Jump to content

Maren.

Mitglieder
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

About Maren.

  • Rank
    Mitglied
  • Birthday 10/10/1977

Persönliches

  • Name
    Maren
  • Wohnort
    Bremen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Verziehen? Wer sagt das?? Ich habe Zeit, der nächste Con kommt bestimmt - und im Gegensatz zu dir vergesse ich nicht so schnell *Luftküsschen_mit_fiesem_Grinsen* ...Und so schnell wird aus der Sumpfexpedition eine Schwampfexpedition ;-) Wohl wegen des Geräuschs durch den Sumpf schwampfender Füße *lach*
  2. Hey, keine langen Worte und Wiederholungen: Von Haustür (Fr.) bis Haustür (So.) ein fantastisches Wochenende! Und seit Sonntag im Sumpf wissen wir endlich auch, warum sich der Pürier-Hammer nicht durchgesetzt hat. Nur eine von vielen Szenen des Wochenendes, die bis jetzt bei mir für nachhaltiges Grinsen und spontane Lachanfälle sorgen - Danke allen!
  3. Dankedanke! Bei so nettem Zuspruch trage ich mein neues Alter mit Gelassenheit...

    Liebe Grüße an euch alle

    Maren

  4. Alles Gute zum Geburtstag!

  5. Alles Gute zum Jubeltag...

  6. Ich verfüge nicht über Tomcats Budget, das war Teil der Beschallung im Dschungel... Wir treffen also demnächst im Ikengabecken auf kleine Affen, die Würfel durch die Gegend werfen und dabei begeistert "Da! Da! Mamaaa, da!" rufen...
  7. Hachja, war toll!! Ich schließe mich meinem Mann mal an (behalte aber natürlich den letzten Punkt der Aufzählung für mich allein *g*) und ergänze etwas weniger übersichtlich aber nicht weniger herzlich: Dank insbesondere an all die kinderfreundlichen SpielerInnen und SpielleiterInnen, Orgaleute und JH-(Küchen-)Mitarbeiterinnen, die sich vom gelegentlichen Gewusel, gewissen Unabkömmlichkeiten mitspielender Elternteile und der einen oder anderen nicht-spielweltgerechten Lautäußerung nicht haben aus der Geduld bringen lassen. Ihr seid klasse! Dank auch an Solvac für ein spannendes, stimmungsvolles und sehr unterhaltsames Abenteuer in einer Gegend, die ich nie zuvor bespielt’, mit einer Figur, an die ich mich nie zuvor gewagt’ – und die ich richtig ins Herz geschlossen habe. Ich bin gern wieder dabei! Die Runde war aber auch richtig nett: Ein bisschen Weiberwirtschaft mit Blaues Feuer, etwas wunderbare Irritation hinsichtlich der Ehrenvorstellungen eines Albai (Was meint der nur immer mit „Mylady“?), ein Urruti-OR den wohl der Schmiedehammer seines Männergottes etwas hart am Kopf getroffen hat („Und meinen Streitwagen haben sie auch mitgenommen!“), ein Magier, der alles und nichts weiß – äh – mitteilt („Arinna? Was ist das?“) und ein Gewürzhändler mit Hang zur zweiten Reihe („Iiiiich? Ich habe euren Rückzug gedeckt!“). An Letzteren (bzw. dessen Spieler Bernward) noch mal besonderer Dank und Gruß im Namen Conrads, der ihn und seine Würfel so ins Herz geschlossen hat. Ich freue mich aufs nächste Mal! Maren
  8. Aaaahhhh… Kinder schlafen, Mann hat dankenswerterweise den formellen Part der Rückmeldung gestern schon übernommen – so bleibt mir ein genüsslicher Rückblick auf einen genialen Samstag vom warmen Schaffell auf meinem Schreibtischsessel aus. Nachdem sich der Rest unserer internationalen 1880-Ägyptologen-Grusical-Runde hier gerade so munter auslässt, wollte ich auch noch mal loswerden, wie viel Spaß ich hatte! So very british… Aber obwohl die Runde zur Verzweiflung unserer SL Blaues Feuer (und es war doch der Balken…) zwischenzeitlich gefährlich zwischen Krimikomödie und Operette schlingerte, habe ich Charaktere und Interaktion als sehr schön stimmig und intensiv empfunden. Hey, diese Truppe hatte Seele! Erstklassiges Kopf-Kino… Ich werde Mademoiselle Alf, 2nd Lieutenant McSkull, Neq Denham und SIR Wurko Wakefield so bald nicht vergessen. Und natürlich komme ich selten in den Genuss einer so gut vorbereiteten Spielleiterin, die über NSC-Bilder und Ausstellungsfotos bis hin zur Dinner-Sitzordnung für die Charaktere alles zur Anschauung aus der Tasche zieht… Einschließlich fertiger Einsteiger-Charakterblätter samt Hintergrundgeschichte. Bei der Gelegenheit ist mir aufgefallen, dass mir ein wenig die Turniere der früheren Freitagabende fehlen. Nicht so sehr wegen des Wettkampfes, sondern eher, weil es mir so viel Spaß macht, Figuren zu spielen, die ich eine halbe Stunde vor Spielbeginn noch nicht kannte. Wer dies liest und in Stahleck oder Breuberg zu leiten gedenkt: Ich würde mich über so eine Gelegenheit jederzeit mal wieder freuen! Mit viel Vorfreude auf Bacharach grüßt euch alle Maren
  9. ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG !!!

  10. ... Wie man auf dem Foto eindeutig erkennen kann, handelt es sich bei dem Baby um einen Jungen - und damit um unseren Zweitgeborenen Conrad :-) Dennoch einen ganz herzlichen Dank für die Bilder! Und auch nochmal eine fröhlich-müde Rückmeldung von uns vier Bremern, nach Triebwerkschaden und überfülltem Kleinkindabteil gestern Abend geschafft, aber zufrieden wieder angekommen. Einen ganz großen Dank an alle für eure Geduld mit uns und unserem Nachwuchs! Für mich war der Con wieder mal ein echter Ausbruch aus dem Baby- und Kleinkinderalltag. Ich hatte einen wunderbaren Samstag mit einem (trotz Baby) stimmungsvollen Abenteuer an doch ferneren Ufern als gedacht. Briseis wäre soooo gern bis zum Schluss geblieben - zumal ihr, wie ich hörte, auch noch interessante Dinge mit magischen Lichtschaltern angestellt habt... Beim nächsten Mal wieder! Maren (die demnächst auch noch mal auf der Kamera nach Bildern guckt)
  11. Auch Clara, Holger und ich sind wieder da! Nachdem alle weg waren, war's doch etwas gespenstisch auf der Burg... Aber die zusätzliche Nacht hat etwas mehr Ruhe in unsere Fahrt gebracht. Es war ein/e großartige/r Con! Wir konnten feststellen, dass die Midgard-Gemeinde sehr viel für die Nachwuchsförderung tut! Wir sind ganz glücklich! Vielen Dank allen, die sich um Extrawünsche (Zimmer, Babybett und Windeleimer...) gekümmert haben oder uns geduldig auch als "gehandicapte" Spieler bzw. Mitspieler mit auf Abenteuer genommen haben! Dank und Kuss von mir an meinen lieben Mann, der mir am Samstag durch Tochterbetreuung ein Spielen fast "wie früher" ermöglicht hat (alles weitere wohl besser persönlich... ). A propos Samstag: HJ, es war ein klasse Abenteuer mit allen Schikanen (Spannung und Gefahr, Rätsel und dieser Hauch von fernöstlicher Romantik... hach...)! Und im Namen meines etwas überinteressierten Taschkary Ermanov danke ich insbesondere Herrn Ashikage Mihamoto für seine eindeutig lebensverlängernden Hinweise, immer genau zur rechten Zeit. Bis August! Maren P.S.: Irgendjemand hatte doch, als wir ankamen, ein Foto von uns und unserer Lütten im Orga-Zimmer gemacht. Das hätt' ich so gerne als Andenken...
  12. Hmmm... Also, den "bin-zu-bequem"-Schuh möchte ich mir dann doch nicht anziehen lassen. Ich war bisher nur zu zurückhaltend (nicht zu bequem!), hier Gründe für eine Nichtanmeldung anzuführen. Vorwegschieben möchte ich allerdings, dass ich mich trotz der hier und jetzt folgenden Gründe noch anmelden würde, wenn ich damit denen, die es sich wünschen, das Zustandekommen des Abenteuers mitermöglichen kann. Es ist ja nicht so, dass mir das Spielen keinen Spaß gemacht hätte... Meine Gründe sind eher organisatorischer Natur: 1. Wir haben eben doch eine Strecke zu fahren, können (seit wir alle keine Studenten mehr sind *g*) in der Regel auch erst am frühen Nachmittag losfahren und kommen dann, gerade bei unsicherer Wetter- und Verkehrslage, gerne mal (viel) zu spät an. Das geht anderen ja auch so. Ich glaube, ich kann mich an kein einziges Mal in den letzten Jahren erinnern, an dem ich am Freitagabend zeitgleich mit meiner Gruppe und diese zu einer vernünftigen Uhrzeit anfangen konnte. Nennt mich Warmduscher, aber wenn ich morgens um 5 Uhr aufgestanden bin, einen Haufen Schüler und eine hektische Fahrt hinter mir habe, kann ich nicht um 23 Uhr munter mit dem Spielen anfangen. Eine Stunde später bin ich nämlich eingeschlafen... 2. Aus dieser Situation heraus in einen Charakter hineinzufinden, den man nur 2-3mal im Jahr spielt, finde ich schwierig. Wenn dann noch die "Reisegruppe" dieses Charakters jedes Mal wechselt, wegen besagter Anreise- und Teilnahmeprobleme, die andere ja auch haben, braucht ein träges altes Weib wie ich etwas "Anwärmzeit". Bevorzugt in wachem und fittem Zustand. Ich gebe zu, dass es ähnliche Probleme mit dem Turnier von früher auch gäbe. Vom "Wettkampfcharakter" mag man halten, was man will, aber ich fand's immer witziger, dass sich dort eben alle Teilnehmer in zufällige (und meist klasse überlegte) Charaktere hineindenken mussten und die Gruppe eine in jedem Fall neue und fremde war. Und im Grunde - man weise mich zurecht, wenn ich hier organisatorische Leistungen schnöde überbügle - konnte da eine Gruppe anfangen, sobald der Spielleiter und die notwendige Spielerzahl vorhanden waren, oder? Die Ausgewogenheit einer Gruppe ergibt sich in diesem Fall durch die Vorgaben ja von selbst. Mein Fazit: Dieses Mal wollte ich lieber eine flexible Runde am Freitagabend - mal gucken, wann wir da sind, alles in Ruhe aufs Zimmer bringen, Betten beziehen und dann mal sehen, wer gerade was anbietet, sucht oder spontan was mitmachen oder auf die Beine stellen würde. Und dann, ohne Einbindung in ein großes Ganzes, einpennen, wenn Körper und Seele danach verlangen. ;-) Nachtrag zu einem ohnehin schon langen Beitrag: Grundsätzlich finde ich die Idee, am Freitag den (die?) Con durch ein gemeinsames Vorhaben, ein Angebot oder von mir aus einen Stuhlkreis zu beginnen, prima. Gerade deswegen, weil man sonst erst zur Verabschiedung sieht, wer eigentlich alles da war (jedenfalls die, die noch nicht vorher abgereist sind). Problem: siehe oben... :-( Dank dem geduldigen Leser und Gruß an alle Con-Leute! Ich freu mich drauf! Maren
  13. Hmmm... Raistlin hat viel Kulinarisches aufgenommen... Fotografisch, meine ich *grins* Wenn nun ein Außenstehender diese Bilderreihe zu Gesicht bekäme, könnte er dem Eindruck erliegen, auf Cons gehe es insbesondere um's Essen und Särgeschleppen...
  14. T, C, H, M sind auch wieder da! Es war wunderbar! Ist es nicht schön, dass es in wenigen Wochen in Breuberg schon wieder weitergeht? Danke besonders an eine unterhaltsame und sooo geduldige Runde am Samstag und Sonntag! Das T-Shirt geht wie geplant in Druck: "Ich war in Kan Thai Pan und habe nicht den Kopf verloren!" Aber noch ein Fettnäpfchen mehr... Uiuiui.... Ach ja: Hinfahrt: 9h 45min via A1. Die "Wer-bin-ich?"-Runden wurden immer irrer, mit steigendem Wahnsinn der eingeschlossenen Reisegruppe. Rückfahrt: 5h inklusive McDo! Jetzt Bauchaua. Bis bald! Maren
  15. Also, sobald mir Holger so etwas vorträgt, mach' ich das mit dem "Hauen" wahr! Und wo kommt eigentlich die "Bohne" her??
×
×
  • Create New...