Jump to content
Sign in to follow this  
Wulfhere

Lebenshaltungskosten der SpF -e

Recommended Posts

Was sind angemessene Fixkosten für den mtl. Lebensunterhalt.

Ich möchte die "Leerzeit" zwischen den Abenteurer pauschal abhandeln.

Ggfls. wären Angaben über den damit verbundenen Lebensstil sinnvoll.

Es dürfte auch Einfluss auf die Reaktion von NSpF haben, welchen Lebensstil die Spieler vorweisen.

Meinungen Ideen Anregungen.

Share this post


Link to post
Was sind angemessene Fixkosten für den mtl. Lebensunterhalt.

Ich möchte die "Leerzeit" zwischen den Abenteurer pauschal abhandeln.

Ggfls. wären Angaben über den damit verbundenen Lebensstil sinnvoll.

Es dürfte auch Einfluss auf die Reaktion von NSpF haben, welchen Lebensstil die Spieler vorweisen.

Meinungen Ideen Anregungen.

 

Ich würde bei 300 Chronner mtl. Lebenshaltungskosten anfangen.

Diese beinhalten:

Miete für ein kleines 1-Zimmer Wohnappartement mit 40 qm und einer moderaten Technischen Ausstattung in einer schlechten/unbegehrten Wohnlage.

Verpflegung für den Monat.

Miete für Gleiter/öffentl. Verkehrsmittel auf planetarer Ebene

 

Für ALLES weitere würde ich dann entsprechende Anpassungen nach oben vornehmen. Im Prinzip sind da - je nach individuellem Lebensstil keine Grenzen nach oben offen...:dunno:

Share this post


Link to post

In Shadowrun gab es das auch. Folgendes Schema:

 

 

  • Straße (0 NY pro Monat)
  • Squatter (100 NY pro Monat)
  • Unterschicht (1.000 NY pro Monat)
  • Mittelschicht (5.000 NY pro Monat)
  • Oberschicht (10.000 NY pro Monat)
  • Luxus (100.000 NY pro Monat)

Wie aussagekräftig das jetzt für PR ist, kann ich leider nicht sagen. In der Art (oder so ähnlich) kann man es aber bestimmt handhaben. Die Lebensstile enthielten die Miete für eine entsprechende Wohnung (bzw. keine Wohnung bei Straße, bei Squatter eine geräumige Schachtel, Unterschicht hatte schon 4 Wände usw.), Nahrung, Kleidung, Transportmittel usw. jeweils dem entsprechenden Lebensstil angepasst.

 

Gruß

Frank

Share this post


Link to post

Ich fände Galax als Standardwährung hilfreicher.

 

Grundsätzlich: Ein Offizier dürfte aber zu den besser verdienenden gehören. Analog "Oberschicht"? Oder doch eher noch "Mittelschicht"?

 

Gruß

Frank

Share this post


Link to post

Speziell in dieser Eoche gibt es keine Galax. Du kannst die Chronner aber im Grunde gleichsetzen.

Ein Offizier zählt sicherlich zur Mittelschicht. Das dürfte nur ein unterer Dienstgrad sein.

Share this post


Link to post

Oh, pardon. Hatte ich gar nicht drauf geachtet.

 

Offizier = Mittelschicht/Oberschicht kann man eigentlich nicht generalisieren, da es dort auch erhebliche Unterschiede gibt. Wenn ich mal mit der Bundeswehr vergleiche (sofern das passt) ist ein Hauptmann genauso ein Offizier wie ein 4-Sterne-General.

 

Mir fehlt generell ein Gefühl dafür, ob 30.000 jetzt viel, mittelmäßig oder wenig ist.

 

Gruß

Frank

Share this post


Link to post

:dunno:

Es fehlen halt die Referenzpreise für die Dinge des täglichen Lebens...

Hatten wir nicht irgendwo schon einmal über Preise/eine Preisliste geschrieben?...grübel...:?:

Edited by Slüram

Share this post


Link to post

Obdachlos/Strasse ab 0 Chronner pro Monat

Mindestlebensstandard ab 500 Chronner pro Monat

Unterschicht ab 1000 Chronner pro Monat

Mittelschicht ab 2000 Chronner pro Monat

Oberschicht ab 5000 Chronner pro Monat

Luxuriös ab 10.000 Chronner pro Monat

 

Ich habe einmal die 2000 Chronner als Basis genommen und versucht einen Rahmen aufzustellen.

Wichtig wäre da noch eine kurze Beschreibung, was dieser „Lebensstandard“ üblicherweise so beinhaltet.

Dann stellt sich die Frage, ob und wenn ja welche Auswirkungen der Lebensstandard hat. (Verhalten von NSpF, Gesundheit,

Share this post


Link to post

Wenn man davon ausgeht das der Chronner ungefähr die Kaufkraft eines Galax hat (zumindest später ist das ja der Fall) und der Galax ungefähr mit einem Euro gleichzusetzen ist; wie es im Regelwerk steht, kann man recht gut abschätzen was Lebenshaltung minimal kostet. Wobei natürlich eines immer schwierig ist. Wie hoch ist die Inflation? Wie groß sind die Zeiträume welche die Handlung von der Zeit um 1331 NGZ trennen? Nun zumindest eines ist sicher die Inflation muß sehr sehr niedrig sein sonst wären Währungen wie der Solar oder der Chronner oder auch der Galax nicht oft über Jahrtausende ohne Währungsreform in Gebrauch. Selbst bei Inflationsraten von um 1% wäre nach tausend Jahren der Kaufkraftverlust enorm! Eventuell aber findet ja inzwischen regelmäßig eine Währungsreform statt. z.B. alle 100 Jahre werden alt-Galax gegen neu-Galax getauscht. Das wäre nicht ohne Beispiel. So geschehen z.B. in Frankreich. Für das spiel würde ich solche Mechanismen annehmen. Oder wir starten eine Anfrage an Homer G. Adams :lol:

Share this post


Link to post

Lebenshaltungskosten

 

Für Spieler in dieser Epoche fallen je nach Lebensstandard entsprechende Fixkosten im Monat an. Dies deckt alle Lebenshaltungskosten, sowie die Unterbringung und Unterhaltung.

 

  • Obdachlos/Strasse ab 0 Chronner pro Monat
  • Mindestlebensstandard ab 500 Chronner pro Monat
  • Unterschicht ab 1000 Chronner pro Monat
  • Mittelschicht ab 2000 Chronner pro Monat
  • Oberschicht ab 5000 Chronner pro Monat
  • Luxuriös ab 10.000 Chronner pro Monat

Share this post


Link to post
Wichtig wäre da noch eine kurze Beschreibung, was dieser „Lebensstandard“ üblicherweise so beinhaltet.

 

Gute Frage ?

Share this post


Link to post

Auf Seite 336 des GRW findet man ein Beispiel für einen Durchschnittsbürger des Jahres 1332 NGZ.

Was könnte man zu den Stufen drüber oder drunter sagen

Share this post


Link to post
Lebenshaltungskosten

 

Für Spieler in dieser Epoche fallen je nach Lebensstandard entsprechende Fixkosten im Monat an. Dies deckt alle Lebenshaltungskosten, sowie die Unterbringung und Unterhaltung.

 

  • Obdachlos/Strasse ab 0 Chronner pro Monat
  • Mindestlebensstandard ab 500 Chronner pro Monat
Wäre mir zu gering. Eine Wohnung mit entsprechenden Nebenkosten dürften auf zivilisierten Planeten den Betrag fast aufzehren. Dazu kommen Kosten für Kleidung und ganz wichtig regelmäßige medizinische Versorgung. Sonst würde die Lebenserwartung nicht so hoch (bei 200-300) Jahren liegen können.

Unterschicht ab 1000 Chronner pro Monat
Mittelschicht ab 2000 Chronner pro Monat
Oberschicht ab 5000 Chronner pro Monat
Luxuriös ab 10.000 Chronner pro Monat

 

Blieb auch die Frage nach dem gänzlich anderem Regierungs und Wirtschaftssystem. In einer Feudalen Gesellschaft hat der Lehnsherr für die Grundbedürfnisse seiner Lehnsleute zu sorgen. Also Kleidung, Unterkunft und Essen. Wird dies in größerem Stil nicht geleistet droht eine Destabilisierung der Gesellschaft.

Es ist in sofern schwierig einen Geldbetrag zu nennen wenn ein Teil z.B. als Sachleistung erbracht wird.

Share this post


Link to post
Auf Seite 336 des GRW findet man ein Beispiel für einen Durchschnittsbürger des Jahres 1332 NGZ.

Was könnte man zu den Stufen drüber oder drunter sagen

 

Die Schicht darunter dürfte extrem klein sein und auf länger besiedelten Planeten (ab 200-400 Jahre) im Vergleich zu Heute kaum eine Rolle spielen. Zumindest wird es in den Romanen ähnlich geschildert.

Schon zur Zeit des Vereinten oder des solaren Imperiums waren Hunger oder Obdachlosigkeit kein Thema. Auch die medizinische Versorgung hat der breiten Masse eine Lebenserwartung ca 200 Jahren gewährt, ohne käme man wohl kaum auf 60 Jahre.

Die Grundversorgung wäre schon seit jahrtausenden rein robotisiert zu decken.

Die Unterschicht dürfte sich aus Leuten zusammensetzen die sich aus unterschiedlichen Gründen der normalen Gesellschaft entzogen haben.

Also Aussteiger, Krimimelle, Süchtige welche eine Behandlung ablehnen etc.

Anders sieht das nur auf recht neuen oder anarchistischen Planeten aus.

Share this post


Link to post

Blieb auch die Frage nach dem gänzlich anderem Regierungs und Wirtschaftssystem. In einer Feudalen Gesellschaft hat der Lehnsherr für die Grundbedürfnisse seiner Lehnsleute zu sorgen. Also Kleidung, Unterkunft und Essen. Wird dies in größerem Stil nicht geleistet droht eine Destabilisierung der Gesellschaft.

Es ist in sofern schwierig einen Geldbetrag zu nennen wenn ein Teil z.B. als Sachleistung erbracht wird.

 

Es wäre mir eigentlich neu, das die arkonidischen Adelshäuser ihre Leute in Sachleistungen bezahlen :?: Zumindest wüßte ich kein Beispiel in den Romanen aus Atlan exklusiv, bzw. den Blaubänden.

Share this post


Link to post
Auf Seite 336 des GRW findet man ein Beispiel für einen Durchschnittsbürger des Jahres 1332 NGZ.

Was könnte man zu den Stufen drüber oder drunter sagen

 

Die Schicht darunter dürfte extrem klein sein und auf länger besiedelten Planeten (ab 200-400 Jahre) im Vergleich zu Heute kaum eine Rolle spielen. Zumindest wird es in den Romanen ähnlich geschildert.

Schon zur Zeit des Vereinten oder des solaren Imperiums waren Hunger oder Obdachlosigkeit kein Thema. Auch die medizinische Versorgung hat der breiten Masse eine Lebenserwartung ca 200 Jahren gewährt, ohne käme man wohl kaum auf 60 Jahre.

Die Grundversorgung wäre schon seit jahrtausenden rein robotisiert zu decken.

Die Unterschicht dürfte sich aus Leuten zusammensetzen die sich aus unterschiedlichen Gründen der normalen Gesellschaft entzogen haben.

Also Aussteiger, Krimimelle, Süchtige welche eine Behandlung ablehnen etc.

Anders sieht das nur auf recht neuen oder anarchistischen Planeten aus.

 

Für die genannten Epochen sicherlich richtig, aber auch hier gilt, daß wir insbesondere während dieser Phase des Großen Imperiums extreme Unterschiede zwischen den einzelnen Schichten und insbesondere zwischen den Kolonien und dem Arkon System haben. Gerade in den ersten Romanen auf Gortavor haben wir ganz erhebliche Mengen von Bewohnern, die wirklich als Schatzsucher am untersten Ende leben und kaum genug zu Essen kaufen können.

Es geht auch primär darum den potentiellen Nutzern einen gewissen EInblick zu bieten wie man bei entsprechenden Ausgaben lebt.

Das bietet schöne Ansätze für Abenteuer und Geschichten während der Herrschaft Orbanaschols.

Share this post


Link to post

Arkon-System

Selbst der einfachste Arkonide im [Arkon-System - Atlan| Arkon-System] unterhält einen Lebensstandard, welcher dem der Oberschicht entspricht. BlauBand 34

 

Wenn sich Angehörige von Kolonial- oder Fremdvölker im System aufhalten, sollten sie darauf achten, dass ihr ersichtliche Lebensstandard nicht über dem vergleichbarer Arkoniden liegt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...