Jump to content
Solwac

[SüdCon 2005] Vorgegebene Spielerfiguren des Konklaves

Recommended Posts

Ich schlage vor, dass wir alle von uns entwickelten Figuren in diesem Strang sammeln und eventuelle Diskussionen in einen gesonderten Strang auslagern.

 

Damit hier auf jeden Fall die aktuellen Figuren nachgesehen werden können, sollte jede Figur einen eigenen Beitrag bekommen. Sollten Änderungen nicht mehr editiert werden können (nach 48h), dann wäre es am besten, wenn ein neuer Beitrag aufgemacht wird, die ältere Version wird dann gelöscht (kann aber bei Bedarf wieder hergestellt werden).

 

Matthias

Share this post


Link to post

Abdullah entstammt einer der ältesten Aladrim-Familien Kuschans. Der Reichtum stammt vor allem von den ausgedehnten Ländereien rund um Kuschan und einigen Immobilien in der Stadt selbst. Er ist ein immer noch gut aussehender Mann in den besten Jahren, mit schwarzen Haaren (die ersten grauen Haare sind unter dem Turban versteckt), dunklen Augen, einem Schneuzer und einer beeindruckenden Leibesfülle. Er kleidet sich am liebsten in lockere, reich verzierte Gewänder, auf dem Turban prankt ein wertvoller Rubin (1500GS).

 

Abdullah kümmert sich nur dann um die große Politik, wenn seine und die Interessen seiner Familie berührt sind, z.B. durch Steuern und Abgaben auf Waren oder Bauvorschriften in Kuschan selbst. Ansonsten widmet er sich lieber dem Glauben (eine seiner Lieblingsbeschäftigungen sind endlose scharfsinnige Diskussionen mit Kabiren über den richtigen Dienst an Ormut im Alltag) und dem persönlichen Wohlergehen.

 

Dabei genießt er seine Shisha (Wasserpfeife) und eine gepflegte Partie Eschbah oder Tawla (Backgammon). Ebenfalls gerne lauscht er den Erzählungen der Dichter, die er dann kunstvoll und von Musik unterbrochen im Harem an seine Familie weitergibt. Natürlich dürfen auserlesene Speisen und hübsche Frauen nicht zu kurz kommen, auch wenn letztere immer öfter nur mit den Augen genossen werden.

 

So ernst Abdullah in Glaubensfragen diskutiert, so humorvoll ist sein Umgang mit der Kunst und schon mancher Gast war nicht erfreut von den Scherzen, die sich Ali, das Dschungeläffchen auf seine Kosten leisten darf.

 

 

Abdullah bin Ahmed al Fahl, Glücksritter Gr 5

Adel, Din Dhulahi - mittel (172cm), sehr breit - 51 Jahre

 

St 54, Gs 63, Gw 33, Ko 66, In 99, Zt 43

Au 72, pA 100, Wk 50, Sb 48

14 LP, 28 AP - OR - B 21 - SchB+1

 

 

Angriff: Dolch+9 (W6), kleiner Schild+3 (-1AP), Krummsäbel+9 (W6+1|2) ; Raufen+4 (W6-3) - Abwehr+13, Resistenz+14/14/12

Abrichten Affen+11, Beredsamkeit+10, Brettspiel (Eschbah)+13, Brettspiel (Tawla)+13, Dichten+16, Erzählen+16, Landeskunde Eschar+12, Lippenlesen+7, Menschenkenntnis+9, Musizieren Längsflöte+16, Reiten+15, Verhören+11

Sehen+8, Hören+8, Riechen+8, Schmecken+10, Tasten+8, Sechster Sinn+1

Sprechen: Neu-Vallinga+12, Scharidisch+20

Schreiben: Neu-Vallinga+12, Scharidisch+14

Verwalter

 

Bes.: Besitzt einen Anhänger des Sechsten Sinnes (ABW 10);

Ali, ein dressiertes Dschungeläffchen. Ali begleitet sein Herrchen überall hin, kann aber auf Befehl hin auch warten, auf etwas aufpassen, herbeieilen, etwas holen oder gar stehlen.

 

Ali - Dschungeläffchen (Grad 0)

In: t75

7 LP, 4 AP - OR - St 30, Gw 90, B19

Angriff: Biß+6 (1W6-2), - Raufen+6 (1W3-1) - Abwehr+12, Res+10/12/11

 

Bes.: Akrobatik+18, Klettern+18, Stehlen+18

Share this post


Link to post

Hier will ich auch meine Figur als NSC rein stellen, den Wahlleiter, den ich zu verkörpern gedenke. Viel Hintergrund und Ausarbeitung brauche ich für den ja nicht...

Share this post


Link to post

Hanifa ist die jüngste Tochter von Raschid al Makhamat, einem berühmten Rechtsgelehrten und hohem Beamten im Dienst des Kalifen. Hanifa fiel dem Kalifen bei einer großen jährlichen Audienz auf (warum auch immer, vielleicht konnte sie da schon Anziehen? ;) ). Raschid erkannte die Chance für ihn und seine Familie und veranlasste, dass Hanifa als Tänzerin und Unterhalterin ausgebildet wurde. Nach anfänglichem Widerstand entdeckte Hanifa, dass sie mit ihrem magischen Talent so eine Chance auf Macht bekommen würde, welche ihr sonst als Frau versagt bleiben würde. Ein Jahr später fiel sie dem Kalifen erneut ins Auge, kurz darauf kam sie in den Harem. (Hier stellt sich eine wichtige Frage: Ist dies bei einem monogamen Kalifen angemessen? Andererseits gehört der Harem schlichtweg zur Tradition, kann also nicht so einfach anders als bei den Vorgängern gehandhabt werden. Daher erscheinen mir Bewohnerinnen des Harems sinnvoll, auch wenn sie nicht den Status einer Ehefrau haben. An der Ehrhaftigkeit des Kalifen in so einem Fall wird keiner zweifeln, schließlich hätte er ja das Recht auf weitere Ehefrauen. Wir sollten hier eine Lösung finden, die ohne große Umwege einfach mit den Vorgaben aus dem QB und aus Säulen der Macht übereinstimmt.)

 

Hanifa ist eine hübsche Frau mit dunklem langen Haar, einer kurvenreichen, schlanken Figur und tiefschwarzen Augen. Noch sind keine Anzeichen des Alterns bei ihr zu erkennen, aber ihr ist bewußt, dass dies nicht ewig so bleiben wird. Ihre talente liegen vor allem in fließenden Bewegungen, sei es beim Tanz oder bei der Darbietung mit irgendwelchen Hilfsmitteln (Gaukeln).

Ihre Kenntnisse über Erste Hilfe, Giftmischen und Kräuterkunde sind bekannt, sie waren nötig, da Neferazade (die Heilerin des Kalifen) nicht ständig in Reichweite war). Hanifa hat dies geschickt mit ihren magischen Fertigkeiten verbunden.

 

Im Laufe der letzten Jahre hat sich Hanifa als geschickte Ratgeberin erwiesen und dadurch einen gewissen Einfluß auf den Kalifen erlangt. Daran hat sie soviel Gefallen gefunden, dass sie alles tun wird, damit sie auch beim nächsten Kalifen solchen Einfluß haben wird. Obwohl keiner Adelsfamilie angehörig, hat sie rechtzeitig ihre Teilnahme an dem Konklave testamentarisch sichern können. Eventuelle Einsprüche (falls jemand auf die Idee kommen sollte :lookaround: ) würden dann dem Oberpriester vorgelegt werden müssen.

 

 

Hanifa, graue Hexe Gr 6

Mittelschicht, Din Dhulahi - mittel (166cm), schlank - 28 Jahre

 

St 53, Gs 84, Gw 97, Ko 64, In 69, Zt 88

Au 99, pA 89, Wk 71, Sb 67

13 LP, 28 AP - OR - B 25 - SchB+1, AbB+2, AnB+1

 

 

Angriff: Dolch+5 (W6) ; Raufen+8 (W6-3) - Abwehr+16, Resistenz+17/17/18

Brettspiel (Eschbah)+10, Brettspiel (Tawla)+10, Erste Hilfe+10, Gaukeln+18, Giftmischen+9, Kräuterkunde+9, Lesen von Zauberschrift+15, Menschenkenntnis+7, Singen+18, Stimmen nachahmen+20, Tanzen+18, Verführen+12, Verkleiden+19, Wahrnehmung+5, Zauberkunde+9, Zeichensprache+9

Sehen+8, Hören+8, Riechen+10, Schmecken+8, Tasten+8, Sechster Sinn+3

Sprechen: Neu-Vallinga+12, Scharidisch+18

Schreiben: Scharidisch+12

Kurtisane

 

Zaubern+16: Macht über das Selbst, Macht über Unbelebtes

Zaubern+18: Anziehen, Beeinflussen, Dalail ed-Dawahi, Liebeszauber, Schmerzen, Verwirren

 

Bes.: Hanifa besitzt zwei Portionen eines Schlafgifts (Virulenz+10, das Opfer schläft ein oder leidet eine Stunde unter einem Malus von -2 auf körperliche Fertigkeiten), einen Trunk der Unsichtbarkeit und da sie im Palast wohnt, hat sie problemlos Zugriff auf ihr Verkleidungsset, ihre Giftapotheke und ihre magischen Utensilien.

 

P.S. Eventuell müssen noch einige Jahreszahlen und das Alter etwas abgestimmt werden.

Share this post


Link to post

Meine Figur:

 

Im wesentlichen ein adliger Händler mit Schatzsucher-Vergangenheit und ein paar "üblen Gerüchten", was seine Vorgeschichte betrifft. Die Vorgeschichte und die Einstellungen muss ich noch verbessern.

 

Die Steigerungen von Abwehr, Resistenz etc. und des AP-Maximums habe ich vergessen. :o: Muss ich noch nachholen.

 

Mustafa al-Zalazar ibn Nur ed-Dhin, Händler Gr 6

Adel, Din Dhulahi – groß (1,85m), normal (90 kg), Rechtshänder - 46 Jahre

 

St 64, Gs 91, Gw 97, Ko 70, In 84, Zt 52

Au 62, pA 75, Wk 91, Sb 62 – SchB+3, AbB+2, AnB+1

14 LP, 12 AP – LR – B 25

 

ANGRIFF: Dolch (Jambiya)+14 (1W6+2), Stoßspeer (Rumeh)+11 (), leichte Armbrust (Ud al-Khal)+11 (), kleiner Schild+3 (1AP); Raufen+9 (1W6-1) – ABWEHR+13, RESISTENZ+11/12/12

 

Beredsamkeit+9, Beschatten+10, Brettspiel (Eschbah)+10, Brettspiel (Tawla)+10, Dichten+8, Erzählen+11,Fallen entdecken+4, Fälschen+17, Gassenwissen+8, Geheimmechanismen öffnen+4, Geheimzeichen+12, Geschäftstüchtigkeit+12, Kamelreiten+14, Landeskunde:Eschar+11, Landeskunde:Küstenstaaten+5, Lippenlesen+6, Menschenkenntnis+6, Meucheln+7, Rechnen+9, Reiten+10, Sagenkunde+6, Schätzen+12, Schauspielern+8, Stehlen+9, Verhören+11, Zeichensprache+11, Sprechen/Schreiben: Scharidisch+19/+13, Neu-Vallinga+13/+13, Vallinga+5/+0 - Kaufmann

 

Bes.: Sechster Sinn+6

 

Ausrüstung: Lederrüstung, 1x mag. Jambiya (+1/+0), 2x Jambiya, 1x Rumeh, 1x Du al-Khal + 30 Bolzen

 

Mit der Geschichte bin ich noch nicht ganz fertig:

 

Mustafa al-Zalazar, aus Takni, hat eine Vergangenheit als Schatzjäger hinter sich. Aufgewachsen in einer Familie mit mehreren Brüdern war nicht klar, wer der Erbe sein wird, und Mustafa verbrachte einige Zeit damit, seinem Vater bei der Vervollständigung einer Sammlung meketischer Artefakte zu helfen. Durch seine Verbindungen aus der Zeit hat er immer noch einige Kontakte auch zu dubiosen Händlern und Informanten.

 

Man sagt, er habe während seiner aktiven Zeit als Schatzjäger einige Schätze gefunden, in dem er anderen Schatzjägern gefolgt sei und deren Schätze „gefunden“ hat. Von diesen Schatzjägern fehlte danach jede Spur. Natürlich handelt es sich dabei nur um Gerüchte und üble Verleumdungen, die machtgierige politische Gegner streuen, um seine Position zu schwächen.

 

Wahr ist jedoch, dass Mustafa der kleine Finger an der linken Hand fehlt. Als Mustafa einst bei einer Schatzjagd den Pfeilen Alamans in die Quere kam, bestraften diese ihn mit dem Verlust des kleinen Fingers; Mustafa wird dadurch immer daran erinnert, dass sie das nächste Mal seinen Kopf als Pfand mitnehmen werden.

 

Doch dann wendete sich Mustafas Schicksal. Mustafas Vater starb und das Erbe ging auf einen Bruder Mustafas über. Zur Geburt des ersten Sohnes dieses Bruders fand dann ein rauschendes Fest statt, dabei ereignete sich jedoch eine Tragödie, als dieser Bruder und der andere ältere Bruder von Mustafa in einem Streit zu den Waffen griffen. Der eine sank tödlich getroffen zu Boden, während der andere noch lebte. Es gehen Gerüchte um, dass der Tod schließlich auf Gift zurückzuführen ist und der Bruder nicht seinen natürlichen Verletzungen erlag.

 

Wie dem auch sei, heute ist Mustafa das unangefochtene Oberhaupt des Clans. Er hat drei Frauen, wobei seine Hauptfrau ihm bei weitem am meisten bedeutet, die anderen sind Gespielinnen. Zusammen mit seiner Frau hat er vier Kinder, drei Söhne und eine Tochter.

 

Der Reichtum der Familie gründet sich weiterhin auf einem lukrativen Fernhandel, der neben agrarischen Erzeugnissen auch in dem einen oder anderen antiken Schmuckstück bestehen kann. Zölle oder Steuern wären Mustafa also ein Dorn im Auge. Aus populistischen Gründen zieht Mustafa zwar über die Lidralier her, aber einen Krieg würde er nicht vom Zaun brechen.

 

Mustafa ist natürlich ein gläubiger Din Dhulahi, Ausländern gegenüber aber tolerant, so lange es sich um Gäste oder Sklaven handelt. Er unterhält jedoch aus Interesse ( an Artefakten, kann man vermuten ) Verbindungen zu den wieder aufgetauchten Meketern.

 

Was Mustafa niemand je mitgeteilt hat ist, dass er über eindeutig meketische Vorfahren verfügt. Seine Mutter erzählte ihm dies auf dem Sterbebett, es waren ihre letzten Worte, bevor sie ihn verließ.

Share this post


Link to post

Muchtar ist Erbe und unumschränkte Chef seiner Familie, seit sein Vater vor zwei Jahren einen schweren Schlaganfall hatte. Ihm gehört eine Flotte von 14 Flußschiffen mit auffällig roten Segeln, die auf dem Sabil Passagiere und Fracht befördern, darunter auch schwerbewacht das Gold von Takni nach Kuschan.

 

Muchtar ist deutlich als erfahrener Kämpfer zu erkennen, auch sein dichter Vollbart kann die lange, weiße Narbe links an seinem Hals nicht verdecken (sie schaut zwischen diversen Ketten und Umhängern immer wieder hervor). Das dunkle Haar zeigt schon deutliche Anzeichen von grau, die Haut ist wettergegerbt, darunter zeigen sich deutlich kräftige Muskeln. Das Gesicht ist nicht hübsch, die Bezeichnung "mit Charakter" trifft es besser, vor allem die markante Hakennase.

 

Seit dem Schlaganfall seines Vaters begleitet Muchtar nur noch die Goldtransporte, ansonsten leitet er die Geschäfte von Kuschen aus. Dabei haben die letzten Monate mit ihren politischen Wirren in Mokattam kräftig auf die Einnahmen gedrückt, ein eventueller Krieg mit den Küstenstaaten wäre hingegen wohl kein Problem. Daher ist es Muchtar vor allem an einem starken Kalifen gelegen, der Ruhe und Ordnung wiederherstellt. Ein Krieg mit Moro und die so entstehenden Auswirkungen auf den Handel nach Meknesch, Khairat oder Nedschef wären dagegen zweitrangig.

 

Die vielen Jahre auf Schiff haben dazu geführt, dass Muchtar zwar durchaus Gefallen an Luxus gefunden hat, aber nicht an schöngeistiger Unterhaltung. Seiner Meinung nach gehören hübsche Tänzerinnen nach dem Abend in sein Bett und Brettspiele sind etwas für Großväter. Er ist sich bewußt, dass seine etwas rauheren Sitten im Kalifenpalast nicht angemessen sind und wird daher auf eine möglichst schnelle Entscheidung dringen.

 

 

Muchtar bin Harun al Ahmar, Seefahrer Gr 7

Adel, Din Dhulahi - mittel (176cm), normal - 41 Jahre

 

St 82, Gs 69, Gw 88, Ko 81, In 83, Zt 47

Au 42, pA 71, Wk 38, Sb 55

16 LP, 53 AP - OR - B 24 - SchB+3, AbB+1

 

 

Angriff: Dolch+11 (W6+2), Faustkampf+10 (W6-1), kleiner Schild+4 (-1AP), Krummsäbel+13 (W6+3|4), leichte Armbrust+11 (W6) ; Raufen+8 (W6-1) - Abwehr+15, Resistenz+14/16/14

Athletik+6, Balancieren+16, Beidhändiger Kampf+13, Beredsamkeit+9, Fangen+16, Gassenwissen+9, Himmelskunde+16, Klettern+16, Landeskunde Küstenstaaten+9, Landeskunde Eschar+13, Menschenkenntnis+8, Rechnen+16, Rudern+16, Schiffsführung+14, Schwimmen+16, Seemannsgang+16, Seilkunst+16, Steuern+16, Tauchen+15

Sehen+8, Hören+8, Riechen+10, Schmecken+8, Tasten+8, Sechster Sinn+1

Sprechen: Albisch+10, Chryseisch+10, Neu-Vallinga+12, Scharidisch+19, Vallinga+10

Schreiben: Neu-Vallinga+12, Scharidisch+13, Chryseisch+8, Vallinga+8, Albisch+8

Kapitän

 

Bes.: Selbst für einen Schariden trägt Muchtar viel und sehr wertvolle Amulette und Talismänner. Darunter befinden sich auch zwei wirksame Artefakte: Ein Schildamulett gegen Kel-es-Suf (ABW 10) und ein Talisman gegen Geisteszauber+2

Share this post


Link to post

Salahuddin ist der Urenkel von Burqan, einem bekannten und anerkannten Wesir, und darf deshalb auch ausnahmsweise an der Katatib Abu ed-Din in Kuschan studieren (normalerweise dürfen dies nur Priester und Priesteranwärter des Din Dhulahi). Er ist ein kleiner, drahtiger Mann mit eher aufbrausendem Temperament und erst geringer Erfahrung im Umgang auf dem politischen Parkett. Er trägt seine Kleindung und seinen Schneuzer betont konservativ weicht dem üblichen Smalltalk nach Möglichkeit aus.

 

Salahuddin wurde von seinem 93-jährigen Großvater Hassan (ebenfalls ein anerkannter Thaumaturg) deshalb als Vertreter ins Konklave entsandt, weil er sich von allen Nachkommen am stärksten für ein orthodoxes Mokattam stark macht. Auch in Khairawan leben seiner Meinung nach viel zu viele Ausländer und die Richter und Priester urteilen viel zu milde (obwohl Ausländer schon deutlich strenger behandelt werden als Schariden). Am schlimmsten sind seiner Meinung nach aber die sittenverdorbenen Länder Lidraliens. Hier würde er am liebsten die Flammen Ormuts reinigend lodern sehen.

 

Bei allem Enthusiasmus, Salahuddin hat keinerlei Ahnung vom Krieg oder auch nur von einem ernsten Kampf, mehr als einen Bettler, der von einer Wache von der Straße geprügelt wurde hat er noch nicht erlebt. Wird er daher von einem erfahrenen Gesprächspartner mit den Greueln eines Krieges konfrontiert oder auch auf die Auswirkungen im Handel hingewiesen, so kann man erkennen, das vieles nur dem Idealismus eines jungen Studenten entspringt.

 

 

Salahuddin bin Burqan al-Wazir, Thaumaturg Gr 4

Adel, Din Dhulahi - klein (164cm), normal - 23 Jahre

 

St 65, Gs 65, Gw 73, Ko 56, In 97, Zt 100

Au 66, pA 81, Wk 45, Sb 24

13 LP, 21 AP - OR - B 23 - SchB+2

 

 

Angriff: Magierstab+4 (W6+2) ; Raufen+6 (W6-2) - Abwehr+13, Resistenz+18/18/15

Alchimie+9, Beredsamkeit+8, Brettspiel (Eschbah)+11, Landeskunde Eschar+11, Lesen von Zauberschrift+15, Menschenkenntnis+7, Sagenkunde+9, Thaumatographie+8, Zauberkunde+9

Sehen+8, Hören+10, Riechen+8, Schmecken+8, Tasten+8, Sechster Sinn+4

Sprechen: Neu-Vallinga+12, Scharidisch+20

Schreiben: Scharidisch+14

Alchimist

 

Zaubern+18: Bannen von Zauberwerk, Befestigen, Bittersalz, Blicksalz, Erkennen von Zauberei, Flammende Hand, Hitzsalz, Kühlsalz, Niessalz, Sehen von Verborgenem, Stottersalz, Wehsalz, Zauberschloß, Zauberschlüssel

 

 

Bes.: Salhuddin hat kein Labor beim Konklave zur Verfügung, er kann also Salze und Siegeltusche nicht nachproduzieren.

Share this post


Link to post

Chalid ist ein Mann mittleren Alters und erkennbar nicht nur reich, sondern vor allem auch erfahren im Umgang mit der Natur. Sein Gesicht und seine Hände sind überzogen von vielen kleinen Fältchen, die im Gegensatz zu seinem kräftigem, dunklen Haar zu stehen scheinen. Von Geburt her Mitglied einer Aladrimfamilie hat es ihn aber schon früh nach Süden gezogen. Im Hochland von Qataban verlebte er seine Jugend, was ihm nach dem Tod seines Vaters in die Lage versetzte, die bedeutende Stelle des "Goldprüfers" für den Kalifen zu übernehmen. In Zusammenarbeit mit Walid el-Kabir, dem Stadtherrscher von Takni sorgt er für die regelmäßige und vollständige Ablieferung des geschürften Goldes in Kuschan.

 

Durch seine vielen Reisen außerhalb von Kuschan ist Chalid nicht so engstirnig wie einige andere aus seiner Familie. Werden die Gebote und Verbote Ormuts eingehalten, dann ist ihm die sonstige religiöse Einstellung eines Mokatis relativ egal. Wichtiger ist ein vernüftiges soziales Verhalten, denn nur wenn der Kalif von seinen Untertanen unterstützt wird, dann erst sind Hospitäler und andere Dinge für die Armen möglich.

 

Diese Haltung bewirkt auch, dass Chalid bei den Bettlern der Stadt sehr beliebt ist, spendet er doch regelmäßig und reichlich. Er wird sich also für einen Kalifen aussprechen, der natürlich die Lehren Ormuts vertritt, ansonsten aber eine vernüfntige Realpolitik in der Stadt betreibt. Ansonsten ist er auch am Handel mit Urruti interessiert, die Beziehungen zu den Küstenstaaten oder auch nur zu Kairawan interessieren ihn eher weniger.

 

Chalid ist etwas schwerhörig, dies fällt aber kaum auf, da er sich angewöhnt hat, dem Gesprächspartner auf die Lippen zu achten.

 

Chalid bin Muzdalifas al-Qatabani, Kundschafter Gr 6

Adel, Din Dhulahi - groß (183cm), normal - 42 Jahre

 

St 61, Gs 72, Gw 86, Ko 63, In 97, Zt 68

Au 63, pA 96, Wk 45, Sb 57

14 LP, 37 AP - OR - B 24 - SchB+2, AbB+1

 

 

Angriff: Bogen+10 (W6), Dolch+10 (W6+1), kleiner Schild+3 (-1AP), Krummsäbel+12 (W6+2|3), Stoßspeer+10 ((1|2|3W6)+2) ; Raufen+7 (W6-2) - Abwehr+15, Resistenz+15/15/14

Abrichten Zwergdrachen+12, Baukunde+11, Geländelauf+15, Himmelskunde+14, Kampf zu Pferd+16, Klettern+15, Landeskunde Eschar+11, Lippenlesen+6, Menschenkenntnis+7, Naturkunde+10, Reiten+16, Schätzen+12, Scharfschießen+9, Schleichen+9, Spurenlesen+8, Tanzen+15, Überleben in der Steppe+14, Überleben in der Wüste+14

Sehen+10, Hören+4, Riechen+8, Schmecken+8, Tasten+8, Sechster Sinn+2

Sprechen: Meketisch+7, Hurritisch+12, Scharidisch+20

Schreiben: Meketisch+7, Hurritisch+12, Scharidisch+14

Falkner

 

 

Bes.: Chalid ist in Begleitung eines zahmen Zwergdrachens namens Faris. Dieser beherrscht einige Brocken Scharidisch (auf +4) und die Kunststücke Angreifen, Apportieren, Begleiten, Beschützen, Bewachen, Heimlaufen, Herbeieilen und Warten. Dabei erkennt der Zwergdrache aber größere Waffen in Menschenhand, daher gibt es ein -6 auf den EW:Abrichten bei Angriffen und beim Bewachen kann es sein, dass er nur Alarm schlägt und nicht kämpft (40%-Chance).

 

Faris - Zwergdrache (Grad 1)

 

6 LP, 7 AP - LR - St 35, Gw 100, B 3/48

Angriff: Klauen+7 (1W6-1), Feuerhauch (1W6 schwerer bzw. 1W6-2 leichter Schaden, je nach EW-5:Resistenz gegen Umgebungszauber) - Raufen +7 (1W6-4) - Abwehr +14, Resistenz +14/+16/+16

 

Bes.: immun gegen Angst, -3 auf generische EW:Angriff

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...