Jump to content
Sign in to follow this  
Tuor

TaschiDoka - ein Schwertkidoka

Recommended Posts

@Dengg:

Die Innere Kraft können sie alle anzapfen, denn ihr Kultur ist die selbe.

Alle gehen schließlich morgens um 5 Uhr in den Park.

Aber die KiDo-Techniken sind doch die Weiterführungen des Waffenlosen Kampfes und eventuell unter Einsatz der primitiveren Waffen (Dolch, Keule und einiger ihrer Abarten).

Was das Kampfkonzept Midgards anbelangt, war eine Aufwertung durch KiDo ok, aber KiDo mit Schwert könnte etwas zu stark sein.

Deswegen meine Argumentation auch in diese Richtung.

 

Dies sehe ich aber anders. KiDo ist Spieltechnisch der Ersatz dafür, dass man dem KiDo als Ordenskrieger die Zaubersprüche weggenommen hat. Ergo sind für mich im Übertragenen Sinne die HoHo Zaubersprüche des KiDoka. Vergleicht man nun die Zaubersprüche des Or. Mit den HoHo des KiDoka, so stellt man schnell fest, dass der KiDoka eher schwächer als der Or. Den stärker ist. Bedenkt man nun, dass nahezu alle Abenteurertypen nachträglich Kido lernen können (insbesondere der Or. Aus KTP zu den gleichen Kosten wie der KiDoka) scheint mir der Vorteil des KiDoka noch weiter relativiert. Ich konnte in der Praxis auch nicht feststellen, dass der KiDoka gegenüber anderen Abenteurer im Vorteil war. Das Spielgleichgewicht war m.E. nie gestört. Ich denke auch durch die von mir vorgestellte Variante des KiDoka wird das Spielgleichgewicht nicht gestört. An der einen oder anderen HoHo werde ich aber noch Änderungen vornehmen und insbesondere die teils berechtigte Kritik berücksichtigen.

Share this post


Link to post

So, Freunde der Nacht. Ich habe die TaschiDo Techniken unter Berücksichtigung eurer in vielen Punkten berechtigten Kritik überarbeitet. Folgende Anregungen wurden dabei im Wesentlichen verarbeitet.

 

- Da der Schaden der Schwerter schon recht hoch ist, geben die überarbeiteten Techniken kein Bonus mehr auf den Schaden.

- Blocktechniken wurden ersatzlos gestrichen.

- Was ich dem TaschiDoka an Schaden nahm, gab ich im an Abwehr bzw. an Malus für die Angreifer hinzu.

 

 

Überarbeitete TaschiDo-Techniken

 

KubiKiri (Fliegender Kopf)

 

Hart/E 3 AP FP 400

 

Der TaschiDoka beobachtet zunächst seinen Gegner und greift daher auf jede Fall als zweites in der Runde an, erhält dafür jedoch +4 auf seinen WW: Abwehr. Im Anschluss an einen Hieb des Gegners begibt sich der TaschiDoka mit einer blitzschnellen Körperdrehung um den Gegner an dessen Ende er vom Gegner seitlich nach hinten Versetzt zum Stehen kommt. Die Drehung wird gleichzeitig genutzt um mit dem Schwert zu einem gezielten Hieb auf den Hals des Gegners auszuholen. Aufgrund der Geschwindigkeit, mit der die Bewegung ausgeführt wird erhält der Gegner -2 auf seinen erste Abwehr. Im Übrigen folgt die Technik den Regeln eines gezielten Hiebes. Trifft der gezielte Hieb, ist der Gegner enthauptet. Damit die Technik überhaupt angewendet werden kann, der Angriff des Gegners maximal leichten Schaden verursacht haben. Ein EW: TaschiDo entscheidet dann darüber ob die Technik im Weiteren gelingt. Scheitert der EW: TaschiDo, kann der TaschiDoka immer noch einen normalen oder gezielten Hieb ohne WM führen. In diesem Falle hat ein Treffer auf den Hals jedoch die normalen im DFR beschriebenen Auswirkungen.

 

 

MuHiko (Unbezwingbarer Flug)

 

Sanft/ E 0 AP FP 200

 

Mit dieser Technik lässt der TaschiDoka durch eine minimale Ausweichbewegung, vergleichbar mit der Technig FengTsu den Gegners ins lehre laufen. Für die Abwehr erhält er WM: +2. Für den anschließenden EW Angriff erhält der TaschiDoscha WM +2, vorausgesetzt der Angriff des Gegners verursachte maximal leichten Schaden. Der Angriff des TaschiDokas erfolgt auf jeden Fall als zweites.

 

KoKesa (Kleines Priestergewand)

 

Beide/ E 1 AP FP 120

 

Der TaschiDoka führt eine mehrere schnelle behände Bewegungen, mit für die Gegner kaum auszumachenden Richtungswechsel aus. Dadurch wird es für seine Gegner schwerer ihn zu Treffen. Alle Nah- und Fernkampfgegner des TaschiDoka erhalten daher -4 auf ihren EW Angriff.

 

KargeKusa (Dunkle Sichel)

 

Hart/ E 2 AP FP 120

 

Der TaschiDoka holt den Gegner mit einem Beinfeger von den Beinen. Diese Technik folgt den Regeln eines Wurfes. Noch in der selben Runde darf der TaschiDoka einen Angriff mit seinem Schwert gegen den am Boden liegenden Gegner führen. (WM -4 auf den WW Abwehr gem. Tab. S. 225 DFR)

 

Uchiotoschi (Mitten Hindurch)

 

Hart/ M 6 AP FP 1600

 

Der TaschiDoka führt mit einem Lauten Schrei einen harten präzisen Hieb gegen den Rumpf seines Gegners. Der Schlag gilt als gezielter Hieb auf den Rumpf (Tabelle 4.5 21-35). Der Hieb trifft dabei zunächst die Waffe des Gegenübers und räumt dies durch die enorme Wucht des Schlages aus dem Weg. Der Hieb wird sozusagen durch die Waffe des Gegenübers hindurch geführt. Dem Gegner steht kein zweiter WW Abwehr zu. Aufgrund der enormen Geschwindigkeit des Schlages erhält der TaschiDoka +4 auf den EW: Angriff (WM aus KentoJubo oder TaiTschi bleiben unberücksichtigt). Gelingt die Technik wird mit einem 1W10 ermittelt was mit der Waffe des Gegners passiert: 0-2 keine weiteren Auswirkungen, 3-4 21-35 Tabelle 4.3, 5-7 36-50 Tabelle 4.3, 8-10 51-55 Tabelle 4.3 (DFR).

 

 

NiuTsuke wird gestrichen. Dafür erhält der TaschiDoka folgende Technik:

SukuIki (Schneller Hieb)

 

Beide/ S 1 AP FP 80

 

Der TaschiDaka kann einen dem Sturmangriff vergleichbaren Angriff führen. Er darf sich also mehr als die Hälfte seine Bewegungsweite zurücklegen und mit seinem Schwert zuschlagen.

 

 

 

DageIkiTaschi: Die Technik entspricht dem DageIki, kann jedoch nicht zweimal hintereinander eingesetzt werden.

 

YingKando wird zu gleichen Konditionen ersetzt durch:

YingKandoTaschi: Der TaschiDoka bewegt sich mit schier übermenschlicher Geschwindigkeit. Er greift alle Gegner an, die sich nach Abschluss der Bewegung im Umkreis von 6m von ihm aufhalten. Wegen der Schnelligkeit der Bewegung erhalten die Gegner -2 auf ihren und der TaschiDoka +2 auf seinen EW Angriff. Sicher sind nur Gegner, die durch andere Angriffsziele verdeckt sind.

 

 

UzuHaki wird zu gleichen Konditionen ersetzt durch:

UzuHakiTaschi: Aus einer schnellen Bewegung heraus greift der TaschiDoka in der selben Runde bis zu vier Gegner an, solange diese sich in Nahkampfweite befinden. Im Gegensatz zu einem Rundumschlag erhält der TaschiDoka keinen Nachteil beim EW Angriff. Dank seiner Geschwindigkeit erhalten die Gegner auf ihren Angriff WM -1. Mehrere Attacken gegen einen Gegner sind mit dieser Technik nicht möglich.

Share this post


Link to post
So, Freunde der Nacht. Ich habe die TaschiDo Techniken unter Berücksichtigung eurer in vielen Punkten berechtigten Kritik überarbeitet. Folgende Anregungen wurden dabei im Wesentlichen verarbeitet.

 

- Da der Schaden der Schwerter schon recht hoch ist, geben die überarbeiteten Techniken kein Bonus mehr auf den Schaden.

- Blocktechniken wurden ersatzlos gestrichen.

- Was ich dem TaschiDoka an Schaden nahm, gab ich im an Abwehr bzw. an Malus für die Angreifer hinzu.

 

 

Überarbeitete TaschiDo-Techniken

 

KubiKiri (Fliegender Kopf)

 

Hart/E 3 AP FP 400

 

Der TaschiDoka beobachtet zunächst seinen Gegner und greift daher auf jede Fall als zweites in der Runde an, erhält dafür jedoch +4 auf seinen WW: Abwehr. Im Anschluss an einen Hieb des Gegners begibt sich der TaschiDoka mit einer blitzschnellen Körperdrehung um den Gegner an dessen Ende er vom Gegner seitlich nach hinten Versetzt zum Stehen kommt. Die Drehung wird gleichzeitig genutzt um mit dem Schwert zu einem gezielten Hieb auf den Hals des Gegners auszuholen. Aufgrund der Geschwindigkeit, mit der die Bewegung ausgeführt wird erhält der Gegner -2 auf seinen erste Abwehr. Im Übrigen folgt die Technik den Regeln eines gezielten Hiebes. Trifft der gezielte Hieb, ist der Gegner enthauptet. Damit die Technik überhaupt angewendet werden kann, der Angriff des Gegners maximal leichten Schaden verursacht haben. Ein EW: TaschiDo entscheidet dann darüber ob die Technik im Weiteren gelingt. Scheitert der EW: TaschiDo, kann der TaschiDoka immer noch einen normalen oder gezielten Hieb ohne WM führen. In diesem Falle hat ein Treffer auf den Hals jedoch die normalen im DFR beschriebenen Auswirkungen.[/Quote]

 

Heißt das jetzt, daß zwei EW: TaschiDo folgen?

Einer, ob er die +4 auf die Abwehr erhält und die Technik beginnen darf und ein zweiter, ob der Angriff mit dieser Technik erfolgreich verläuft und der Gegner den Abwehrmalus erhält?

Dann würde ich doch sagen, daß mir das ein EW zuviel ist.

Gelingt der EW, dann kommt die Technik zum Einsatz, der Angriff kann stattfinden. Soll der Angriff erfolgreich sein, dann muß der EW: Angriff gelingen.

Mißlingt die Technik, dann erfolgt auch kein Angriff, weil sich keine Gelegeheit ergibt, der Gegner die Bewegung erahnt hat oder sich der TaschiDoka zu weit weg bewegt hat und außer Reichweite steht.

 

MuHiko (Unbezwingbarer Flug)

 

Sanft/ E 0 AP FP 200

 

Mit dieser Technik lässt der TaschiDoka durch eine minimale Ausweichbewegung, vergleichbar mit der Technik FengTsu den Gegners ins lehre laufen. Für die Abwehr erhält er WM: +2. Für den anschließenden EW Angriff erhält der TaschiDoscha WM +2, vorausgesetzt der Angriff des Gegners verursachte maximal leichten Schaden. Der Angriff des TaschiDokas erfolgt auf jeden Fall als zweites.[/Quote]

 

Warum hat FengTsu auf einmal andere Auswirkungen?

Ich finde 2 AP Ersparnis bei FengTsu ok, aber mit der gleichen Technik auf einmal +2 für Abwehr und Angriff übertrieben.

Mir erschließt sich auch nicht, warum die TaschiSoka erst nach dem Gegner angreifen darf.

 

KoKesa (Kleines Priestergewand)

 

Beide/ E 1 AP FP 120

 

Der TaschiDoka führt mehrere schnelle Bewegungen, mit für die Gegner kaum auszumachenden Richtungswechsel aus. Dadurch wird es für seine Gegner schwerer ihn zu Treffen. Alle Nah- und Fernkampfgegner des TaschiDoka erhalten daher -4 auf ihren EW Angriff.[/Quote]

 

Ich würde vorschlagen die Formulierung zu ändern: "...für die Gegner völlig überraschenden Richtungswechsel."

Behält der TaschiDoka seine volle Bewegungsweite im gegensatz zu "Geschossen ausweichen"? Wenn ja, dann halte ich -2 als Malus für ausreichend, wenn nein, dann sind die -4 ok.

Der Verlust eines APs würde die volle B erklären.

 

KargeKusa (Dunkle Sichel)

 

Hart/ E 2 AP FP 120

 

Der TaschiDoka holt den Gegner mit einem Beinfeger von den Beinen. Diese Technik folgt den Regeln eines Wurfes. Noch in der selben Runde darf der TaschiDoka einen Angriff mit seinem Schwert gegen den am Boden liegenden Gegner führen. (WM -4 auf den WW Abwehr gem. Tab. S. 225 DFR)[/Quote]

 

D.h. Angriff mit waloka und Angriff mit Schwert in einer Runde für gerade mal 2 AP halte ich für zu billig im Verbrauch und/oder den Lernkosten.

Wenn jeweils ein EW: TaschiDo, Waloka und Waffe erforderlich ist, dann kann man aber darüber reden.

 

Uchiotoschi (Mitten Hindurch)

 

Hart/ M 6 AP FP 1600

 

Der TaschiDoka führt mit einem Lauten Schrei einen harten präzisen Hieb gegen den Rumpf seines Gegners. Der Schlag gilt als gezielter Hieb auf den Rumpf (Tabelle 4.5 21-35). Der Hieb trifft dabei zunächst die Waffe des Gegenübers und räumt dies durch die enorme Wucht des Schlages aus dem Weg. Der Hieb wird sozusagen durch die Waffe des Gegenübers hindurch geführt. Dem Gegner steht kein zweiter WW Abwehr zu. Aufgrund der enormen Geschwindigkeit des Schlages erhält der TaschiDoka +4 auf den EW: Angriff (WM aus KentoJubo oder TaiTschi bleiben unberücksichtigt). Gelingt die Technik wird mit einem 1W10 ermittelt was mit der Waffe des Gegners passiert: 0-2 keine weiteren Auswirkungen, 3-4 21-35 Tabelle 4.3, 5-7 36-50 Tabelle 4.3, 8-10 51-55 Tabelle 4.3 (DFR).[/Quote]

 

Der TaschiDoka, der diese Technik einsetzt existiert ja kaum, wie viele Meister wird es wohl geben? Der gezielte Hieb im Nahkampf mit erkanntem Dao lässt nur eine Abwehr zu, das ist ok!

Aber trotzdem ist mir der Bonus auf den Angriff ein Dorn im Augen. UdSdJ, S. 103 fordert für einen solchen Angriff -2 oder -4 auf den EW bei gleichzeitigem Wegfall des zweiten Abwehrwurfes. Bei schwerem Treffer ist dieser Angriff gelungen und es braucht keine Technik, die den Angriff um 6 oder 8 Punkte erleichtert.

Aber wier schon geschrieben, weil es so viele Anwender dieser Technik nicht gibt, kann sie auch gerne so bleiben.

 

SukuIki (Schneller Hieb)

 

Beide/ S 1 AP FP 80

 

Der TaschiDaka kann einen dem Sturmangriff vergleichbaren Angriff führen. Er darf sich also mehr als die Hälfte seine Bewegungsweite zurücklegen und mit seinem Schwert zuschlagen.[/Quote]

 

Richtet er dann einen W6 mehr Schaden an?

 

YingKandoTaschi: Der TaschiDoka bewegt sich mit schier übermenschlicher Geschwindigkeit. Er greift alle Gegner an, die sich nach Abschluss der Bewegung im Umkreis von 6m von ihm aufhalten. Wegen der Schnelligkeit der Bewegung erhalten die Gegner -2 auf ihren und der TaschiDoka +2 auf seinen EW Angriff. Sicher sind nur Gegner, die durch andere Angriffsziele verdeckt sind. [/Quote]

 

Ich würde Bonus und Malus wegfallen lassen, es reicht, daß er so viele Gegner angreifen kann. Alleine durch die Waffe, z.B. Katana, richtet er mehr Schaden als der KidoKa an, da braucht es keine Boni.

 

UzuHakiTaschi: Aus einer schnellen Bewegung heraus greift der TaschiDoka in der selben Runde bis zu vier Gegner an, solange diese sich in Nahkampfweite befinden. Im Gegensatz zu einem Rundumschlag erhält der TaschiDoka keinen Nachteil beim EW Angriff. Dank seiner Geschwindigkeit erhalten die Gegner auf ihren Angriff WM -1. Mehrere Attacken gegen einen Gegner sind mit dieser Technik nicht möglich.

 

Auch hier würde ich den Malus für die Gegner wegfallen lassen. Durch die Waffe richtet er mehr Schaden an, das ist in meinen Augen schon genug.

 

So, jetzt bin ich aber auf das neue QB gespannt, was da alles neu sein mag?

Share this post


Link to post

@Jürgen Buschmeier:

 

KubiKiri (Fliegender Kopf)

Nein, heisst es nicht. Nur einer, weil der Block weggefallen ist.

 

MuHiko (Unbezwingbarer Flug)

FengTsu hat keine andere Auswirkung. FengTsu ist FengTzu und MuHiko ist MuiHiko. FengTsu ist eine "S" Technik und MuHiko eine "E" Technik. Ergo: MuHiko kann mehr als FengTsu. - versteht sich von selbst, drängt sich gerade zu auf. Ich finde sie für eine "E" Technik nicht übertrieben. Der TaschiDoka darf desshalb erst nach dem Gegner angreifen, weil die Technik eben so funktioniert. Der TaschiDoka konzentriert sich zu Beginn der Runde darauf nicht getroffen zu werden. Er erhält daher ein + auf die Abwehr. Durch eine kraftsparende Ausweichbewegung, lässt er den Gegner ins Leere laufen und schlägt zu.

 

 

KoKesa (Kleines Priestergewand)

Hier ist mir dein Einwand unverständlich. In der Technik ist nicht die Rede davon, dass er sich von seinem Feld wegbewegt. Diese Technik ist primär eine Nahkampftechnik. Wenn jedoch zusätzlich auf den TaschiDoka geschossen wird, erhalten auch die Schützen einen Malus.

 

KargeKusa (Dunkle Sichel)

 

Heißt natürlich nicht Waloka. Bei einem Wurf erfolgt auch bei KiDo HoHo ein EW: KiDO und nicht ein EW Waloka. Aber selbst wenn. Zwei Angriffe pro Runde gegen 2 AP ist eher heftig. Der Fechter erhält sie ohne 2 AP zu opfern. Ich bin ja für jede Kritik offen, aber ein bisschen vorher nachdenken wäre hilfreich, auch wenn man ein Nein- Sager ist.

 

 

[Der TaschiDoka, der diese Technik einsetzt existiert ja kaum, wie viele Meister wird es wohl geben? Der gezielte Hieb im Nahkampf mit erkanntem Dao lässt nur eine Abwehr zu, das ist ok! [/Quote] Es gibt genau 999,3 dieser Meister, ich habe sie gezählt.

 

 

SukuIki (Schneller Hieb)

 

Richtet nicht mehr Schaden an, weil, dann würde es in der Technik stehen.

 

YingKandoTaschi: Der TaschiDoka bewegt sich mit schier übermenschlicher Geschwindigkeit. Er greift alle Gegner an, die sich nach Abschluss der Bewegung im Umkreis von 6m von ihm aufhalten. Wegen der Schnelligkeit der Bewegung erhalten die Gegner -2 auf ihren und der TaschiDoka +2 auf seinen EW Angriff. Sicher sind nur Gegner, die durch andere Angriffsziele verdeckt sind. [/Quote]

 

Ich würde Bonus und Malus wegfallen lassen, es reicht, daß er so viele Gegner angreifen kann. Alleine durch die Waffe, z.B. Katana, richtet er mehr Schaden als der KidoKa an, da braucht es keine Boni. [/Quote]

 

Hier empfehle ich schlicht die Lektüre der Technik für den KiDoka, der erhält einen Bonus auf Schaden.

 

Auch hier würde ich den Malus für die Gegner wegfallen lassen. Durch die Waffe richtet er mehr Schaden an, das ist in meinen Augen schon genug.

 

Auch hier empfehle ich schlicht die Lektüre der Technik für den KiDoka, der erhält einen Bonus auf Schaden.

 

Würde man deine Vorschläge in die Tat umsetzen, dann wäre der TaschiDoka mit seinem Schwert schwächer, als der KiDoka mit seinen Fäusten. Bei all deiner Kritik übersiehst du nämlich die Vorteile, die der KiDoka in der Abwehr gegenüber den TaschiDoka mit seinem zweihändig geführten Schwert genießt. Natürlich kann man sagen, der TaschiDoka, kann ja auch einen einhändig geführten Ken benutzen richtig, aber der richtet dann auch schon eher wieder einen Schaden an, den der KiDoka auch mit seinen Techniken erreicht. Man kann solche Dinge eben nicht immer nur von einer Seite aus betrachten.

Share this post


Link to post

MuHiko:

Außerdem widersprichst Du Dir gerade ein wenig oder ich verstehe etwas falsch. Du schreibst auf meine Anfrage, daß der TaschiDoka kraftsparend ausweicht, was in der Fertigkeitsbeschreibung so nicht drinsteht.

Dann gehört auch hinein, daß er x AP spart, durch diese Bewegung.

Wenn ich MuHiko jetzt richtig interpretiere, dann ist es also eine Kombination von FengTsu und Erhöhung von Abwehr und Angriff um jeweils +2.

 

KoKesa:

Ich kam auf den Gedanken, weil ich gewisse Parallelen zu "Geschossen ausweichen" sah und Du von Richtungswechseln schriebst. Richtung bedeutet für mich Bewegung von dem eingenommenen Standort weg.

Wenn er jedoch auf dem Feld stehen bleibt, dann scheint es sich um eine ähnliche Technik wie KaHiko zu handeln.

 

KargeKusa:

Dein Vergleich mit dem Fechter hinkt gewaltig.

Der Fechter und auch der beidhändige Kämpfer investieren deutlich mehr EP und Zeit in die Fertigkeit Fechten, als der KiDoka um den selben EW zu erreichen. Insofern halte ich meinen Einwand weiterhin aufrecht.

 

SukulKi:

Mich irritiert der Ausdruck Sturmangriff, der mit erhöhtem Schaden besetzt ist.

 

YingKando und UzuHaki:

Au ja, das war mir entfallen.

Den Abwehrmalus für die Gegner finde ich auch deswegen nicht gut, weil das Schwert unhandlicher ist als die Hände. Deren Waffenrang ist um 2 im Vorteil, deswegen sollte der Abwehrbonus wegfallen.

 

 

Ein Schwertkämpfer richtet gegenüber einem waffenlos Kämpfenden deutlich mehr Schaden an.

Zwischen 5 und 2 Punkten höher ist der Schaden, je nach Qualität des waffenlos Kämpfenden.

 

Über die besondere Kampfkunst des KiDo wird der Abstand geringer, was in meinen Augen auch gut ist. Natürlich kann man ihn über "KiDo mit Schwert" wieder herstellen, mit Magie ja auch.

 

Da fällt mir gerade ein, was ist eigentlich mit Magie und TaschiDo?

Vermutlich schließen sich die beiden gegenseitig aus, oder?

 

Außerdem ist es deutlich billiger TaschiDo wie KiDo und eine Waffe hochzulernen als den Waffenlosen Kampf.

Mittels Schwerttanz ist das Steigern der Schwerter eh schon um 10% erleichtert und jetzt auch noch die KiDo-Techniken lernen zu können, scheint mir nicht passend.

 

Vor allem kann ich mich nur an Samuraifilme erinnern vor allem "Die Sieben Samurai" in denen KiDo mit Schwert nicht vorkam.

 

In den KungFuopern allerdings sehe ich diese Techniken vertreten.

 

Ich gebe aber gerne zu, daß Filme nicht als Maßstab gesehen werden müssen.

 

Oh, und einer muß ja auch dagegen sein!

Wie Du ja selbst geschrieben hast, waren einge Einwände durchaus berechtigt und haben Dich zu Veränderungen inspiriert. Mehr ist gar nicht beabsichtigt.

Ich frage mich, ist das ausgewogen, zu schwach, zu stark, verstehe ich etwas nicht oder falsch, wie soll ich das verstehen und kritisiere dann. In diesem Falle, das kannst Du in diesem Beitrag ja lesen, habe ich zu einigen Techniken keine Fragen/Einwände mehr.

Aber wenn mir etwas auffällt, dann schreibe ich etwas dazu.

Share this post


Link to post

 

MuHiko (Unbezwingbarer Flug)

FengTsu ist eine "S" Technik und MuHiko eine "E" Technik. Ergo: MuHiko kann mehr als FengTsu. - versteht sich von selbst, drängt sich gerade zu auf. Ich finde sie für eine "E" Technik nicht übertrieben.

 

Die E Technik dazu gibts schon und heißt NagaKusa. Sie kann auch nur 4 AP auffangen und gibt keine Abwehrboni bzw auch noch einen Angriffsbonus.

Share this post


Link to post

 

MuHiko (Unbezwingbarer Flug)

FengTsu ist eine "S" Technik und MuHiko eine "E" Technik. Ergo: MuHiko kann mehr als FengTsu. - versteht sich von selbst, drängt sich gerade zu auf. Ich finde sie für eine "E" Technik nicht übertrieben.

 

Die E Technik dazu gibts schon und heißt NagaKusa. Sie kann auch nur 4 AP auffangen und gibt keine Abwehrboni bzw auch noch einen Angriffsbonus.

 

Gut. Findest du das die von mir vorgestellte HoHo übertrieben ist?

Share this post


Link to post

 

MuHiko (Unbezwingbarer Flug)

FengTsu ist eine "S" Technik und MuHiko eine "E" Technik. Ergo: MuHiko kann mehr als FengTsu. - versteht sich von selbst, drängt sich gerade zu auf. Ich finde sie für eine "E" Technik nicht übertrieben.

 

Die E Technik dazu gibts schon und heißt NagaKusa. Sie kann auch nur 4 AP auffangen und gibt keine Abwehrboni bzw auch noch einen Angriffsbonus.

 

Gut. Findest du das die von mir vorgestellte HoHo übertrieben ist?

Ja. Eine defensive Technik sollte m.e. auch nur die Defensive fördern.

 

Die Auswirkungen von NagaKusa auch dem Schwerträger zugänglich zu machen, fände ich persönlich ausreichend.

Share this post


Link to post

@Jürgen: Ich möchte nur kurz folgendes Klar stellen:

 

Ich stelle meine Ideen in das Forum, damit darüber diskutiert wird. Ich habe zudem festgestellt, dass die im Forum geübte Kritik in vielen Fällen absolut berechtigt ist. Ich berücksichtige daher regelmäßig die geübte Kritik und baue sie in meinen Änderungen ein. Auch die von dir geübte Kritik habe ich bei den hier vorgestellten Änderungen berücksicht. Vielleicht mag dies dir entgangen sein. Ich habe jedoch ein Problem mit Leuten, die selber keine kreative Arbeit leisten, aber an allem etwas auszusetzen haben. Jürgen, du musst dich jetzt nicht angesprochen fühlen. Wenn dem jedoch so ist, stört es mich nicht weiter.

 

Was mich an deiner Kritik stört ist , dass du nicht im geringsten auf meine Argumente eingehst. Ich habe mehrfach auf den Zusammenhang hingewiesen, dass der KiDoka, zwar weniger schaden mit seinen Schlägen anrichtet, aber dafür über eine erheblich bessere Abwehr verfügt.

 

Bei verständiger Würdigung, der von mir vorgestellten HoHo wird selbst ein Leihe feststellen können, dass ich gerade diesem Punkt Tribut zolle. Deine Kritik, hält dem nicht stand; ist sie doch pauschal und undifferenziert. Aber nun gut - tut doch jeder, was er kann, würde jetzt Meister Kung sagen. Aber ich bin natürlich nicht Meister Kung.

Share this post


Link to post

@Einsi: Grunsätzlich gebe ich dir recht. Hast du aber berücksichtigt, dass die von mir vorgestellte Technik 2 AP kostet ohne einen AP-Vorteil bei der Abwehr zu geben?

Share this post


Link to post
In diesem Falle, das kannst Du in diesem Beitrag ja lesen, habe ich zu einigen Techniken keine Fragen/Einwände mehr.

 

Guten Morgen Tuor,

nach einem ruhigen Nachtdienst, werde ich jetzt ins Bett gehen. Vorher jedoch noch ein paar Sätze zu Deiner letzten Äußerung, die ja nicht gegen mich ging, auch wenn ich explizit mit Namen erwähnt wurde.

 

Entschuldige bitte, daß ich dachte, der obige Satz von gestern würde deutlich machen, daß ich durchaus einige Deiner Argumente und auch Änderungen anerkenne und eben deswegen zu einigen Techniken keine weiteren Fragen mehr habe.

 

Da wir in einigen Punkten grundsätzlich unterschiedlicher Meinung sind, werden wir uns in dieser Diskussion sicherlich nicht in allen Punkten einigen können.

 

Aber besonders gut gefallen hat mir Deine Forderung, die Leute, die nicht so kreativ sind wie Du, sollten sich in ihrer Kritik zurückhalten. Nebenbei bemerkt, habe sogar ich schon den einen oder anderen kreativen Beitrag verfasst.

Manches Mal sind es nur Gegenvorschläge, aber sogar ich hatte schon die eine oder andere Idee im Forum platziert.

 

Bei weiterem Diskussionsbedarf sollten wir aber nicht mehr diesen Strang bemühen, sondern das per PM klären.

 

Bis heute Nachmittag dann,

Jürgen

Share this post


Link to post
@Einsi: Grunsätzlich gebe ich dir recht. Hast du aber berücksichtigt, dass die von mir vorgestellte Technik 2 AP kostet ohne einen AP-Vorteil bei der Abwehr zu geben?

 

Wie gesagt, ist mir die Kombi Abwehrbonus-Angriffsbonus einfach zu heftig.

 

Ich würde also bei NagaKusa bleiben und den von die angeführten AP-Aufwand streichen.

Share this post


Link to post
Techniken, bei denen der KidoKa +2 auf den Schaden bekommt wurden dahingehend abgeändert, dass der TaschiDoka +2 auf seine Abwehr erhält. Das Verhältnis von Vor- und Nachteil beider Figuren bleibt so gewahrt.

 

Also für mich persönlich ist das keineswegs eine adäquate Ersatzvorname.

 

Die Tatsache einen Treffer in reinen AP-Schaden umwandeln zu können, wiegt m.e. einiges höher als mögliche 2 Punkte mehr Schaden.

Share this post


Link to post
Techniken, bei denen der KidoKa +2 auf den Schaden bekommt wurden dahingehend abgeändert, dass der TaschiDoka +2 auf seine Abwehr erhält. Das Verhältnis von Vor- und Nachteil beider Figuren bleibt so gewahrt.

 

Im übrigen belässt du es ja nicht mal immer dabei, den einen Vortel durch den anderen zu ersetzen.

 

Wenn wir uns dein Muhiko mal anschauen, wird ja nicht nur der Abwehrbonus ausgeglichen, wie bei der KiDoKa Technik der Schaden um 2 erhöht wird, sondern es kommt auch noch ein Angriffsbonus hinzu.

 

Also wird nicht nur das Defizit ausglichen, wie du so schön formulierst, sondern auch noch ein fetter Vorteil draufgelegt.

 

Muhiko ist eine "E" Technik und keine "S" Technik. Daher kann sie mehr als die "S" Technik. Man kann nur Gleiches mit Gleichem vergleichen.

Share this post


Link to post
Techniken, bei denen der KidoKa +2 auf den Schaden bekommt wurden dahingehend abgeändert, dass der TaschiDoka +2 auf seine Abwehr erhält. Das Verhältnis von Vor- und Nachteil beider Figuren bleibt so gewahrt.

 

Im übrigen belässt du es ja nicht mal immer dabei, den einen Vortel durch den anderen zu ersetzen.

 

Wenn wir uns dein Muhiko mal anschauen, wird ja nicht nur der Abwehrbonus ausgeglichen, wie bei der KiDoKa Technik der Schaden um 2 erhöht wird, sondern es kommt auch noch ein Angriffsbonus hinzu.

 

Also wird nicht nur das Defizit ausglichen, wie du so schön formulierst, sondern auch noch ein fetter Vorteil draufgelegt.

 

Muhiko ist eine "E" Technik und keine "S" Technik. Daher kann sie mehr als die "S" Technik. Man kann nur Gleiches mit Gleichem vergleichen.

 

Ich wusste, dass dieser Einwand kommt.

 

Hast du dir mal überlegt, warum es zu bestimmten S-Techniken auch E-Techniken mit Verbesserung gibt und zu anderen nicht?

Vielleicht war es bisher ( ich behalte mir das Recht vor das neuen Quellenbuch noch nicht gelesen zu haben) so gewollt, dass der Vorteil sich genau in dieser S-Technik erschöpft und nicht noch einer draufgesetzt werden soll.

Share this post


Link to post

Ich wusste, dass dieser Einwand kommt.

Nun, lag ja auch auf der Hand. :D

 

Hast du dir mal überlegt, warum es zu bestimmten S-Techniken auch E-Techniken mit Verbesserung gibt und zu anderen nicht?

Vielleicht war es bisher ( ich behalte mir das Recht vor das neuen Quellenbuch noch nicht gelesen zu haben) so gewollt, dass der Vorteil sich genau in dieser S-Technik erschöpft und nicht noch einer draufgesetzt werden soll.

 

Ich denke da befindest du dich im Reich der Spekulation. Für diese Annahme finde ich keinen Anhalt im QB. Ich finde jedoch einen klaren Hinweis im QB, dass man sich ruhig neue HoHo ausdenken kann.

Share this post


Link to post

Ich wusste, dass dieser Einwand kommt.

Nun, lag ja auch auf der Hand. :D

 

Hast du dir mal überlegt, warum es zu bestimmten S-Techniken auch E-Techniken mit Verbesserung gibt und zu anderen nicht?

Vielleicht war es bisher ( ich behalte mir das Recht vor das neuen Quellenbuch noch nicht gelesen zu haben) so gewollt, dass der Vorteil sich genau in dieser S-Technik erschöpft und nicht noch einer draufgesetzt werden soll.

 

Ich denke da befindest du dich im Reich der Spekulation. Für diese Annahme finde ich keinen Anhalt im QB. Ich finde jedoch einen klaren Hinweis im QB, dass man sich ruhig neue HoHo ausdenken kann.

 

Nun das kann man auch sehr anders sehen. Die offensichtliche Systematik könnte klar darauf hinweisen, dass bestimmte Sachen verbessert als Technik zur Verfügung stehen und andere nicht.

Die Tatsache, dass du Hohos erfinden kannst, spricht dir niemand ab. Aber die Tatsache, dass diese das Spielgleichgewicht gefährden können, liegt auf der Hand. Du kannt schließlich auch ganz was Neues erfinden und dich nicht an die Vorgegebenen halten. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Share this post


Link to post

Ich mach, um auch mal kreativ zu sein, einfach mal ein paar Vorschläge, wie eine Hoho dem Krieger auch Vorteile bringt, ohne ihm gleich immer den Angriff zu erleichtern oder die Abwehr zu stärken oder beides.

 

1) Bewegung um volle B und trotzdem noch Angriff ohne Abzüge ( hast du schon vorgeschlagen)

 

2) Bewegung um mehr als ein Feld und trotzdem voller Angriffsrang

 

3) Bewegung durch den Kontollbereich mehrer ( wie beim Geländelauf) allerdings ohne Chance der anderen Zuzuschlagen

 

4) Entfernen aus dem Konrollbereich des Gegners und anschließende volle B ohne sich lösen zu müssen oder panisch zu fliehen

 

5) Der Krieger kann auch nach hinten angreifen

 

6) Technik MingHa mit Katana

 

7) FengTsu oder NagaKusa auch als Schwertträger ( FengTsu erlaubt das schon,NagaKusa noch nicht)

 

8)Waffe wechseln oder ziehen ohne Nachteile im Kampf

 

 

Das fällt mir jetzt nur mal so spontan ein.

Share this post


Link to post

Beim nochmaligen Lesen fiel mir auf, daß der NoDachi zugelassen ist.

 

UzuHaki scheint mit damit zu mächtig, damit setzt man jeden schwer getroffenen Gegner außer Gefecht.

 

Generell ist mir der NoDachi zu sperrig für KiDo.

Share this post


Link to post
Beim nochmaligen Lesen fiel mir auf, daß der NoDachi zugelassen ist.

 

UzuHaki scheint mit damit zu mächtig, damit setzt man jeden schwer getroffenen Gegner außer Gefecht.

 

Generell ist mir der NoDachi zu sperrig für KiDo.

 

Die Länge der Katana ist bis 120 cm, die des NoDachi darüber. Ist nun ein NoDachi mit 121 cm zu unhandlich?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...