Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Wulfhere

Nekropole - Rest und Vergangenes aus den Arbeiten

Am Projekt beteilige ich mich  

3 members have voted

  1. 1. Am Projekt beteilige ich mich

    • Ja ich mache mit
    • Nein kein Interesse
      0
    • Ja aber eher sporadisch


Recommended Posts

Da hier ja ein das Zeitalter der Legenden entstehen soll ist es eigentlich klar, das zumindest in Griechenland tatsächlich Götter auf der Welt wandeln.

Auch für Ägypten gibt es genügend Legenden, das die Götter "tatsächlich" aktiv werden.

 

Wie könnte man das Spieltechnisch darstellen.

 

Wäre z.B. eine Art Charakterbild wie bei einem NSC eine Hilfe.

Share this post


Link to post

Bist Du sicher, dass das wünschenswert ist? Wenn etwas Werte hat, gibt es immser Spieler, die es auch töten wollen. Lass die Götter doch lieber durch andere agieren und es so aussehen, dass jeder Anwesende merkt, dass hier ein Sterblicher als Handlanger eines Gottes arbeitet, z. B. durch eine für alle sichtbare, starke göttliche Aura während der Aktion. Real auftretende Götter halte ich - auch in diesem Umfeld - für sehr problematisch.

Share this post


Link to post

Im Rawindra-Quellenbuch wird erwähnt, dass sich die Götter Rawindras Awatare erschaffen können und so auf MIDGARD wandeln können. Den Ansatz halte ich daher für machbar.

 

Wie man das umsetzen kann, wird schon schwieriger. Ich denke, dass man Götter nicht unbedingt in die normalen Werte (St, Gw, etc.,) fassen sollte, sondern ihnen lieber einen Rahmen für ihre Wundertaten setzt.

 

Halbgötter wie Herkules o.ä. dürften dagegen allerdings schon in Werte gefaßt werden. Dabei würde ich mich auch nicht unbedingt an die normalen MIDGARD-Gradbeschränkungen halten, sondern ihnen einfach die passenden Fertigkeiten, Zauber, Immunitäten und Schwächen geben, die sie je nach Legende gehabt haben sollen.

 

Hornack

Share this post


Link to post

Bro Im Prinzip wird beides passieren. In der Mehrheit der Situationen wird der Gott durch Dritte handeln. Es gibt aber genügend Beispiele insbesondere bei den Griechen wo die Götter sehr wohl persönlich handeln. Apollo schickt seine Seuchenpfeile vor Troja ....

Hornack die Idee mit den Avataren gefällt mir gut. Ich sehe die Götter auch weniger mit Werten sondern als handelnde Figuren. z.B.Eine beleidigte Hera kann ja bekanntlich eine häßliche Sache sein..... Die Sache mit dem Rahmen der möglichen Wundertaten scheint mir eine schöne Lösung zu sein. Selbst die Götter können ja bekanntlich nicht alles.

Bei den Halbgöttern bin ich deiner Meinung, die kann man ja wirklich treffen, wobei gottseidank das Zeitalter der heroen wie Achilleus und Konsorten ja vorbei ist.

 

Ich habe da momentan als groben Gedanken den mykenischen Kulturraum mit Helden die von den Göttern abstammen und tatsächlich aktiven Göttern.

 

Der "biblische" Kulturraum von den Hethitern bis Ägypten ist etwas traditioneller angedacht. Hier sind die Götter zwar durchaus Handlungsträger aber auf eine mehr indirekte Art.

Share this post


Link to post
Ich bin über die Halle der zwei Wahrheiten gestolpert, wo die Seelen der verstorbenen gerichtet werden. Toth listet die Taten des Verstorbenen während Anubis das Herz wiegt. Dies findet in Anwesenheit von 45 Richtern statt.

Abgesehen von dem netten Aspekt für die Religion, wäre das nicht ein Schauplatz für das Setting.

 

Meinungen Ideen

Das ist aus dem Totenbuch (das man heutzutage der Einfachheit halber als Sammlung nummerierter Sprüche behandelt, was es aber nie wirklich war)- da gibts noch mehr Spannendes, was der Tote an Prüfungen zu bestehen hat, um im Jenseits heil anzukommen. Ich weiß nur nicht, wei man das für lebende SpF als Setting nehmen will....Wenn das Herz, also im alten Ägypten die Seele, schwerer wiegt als die Feder auf der anderen Seite der Waage (=Feder ist das Symbol für Wahrheit/Göttin Ma'at), dann hat der Kandidat ein Problem. Es heißt Ammut, übersetzt "Die Fresserin", und ist so eine Art Chimäre aus mehreren Viechern. Die macht dann Kleinholz aus dem Durchgefallenen.

Share this post


Link to post

Die Lady hab ich schon bei Anubis mit berücksichtigt. Danke.

Ich habe Anubis den weitgehenden Status von Osiris gelassen (derzeit)

oh, es ist so eine vage Idee, das die Charaktere verhindern müssen, daß ein Hexer? die Feder stiehlt.

Share this post


Link to post

29.5.05Setting Ägypten Regierung Grundlegende Ergänzungen und Neustrukturierung. Es werden 2 Wesire unterstellt, da es besser zur weiteren Plannung des Settings paßt.

Share this post


Link to post
Astarte = Ischtar ???

o haben die Ägypter den die geklaut und wie kommt sie zu den Pferdeställen ?

Astarte ist die phönizische Version, Ishtar die babylonisch/assyrische Variante; Ashtoreth die hebräische...such dir was aus! ;)

 

Da Astarte als sehr kriegerische Göttin mit dem "Schlachtross" identifiziert wurde, ist sie eben Schutzherrin der königlichen Pferdeställe in Piramesse geworden. Sie wird auch gerne reitend und Speere schmeißend dargestellt.

Share this post


Link to post
Die ursprünglich von den Phöniziern verehrte kriegerische Göttin genießt bereits seit mehreren Generationen die besondere Verehrung der Angehörigen des Streitwagenkorps. Sie gilt auch wegen ihres Aspektes als Fruchtbarkeitsgöttin als Beschützerin der königlichen Pferdeställe. Die Göttin wird meist auf ihrem Schlachtross mit einem Speer dargestellt.

 

Kult

Die wenigen Priester findet man nur im direkten Umfeld der Stützpunkte des Streitwagenkorps in Piramesse und der Gestüte des Pharao. Aufgrund der besonderen Hinwendung des Adels zu den Pferden genießt die Priesterschaft ein hohes Ansehen bei den jüngeren Adeligen.

 

Ein erster Entwurf für die Götter um wenigstens Grundlagen zu haben. Die weiteren Aspekte (Fruchtbarkeit) habe ich bewusst nicht sonderlich beachtet, da sie wohl eher eine Nebenrolle in dem Setting einnehmen soll.

Share this post


Link to post

Reich der Toten

 

Während der Übergangsphase der Seelen der verstorbenen von der körperlichen Welt zur spirituellen Ebene Tuat muss ein komplexes System von magischen Ritualen und Schlüsselwörtern verwendet werden. Hierzu erhalten die Körper der Verstorbenen eine Kopie des Buches der Toten oder der relevanten Passagen.

Um den letztlichen Übergang zu erreichen müssen die Seelen jedoch die Halle der zwei Wahrheiten durchlaufen. Hier werden ihre Taten von Toth beurteilt und ihr Herz von Anubis mit der Feder der Wahrheit gewogen. Dies wird von 45 Richtern überwacht und erst wenn sie beide Prüfungen bestehen werden sie vor Osiris geführt. Sollten sie bei diesen Prüfung versagen werden die Seelen Ammit übergeben und vernichtet.

Share this post


Link to post

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen oder wie geht der Spruch ???

 

Nächstes Thema Pharao als lebendiger Gott. Ich würde ihn so anlegen, daß er zwar sterblich ist, aber durch seine göttlichen Aspekte als Mittler zwischen der Welt der Götter und der Welt der Menschen agiert.

Share this post


Link to post
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen oder wie geht der Spruch ???

 

Nächstes Thema Pharao als lebendiger Gott. Ich würde ihn so anlegen, daß er zwar sterblich ist, aber durch seine göttlichen Aspekte als Mittler zwischen der Welt der Götter und der Welt der Menschen agiert.

 

Meinst du mich? :angryfire:

 

Ich wäre übrigens für Duat- weil z.B. auch die eher königliche Variante des Jenseitsführers (das Totenbuch ist mehr für nichtkönigliche Personen bestimmt) Amduat heißt.

 

Den König als Sterblichen zu bezeichnen ist keine gute Idee-zumindest nicht fürs Volk. Er ist die lebendige Verkörperung des Göttlichen, DER Horus (ist ja auch einer der 5 kgl. Namen, wie auch "Sohn des Re")

Share this post


Link to post

??????? Äh warum sollte ich dich meinen ??? Das war eher selbstironisch, weil ich hier nur langsamer weiterkomme als geplant.

Habe die spirituelle Ebene auf Duat geändert. Danke für den Tipp. Ich habe da noch eine vage Idee, daß ägyptische Helden eventuell mal in die Halle der zwei Wahrheiten müssen um eine Aufgabe zu erfüllen. Analog der Griechen, sollte da was möglich sein.

 

Das mit dem Pharao ist ein guter Einwand, mir fehlt da noch der abschließende Gedanke. Der Pharao als Wesen mit der echten Macht eines Gottes könnte schwierig sein, ich bin mir da noch nicht ganz sicher wie das gelöst werden kann.

Im Setting sind ja Götter Realität, da bekommt der Begriff lebender Gott ja gleich eine ganz neue Bedeutung. :lol:

Share this post


Link to post

Tempel hut-netjer

Ich habe den Tempel Amuns aus schönen weißen Stein erbaut. Ich habe die Türflügel aus Akazienholz mit Einlegearbeiten aus Gold gefertigt. und sie werden von bronzenen Angeln gehalten. Der Name Amun ist mit Intarsien aus Edelsteinen eingeschrieben.

Die Tempel und die dazugehörenden Dömänen bilden einen heiligen Bezirk, dessen Betreten den Priestern und Beamten des Reiches vorbehalten ist. Die meist in der Nähe des Nils gelegenen Anlagen verfügen stets über einen eigenen Anlegeplatz und sind von einer Mauer umgeben um sich von der Welt abzugrenzen. Hier findet man Magazine, Wohnquartiere und Gärten,welche die Welt symbolisieren.

 

Heiligtum

Im Herzen des Tempels befindet sich das Allerheiligste. Hier ruht der Gott lebendig in seiner Statue. Hier findet sich sein Focus um seine Macht in der Welt der Menschen auszuüben. Die Priester dieses Bereiches kümmern sich um das Wohl und die Bedürfnisse des Gottes und schützen ihn vor Schaden [siehe auch Hausregel Magie göttlichen Ursprungs]

 

Priesterschaft

Die Priesterschaft der Tempel ist in vier Kollegien aufgeteilt.

Die Spezialisten umfassen Astronomen um den Beginn einer Zeremonie zu bestimmen und Tagwähler, die gute und schlechte Tage des Jahres erkennen. Hier findet man auch die Ärzte und Heiler, sowie der Exorzisten und Magier.

Die Reinigungspriester übernehmen die niederen Arbeiten im Tempel .

Die Musiker und Sängerinnen sind für die Zerstreuung des Gottes verantwortlich.

Die eigentlichen Priester führen die heiligen Zeremonien durch und deuten den Willen und die Wünsche des Gottes.

Share this post


Link to post

Scheint mir ein geeigneter Weg zu sein um Magier, Barden, Heiler und Ordenskrieger in das Setting zu integrieren.

Share this post


Link to post

Kennt jemand die ägyptische Bezeichnung für die Gaufürsten ???

Wäre stilistisch schön da was zu haben.

 

Thema Nahrung und Kleidung bietet sich auch an. (Is vielleicht einfacher als das Pharao Problem?) GIbt es hier Interessantes zu berichte.

Share this post


Link to post
Kennt jemand die ägyptische Bezeichnung für die Gaufürsten ???

Wäre stilistisch schön da was zu haben.

Na klar, ich hab sie mal "eingedeutscht":

 

Hati-Ah, Heka-Sepat (=Herrscher von Gau) oder Heri-Tep-Aa.

Share this post


Link to post

SUPER :thumbs::thumbs:

Ich übernehme die Bezeichnung nach oben.

Habe auch schon was zum Thema Bekleidung und Essen gefunden werde morgen dazu was posten.

Share this post


Link to post

Sicher nicht das höchste Niveau aber doch oft ganz nett ;)

Gibt es eigentlich geeignete Ideen bei Xena oder Herkules, die bei dem Vorhaben nützlich sein könnten.

Share this post


Link to post

Anderes Thema. Die ardanu stellen wohl bei der Schlacht von Kadesh die Leibwache von Ramses. Ich habe in der Wikipedia einen Hinweis gefunden, daß diese Leute aus Sardinien stammen sollen.

Eine fremdländische Leibwache wäre durchaus interessant. Gibt es Beschreibungen dieser leute, die wir verwenden können.

Share this post


Link to post

Leibgarde des Pharao

Seit mehreren Generation rekrutiert sich die Leibwache des Pharao traditionell aus Söldnern. Die 500 Mann gelten als fanatisch loyal und rekrutieren sich aus den Bewohnern der verschiedensten Ländern.

 

Die Šardanu, Bewohner einer im Westen gelegenen Insel, stellen seit der Schlacht von Kadesh den Kern dieser Männer.

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...