Jump to content

Recommended Posts

Zitat

Und ein Abenteuer auf dem Balken bräuchten wir auch noch.

Ein sehr spezielles Thema, was euch da vorschwebt. :lol:

Share this post


Link to post

Das Lustige ist, Heinrich Glumpler hat vor 25 Jahren mal eines geschrieben, das spielte in Bulgarien. Ich finde es nur nicht mehr ... Ich erinnere mich noch gut an den Ausdruck mit 8-Punkt-Nadeldrucker (eine Datei habe ich nie bekommen, und wenn doch, könnte ich sie heute bestimmt nicht mehr öffnen - wir haben damals mit Word Perfect gearbeitet), den Einsatz von Klebeband während einer Zugfahrt und die Anmerkung: "Der Spielleiter sollte hier den Namen einer real existierenden bulgarischen Firma einsetzen, die Klebebänder herstellt." Aber war ein hübsches Kriminalabenteuer.

Alternativ ginge hier übrigens ein Abenteuer im Orient-Express, der fährt seit 1883. Hm ... Das setze ich gleich noch auf die Homepage. Dazu steht auch ein bisschen was in Adel verplichtet (Seite 211) und ein bisschen mehr auf der Homepage.

Der Balkan-Band wäre eine schöne Ergänzung zu Adel verpflichtet und war ursprünglich als "Mittelstück" einer Quellenband-Trilogie gedacht, die mit dem Osmanischen Reich geendet hätte.

Rainer

Share this post


Link to post

Bei Fantastische Reiseabenteuer -> Dinosaurier soll es vermutlich "Lost World" heißen, nicht "Lord World". :)

Share this post


Link to post

Da die Paradigmata der Magie in der Einführungsbroschüre abgedruckt werden (ich brauchte eine durch vier teilbare Seitenzahl), habe ich sie jetzt auch im Artikel Mein erster Magier verlinkt.

Rainer

Share this post


Link to post

Da wir ja gerade die letzten Exemplare von Riss in der Zeit unters Volk bringem, haben wir eine Reihe von Anmerkungen geschrieben, wie man dieses Abenteuer an die bislang bekannt gewordenen Details der neuen Magieregeln im Cabinett anpassen könnte.

Aber Vorsicht: Da ist zwangsweise der eine oder andere "Spoiler" drin!

Rainer

 

  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Wir haben im Verlauf des Wochenendes den Homepage-Artikel zu "Rollenspiel im 19. Jahrhundert" (der ja eigentlich die Geschichte von Abenteuer 1880 ist und das jetzt auch im Titel ausweist) gründlich überarbeitet und erweitert.
 
Er ist jetzt umfassender illustriert und verfügt über eine Vielzahl neuer Informationen insbesondere zu den Jahren 2009 bis 2012, also der Frühphase unserer Lizenzübernahme. An manchen Stellen haben wir ziemlich tief in den Anekdotenkasten gegriffen.
 
Rainer
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By sarandira
      Spielleiterin: Sarandira
      Anzahl der Spieler*innen: 3-5 - aufgrund der ungewöhnlichen Uhrzeit und des doch eingeschränkten 1880-Spielerkreises gerne mit Voranmeldung
      M3/M4/M5: keins davon - Midgard 1880
      Grade der Figuren: gibt's da nicht
      Voraussichtlicher Beginn: Samstag ca. 13 Uhr - Vormittags will ich noch an der Führung von Zeno durch die römischen Ruinen in Blankenheim und das Gildenhaus (siehe Westcon-Einladung) teilnehmen. Das bietet sich dann natürlich für alle Mitspieler auch an.
      Voraussichtliche Dauer: ich peile mal bis maximal 24 Uhr an
      Art des Abenteuers: Detektivabenteuer (Midgard 1880)
      Voraussetzung/Vorbedingung: 
      Für Spieler*innen: keine Voraussetzungen - wenn jemand noch nie Midgard 1880 gespielt hat und es gerne mal ausprobieren möchte (ich würde mich freuen!), kann ich evtl. auch vorgefertigte Charaktere mitbringen. Das würde ich dann nur gerne vorher wissen.
      Für die Charaktere: Englische Sprachkenntnisse wären gut und sie sollten sich schon in London aufhalten. Ideal wäre es, wenn sich alle schon kennen und mindestens einer schon vor einigen Jahren bei einem Kriminalfall geholfen haben könnte - aber das kriegen wir schon irgendwie hingedreht.
      Beschreibung:
      Das Abenteuer ist aus dem Private Eye Abenteuerband "Perfekte Verbrechen"
      Vole's Hollow, ein kleines Dorf am Flüsschen Itchen, träumt in der malerischen Landschaft von Hampshire vor sich hin. Gute zwei Stunden von London entfernt geht hier das Leben seinen gemächlichen, geregelten Gang. Und wenn hier eine alte Dame verstirbt, so ist das natürlich bedauerlich, aber auch nicht weiter ungewöhnlich - sterben muss schließlich jeder einmal. Doch die beste Freundin der Toten besteht auf einer genaueren Untersuchung und so bittet der Dorfpolizist Constable Clarke schließlich die Detektive/Abenteurer, das Ableben der alten Lehrerin näher zu untersuchen...
      Mitspieler:
      1. Zeno - Louis Lazare Delaroche
      2. Neq - Robert Dixon Denham
      3. Alf04 - Bernadette Devallier
      4. Markon - t.b.d.
      5. jul - Massimo
    • By ToddArkin
      WH 12 – Die Suche beginnt

      Spielleiter: ToddArkin (Markus)

      Spieler: 4 - 6

      1.
      2.
      3.
      4.
      5.


      Beginn: Donnerstag oder Freitag ein halber Tag, also Beginn 10:00 oder nach dem Abendessen.

      Voraussichtliche Dauer: 6-8 h

      Art des Abenteuers:

      Ermittlungen, Mysterie, etwas (wenig) Steampunk

      Das Setting:

      nichts für historische Pursiten
      Ich versuche mich schon an die Welt um 1880 zu halten. Kleinere Abweichungen bitte ich jedoch zu akzeptieren.


      Beschreibung:

      London 1881, die National Portrait Gallery feiert ihr 25jähriges Jubiläum.
      Jeder der etwas auf sich hält versucht natürlich eine der begehrten Einladungen zur Vernissage der neuen Ausstellung zu erhalten, aber nur wenigen ist dieses Glück vergönnt.
      In ganz London findet man Plakate an entsprechenden Stellen und sogar vom Festland reisen kunstbegeisterte Gäste an um diese Ausstellung zu besuchen.
       
      Sonstiges:
      Aufgrund einiger Anfragen biete ich hier nochmla den Einstig in meine Warehouse-Kampagne an.
      Sollten sich nicht genügend Spieler finden gibts optional Teil 2 oder 3 zur Auswahl. Diese sind auch ohne Teil 1 spielbar.
    • By Uigboern
      Spielleiter: Uigboern
       
      Anzahl der Spieler: 4-5
       
      Grade der Figuren: irrelevant, da 1880
       
      Voraussichtlicher Beginn: Samstag, 10 Uhr
       
      Voraussichtliche Dauer: ca. 12 Stunden zzgl. Pausen
      ggf. versuche ich bis 21 Uhr fertig zu werden, falls ich bei amberle mitspiele.
      im Notfall Nachspielzeit am Sonntag
       
       
      Art des Abenteuers: Agenten und Wildlife - Abenteuer
       
      Voraussetzung/Vorbedingung: Fertigkeiten, um sich unerkannt in einer arabischen Kultur zu bewegen sind überlebenswichtig!
       
      Beschreibung:
       
      Rettungsaktion: Ihr werdet angeheuert, um einen Mann aus dem Soudan zu holen.
       
      Das ist nichts für Weicheier. In einem Kriegsgebiet kann ein kleiner Fehler tödlich sein. Möglicherweise finden einige Abenteurer den Heldentod.
       
       
      Das Abenteuer spielt zu Beginn des Mahdi-Reiches um 1884/85. Wenn es besser in die Timeline der Spielfiguren passt, ist es auch möglich, das Abenteuer irgendwann zwischen 1883 und 1897. 1884 habe ich gewählt, da dann ein (sehr loser!) Bezug zum Abenteuer "Hart, schön und leer" von Blaues Feuer möglich ist.
       
       
       
      Ach ja: Das Abenteuer wurde inspiriert durch den Film "Die vier Federn" und greift einige Elemente des Films auf.
      Man kann das Abenteuer aber auch spielen, wenn man den Film kennt. Besser ist es sicher, sich den Film hinterher anzusehen.
       
       
      1) McSkull / James Edward Heartcort
      2)
      3)
      4)
      5)
      6)
    • By Serdo
      Hallo zusammen,
       
      hier möchte ich gerne ein paar Sachen (Fakten, Bilder, Bücher, Beschreibungen) zum Fechten um 1880 sammeln. Natürlich sind auch viele Informationen interessant, die nicht exakt in die 1880er Jahre zu datieren sind. So ist beispielsweise das Grundlagenbuch zum Säbelfechten von Christmann von 1838 spannend, da sich die Handhabung des Säbels in diesem Jahrhundert nicht drastisch geändert hat (das war erst im olympischen Fechten mit dem Übergang von der Second-Auslage zur Sixt-Auslage).
       
      Frauen haben um diese Zeit auch gefochten. Hier ist ein Bild von 1885.
       
      Duellregeln und wie man sich in Duellen (moralisch fragwürdig) eine Pause verschafft, habe ich schon in diesem Strang angesprochen.
       
      Einen größeren Bogen (19. Jhd) schlägt "Das europäische Umfeld der Deutschen Hiebfechtkunst". Ich finde es trotzdem spannend, auch wenn hier weit ausgeholt wird.
    • By Wulfhere
      Gerade zurück aus Wien fände ich Österreich Ungarn durchaus sehr interessant für Midgard 1880. Was sollte da so eurer Meinung nach betrachtet und bearbeitet werden ?
×
×
  • Create New...