Jump to content

Handelshaus Malatesta


Recommended Posts

Ich mal wieder :) Das Handelshaus Malatesta - ich weiß es wird im Quellenbuch "Die Welt" erwähnt, wegen der Verbindung zu den Feuerinseln. Und ich weiß, dass diverse Spielleiter sich im Laufe der Consaga mit der Familie auseinandergesetzt haben. Nun bräuchte ich für ein eigenes Abenteuer einen Anhaltspunkt, zu was die Familie/das Handelhaus fähig ist. Gibt es vielleicht ne Hintergrundinfo/ ein Dossier zu den Malatestas? Gerne auch per PN, falls Spoilergefahr ...

Erspielter Hintergrund in meiner Kampagne: Die Malatestas hatten auf einer westlich von Corua gelegenen Insel (die Dreiergruppe auf der Weltkarte, davon die südlichste) die heimischen Fischmenschen mit einer Geiselnahme eerpresst und sich so einen steten Nachschub an schwarzen Perlen verschafft. Die Spieeler haben die Herrschaft der Malatestas beseitigt, die Geisel befreit und zusammen mit den Einheimischen und den Fischmenschen die Republik Malete (so mein Name für die Insel, mag sein, dass die eigentlich woanders liegt) ausgerufen. Nun sind die Malatestas am Zug und ich frage mich: Wie würden die vorgehen? Haben die genug Gold für Kriegsschiffe? Neigen die zu dunkler Magie (bei mir ging es schon ein bissl in diese Richtung)?

Link to comment
vor 11 Minuten schrieb theschneif:

Ich mal wieder :) Das Handelshaus Malatesta - ich weiß es wird im Quellenbuch "Die Welt" erwähnt, wegen der Verbindung zu den Feuerinseln. Und ich weiß, dass diverse Spielleiter sich im Laufe der Consaga mit der Familie auseinandergesetzt haben. Nun bräuchte ich für ein eigenes Abenteuer einen Anhaltspunkt, zu was die Familie/das Handelhaus fähig ist. Gibt es vielleicht ne Hintergrundinfo/ ein Dossier zu den Malatestas? Gerne auch per PN, falls Spoilergefahr ...

Erspielter Hintergrund in meiner Kampagne: Die Malatestas hatten auf einer westlich von Corua gelegenen Insel (die Dreiergruppe auf der Weltkarte, davon die südlichste) die heimischen Fischmenschen mit einer Geiselnahme eerpresst und sich so einen steten Nachschub an schwarzen Perlen verschafft. Die Spieeler haben die Herrschaft der Malatestas beseitigt, die Geisel befreit und zusammen mit den Einheimischen und den Fischmenschen die Republik Malete (so mein Name für die Insel, mag sein, dass die eigentlich woanders liegt) ausgerufen. Nun sind die Malatestas am Zug und ich frage mich: Wie würden die vorgehen? Haben die genug Gold für Kriegsschiffe? Neigen die zu dunkler Magie (bei mir ging es schon ein bissl in diese Richtung)?

ich werde mal, als derjenige, der Zaprudo Malatesta "war", mal ein bisschen was zusammenstellen und dir per PN schicken. kann aber ein bisschen dauern.

  • Like 2
Link to comment
vor 8 Minuten schrieb Leachlain ay Almhuin:

ich werde mal, als derjenige, der Zaprudo Malatesta "war", mal ein bisschen was zusammenstellen und dir per PN schicken. kann aber ein bisschen dauern.

Danke! Vielleicht kannst du ja ganz kurz deren Möglichkeiten abschätzen, ich leite schon am Freitag, wenn auch noch nicht den ganz großen Angriff ...

Link to comment

Grundsätzlich werden die wohl alles aufmarschieren lassen, was man mit Geld kaufen kann. Söldner sind das erste - Magie kann man auch kaufen. Dunkle Zauberer lassen sich vielleicht gerne sponsern. 

  • Like 1
Link to comment
vor 2 Minuten schrieb Ma Kai:

Grundsätzlich werden die wohl alles aufmarschieren lassen, was man mit Geld kaufen kann. Söldner sind das erste - Magie kann man auch kaufen.

So sehe ich das auch. Wenn es bei der Kampagne in dieser Hausrunde auf einen Kampf raus läuft, dann würde ich so was wie eine "gegnerische Abenteurergruppe" ins Spiel bringen, die von den Malatestas engagiert wurde. Da könnten dann entsprechende Charaktere dabei sein. Und MOAM hält genug frei zugängliche Charakterbögen bereit, so eine Gruppe aufzubauen. 

  • Like 1
Link to comment
vor einer Stunde schrieb theschneif:

 Nun sind die Malatestas am Zug und ich frage mich: Wie würden die vorgehen? Haben die genug Gold für Kriegsschiffe? Neigen die zu dunkler Magie (bei mir ging es schon ein bissl in diese Richtung)?

Reichtum und Erfolg kommen sicher nicht von ungefähr.

Ich für meinen Teil würde an der Stelle dann immer sagen - es wird zuerst mal gerechnet und kalkuliert - denn sicher werden sie nicht ein unkalkulierbares Risiko eingehen und gutes Geld schlechtem hinterher werfen. Schicken sie Söldner und weitere Schiffe hin die dann auch hops gehen ist das auch ziemlich schlecht für die Bilanz. Man hat keine Einkünfte und die Ausgaben sind zusätzlich noch gestiegen.

Haben sie genug Geld für Kriegsschiffe - Ja klar.

Neigen sie zu dunkler Magie? - Würde ich  eher sagen nein - die können es sich auch nicht leisten es sich mit den Tempeln anzulegen, auch kommt es bei dem ein oder anderen Handelspartner sicher schlecht an wenn man munkelt mit bösen Mächten im Bunde zu stehen. Oder würdest du beim Templerorden (TM) über den man ja so einiges munkelt Geld leihen? Selbst wenn das Beispiel das ich aufführe an den Haaren herbeigezogen ist - auch für ein Handelshaus ist gute Reputation wichtig.

Das hält natürlich den Bevolmächtigten vor Ort nicht unbedingt davon ab trozdem alles zu nutzen was "gut und billig" ist.

Im Zweifelsfall bedankt sich die Familie Malatesta sogar bei den Abenteurern das diese etwas das aus dem Ruder gelaufen ist wieder ins Lot gebracht haben Man hat "natürlich" nichts davon gewusst und entschuldigt sich in aller form und frägt nach ob die Abenteurer vieleicht nun die Malatesta mit schwarzen Perlen beliefern können,...

  • Like 3
Link to comment

Dunkle Magie - auf gar keinen Fall, seine Ehefrau ist Alpanu-Priesterin :notify:

Ansonsten ist hier schon ziemlich viel richtiges gesagt worden. Er ist Kaufmann (muss sich immer rechnen lassen und Ertrag einbringen) und sehr intrigant. Wenn Du fragst wie er agiert, denke an die Art wie Capablanca oder Karpov zu ihren besten Zeiten Schach gespielt haben. Viele kleine Vorteile ansammeln, den Druck dabei immer hoch halten ohne die wirkliche Gefahr offensichtlich werden zu lassen. Und wenn es dann soweit ist, die reifen Trauben pflücken ...

  • Like 3
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Bruder Buck:

"gegnerische Abenteurergruppe"

hm - ich hab so was schon mal gemacht und es hat sich a) als echt stressig für mich als sl erwiesen und ich hab b) das potential der gegnerischen abenteurer nicht ansatzweise ausreizen können :(

  • Sad 1
Link to comment
vor 52 Minuten schrieb Irwisch:

Das hält natürlich den Bevolmächtigten vor Ort nicht unbedingt davon ab trozdem alles zu nutzen was "gut und billig" ist.

Ja, mein erster Gedanke war, dass sie scharidische Korsaren engagieren. Allerdings ist der Hafen der Insel nur mittels eines Fischmensch-Lotsen zugänglich, da sie von einem fiesen Korallenriff umgeben ist. Der erste Malatesta-Move war jetzt, dass sie einen Gestaltwandler (dämonisch, beschworen) auf die Insel geschickt haben. Dieser hat ein Portal installiert (der Republik noch nicht bekannt) und wurde dann getötet, als er versuchte, den größten Brunnen der Insel zu vergiften. Eine Leiche gab es nicht, da der Dämon auf Midgard keine LP hatte.

Link to comment
vor 1 Stunde schrieb theschneif:

Ja, mein erster Gedanke war, dass sie scharidische Korsaren engagieren. Allerdings ist der Hafen der Insel nur mittels eines Fischmensch-Lotsen zugänglich, da sie von einem fiesen Korallenriff umgeben ist. Der erste Malatesta-Move war jetzt, dass sie einen Gestaltwandler (dämonisch, beschworen) auf die Insel geschickt haben. Dieser hat ein Portal installiert (der Republik noch nicht bekannt) und wurde dann getötet, als er versuchte, den größten Brunnen der Insel zu vergiften. Eine Leiche gab es nicht, da der Dämon auf Midgard keine LP hatte.

Das klingt passend. Immer schön grenzwertig und möglichst nicht rückverfolgbar. 

  • Like 1
Link to comment
vor 3 Stunden schrieb theschneif:

Ja, mein erster Gedanke war, dass sie scharidische Korsaren engagieren. Allerdings ist der Hafen der Insel nur mittels eines Fischmensch-Lotsen zugänglich, da sie von einem fiesen Korallenriff umgeben ist. Der erste Malatesta-Move war jetzt, dass sie einen Gestaltwandler (dämonisch, beschworen) auf die Insel geschickt haben. Dieser hat ein Portal installiert (der Republik noch nicht bekannt) und wurde dann getötet, als er versuchte, den größten Brunnen der Insel zu vergiften. Eine Leiche gab es nicht, da der Dämon auf Midgard keine LP hatte.

Klingt gut ... vermutlich hat Zaprudo die Wahl der Mittel offengelassen. Hauptsache Erfolg, ansonsten hat der Auftragnehmer ein Problem ;) 

  • Like 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...