Jump to content

Kual

Mitglieder
  • Content Count

    28
  • Joined

  • Last visited

About Kual

  • Rank
    Mitglied
  • Birthday 10/18/1975
  1. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :wave:

  2. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :wave:

  3. ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG !!!

  4. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :wave:

  5. Vielen Dank für die tollen Abenteuer und viel Glück auf deinem weiteren Lebensweg! Alles Gute! Christian
  6. Kual

    Handel in Nahuatlan

    Das mit dem Tauschen wird nix, hab selber kaum Abenteuer, die borg ich mir von unserem alten SL aus. Aber er hat Verfluchte Gier bestimmt daheim, da werd ich mal reinschauen. Wie sehen diese Einfuhrbeschränkungen aus? Wieviel dürfte so ein einzelnes Handelsschiff wohl an Kupfer und Eisen einführen? Irgendwelche weiteren Vorschläge, was auf so einer Seereise noch alles passieren könnte? Im Moment fällt mir Sturm, Seeräuber und Flaute ein. Riesenkraken ist etwas gar heftig für meinen Geschmack. Hmm, vielleicht kaputte Segel, Insel Zwischenstopp um Segel zu reparieren, und dort passiert vielleicht was... Ja, das gefällt mir schon mal gut. :-)
  7. Hallo! Bin seit kurzer Zeit SL und will die lieben Spieler von Ywerdonn in die Küstenstaaten bringen, um dort mit der Salzkarawane zu beginnen, gefolgt von Sturm über Mokattam, welches zwischendurch durch Die Suche nach dem Regenstein aufgelockert werden soll (ich weiß, ich hab mir einiges vorgenommen, aber ich bin recht engagiert :-) ). Dachte jetzt daran, daß meine S in einer Hafenstadt in Ywerdonn einem Kapitän das Leben retten, der aus den Küstenstaaten stammt und eine Handelserlaubnis für Nahuatlan besitzt. Leider konnten sie nur sein Leben, nicht aber sein Geld retten, ihm fehlt also Kapital. Was dann kommt, ist eh klar: Spieler helfen, bekommen Gewinnanteil plus eine Überfahrt nach Estoleo oder sonst wohin, mit Abstecher nach Nahuatlan (aber nur zum Handeln, kein Nahuatlan-Abenteuer in dem Sinn geplant). Dazu schleicht sich ein Pirat in die Crew ein, der eines Nachts mit einer Laterne seine Kameraden heranlotsen will, die es auf die Handelserlaubnis und das Schiff samt Ladung abgesehen haben (die selben, die den Kapitän in Ywerdonn schon einmal überfallen haben, aber von den Spielern vertrieben wurden). Was ich wissen will: welche Waren könnte man von Y. nach N. bzw. von Y. und N. nach den Küstenstaaten exportieren. Dachte da an: Ywerdonn Angebot: Eichenholz, Kupfer, Eisen, Wolle, Kornbrand, Gewürz- und Heilkräuter, Pferde. Nahuatlan Nachfrage: Kupfer, Eisen, Wolle (1A Qualität, sowas wie Merino oder Kaschmir wohlgemerkt! ), Leinenstoffe, Pferde Nahuatlan Angebot: Kakao, Vanille, Paranüsse, Kokablätter, Haschisch, Jaguarfelle (illegal wahrscheinlich, aber guter Gewinn möglich), Federn, Diamanten, andere Edelsteine, Mahagoni, Teak, Kaffee, Pfeffer, Bernstein. Küstenstaaten Nachfrage: Eichenholz, Kornbrand, Gewürz- und Heilkräuter, alle Waren aus Nahuatlan Angebot. Was haltet ihr davon? Noch Ideen? Dachte mir, ich schreib eine Liste mit Ein- und Verkaufspreisen (Geld/Einheit; Einheit ist g, kg, Ballen, Liter etc.), welche ich mit +/-20% variiere (je nach Verhandlungsgeschick der Spieler und gehandelten Mengen). Dazu noch eine Liste mit Verfügbarkeit an den jeweiligen Orten (z.B. 2W6+3 Einheiten, 5W100*100 Einheiten etc.). Sollte also ein Handelsabenteuer werden, bei dem die Spieler sich durchaus ein bißchen was verdienen können, da sie sich gut ausrüsten und gut lernen sollen für die Kampagne, die ja sehr schwierig sein kann. Was für Gefahren auf dieser Reise fallen Euch noch ein? Dachte z.B. an einen schönen Sturm und die erwähnten Piraten. Die Spieler sind nur Grad 2, also nicht zu happig, bitte... Andererseits könnten sie auch fetten Gewinn machen. Freu mich auf Eure zusätzlichen Ideen.
  8. Hi! Dachte wozu einen neuen Thread aufmachen, also bitte: Ich und meine Freundin suchen eine Midgard-Runde im Raum Wien bis St.Pölten, der wir uns anschließen könnten. Ich selbst könnte eventuell auch mal leiten, bin aber seehr unerfahren darin. Spielerisch bin aber schon seit Jahren bei Midgard, bin also nicht unerfahren im eigentlichen Sinne. Wäre nett, wenn sich eine Gruppe fände die in halbwegs regelmäßigen Abständen zusammen kommt. So alle 4-6 Wochen in etwa wäre wohl ideal, aber darüber kann man dann ja eh reden. Hoffe auf Antworten!
  9. Kual

    Barbaren en masse

    Knapp daneben ist auch vorbei Celtic und RANGERS Aus Glasgow sind ja beide....
  10. @Hornack Das ist nicht ganz korrekt, Thomas war zu diesem Zeitpunkt eigentlich kein Mensch mehr, da ihm Rüstung und Waffe bereits zu verwandeln begonnen haben. Und selbst am Ende war er mehr als ein Mensch.
  11. Kual

    Gothic 2

    Kann mir jemand eine Methode verraten über die Bodenfalle in der Höhle auf der Insel, welche dem Hafen von Khorinis vorgelagert ist, zu gelangen? Ich komm zwar rein in die Schatzkammer (einmal auslösen, dann drüber laufen), aber nicht mehr raus (die Reinkomm-Methode funktioniert raus nicht). Das lustige daran: ich war schon mal drinnen und wieder draussen, kam nur wieder weil ich beim ersten Mal kein Schlösser knacken konnte. Und jetzt sitz ich da drin fest, echt frustrierend. Hoffe irgendjemand von Euch spielt das auch, ist ja ein feines Rollenspiel (bis auf die besch...eidene Steuerung )
  12. Kann mich Michaels wirklich schönem Posting, das mir aus dem Herzen spricht, nur voll anschließen.
  13. Das ist genau meine Meinung: ordentlicher Knall (in engem Gang ist das sicher schon SEHR laut), aber keine Gehörschäden, dafür ist er nicht laut genug und die Druckwelle auf Grund der eher kleinen Explosion nicht stark genug. 3 Meter Umkreis ist nicht grade beeindruckend, oder? Ich meine, der "tödliche" Bereich ist höchstens der mit 2W6LP&AP Schaden, also 2 Meter Umkreis, wobei 2W6LP&AP dich nicht in "kleine Stücke" zerfetzen würden (sorry für diese Morbidität, will nur mein Argument erklären) und man das auch durchaus mit guten Chancen überleben kann (Durchschnitt 7 LP Schaden ist ja nicht tödlich). Sowas kriegt man schon mit einer kleinen Menge handelsüblichen Sprengstoff zustande würde ich sagen (werd mal einen Freund fragen, der einen Sprengkurs besucht hat...). Also nochmal zusammenfassend: lauter Wumms und gesundes Gehör danach schließen sich sicher NICHT aus. Eine leise Feuerkugel halte ich für ausgesprochen unlogisch. Was ich aber noch anmerken will und was in diesem Thread nicht vorkam ist die elendig langsame Geschwindigkeit der Feuerkugel. Das hat mich immer geärgert, eine Feuerkugel stellte ich mir immer so vor: Wuuuuusch (Kugel fetzt vorbei) - Kawumm (Kugel detoniert am Ziel mit lautem Karacho). So eine langsam schwebende Kugel ist mir irgendwie suspekt. Darum werde ich diesen Zauber nie mit einem Charakter lernen. Gefällt mir so einfach nicht. Donnerkeil ist da schon ganz was anderes... Der Preis dafür ist völlig gerechtfertigt und die dabei erzeugten Spezialeffekte würden George Lucas und Steven Spielberg in Freudentänze ausbrechen lassen
  14. Dauerhafte Gehörschäden halte ich für äußerst unwahrscheinlich, so eine große Explosion ist das ja nicht, durchaus vergleichbar mit dem mit Wasserstoff gefüllten Ballon den ich vorher erwähnte, vielleicht etwas stärker. Und da waren wir in einem geschlossenen Raum, in einer Schulklasse nämlich und keiner hat irgendeinen Schaden am Gehör gehabt (nicht mal ein "Klingeln" im Ohr danach). Und nein, ich hab mir auch nicht die Ohren zugehalten. Und der Schaden den man durch Feuerkugel nimmt ist ohnehin schon groß genug. Weiters finde ich, das sich Feuer- und Explosionsschaden nicht ausschließen, es handelt sich hier um eine typisches "sowohl, als auch..". Darum Explosionsschaden, darum auch doppelter Schaden für feuerempfindliche Wesen. Druckwelle gibts sicher (meiner Meinung nach), aber wie Prados gesagt hat, vielleicht genug um ein kleines Lagerfeuer auszublasen, mehr nicht. Explosionen die eine schon starke Druckwelle verursachen (Menschen umblasen oder schlimmer) sind wirklich schon verheerend, auch in Wirklichkeit! Da lebt nix mehr in 5-10 Meter Umkreis (entspräche wohl schon so 3W6 schwerer Schaden in 5-10 Meter Entfernung, viel stärker als eine Feuerkugel).
  15. Da ich in einstens das Vergnügen hatte einen Freigegenstand Chemie zu besuchen, wo den Interessierten wirklich schöne Dinge gezeigt wurden, weiß ich wie sich ein mit Wasserstoff gefüllter Luftballon (Durchmesser etwa 40 cm) verhält, wenn man einen glühenden Span dranhält: SEHR, SEHR laut. In drei Meter Entfernung allerdings gibts keinerlei Gehörschäden oder ähnliches, das kann ich aus eigener Erfahrung berichten. Die sich ausbreitende Explosionswolke (schön blau übrigens) dehnte sich etwa auf 1.5 Meter Durchmesser aus, wir mußten nur den Mund aufmachen, um die Druckwelle keinen Schaden an unserem Trommelfell anrichten zu lassen. Ich stelle mir eine Feuerkugel so ähnlich vor, halt mit größerem Explosionsradius, roter Flamme und keinerlei Schäden für das Gehör in sagen wir mal 5 Meter Entfernung. In 3-5 Meter Entfernung hat man danach vielleicht -2 auf EW: Hören und EW: Wahrnehmung oder so, darunter erwischt einem ja das Ding ohnehin schon so richtig, d.h. LP-Schaden und so sollte auch eventuelle Gehörschäden abdecken.
×
×
  • Create New...