Jump to content
Sign in to follow this  
Olafsdottir

Schicksalskarten

Recommended Posts

Ich möchte nach drei Jahren noch einmal auf die Schicksalskarten zurückkommen, an denen ich heute wieder einmal gearbeitet habe.

Nach dem derzeitigen Plan besteht diese Spielhilfe aus insgesamt 180 Spielkarten, die mit einem einfachen Regelmechanismus problemlos in ein Abenteuer, ja eine ganze Kampagne, integriert werden können. Das Regelheft erklärt mit vielen einleuchtenden Beispielen den Einsatz der Karten. Spieler könnten damit: ihre Würfelwürfe verbessern; zusätzliche Schicksalspunkte erhalten; erfolgreiche Würfe der Gegenspieler fehlschlagen lassen; im Abenteuer Informationen und Gegenstände finden; Einfluss auf die Handlungen eines Abenteuers nehmen; und ihre eigenen Nebenhandlungen einbringen.

Angedacht ist mittlerweile ein reines PDF-Produkt, weil die Druckkosten nicht tragbar sind.

(Wer das "Drama Deck" von TORG kennt, hat eine sehr gute Vorstellung, was ich her meine.)

Rainer

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Ich zitiere zur Verdeutlichung aus der aktuellen Einleitung der Regen zu den Schicksalskarten:

"Das Spiel des Schicksals ist eine Spielhilfe zu ABENTEUER 1880. Sie ist nicht notwendig, um aufregende Abenteuer in der Welt des ausgehenden neunzehnten Jahrhunderts zu erleben – aber sie macht Spielhandlungen um einiges farbenfroher und spannender.

Der Hauptzweck der beiliegenden 180 Spielkarten ist es, Spielerinnen und Spielern mehr Kontrolle darüber zu verleihen, was ihnen in der Spielwelt widerfährt, indem sie durch Einsatz der Karten direkten Einfluss auf ihre Umgebung nehmen: Sie können die Ergebnisse von Würfelwürfen verbessern, gar wiederholen; gegen sie gerichtete Ergebnisse annullieren; im Abenteuertext nicht eingeplante Hilfestellungen erhalten; und gar die Handlung um völlig neue Elemente ergänzen.

Die Spielleiterin muss sich darüber im Klaren sein, dass ihr bei Einsatz dieser Karten einiges an Kontrolle über ihr Abenteuer verloren geht. Ebenfalls kommt ein Mehraufwand an Improvisation auf sie zu – oder an Vorbereitung, falls sie bereits bei der Planung von Abenteuern auf mögliche Nebenhandlungen sowie die Auswirkung „kritischer“ Karten (NICHTS WIE WEG! oder DA KENNE ICH JEMAND!) eingehen möchte. Zu berücksichtigen ist auch, dass eine Gruppe, denen diese Karten zur Verfügung stehen, den Herausforderungen eines Abenteuers deutlich einfacher gewachsen sein wird als eine, die ohne den Kartensatz spielt.

Dann wiederum fördern die Karten nicht nur den Abenteuerfluss und erleichtern die Aufgabe der Spieler, sondern sie entfalten in ihren Kombinationsmöglichkeiten auch nicht zu unterschätzende taktische Elemente: Soll ich LEUCHTENDES BEISPIEL! jetzt ausspielen, weil ich weiß, dass mein Mitspieler sich die Karte mit MEISTE

RSTRATEGE! zurückholen kann? Greife ich jetzt an und spiele meine beiden AUF IN DEN KAMPF! auf den Wurf, oder hoffe ich, dass meine Mitspieler noch mehr HILFE NAHT!-Karten ziehen? Spiele ich WELCH DRAMA! jetzt aus, um den Schicksalspunkt einsetzen zu können, oder hoffe ich darauf, dass es auch so geht und ich am Ende des Abenteuers mehr Erfahrungspunkte bekomme?

Wir sind der Ansicht, dass der Spielspaß durch Einsatz der Schicksalskarten letztlich nur gewinnen kann."

Rainer
  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Nach umfangreicher Recherche hat sich herausgestellt, dass 180 Karten keine gute Idee ist, wenn ein Online-Kartendrucker ins Spiel kommt. Das ist keine Standardgröße.

Eine Standardgröße wäre 110 Karten. Ich könnte den existierenden Satz in zwei Teile zu 110 Karten teilen, also noch 40 Karten für einen weiten Teil hinzuentwickeln bzw. Karten, die häufiger vor

kommen sollen, auch noch einmal in den zweiten Teil geben (natürlich mit anderen Zitaten, damit es Einzelstücke bleiben).

110 Karten in einer Auflage von 1 drucken zu lassen, würde um die 30 Euro zuzüglich Porto kosten. Würde jemand so etwas überhaupt machen wollen? Eine Möglichkeit zum Selbstausdruck wäre natürlich auch gegeben.

Rainer
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Frage: Bei TORG kann (konnte?) auch der SL Karten ausspielen. Ist dieses auch vorgesehen?

Best,

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Olafsdottir:

Nach umfangreicher Recherche hat sich herausgestellt, dass 180 Karten keine gute Idee ist, wenn ein Online-Kartendrucker ins Spiel kommt. Das ist keine Standardgröße.

Eine Standardgröße wäre 110 Karten. Ich könnte den existierenden Satz in zwei Teile zu 110 Karten teilen, also noch 40 Karten für einen weiten Teil hinzuentwickeln bzw. Karten, die häufiger vor

kommen sollen, auch noch einmal in den zweiten Teil geben (natürlich mit anderen Zitaten, damit es Einzelstücke bleiben).

110 Karten in einer Auflage von 1 drucken zu lassen, würde um die 30 Euro zuzüglich Porto kosten. Würde jemand so etwas überhaupt machen wollen? Eine Möglichkeit zum Selbstausdruck wäre natürlich auch gegeben.

Rainer

Wie wäre es denn mit einer höheren Auflage?

Share this post


Link to post

Sind diese Karten sehr spezifisch für Midgard 1880 oder kann man sie auch leicht für Midgard oder andere Systeme verwenden? 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

"Harte" Midgardregelangaben (WM:+/-x, PW:+/-x) mit zusätzlicher Formulierung a la (sehr) leichter/mittlerer/schwerer Vor/Nachteil für andere Systeme fände ich nett.

 

Die Spielkartengrösse reicht für Regel+Flufftext, ist der Fluff dann wenigstens noch in 10er Schriftgrösse? 

Mir wäre so was in exklusiver Aufmachung

-nett/stimmig gemacht (zu 1880 passende Kartenhintergrundoder rück)seitengrafik -damalige Welt-Hoheitsgebietekarte, gebrauchter/abgegriffener Ledereinband-)

-Aufbewahrungsbox (Zigarrenbox/Lederfoliantnachahmung aus Pappe)

schon was wert. Wie wäre denn eine weitere Aktion a la 1880 HC (auch in 100-200er Auflage aber nur bei mind. 1/2-2/3 Vorbestellung -sofern primär für Midgard(1880) anwendbar-)?

 

Könnte man das Auffüllen zu 220 Karten nicht mit Karten für den SL erreichen (Zur Unterscheidung mit anderem Rücken)? Wobei SL nur 40 verschiedene erscheint mir dann doch etwas wenig.

Man müsste sich natürlich noch einen Mechanismus überlegen, wie häufig der SL diese einsetzen darf. Alle 3 Spielerkarten"einsätze" 1 oder wenn SL 1 Karte zum Nachteil einsetzt erhalten die Spieler als Gruppe 2, die sie sich aufteilen dürfen (zum Vorteil muss die Gruppe 2 Karten abgeben).

Edited by seamus
Tippfehler
  • Like 1

Share this post


Link to post

Sammelantwort, da ich in der Schule nicht mehr auf das Forum zugreifen kann:

Die Karten sind, wenn man die Stimmungstexte ignoriert, großteils auch für MIDGARD-Fantasy verwendbar. Es ist allerdings nichts dabei, das man für Fantasy-Magie verwenden könnte, da unsere Magie ja auf Fertigkeiten beruht, die ganz normal in unser System der geistigen, sozialen und körperlichen Fertigkeiten eingearbeitet sind. Die Angaben sind schon sehr genau, bezogen auf EW und PW mit konkreten Angaben zu Zuschlägen und Abzügen. Für andere Systeme wird das schwierig. SL-Karten habe ich nicht vorgesehen; ich möchte mit den Karten die Spieler stärken. Es gibt allerdings Karten, mit denen die Spieler die Handlung um eigene Unterhandlungen ergänzen könnte - wo dann wieder die Spielleiterin gefragt wäre.

Eine "Luxusausgabe" der Karten in einer Auflage von 100 wäre etwa dreimal so teuer wie das Luxus-Regelwerk (berechnet auf eine einfache Pappschachtel mit Pappeinsatz). Ob dafür wirklich jemand 100 Euro ausgeben will ...? Kartenspiele lassen sich erst ab einer Auflage von 1.000 halbwegs günstig produzieren, und die bekäme ich nie los.

Deshalb ja die Idee mit dem Online-Kartendrucker. Man soll die die Karten durchaus selbst ausdrucken können; wer sie aber wirklich edel möchte, könnte einen Satz zu 110 Karten für etwa 30 Euro plus Porto erstellen lassen. Das wäre dann beidseitig vollfarbig in Spielkartengröße (59 x 92 mm). Kleinere Formate (Sammelkartengröße) gingen auch, aber sobald wir uns von den Standardformaten entfernen, schnellt der Preis gleich wieder in die Höhe. 110 Karten zu 59 x 92 mm ist halt ein günstiges Standardformat. Und wenn wir etwas machen, das bei einem Online-Kartendrucker gedruckt werden kann, müssen wir druckfertige Dateien beilegen, die man bei einem solchen Anbieter hochladen kann. Dazu müssen wir uns vorher für eine Druckerei und eine Größe entscheiden, da die alle unterschiedliche Vorstellungen haben, wie druckfertige Dateien aussehen sollen.

Eine Option wäre Karten im Sammelkartenformat zum Selbstausdrucken. Ich bin da noch sehr unentschieden, nachdem ich mich über Preise und Abläufe schlau gemacht habe.

Rainer

 

Edited by Olafsdottir
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
20 hours ago, Odysseus said:

Frage: Bei TORG kann (konnte?) auch der SL Karten ausspielen. Ist dieses auch vorgesehen?

Best,

der Listen-Reiche

Ah, und das:

Nein, bei TORG konnte und kann der Spielleiter selbst keine Karten ausspielen. Die Karten bestimmen dort zusätzlich die Initiative und mögliche Handlungen von Spieler- und Nichtspielerfiguren, aber sie werden nicht ausgespielt. Zu Beginn einer jeden Runde wird die oberste Karte des Zugstapels aufgedeckt, die Aussagen über die laufende Runde macht.

Das möchte ich nicht, da wir ja bereits einen Mechanismus zur Initiative haben und uns viele der Spieleffekte, die durch die TORG-Karten hervorgerufen werden, so nicht haben.

Rainer

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden schrieb Olafsdottir:

Ah, und das:

Nein, bei TORG konnte und kann der Spielleiter selbst keine Karten ausspielen. Die Karten bestimmen dort zusätzlich die Initiative und mögliche Handlungen von Spieler- und Nichtspielerfiguren, aber sie werden nicht ausgespielt. Zu Beginn einer jeden Runde wird die oberste Karte des Zugstapels aufgedeckt, die Aussagen über die laufende Runde macht.

Das möchte ich nicht, da wir ja bereits einen Mechanismus zur Initiative haben und uns viele der Spieleffekte, die durch die TORG-Karten hervorgerufen werden, so nicht haben.

Rainer

Upps, stimmt ja - das hatte ich vergessen. Schon zu lange nicht mehr gespielt... :blush:

Aber den Verzicht auf diesen Effekt kann ich gut verstehen; wir wollen uns ja nicht zu sehr von Midgard entfernen.

Best,

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

Also:

Es sieht jetzt nach 63 x 88 Millimeter aus, das ist normale Sammelkartengröße, man kann also auch die üblichen Hüllen verwenden, Zwei Sätze zu 110 Karten wäre wohl besser als ein Satz zu 180 Karten.

Rainer

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Ich habe über das Wochenende die KArten auf 220 aufgestockt, das Regelwerk überarbeitet und ein Probelayout in die Wege geleitet. Jetzt alles noch einmal korrekturlesen, dann kann es losegehen.

Rainer

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 12 Minuten schrieb Olafsdottir:

Öhm ... da müsste ich andere Karten wieder rauswerfen ...

Wie sehen das die anderen?

Rainer

Ich wäre eher für konkrete Angaben auf den Karten. Aber sicher wird sich darin etwas finden, was keiner in der Gruppe für sinnvoll erachtet. Die Karte könnte man dann als Joker nehmen.

Share this post


Link to post

Sicher, es gibt genügend Karten, die nicht für alle Gruppen sinnvoll sind. Da sind zum Beispiel einige, die sich auf die Anwendung von Magie beziehen.

Andererseits könnte man auch abgelehnte Nebenhandlungskarten als Joker nutzen, das kann ja jeder Gruppe für sich entscheiden,

Rainer

  • Like 1

Share this post


Link to post

Interessant fände ich ein paar Freikarten für jedes Set, die man dann selbst beschriften könnte. Vielleicht ginge das ja mit der Druckerei, dass die ein paar Bögen nur einseitig bedruckt.

Share this post


Link to post

Bei der std.grösse kann man ja recht preiswert kartenhüllen nutzen und alle Karten, die einem nicht zusagen/unnötig scheinen mit Zettelchen umändern.

Sorry, ist ja die einfachere Lösung (als Blankokarte), aber zu spät eingefallen 😉 

 

@Olafsdottir

:Wolltest du nicht eh "nur" PDF anbieten, wo liegt das Problem da je kartentyp leervorderseite und passende grafikrückseite mit anzuhängen?

Edited by seamus

Share this post


Link to post

Natürlich können wir einen Blanko-Druckbogen beilegen. Das macht das Drucken bei der Druckerei aber teurer, da dann keine 2 x 110 Karten mehr vorliegen, wenn man alles druckt. Oder man wählt aus, welche der Karten man druckt. Das kann ich erst sagen, wenn ich die Druckvorlagen gesehen habe.

Rainer

Share this post


Link to post

Spar dir ruhig den Aufwand, denn hier scheint ja sonst fast niemand Interesse an Extra-Blankokarten zu haben.

 

ich werde mir das Set wohl eh auf einfachem/leicht dickerem Papier ausdrucken und in Hüllen packen. Dann drucke ich mir ggf. einfach 1-2 Rückseiten mit Leervorderseite (oder ersetz halt ein paar deiner Ideen).

Edited by seamus

Share this post


Link to post

Die Schicksalskarten sind heute in den Satz gegangen. Dann kann ich morgen beruhigt nach Ägypten fliegen.

Ich hab die auf Magie bezogenen Karten wieder rausgenommen, mit denen kann ja keiner was anfangen, solange das Cabinett noch nicht erschienen ist. Wenn dieser Band erscheint, gibt es einen Extra-Kartensatz zum Übernatürlichen.

Rainer

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Eines der Ergebnisse des morgen zu Ende gehenden Ägyptenurlaubs ist ein Magie-Zusatzspiel mit 110 weiteren Karten. Mir fehlen noch acht Zitate, ansonsten sind die Karten fertig. Ich leite sie dann an die Spieler weiter, die sich bereits in das Cabinett eingearbeitet haben, um zu schauen, wie das alles passt.

Rainer

  • Like 1

Share this post


Link to post

Gestern habe ich den ersten Entwurf für die PDF-Ausgabe der Schicksalskarten durchgesehen.

Damit stellt sich jetzt die Frage, was ich mit den Demoexemplaren mache, die ich 2014 (!) für die „Spiel“ angefertigt habe. Eigentlich könnte ich sie jetzt ja wegwerfen, aber …

Es handelt sich um Komplettsätze der ursprünglichen 180 Karten (bevor die Beschränkungen der Online-Druckereien 2 x 110 Karten notwendig machten), in einer, wie man so schön sagt, funktionalen Gestaltung, auf Pappe gedruckt und bereits geschnitten, ohne Rückseitendruck und ohne die Symbolbilder für den Kartentyp (dafür mit einer Buchstabenkennung). Hinzu kommt eine von mir amateurhaft gesetzte Version der Regeln, die allerdings schon die gleichen Bilder enthalt, die auch im Endprodukt zu finden sein werden.

Das Ganze ist komplett spielbar, wenn auch nicht gerade eine Augenweide. Vielleicht wäre das für einige von euch ja von Interesse, um sich mit dem Konzept der Karten im Vorab vertraut zu machen, um zu entscheiden, ob das zu eurem MIDGARD 1880 passt, ohne die Mehrausgabe und den Mehraufwand für den vollen Kartensatz (der ja auch noch ausgedruckt werden muss) zu tätigen?

Einige Regeln und Karten haben sich mittlerweile in Details geändert, aber es ist von Funktion und Atmosphäre die gleiche Spielhilfe. Die im Behelfsregelwerk erwähnte Spieltestoption hat sich natürlich erledigt.

Ich gebe die Sätze für 5 Euro ab (die Herstellung war damals nicht so ganz billig), da ist das Porto bereits drin. Wer Interesse hat, schickt mir eine Nachricht, dann klären wir die Details.

Rainer

Edited by Olafsdottir
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...