Jump to content

Abenteuer-Kampagne auf Grundlage der Musik von Schandmaul


Fimolas

Recommended Posts

Hallo!

Am 22.10.2017 um 22:13 schrieb Fimolas:

Das Teufelsweib wurde in seiner wahren Natur nicht entlarvt, doch war die schmachtende Geschichte seines romantischen Verehrers derart eindrucksvoll, dass dennoch zur nächsten Sitzung hin das mit dieser Episode verbundene Lied erspielt wurde, womit dieser Schandmaul-Klassiker in unser Gruppenliederbuch wandern wird.

In unserer heutigen Sitzung hat meine Gruppe das erste Mal ein erspieltes Lied kreativ eingesetzt, um in der Spielwelt einen besonderen Effekt zu erzielen. Das Stück Teufelsweib, das von der gleichwohl schmachtenden wie unglücklichen Liebe eines jungen Mannes zu einer Hure berichtet, sollte dazu genutzt werden, dem jungen Mann, der als Vorlage für das Stück diente, die Augen für sein hoffnungsloses Unterfangen zu öffnen. Aus diesem Grund fanden sich die Spielleute spontan bei diesem zu Hause ein und veranstalteten ein Wohnzimmerkonzert, bei dem unter Führung des Barden eine besondere Choreografie entworfen wurde, welche das gewünschte Ziel erreichen sollte.

Ich habe diese Idee wohlwollend und dankbar aufgegriffen. War der verliebte Jüngling zuvor nur durch einen Kritischen Erfolg auf Beredsamkeit von seiner blinden Liebe zum Teufelsweib abzubringen, so stellte ich einen Erfolg bereits bei einem einfachen EW:Beredsamkeit in Aussicht, falls der musikalische Vortrag gelänge (4 von 6 EW:Musizieren sollten dazu gelingen). Da der Versuch überraschend scheiterte, warf der Barde noch einmal alles in die Waagschale und es gelang ihm, nach einem erfolgreichen PW:Zaubertalent sowie einem gelungenen EW:Zaubern dafür zu sorgen, dass noch einmal auf den Vortrag gewürfelt wurde. Leider fiel das Ergebnis erneut negativ aus, sodass die gute Idee nicht von einem Erfolgserlebnis gekrönt wurde. Die Spieler waren aber derart Feuer und Flamme bei diesem Vorhaben, dass es nach dem Scheitern des entscheidenden Wurfes zu einem kollektiven ernüchternden Seufzer am Tisch kam.

Auch wenn die erste Umsetzung eines solchen Einsatzes misslang, so hoffe ich dennoch, dass die Spieler auch weiterhin schöne Ideen einbringen, um die (bislang acht) erspielten Lieder weiterhin derart kreativ - und dann auch hoffentlich erfolgreich - einzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

  • Like 1
Link to comment

Hallo!

Die Vorfreude steigt: Morgen geht es mit unserer Gruppe zum Konzert nach Frankfurt. Der Narrenkönig bringt sich derweil schon einmal in Stimmung. :narr:

Unmittelbar vor dem Konzert werden wir übrigens noch bei unserer nunmehr 222. Gruppensitzung erstmalig mit voller Mannschaftsstärke (10 Personen in aktueller Besetzung) MIDGARD und die Schandmaul-Kampagne zocken.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Konzertvorfreude.jpg

Edited by Fimolas
  • Like 3
  • Haha 1
Link to comment

Hallo Ma Kai!

vor 17 Stunden schrieb Ma Kai:

Die 222. Sitzung verdient ebenso vollkommenen Respekt wie die 600T Anschläge. 

Chapeau.

Lieben Dank für Deine Glückwünsche - ja, seit 2008 spielen wir regelmäßig alle zwei Wochen, da kommt schon ordentlich etwas zusammen. Wir haben übrigens die ausgesprochen seltene Gelegenheit genutzt und gestern bereits ein Foto geschossen, das den einen oder anderen Schandmaul-Fan an ein bestimmtes Album-Titelbild erinnern dürfte.

Das Konzert war großartig und gemeinsam als Gruppe ein umwerfendes Erlebnis. :narr:

Das anschließende Gespräch mit Schandmaul war locker und lustig. Immerhin wissen wir jetzt nicht nur einiges über den Tour-Hintergrund, sondern auch die Rollenspielvergangenheit von so manchem Bandmitglied. Das Projekt der Schandmaul-Kampagne wurde freudig aufgenommen und ganz nebenbei habe ich die Rechte für alle Liedtexte und Titelbilder bis zum siebten Studioalbum "Traumtänzer" erhalten. Uns wird also der Stoff so schnell nicht ausgehen.

Liebe Grüße, Fimolas!

Wie Pech und & Schwefel.jpg

  • Like 3
Link to comment
  • 1 month later...

Hallo!

Mittlerweile sind einige weitere Sitzungen ins Land gegangen. Die Gruppe hat sich erfolgreich mit dem Abenteuer Der Raub der Reliquie auseinandergesetzt (wobei der Gnom und Dudelbeutelspieler die Auseinandersetzung an der Brücke nur mit Glück und einem Kritischen Erfolg auf Akrobatik überlebte) und steht nun am Anfang des Szenarios Der Pfeil des Jägers. Mit diesem wird auch der erste Abschnitt unserer Schandmaulkampagne enden.

Heute aber wurden gleich zwei neue Lieder für die Gruppe erspielt. Mit Immer Dieselbe Leier sind die Abenteurer dem Geheimnis einer ausgesprochen prächtigen Drehleier mit göttlicher Aura auf die Spur gekommen, die sie in Thame unter dubiosen Umständen erhalten haben; die Fährte führt zu einer Gruppe von Mystikern in Fiorinde, die wohl über meditatives Musizieren in der Lage ist, mit den Göttern in Kontakt zu treten. Das Stück Galliard hingegen stellt einen höfischen Tanz aus den Küstenstaaten dar, den die Blutsbande sich von einem lidralischen Tanzlehrer hat beibringen lassen, um im Hoflager des Fürsten Donuilh MacConuilh mächtig Eindruck zu schinden. Beim nächsten Mal wird sich zeigen, ob (auch mit Hilfe der mittels Hausregel eingeführten Fertigkeit Tanzen) dieses Vorhaben gelingen wird; auf jeden Fall können sich die Spieler bis dahin Gedanken machen, wie sie die Melodie mit interaktiven Elementen bereichern wollen.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Link to comment
  • 2 weeks later...

Hallo!

Heute ging es wieder Schlag auf Schlag.

Am 17.12.2017 um 21:49 schrieb Fimolas:

Das Stück Galliard hingegen stellt einen höfischen Tanz aus den Küstenstaaten dar, den die Blutsbande sich von einem lidralischen Tanzlehrer hat beibringen lassen, um im Hoflager des Fürsten Donuilh MacConuilh mächtig Eindruck zu schinden. Beim nächsten Mal wird sich zeigen, ob (auch mit Hilfe der mittels Hausregel eingeführten Fertigkeit Tanzen) dieses Vorhaben gelingen wird; auf jeden Fall können sich die Spieler bis dahin Gedanken machen, wie sie die Melodie mit interaktiven Elementen bereichern wollen.

Die Spieler hatten sich im Vorfeld richtig hereingehängt, hatten Ideen zu passender Kleidung, richtigen Tanzpartnern und individuellen Tanzchoreographien zusammengetragen, sodass diese heute zu Beginn der Sitzung noch einmal abgestimmt und in eine finale Form gebracht wurden. Anschließend gab es den großen Auftritt vor dem Fürsten von Conuilhnor, der dank guter Würfelwürfe ein voller Erfolg wurde. Somit hat der Galliard wohl nun einen Ehrenplatz in der Chronik der Blutsbande eingenommen, zumal sich der Fürst nach der Einladung zum Mittanzen mit einem Kritischen Fehler blamierte.

Des Weiteren gelang Grendel, dem Flötenspieler der Gruppe, heute erstmals ein Kritischer Erfolg beim Spielen des vor einigen Monaten gefundenen Blechpfeiferls. Damit hat er nun die besondere Magie des Instrumentes geweckt und eine persönliche Beziehung zu diesem aufgebaut. Es fehlt also nur noch die passende Melodie, welche wohl in Thame erfragt werden wird.

Bratznak, der gnomische Dudelbeutelspieler, hat sich nun eine Blindschleiche geschnappt und will die magische Eigenschaft des Dudelzacks auch auf diese Tiergattung anwenden.

Letztlich bog nun auch die Handlung rund um den Spielmann auf die Zielgerade ein. Die Spieler, welche den Spielmann seit der ersten Sitzung der Kampagne kennen und diesem immer wieder begegnet sind, entdeckten heute dessen großes Geheimnis und versuchen nun, ihm gegen den Grünen Jäger beizustehen. Ich glaube zwar nicht, dass ihnen das gelingen wird, doch das Stück über das Schicksal des armen Musikus' ist bereits in Arbeit und wird mit der kommenden Sitzung das gemeinsame Liederbuch der Gruppe bereichern.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Link to comment

Hallo!

Nach etwa einem halben Jahr kreativer Narrenfreiheit (okay, gespielt wurde schon, aber es wurde nur bereits Erdachtes und Verfasstes in Szene gesetzt, nichts Neues mehr für diese Kampagne zu Papier gebracht) lacht mich die Narrenkappe von der Wand herab wieder an und ich vernehme den Ruf des Narrenkönigs, der mich daran erinnert, den zweiten Teil meiner Schandmaul-Kampagne anzugehen. Daher liegt vor mir nun das zweite Studioalbum der Musiker mit dem Titel Von Spitzbuben und anderen Halunken, das 2001 erschienen ist und 12 Titel umfasst. Um mit dem neuen Jahr hier wieder produktiv voll durchstarten zu können, habe ich mir sämtliche Liedtexte zusammengestellt und die Stücke gedanklich aufbereitet, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie ich diese sowohl literarisch als auch spielerisch möglichst vorteilhaft in Szene setzen kann. :narr:

Die Herren der Winde werden wohl in die Ausarbeitung einer lockeren Gruppierung von Barden münden, die ähnlich den Freimaurern mit einem ordentlichen Schuss Mystik und Zauberei daherkommen soll. Der junge Siegfried lädt zu einer Personenbeschreibung ein, die eine Entwicklung über längere Zeit dokumentiert, wie ich es bereits im ersten Band mit dem Spielmann gemacht habe; allerdings wird der angehende Drachentöter auch noch in Folgebänden seine Auftritte haben, da das Stück nur den Auftakt einer lockeren thematischen Liederreihe bildet. Der Tropfen wird die Beschreibung einer sonderbaren und schrecklich-schönen Kreatur darstellen, Henkersmahlzeit wiederum ist als mehrfache Personenbeschreibung mit einer Szenarienaufmachung in Form eines kleinen Kammerspieles angedacht.

Eine Gruppe von Schauplatzbeschreibungen bilden die Stücke Die letzte Tröte (kleines Herrschaftsgebiet mit Despoten, der die Musik verbietet, und einem einzelnen Rebellen mit einer Tröte), Eine Waldmär (finsterer Zauberwald mit Schreckenskreaturen und Personen, die diesen zum Opfer fallen) und Gebt Acht! (einsamer Turm mit Beschreibung einer kranken Person/Kreatur).

Die beiden Instrumentalstücke haben mich zu folgenden Gedanken inspiriert: Die Ausarbeitung zum Powerdudler soll einen mythisch-traditionellen Wettkampf der Pibrochain (Dudelsackpfeifer) im albischen Hochland beschreiben, der atmosphärisch etwa an das Trimagische Turnier von Harry Potter erinnern wird; der Frühlingstanz wird ein Zauberlied über die Grünkraft der Natur umfassen.

Der Band wird auch wieder zwei vollständig ausgearbeitete Abenteuer enthalten, welche diesmal jedoch thematisch zusammengehören und folglich auch aufeinander aufbauend gespielt werden können. Die Goldene Kette verstrickt die Abenteurer in die Auswirkungen eines albischen Grenzkrieges, einer unglücklichen Liebe und gibt ihnen die außergewöhnliche Möglichkeit, Ylathor zwei Seelen zu entreißen (Orpheus-Motiv); Der letzte Tanz wird im Gegenzug den Preis Ylathors behandeln, den die Abenteurer für ihre erste Tat vor dem Hintergrund eines großen Ritterturnieres zu entrichten haben. Beide Lieder zählen übrigens zu meinen absoluten Schandmaul-Favoriten.

Der Talisman wird schließlich einen Entwurf des gesamten Kampagnenhintergrundes enthalten und damit auch erstmals den Narrenkönig einführen. Die Ausarbeitung wird dabei ein Artefakt an einem besonderen Schauplatz vorstellen, dessen Bedeutung meine Gruppe fortan begleiten wird. Ob sie dabei als Handlanger des Narrenkönigs oder dessen Gegenspieler auf die Jagd nach dem herausragenden Gegenstand gehen wird, bleibt meinen Spielern weitgehend selbst überlassen.

Aktuell gehe ich davon aus, dass dieser Projektabschnitt mich etwa zwei Jahre in Beschlag nehmen wird. Anschließend soll das gesamte Material wieder in einem Sammelband erscheinen, der sich dann passend neben dem ersten Buch einreihen wird - zumindest sind dies meine Vorsätze für das kommende Jahr. :narr:

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

  • Like 2
Link to comment
  • 2 weeks later...

Hallo!

In unserer heutigen Sitzung kam es zu dem vorgesehenen Ende des Regenbogenfamulis: Der treue Begleiter, der dem Ermittler Grendel seit der ersten Sitzung zur Seite stand, ist heute durch den Einsatz seiner besonderen Fähigkeiten verstorben; immerhin konnte damit das Leben einer unschuldigen Frau gerettet werden. Die Szene war für alle Spieler am Tisch schwer und es gab niemanden, der keinen Klos im Hals hatte. Selbst mich hat der (vorhersehbare) Abschied doch mehr mitgenommen, als ich es beabsichtigt hatte.

Damit wird mit der kommenden Sitzung das vorletzte Stück des aktuell bespielten Albums seinen Weg in unser Liederbuch finden: Ein Stück Regenbogen

Am 28.12.2017 um 17:58 schrieb Fimolas:

Letztlich bog nun auch die Handlung rund um den Spielmann auf die Zielgerade ein. Die Spieler, welche den Spielmann seit der ersten Sitzung der Kampagne kennen und diesem immer wieder begegnet sind, entdeckten heute dessen großes Geheimnis und versuchen nun, ihm gegen den Grünen Jäger beizustehen. Ich glaube zwar nicht, dass ihnen das gelingen wird, doch das Stück über das Schicksal des armen Musikus' ist bereits in Arbeit und wird mit der kommenden Sitzung das gemeinsame Liederbuch der Gruppe bereichern.

Das Schicksal des Spielmannes hat sich heute tatsächlich erfüllt, wenn auch auf gänzlich unerwartete Art und Weise. Weil die Abenteurer nämlich überraschenderweise die eigentlich dem Teufel versprochene Seele (dem Regenbogenfamuli sei Dank) diesem vorenthalten konnten, nahm sich der Grüne Jäger auf grausige Art den Spielmann selbst zur Brust. Damit ist König Royden von Nuttington nunmehr ebenfalls kein aktiver Teil der Kampagne mehr.

Auf diese Weise verabschiedeten sich gleich zwei lieb gewonnene Nichtspielerfiguren aus der Gruppe, welche die Kampagne von Beginn an entscheidend geprägt haben.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Link to comment

Hallo!

Am ‎29‎.‎12‎.‎2017 um 19:14 schrieb Fimolas:

Der junge Siegfried lädt zu einer Personenbeschreibung ein, die eine Entwicklung über längere Zeit dokumentiert, wie ich es bereits im ersten Band mit dem Spielmann gemacht habe

Die erste Ausarbeitung des zweiten Bandes ist nun fertiggestellt: Herausgekommen ist die geplante Personenbeschreibung, welche den Grundstein für einen heldenhaften Auftritt im vierten Band legt. Darüber hinaus umfasst sie die Beschreibung eines zwielichtigen Zwergenschmiedes sowie ein magisches Schwert von besonderer Macht - denn was wäre Siegfried ohne seine Waffe ...

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Link to comment
  • 4 weeks later...

Hallo!

Heute endete mit dem erfolgreichen Abschluss des Abenteuers Der Pfeil des Jägers der erste Abschnitt unserer Schandmaul-Kampagne. Das komplette Album Wahre Helden wurde in rund 15 Monaten und etwas mehr als 200 Stunden Spielzeit durchgespielt, sämtliche Melodien wurden gewonnen und die Blutsbande hat sich in Thame und Umgebung einen besonderen Namen gemacht. Gemeinsam haben meine Spieler und ich viele Höhen und Tiefen erlebt, von der schwierigen Gruppenfindung zu Beginn über ergreifende musikalische Glanzlichter bis hin zum traurigen Abschied von dem Regenbogenfamuli und dem König der Spielleute.

Nun stehen zwei eingeschobene Abenteuer anderer Kampagnen an, bevor der Narrenkönig im zweiten Abschnitt Von Spitzbuben und anderen Halunken in etwa drei Monaten seine Schatten vorauswerfen darf. :narr:

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Link to comment
  • 1 month later...

Hallo!

Am 29.12.2017 um 19:14 schrieb Fimolas:

Eine Gruppe von Schauplatzbeschreibungen bilden die Stücke [...] und Gebt acht! (einsamer Turm mit Beschreibung einer kranken Person/Kreatur).

Das zweite Kapitel des zweiten Bandes ist soeben fertig geworden: Es wurde die geplante Schauplatzbeschreibung (wenn auch umfangreicher als ursprünglich beabsichtigt) mit einem einsamen Turm im albischen Grenzland und einem schaurigen Bewohner (Liedtext: "Man sieht im matten Fackelschimmer wie ein krankes Hirn am Wahnsinn leckt."), der sich in eine ganz besondere Kreatur verwandeln kann.

Gebt acht! :narr:

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

  • Like 3
Link to comment
  • 1 month later...

Hallo!

Am 29.12.2017 um 19:14 schrieb Fimolas:

Eine Gruppe von Schauplatzbeschreibungen bilden die Stücke [...] Eine Waldmär (finsterer Zauberwald mit Schreckenskreaturen und Personen, die diesen zum Opfer fallen)

Das dritte Kapitel des zweiten Bandes ist nun ebenfalls fertig (und wiederum recht umfangreich geworden): Der düstere Maerholt ist zwar kein Zauberwald geworden, aber dennoch wohnt ihm etwas inne, was Angst und Schrecken verbreitet - wenn man es weckt. :narr:

Die beiden letzten Schauplätze eignen sich hervorragend für Kurzabenteuer. Sie sind für zukünftige Freitagabendeinsätze auf Cons fest eingeplant und können ohne viel Aufwand auch spieltagesfüllend eingesetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Edited by Fimolas
Rechtschreibfehler korrigiert
  • Like 1
Link to comment
  • 1 month later...

Hallo!

Aktuell laufen die Vorbereitungen zum Beginn des zweiten Kampagnenabschnittes auf Hochtouren. Zwar wird aktuell noch ein Szenario aus dem Gruppenurlaub zu einem hoffentlich erfolgreichen Ende gebracht, aber wohl im August zieht die Blutsbande wieder auf Abenteuer aus. Dabei werden die Spielleute Verstärkung erhalten: Nachdem zwei Spieler aus privaten Gründen ein wenig kürzer treten mussten, ist ein ehemaliger Mitspieler wieder zurückgekehrt und brennt darauf, Teil der Musikkampagne zu werden. :narr:

Zugleich gibt es Neuigkeiten von Schandmaul selbst. Bezüglich des Jubiläumskonzertes im November habe ich bereits an anderer Stelle eine Anfrage (20 Jahre Schandmaul - 16.11.2018 in Köln (Lanxess Arena)) gestellt, doch wird bereits mehr als nur gemunkelt, dass mit Artus ein neues Album vor der Tür stehe. Es wartet also neues Material darauf, verarbeitet zu werden (die komponieren ja schneller, als ich schreiben kann ...).

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Link to comment
  • 2 weeks later...
  • 3 weeks later...

Hallo!

Am 7.7.2018 um 11:44 schrieb Fimolas:

Aktuell laufen die Vorbereitungen zum Beginn des zweiten Kampagnenabschnittes auf Hochtouren. Zwar wird aktuell noch ein Szenario aus dem Gruppenurlaub zu einem hoffentlich erfolgreichen Ende gebracht, aber wohl im August zieht die Blutsbande wieder auf Abenteuer aus. Dabei werden die Spielleute Verstärkung erhalten: Nachdem zwei Spieler aus privaten Gründen ein wenig kürzer treten mussten, ist ein ehemaliger Mitspieler wieder zurückgekehrt und brennt darauf, Teil der Musikkampagne zu werden. :narr:

Am kommenden Sonntag, dem 12.08.2018, wird es soweit sein: Der zweite Abschnitt der Schandmaul-Kampagne mit dem klingenden Albumnamen Von Spitzbuben und anderen Halunken wird in meiner Gruppe starten. Mittlerweile steht auch die neue Figur des ehemaligen/zurückgekehrten Mitspielers: Krund Paukenschlag. Der Zwergenkrieger aus dem Artross fühlt sich als gleichwohl begnadeter als auch exzentrischer Trommelspieler (Anlehnung an fernöstliche Trommelkunst) in seiner Heimat nicht mehr verstanden und ist in die Welt ausgezogen, um Anschluss an wahre Musikfreunde zu finden; dabei wird er begleitet von einem Halfdalbären, der seinen Wagen mit der riesigen Pauke zieht. In dieser Konstellation sollte einer positiven Begegnung mit der Blutsbande nichts im Wege stehen.

Darüber hinaus haben wir uns im Vorfeld darauf verständigt, nunmehr innerhalb der Kampagne die Vergabe von Erfahrungspunkten auf 20 EP pro Spielstunde zu begrenzen, um die Spielerfiguren länger im mittleren Gradbereich zu halten und damit mittelfristig auf einem Stärkeniveau zu verweilen, das der Spielwelt angemessen erscheint und besser zu den noch auszuarbeitenden Herausforderungen der folgenden Musikalben passt.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Link to comment
On 8/7/2018 at 9:05 PM, Fimolas said:

Darüber hinaus haben wir uns im Vorfeld darauf verständigt, nunmehr innerhalb der Kampagne die Vergabe von Erfahrungspunkten auf 20 EP pro Spielstunde zu begrenzen, um die Spielerfiguren länger im mittleren Gradbereich zu halten und damit mittelfristig auf einem Stärkeniveau zu verweilen, das der Spielwelt angemessen erscheint und besser zu den noch auszuarbeitenden Herausforderungen der folgenden Musikalben passt.

Hoffentlich sehen das die Kunden des Heftes später auch so - sonst müssten sie halt spätere Abenteuer etwas hochskalieren... ?

Link to comment
vor 32 Minuten schrieb Ma Kai:

Hoffentlich sehen das die Kunden des Heftes später auch so - sonst müssten sie halt spätere Abenteuer etwas hochskalieren... ?

Na gut, das muss der Spielleiter sowieso ggf. machen.

Man kann ja stundenlang an einer abenteuertechnisch völlig belanglosen Kneipenszene herumzocken, weil die Würfelwürfe entsprechende Situationen provozieren. Dann werden auf einmal mehr Erfahrungspunkte für den gleichen Teil des Abenteuers ausgeschüttet. ;)

Link to comment

Hallo Ma Kai!

vor 8 Stunden schrieb Ma Kai:

Hoffentlich sehen das die Kunden des Heftes später auch so - sonst müssten sie halt spätere Abenteuer etwas hochskalieren... ?

Die Sammelbände sind in erster Linie dazu gedacht, einzelne Artikel und Abenteuer daraus sinnvoll spielbar zu gestalten. Zwar bietet jeweils ein Epilog einen Überblick, wie ich aus sämtlichen Beiträgen eine homogene Kampagne für meine Gruppe zusammengestellt habe, doch besteht nicht der Anspruch, anderen Spielern und Spielleitern die gleiche Schiene vorzugeben. So wird der zweite Band auch weitgehend losgelöst vom ersten nutzbar sein; dort, wo es Anknüpfungspunkte gibt, werden diese kurz angerissen, aber grundsätzlich wird es keine aufeinander aufbauende Reihe geben.

Liebe Grüße, Fimolas!

Link to comment

Ich verstehe auch nicht, warum aus der Einigung in Fimolas Gruppe eine Vorschrift in einer schriftlichen Ausarbeitung folgen muss. Es kann da doch etwas in der Art stehen wie "Die Punktevergabe liegt im Ermessen des Spielleiters, im Zweifelsfall empfehlen wir die pauschale Vergabe gemäß Kodex" auch wenn beim Spielen in die Heimrunde die geringere Punktevergabe erfolgte. :dunno:

Link to comment
1 hour ago, Solwac said:

Ich verstehe auch nicht, warum aus der Einigung in Fimolas Gruppe eine Vorschrift in einer schriftlichen Ausarbeitung folgen muss. Es kann da doch etwas in der Art stehen wie "Die Punktevergabe liegt im Ermessen des Spielleiters, im Zweifelsfall empfehlen wir die pauschale Vergabe gemäß Kodex" auch wenn beim Spielen in die Heimrunde die geringere Punktevergabe erfolgte. :dunno:

Wer spricht von einer Vorschrift? Ich meine bloß, wenn auf der Grundlage der aktuellen Gruppe und deren Hausregel nach n Abenteuern die nächste Herausforderung etwa auf Grad 6 kalibriert wird, während eine Gruppe, die nach Regelwerk durchspielt, dort etwa auf Grad 9 ist, dann könnten daraus Fragen entstehen. Diese Fragen können sinnvollerweise durch kurze Bemerkungen verschiedener Art beantwortet werden.

(*) lasst uns nicht hier die Diskussion führen, ob und in welchem Umfang Herausforderungen auf bestimmte Grade kalibriert werden...

Link to comment

Hallo!

Heute begann wie angekündigt der zweite Abschnitt unserer Schandmaul-Kampagne. Nachdem mit Krund Paukenschlag die neue Figur unseres zurückgekehrten Spielers eingebunden war, wurde der Einstieg von zwei großen Aspekten dominiert: einem heraufziehenden Krieg und einem angehenden Helden.

Zunächst verbreitete sich eine Kunde wie ein Lauffeuer in Thame, dem aktuellen Aufenthaltsort der Blutsbande: Das Bleadfen wurde angegriffen, die Turons rüsten zum Krieg; doch weder Orcs noch Twyneddin, nein, Rathgars scheinen die Aggressoren zu sein. Die Stadt verfiel in eine Art Schockstarre, die Preise zogen an und man fand weniger Gehöhr für musische Klänge. Der sich nun entspinnende Krieg stellt den Rahmen für das später folgende Abenteuer Die goldene Kette dar, das zwar aktuell noch in Arbeit ist, dessen Vorgeschichte jedoch hier gut über zahlreiche Sitzungen ausgebreitet werden kann und deshalb mit seinem kriegerischen Kontext diesen Kampagnenabschnitt stimmungsmäßig dominieren wird.

Daneben begegnete die Gruppe in Anguston einem jungen Mann, der dabei war, seine Sterne neu zu ordnen: Sigastir, ein Jugendlicher mit waelischen Wurzeln, der vom Schicksal für Höheres bestimmt wurde. Die Abenteurer nahmen sich des Knaben an und vermitteln gerade eine Lehrlingsstelle bei einem zwielichtigen zwergischen Waffenschmied. Damit wäre die Ausarbeitung rund um das Stück Der junge Siegfried angestoßen, die später einmal in dem Lied Der Drachentöter (4. Album Wie Pech und Schwefel) gipfeln wird.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Edited by Fimolas
grammatikalische Korrektur
Link to comment
  • 1 month later...

Hallo!

Nach dem gelungenen Wiedereinstieg spielen wir aktuell an dem Abenteuer Rabenfinsternis (Arbeitstitel), das in Thame und Umgebung angesiedelt ist. Bei der Ausarbeitung handelt es sich um eine selbst verfasste Auftragsarbeit für den Verlag, die nun final getestet wird. Durch zahlreiche Anknüpfungspunkte habe ich das Abenteuer harmonisch in die Kampagne eingebettet, aber selbstverständlich wird es nach einer späteren Publikation völlig eigenständig spielbar sein. Dabei haben es meine Spieler aktuell jedoch besonders schwer, weil die detektivisch geprägten Abschnitte durch verschiedene verwobene Kampagnenelemente (u. a. Hexen des Grünen Sigills und Bleadfen-Krieg) erschwert werden.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Edited by Fimolas
  • Like 2
Link to comment

Hallo!

Am 29.12.2017 um 19:14 schrieb Fimolas:

Die Herren der Winde werden wohl in die Ausarbeitung einer lockeren Gruppierung von Barden münden, die ähnlich den Freimaurern mit einem ordentlichen Schuss Mystik und Zauberei daherkommen soll.

Der nächste Beitrag ist fertiggestellt - das Ergebnis ist nicht ganz so zauberhaft ausgefallen, wie ursprünglich angedacht, umfasst nun aber auch die ausführliche Beschreibung eines Mitglieds (mal schauen, ob jemand die realweltliche Vorlage erkennen wird).

Puh, der Artikel war echt harte Arbeit. Selten zuvor verlief das Schreiben derart zäh. Ich weiß gar nicht, woran es lag - sicherlich nicht am Inhalt.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Edited by Fimolas
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...