Jump to content

[Md] Raumtorpedos


Recommended Posts

Nun die MdI haben überlichtschnelle Torpedos bei derZerstörung des Urplasmas eingesetzt. PRR 245

 

Kompaktkalups sind in den Romanen eher ein Problem. Wir haben nach Band 250 zwar einen Technologiesprung bei der Solaren Flotte. Ich habe aber noch keine Romane gefunden wo sowas als Waffe eingesetzt wird. Sehrwohl haben aber die Moskitojets sehr leistungsfähige Kalups. Nur das ist wirklich wirklich viel später in den Romanen.

Link to comment
Äh welches.

 

Jahrhundertelange Erfahrung der Terraner mit der ÜL-Technologie.

 

Und dann noch eines: Welche Chancen haben vor der Erfindung und Verbreitung von Klasse II und III Schirmen Gegner der Terraner gehabt ein Terranisches Großkampfschiff abzuschiessen? Wenn man sich ihm auf Gefechtesentfernung nähert wird man mit Gigasalven bedacht und zerstört.

Dann doch lieber Raumtorpedos in Massen aus sicherer Entfernung gestreut (beim ÜL-Austrittspunkt) abschiessen und meinerseits Gigaladungen in den Schirm der Terraner zu leiten und das Schiff damit zu zerstören.

 

Als Resultat sollten die Terraner dann auch Raumtorpedos als Gegenmaßnahme verwenden:D

Link to comment

Dann gehe ich mal anders an das Prob heran:

Was hat sich der Macher der RZ des Akonischen Schlachtkreuzers (als Trägerschiff mit 128 2-Mann-Jägern und 32 Kampfaufklärern und 8 50 m Beibooten), des Akonischen Kampfaufklärers und des 2-Mannjägers dabei gedacht, das

1. Der Kreuzer explizit mit 2 Torpedorampen

2. Der Kampfaufklärer mit 2 Torpedos

3. Der Jäger mit immerhin 1 Torpedo

 

bestückt ist?

 

Da steckt definitiv System dahinter.

Link to comment

Ihr zäumt das Pferd von hinten auf. Jeder hat Raumtorpedos, weil Gigatonnenexplosionen am Schutzschirm eine sehr unerfreuliche Sache sind. Aber die Posbis und die Terraner haben mit den Transformkanonen die Möglichkeit, diese Gigatonnen gleich am Schirm oder im freien Raum hochgehen zu lassen, ohne daß vorher jemand einen anfliegenden Torpedo in Stücke schießen oder seine Elektronik stören könnte.

 

Unter diesem Aspekt kann man auch erklären, warum Super- und Ultraschlachtschiffe immer noch so einen Haufen kleinerer Thermo- und Impulskanonen mitführen. Die sollen nicht die eh schon beachtliche Breitseite aufpeppen, sondern den eigenen Nahbereich sauber halten von feindseligen Flugkörpern mit ordentlich BÄM! im Kopf.

 

Hinterhergeschoben ...

Wenn ich ein fieser MdI wäre.

Dann würde ich meine Raumtorpedos nicht mit irgendwelchen miniaturisierten Überlichttriebwerken ausrüsten, die ja doch nur zu Lasten der Sprengkraft gehen.

Ich würde mir statt dessen ein paar Depotplaneten irgendwo im Leerraum einrichten und dort Milliarden dieser Dinger einlagern. Und wenn ich irgendwo eine gegnerische Flotte zerschlagen will, dann schicke ich eine Wolke von Raumtorpedos mit einem Situationstransmitter genau da hin, wo die Flotte sich aufhält.

Überraschung!

Edited by Larandil
Link to comment

Sie war auch jetzt stärker - viel stärker sogar; aber

ihre Zielerfassung war nicht in der Lage, die vielen

Objekte alle auf einmal zu erfassen. Es waren

Hunderte und dann Tausende von kleinen,

lichtschnellen Waffenträgern, die plötzlich aus dem

Linearraum auftauchten und mit halber

Lichtgeschwindigkeit auf RANDO I niederstürzten.

Die fliegenden Bomben wäre knapp zehn Meter

lang und torpedoförmig. Natürlich waren sie

robotgesteuert.

Sie leisteten keine Gegenwehr, aber sie waren

schnell und klein. Die Schutzschirme der CREST

wurde ständig vom Atomfeuer abgeschossener und

explodierender Robotbomben angegriffen. Rudo

leiste ein navigatorisches Meisterstück nach dem

anderen, um sein Schiff aus den Glutzonen zu reißen

und dem Feuerleitoffizier Gelegenheit zu geben,

andere Ziele anzugreifen.

Die Selbstlenkbomben kamen trotzdem durch.

Plötzlich tauchten etwa hundert Einheiten davon

hinter der bisher üblichen Einfallszone auf.

Damit begann das Ende! Sie rasten in die

Atmosphäre von RANDO I hinein und explodierten

in den günstigen Höhen zwischen fünf und zehn

Kilometer. Sie reagierten nicht auf die neue

Suggestivgabe des Plasmas denn sie waren Roboter.

Rhodan war verzweifelt. Er riß die CREST aus der

Abwehrzone und legte einen Gigaring um das neue

Eintauchgebiet. Da kamen die Explosivkörper

plötzlich aus beiden Richtungen.

RANDO I verwandelte sich in ein Glutmeer. Nach

der fünfhundertsten Explosion wölbte sich der Planet

auf und zerplatzte. Nur Gucky und Marshall hörten

den letzten Schrei der Urzelle.

 

Das wäre der offizielle Text zu dem Thema. Sollte rein.

Link to comment
  • 1 year later...
  • 10 months later...

Zu dem Thema gibt es RZ aus denen ich entnehme das bei einigen kein ÜL Antrieb vorhanden ist.

 

Terranischer Raumtorpedo Quelle RZ PR 595 1.Auflage , http://www.pr-materiequelle.de

 

und es andere Systeme gibt bei denen eine Reichweite von bis zu 1000 Lj angegeben ist

 

Terranischer Raumtorpedo Typ RT 100 75 Quelle RZ PR 619 1.Auflage , http://www.pr-materiequelle.de

 

 

Im Kampf gegen die Posbis wurden im Jahre 2113 Raumtorpedos in großer Zahl eingesetzt. Sie waren das erste Produkt der Galaktischen Allianz. Akonen, Arkoniden und Terraner steuerten ihre besten Technologien bei, um einen kleinen Torpedo zu entwickeln, der in hoher Stückzahl auf Arkon III produziert werden konnte. Diese Bauserie von Torpedos verfügte über einen 500 Gt Sprengkopf, eine Freund-Feind-Zielerkennung und ein Sublichtantriebssystem, das eine Beschleunigung von 1000 km/s² erreichte.

 

Quelle PR 137 , PR 138 , Perrypedia

 

Die einzige Frage die ich nicht beantworten kann ist zur Zeit ab wann der ÜL-Antrieb der Torpedos vorhanden ist!!

Link to comment

So nach langem Suchen endlich die Stelle gefunden^^ Quelle PR 258 Seite 5

 

ZITAT : „Sie irren sich“, erklärte Rhodan sachlich. „Unsere Leute auf KA-preiswert haben sich etwas ganz Neues einfallen lassen. Schließlich können sie nicht laufend

Kurierschiffe wie die Korvette Captain Tratlos schicken, ohne ständig gegen meine Befehle zu verstoßen. Sie haben ganz einfach einen Hypertorpedo konstruiert, eine Art von

programmiertem Raumtorpedo, nur, daß dieser viele Tausende von Lichtjahren im Linearraum zurücklegt. Tratlo teilte es mir mit, als er seinen Bericht gab.

Damals stand noch kein Hypertorpedo zur Verfügung; ab jetzt erhalten wir wichtige Nachrichten öfter auf solchem Wege zugestellt.“

„Sie übertreffen sich selbst, diese Terraner“, sagte der Haluter achtungsvoll. „Natürlich ist eine kleine Rakete fast überhaupt nicht zu orten.“ „Der H-Torpedo mißt vierzig Meter in der Länge und hat einen Durchmesser von einem Meter“, erläuterte der Großadministrator. „Nur durch Zufall könnten Unbefugte ihn entdecken und dann würden

sie ihn wahrscheinlich noch für einen Irrläufer halten, eine Kampfrakete, die vor Hunderten oder Tausenden von Jahren abgeschossen wurde und seitdem im

freien Fall durch das All treibt.“

 

 

Daher sollte ein ÜL-fähiger Raumtorpedo für Angriff oder Abwehr kein Problem sein, bzw ab diesem Zeitraum nicht mehr!

Link to comment

„Sie übertreffen sich selbst, diese Terraner“, sagte der Haluter achtungsvoll. „Natürlich ist eine kleine Rakete fast überhaupt nicht zu orten.“ „Der H-Torpedo mißt vierzig Meter in der Länge und hat einen Durchmesser von einem Meter“, erläuterte der Großadministrator. „Nur durch Zufall könnten Unbefugte ihn entdecken und dann würden sie ihn wahrscheinlich noch für einen Irrläufer halten, eine Kampfrakete, die vor Hunderten oder Tausenden von Jahren abgeschossen wurde und seitdem im freien Fall durch das All treibt.“

 

 

Daher sollte ein ÜL-fähiger Raumtorpedo für Angriff oder Abwehr kein Problem sein, bzw ab diesem Zeitraum nicht mehr!

 

Ein 40-m-Torpedo ist allerdings mal keine Waffe, die man problemlos auf kleineren Kampfschiffen lagern kann. Auf kleineren Einheiten als einem 500-m-Schlachtkreuzer stelle ich mir das herausfordernd bis unmöglich vor.

 

Der Moskito-Jet-Raumjäger mit Kompaktlinearkonverter aus siganesiche Produktion ist auf der CREST III Standard - und ein Raumtorpedo ist doch quasi ein Raumjäger mit einem Sprengkopf an Stelle der Besatzung, der vom Feindflug nicht zurückkehren soll.

Edited by Larandil
Link to comment

Stimmt von den Abmessungen zu diesem Zeitpunkt eher für die grossen Schiffsklassen geeignet aber wie sagte der Haluter schon

„Sie übertreffen sich selbst, diese Terraner“, dh das ab diesem Zeitpunkt eine Entwicklung im Gang ist die diese mit Sicherheit schnell verkleinert.

In diesem Zusammenhang denke man an die Siganesen oder Swoon.

[Vor allem wenn man die Waffentechnische Entwicklung in der heutigen Zeit oder auch Vergangenheit als Gegendarstellung sieht. Technischer Fortschritt im II.Wk als Beispiel. Vom 300 km/h schnellen Propellerflugzeug zur Rakete.]

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...