Jump to content

Hiram ben Tyros

Mitglieder
  • Posts

    4,554
  • Joined

Posts posted by Hiram ben Tyros

  1.   

    Um die Mod auch direkt anzusprechen zitiere ich einen Beitrag aus dem Politik-Club auch hier.

     

    Gerade eben schrieb Hiram ben Tyros:
    vor einer Stunde schrieb Alas Ven:

    Das ist das Interessante: Da wird über Bevölkerungswachstum als Ursache des Klimawandels gesprochen. Dass aber das Problem der Stellung der Frau damit verwoben wird, darf nicht hervorgehoben werden. Das ist fehl am Platz, obwohl das Bevölkerungswachstum damit stark verwoben ist. 

    Das Thema ist wichtig, hat aber nur sehr indirekt mit Klimawandel / Umweltthemen zu tun. Vielleicht könnte ein freundlicher Moderator einen neuen Strang eröffnen, z.B. Entwicklungshilfe / -politik und die Beiträge der letzten ca. 2 Seiten dorthin verschieben?

    Ich wäre sehr dankbar über diese Thementrennung. Leider gibt es innerhalb des Club keinen eigenen Strang um diese Anliegen dort zu diskutieren. Bzw. der Strang "Politikdiskussionen" ist für weitere Beiträge gesperrt.

    • Like 1
  2. vor 2 Minuten schrieb Solwac:

    Dafür kenne ich die Bezeichnung Kombiangriff.

    Genau dieser Ausdruck wurde im Beitrag verwendet der Ausgangspunkt der Diskussion war.

    Am 13.9.2021 um 15:27 schrieb Ma Kai:

    Ich erinnere mich beispielsweise an zwei Kämpfe auf hohem Niveau in letzter Zeit. Einer war zwischen einem Fechter und einem beidhändig Kämpfenden. Es wurde aus den relativen Werten relativ rasch klar, dass der Fechter pro Runde mehr AP-Schaden machte als der Beidhänder. Einen langen Kampf würde der Fechter ziemlich klar gewinnen. Irgendwann würde er noch AP haben und der andere nicht, und irgendwann würden dann die schweren Treffer durchkommen. Die taktische Reaktion des Beidhänders war, nur noch Kombiangriffe zu schlagen. Das war im Prinzip ein Setzen auf die Würfel, weil auch das nur wirken würde, wenn ein schwerer Treffer durchkam und die Chancen nicht direkt dafür standen (Fechten ist, da es zwei Angriffe und dazu eine Verteidigungswaffe erlaubt, m.E. auch nicht ganz ausbalanciert). Aber es war seine beste Chance - bereits ein erfolgreicher Kombiangriff hatte das Potenzial, den Kampf direkt zu beenden. Zumindest gab es hier taktische Möglichkeiten und eine gewisse Spannung. 

    Der zweite Kampf war ein Lanzengang, bei dem tatsächlich immer wieder abgewehrt wurde und der schließlich durch AP-Ende gewonnen wurde. Es waren zwar Turnierlanzen mit geringerem Schaden, aber es war trotzdem spannend, weil auch regelmäßig sehr hohe Angriffswerte in den Raum gelegt wurden (der W20 hat ja auch seine Variationsbreite...) und die potenziellen Schadenswerte trotz voller Rüstung natürlich signifikant waren. Das hat aber eine Weile gedauert, in der tatsächlich einfach die AP heruntergewürfelt wurden. Der Unterlegene hatte in dem Fall keine weiteren Optionen, als auf die Würfel zu hoffen. 

    Wie kommst Du davon auf das Folgende? :confused:

    vor 45 Minuten schrieb Solwac:

    Nenn das einfach Angriff mit einer zweihändig geführten Waffe, das ist noch eindeutiger.

     

     

     

  3. vor 24 Minuten schrieb Solwac:

    Nenn das einfach Angriff mit einer zweihändig geführten Waffe, das ist noch eindeutiger.

    Ich dachte es ging um den Punktangriff eines Angreifers mit beidhändigem Kampf. :confused: Also zwei einhändig geführte Waffen, die auf den gleichen Punkt schlagen, eben gerade keine zweihändig geführte Waffe.

  4. vor 4 Minuten schrieb Akeem al Harun:

    Stimmt, aber die Kunst liegt darin, etwas zu finden, was du vielleicht (so) noch nicht kennst...

    Leider bin ich seit meinem Wegzug aus Nürnberg ziemlich raus aus den aktuellen Whiskys. Weniger Geld und fehlende Whisky-Partner kommen da zusammen. :blush: Ich fürchte ich kann für Dich kaum was Leckeres, das Du nicht kennst mitbringen. Ich werde aber auch mal schauen was ich da habe. Der Freitag ist bei mir eh für Live-Schwampf reserviert. :whisky:

    • Like 2
  5. vor 16 Stunden schrieb Tamidit:

    das hätte ich auch vermutet, aber das trifft nur auf die küstennahen Regionen zu. Meine Vorstellung vom Lebensraum der Asad liegt irgendwo zwischen Tamanrasset und Timbuktu, und da habe ich diese Informationen gefunden:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tamanrasset

    https://www.wetter.com/reise/klima/klimatabelle/mali_republik-timbuktu-ML0BA0002.html

     

    Die Geographie und damit das Klima lässt sich nur bedingt vom irdischen Afrika auf Eschar übertragen. Ich kann mit Deiner Einschätzung aber ganz gut leben. Auch in Afrika gibt es einen deutlichen Unterschied auf dem gleichen Breitengrad zwischen der Westsahara und der Nilregion. Deine Beispiele liegen in der Westsahara, zum Vergleich kann man sich die Klimadaten von Assuan oder Luxor anschauen.

    Die Asad siedeln laut Welt5 (wie ist nochmal das offizielle Kürzel?) nördlich des Ubulla. Das dürfte ganz gut zu der von Dir eingegrenzten Region passen. Für die nördlichen Regionen kann man m.E. allerdings nicht von einer Regenzeit sprechen  1 Regentag im Monat mit ca. 10 mm Niederschlag sind dafür dann doch zu wenig. Im Süden sieht es anders aus, da ist eine kleine Regenzeit im Sommer zu verzeichnen.

     

  6. vor 7 Stunden schrieb Blaues Feuer:

    ich würde es da mit den irdischen Vorbildern nicht zu genau nehmen. Zum einen kann das Klima auch auf der Erde lokal abweichen, weil z.B. eine Bergkette Regen abhält oder ansammelt; eine Lücke in einer Bergkette zu einem starken Wind führt, der die Luftmassen verschiebt etc. Zum anderen ist die Geografie Midgards dann doch anders als die der Erde und die Kulturen sind zwar grob den Himmelsrichtungen und Erdteilen zugeordnet, aber eben doch nicht 100 %. Unter M4 gab es im Kompendium eine Klimazonenkarte die es (bisher?) nicht nach M5 geschafft hat. Da ist für Eschar Wüstenklima eingezeichnet und Regen nur in den Wintermonaten.

    Die Klimazonen (mit Karte) gibt es für M5 in "Die Welt" auf S. 272.

    • Thanks 1
  7. vor einer Stunde schrieb Kar'gos:
    vor 1 Stunde schrieb Gunthar:

    Arkanum Seite 224 steht, dass man an einem Tag mehrere Heiltränke einnehmen darf und erst noch Heilzauber zu empfangen.

    Ich meine nur, die Stelle wird aus der Erfahrung raus gerne gehausregelt.

    :confused: Ich kenne nur Runden in denen es genau so gespielt wird. Zusätzlich zu den (limitierten) Heilzaubern können beliebig viele Heiltränke eingenommen werden.

    • Like 1
  8. @Kearen Kennst Du die Midgard-Wiki. Dort findest Du auch Hinweise auf Abenteuer, z.B. für Tidford

    Die Links sind leider nicht alle aktuell. Aber Du kannst dann nach den Titeln bei Branwens Basar suchen.

    Leider ist keines der in der Wiki genannten Abenteuer derzeit über den Basar zu beziehen. Du müsstest also jemand finden der es Dir zur Verfügung stellt. Ich habe die Abenteuer selbst auch nicht,

  9. Am 10.8.2021 um 06:48 schrieb Toro:

    Fürs nächste mal würde ich vorschlagen schon um 1800 zu starten. Dann haben wir mehr Zeit bevor die Plagegeister in der Dämmerung kommen. Alternativ können wir eine andere Lokation testen?

    18 Uhr finde ich gut. Da die Sonne bis dahin schon deutlich früher untergeht kommen allerdings auch die Plagegeister früher... :worried:
    Na vielleicht kann man ja auch nur drinnen sitzen.

  10. Heute vor 140 Jahren (am 11. August 1881) starb Jane Digby (Wikipedia). Sie war eine englische Aristokratin, die durch ihren Lebenwandel internationale Aufmerksamkeit erregte. Sie war mehrfach in verschiedenen Ländern verheiratet (und wurde mehrfach geschieden). Hatte nebenbei Affären. Befreundet mit dem Bayerischen König Ludiwg I. beriet sie ihn u.a. bei der Einrichtung der Pinakothek und der Walhalla. 1853 reiste sie nach Syrien für archäologische Studien. Dort lernte sie einen Scheich kennen, heiratete ihn und lebte bis zu ihrem Tod abwechselnd in Damaskus und mit den Nomadeen herumreisend. In dieser Zeit war sie wichtiger Anlaufpunkt für europäische Reisende, die in diese Region kamen.

    Nach ihrem Tod wurden weltweit Nachrufe verfasst (u.a. in Deutschland und von der Chicago Tribune in den USA).

    Aufmerksam geworden bin ich durch das heutige Kalenderblatt des Deutschlandfunk.

    • Like 2
    • Thanks 3
  11. Auch wenn ich verstehe, dass viele neugierig sind und einige dringend schon jetzt Klarheit haben wollen. Aber @Biggles und @Abd al Rahman machen seit Jahren hervorragende Arbeit. Ich habe vollstes Vertrauen darin, dass sie im Hintergrund zu gegebener Zeit die nötigen Gespräche führen werden und die Interessen der Gemeinschaft dabei im Auge haben. Natürlich unter Berücksichtigung, dass alles was sie leisten unbezahlt ist. Deshalb halte ich die Diskussion für müßig und unnötig Unruhe stiftend. Einfach abwarten. Wenn es etwas zu verkünden gibt werden wir es sicher erfahren.

    • Like 5
  12. vor 8 Minuten schrieb Blaues Feuer:

    Zur Frage, mit der der Strang eröffnet wurde, ist alles wesentliche gesagt, aber Du hast Recht, ich hätte längst moderieren sollen, weil die Hausregeleinwürfe hier nichts verloren haben. Mach ich, wenn ich wieder an einem richtigen Rechner bin.

    Ups, ich habe exra vor meinem Post darauf geschaut und dachte der Hashtag "Meinung" würde auch Hausregeldiskussionen zulassen. Sorry falls ich das falsch verstanden habe.

    P.S. Wo finde ich denn die Regeln welche Diskussionen unter welchem Hastag OK sind? Auf die schnelle habe ich in den Regelforen diese Hinweise gerade nicht gefunden. Danke!

    • Like 1
  13. Die Regel ist eindeutig und wurde auch schon eingehend erklärt.

    Natürlich kann man eine Hausregel einführen, dass in der letzten Sekunde einer Runde noch schnell ein Schuss abgegeben wird. Dieser sollte m.E. dann aber mit einem deutlich Malus (mindestens -6 wie beim überstürzten Angriff) und bei einem fehlschuss erhöht sich das Risiko die befreundete Spielfigur zu trefffen gegenüber einem normalen Angriff ebenfalls (Mein Vorschlag: +4 wie beim Angriff von außen ins Handgemenge). Begründung. Ich habe in 9 Sekunden keinen sicheren Schuß finden können und mache nun eine Verzweiflungsaktion koste es was es wolle, dann auch beim "normalen" Angriff ohne Scharfschießen warte ich ja auf eine passende Gelegenheit und nehme das Risiko eines Fehlschusses in Kauf. In letzterer Situation habe ich dafür 10 Sekunden Zeit. Beim Angriff nach gescheitertem Scharfschießen eben nur "die letzte Sekunde". Dadurch steigt das Risiko den falschen zu treffen entsprechend an.

    • Like 2
  14. vor 2 Stunden schrieb Toro:

    Dann sind wir wenigstens 4. Damit können wir uns treffen. Wenn es für alle passt, werde ich im Alter Hammer einen Tisch reservieren. Ab 1900 oder lieber 2000 Uhr?

    Für mich OK!

    Obwohl ich Online Speisekarten ohne Preise seltsam finde. ;)

  15. vor 2 Stunden schrieb Stephan:

    Interessant: Die Regel steht so wortgleich in M4 (eigentlich ist das die Version, die mich interessiert). Da gingen die Stufen noch bis 7 = Große Magie.

    Offenbar werden die Stufen (wie die Grade) jetzt nach einer anderen Skala vergeben. Da hätte man doch auch die Regel anpassen müssen.

    Bei mir verfestigt sich der Eindruck, dass die Regel mal vor sehr langer Zeit formuliert und seitdem ohne Qualitätssicherung fortgeschrieben wurde.

    Bleibt natürlich sowohl nach M4 als auch nach M5 die Frage, was die eigentliche Intention des Regelautors ist/war.

    Richtig, in M4 war die Regel auch schon 10%PlusStufe, das ist für mich OK, Mir ist der Vorschlag mit 10%MALStufe zu heftig.

  16. vor 2 Stunden schrieb Stephan:

    Seite 16: Bei der Bestimmung der Wahrscheinlichkeit für die Beschädigung von Zauberwerk (die 100 in der Tabelle) wird 10%+Stufe angegeben.

    Mathematisch macht es keinen Sinn Prozente und Stufen, bzw. Prozente und dimensionslose Größen, zu addieren.

    Gemeint war mutmaßlich (10+Stufe)%.

    Allerdings erscheint mir auch das fragwürdig. Die Stufe eines Zaubers steht nicht auf dem Standardblatt. Man müsste sie also extra im Arkanum nachschlagen, das Ergebnis beeinflusst die Wahrscheinlichkeit aber nur um wenige Prozentpunkte. Außerdem ergeben sich durch diese Formel für ein sowieso nur in einem von 2000 Fällen eintretendes Ereignis nochmal recht kleine Wahrscheinlichkeiten (unter 20% und im Falle einer magischen Waffe dann nochmal 50%, dass doch nichts passiert).

    Da finde ich doch das Verhältnis von Aufwand un spieltechnischem Nutzen sehr schlecht. Daher frage ich mich, ob nicht eher 10%*Stufe gemeint war.

    10%*Stufe finde ich zu heftig. Das bedeutet, dass alles Zauberwerk der Stufen 10 und höher definitiv kaputt ist. Die Zahl dieser Zauber ist zwar gering. Aber dafür sind sie auch teuer und werden erst spät im Abenteurerleben gelernt.

  17. vor 2 Stunden schrieb daaavid:

    Das ergibt trotzdem nur Sinn wenn im eBestiarium nach und nach alle Kreaturen gesammelt werden. So hat man nur eine weitere Quelle, in der möglicherweise das Gesuchte zu finden ist. Jetzt haben wir Kreaturen in x Quellenbänden, mehreren Regelbänden und zwei Bestiarien.

    Gebe ich Dir 100% Recht. Ich war bisher auch davon ausgegangen, dass im eBestiarium zumindest alle bisher unter M6 M5 veröffentlichte Kreaturen gesammelt sind. Schade, dass das nicht der Fall ist. :(

    @Mogadil Hast Du wahrscheinlich schon selbst gefunden, aber Skelett ist im Kodex, S. 192 beschrieben.

×
×
  • Create New...