Jump to content

Providence - Alan Moore & Jacen Burrows


Recommended Posts

Nachdem ich mit Band 1 fast durch bin, muss ich hier auch mal einen Strang starten.

Nachdem ich neulich in Nürnberg etwas Zeit bis zum Zug hatte, bin ich noch in den UltraComix. Und dort hat mir der freundliche Comic Book Guy, nachdem ich schon das Spiel Pandemic Cthulhu gekauft und ihm Probs zu seinem Cthulhu-Shirt gegeben habe, noch eine Graphic Novel empfohlen. Und das mit Recht...

Dass er mich mit Lovecraft ködert war klar, als er dann noch Alan Moore genannt hat, war es ein Instant Buy. 2 Bände á ca. 180 Seiten sind bisher erschienen, ein dritter soll noch kommen (laut Comic.de im April 2017).

Um was geht es? Der Journalist Robert Black aus New York bekommt eine kleine Sinnkrise, kündigt bei der Zeitung und fängt an für ein eigenes Buch zu recherchieren. Dabei stolpert er nach und nach durch diverse Orte, die an Handlungsorte aus Lovecrafts Geschichten erinnnern. Zwar decken sich die Namen nicht direkt, aber der geneigte Leser wird einiges wiedererkennen. Insbesondere Moores Salem vermittelt schön die Stimmung aus Schatten über Insmouth. Und auch vom Stil her lehnt sich Moore an Lovecraft an. Zwar beschreibt der Protagonist nicht schon zu Beginn, welch großes Unheil über ihn herienbricht, doch kann man mit jeder Seite die Schrecken über ihm heraufziehen sehen.

Gezeichnet ist das Ganze mit klaren Linien und mit eher gedeckten Farben coloriert. Wie auch schon bei Watchmen werden unterschiedliche Färbungen genutzt, um zeitlich voneinander getrennte Handlungen in abwechselnden Bildern zu erzählen. Ich bekomme das gerade sprachlich nicht vernünftig formuliert, wer Watchmen kennt denke an die Piratencomics des kleinen Jungen, die sich mit der Haupthandlung abwechseln.

Etwas Mühsam finde ich z.T. die langen Tagebuch-Passagen oder Auszüge aus Flugblättern, die Robert bei seinen Recherchen bekommt, allerdings tragen auch diese sehr zur Stimmung der Geschichte bei.

Fazit: Wer mit Moores Werken wie Watchmen, Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen, V wie Vendetta oder From Hell etwas anfangen kann und dem Cthulhu-Mythos etwas abgewinnen kann, der ist hier genau richtig. Ich freue mich auf jeden Fall aufs weiterlesen.

Wer eine zweite Meinung möchte

Edited by Nyarlathotep
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • Guest
      By Guest
      Auf der Seite www.projekt-kopfkino.de gibt es unter dem folgenden Link ganz unten auf der Seite die Short-Cuts, 16 Ideen zu Kurzabenteuern für alle möglichen Systeme, als kostenlosen Download.
      Dort findet sich auch das für das Cthulhu-Universum geschriebene Abenteuer Das Kind der Tiefe, das sich m.M.n. auch einfach nach Midgard (und besonders gut auf die Küstenregion zwischen Nihavand und Darjabar) übertragen lässt.
       
      Jetzt wird in dem Abenteuer von Abscheulichen gesprochen und auf das Monster-Handbuch Seite 12 verwiesen. Super, das hab ich natürlich (nicht!!!).
      Weiß da jemand, was die so auszeichnet und/oder wie man das am besten nach MIDGARD transferiert?
    • By Chriddy
      Hallo!
       
      Ich würde total gerne einmal Cthulu ausprobieren und mich würde einmal interessieren, ob es andere Spieler hier im Forum sind, die mal auf einem Con ein Abentuer mitspielen bzw. leiten würden.
       
      Gruß
       
      chriddy
    • By Abd al Rahman
      Hallo alle zusammen,
       
      spielt noch jemand Arkham Horror? Ich hab das Spiel gestern bekommen. Es sieht ganz spaßig aus.
       
      Im prinzip geht es darum, die Stadt Arkham von den Cthulhoiden Wesen, die sie überfallen zu befreien und zu verhindern, dass ein großer alter erwacht. Das Spiel sieht recht atmosphärisch aus. Das Spielmaterial ist üppig.
       
      Das besondere an dem Spiel ist, dass die Spieler gemeinsam gegen die Spielmechanik spielen, das Spiel also ein kooperatives Spiel ist.
       
      Es sind diverse Erweiterungen bereits erschienen.
       
      Mehr kann ich im Augenblick, mangels Spielgelegenheit, nicht sagen.
       
      Viele Grüße
      hj
    • By uebervater
      Hallo Forumler,
       
      endlich mal wieder ein Umfrage von eurem uebervater.  
       
      Ist der Midgard-Chaosgott Cutulul derselbe, der anderswo unter dem Namen Cthulhu bekannt ist?
       
      Ich habe mir diese Frage schon immer gestellt und bin der Meinung, dass die Midgard-Macher Cutulul stark an Cthulhu angelehnt haben und das Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten, äh mit nicht totem, was nicht ewig liegt, nicht rein zufällig und beabsichtigt sind! Ja, ich glaube sogar, dass er es höchstpersönlich sein soll, der auch auf Midgard/Myrkgard verehrt wird.
       
      Was meint ihr? Na los, auf geht's: macht euch drüber her.
       
      Grüße,
       
      uebervater
       
      <span style='font-size:7pt;line-height:100%'>Edit hat das Wort "auch" eingefügt.</span>
       
       
       
       
    • By DrJohn
      Hallo,
       
      es mag den einen oder anderen hier interessieren, und ich entschuldige mich, dass ich im fremden Revier wildere!  
       
      Ganz neu gibt es nun den offiziellen Cthulhu-Newsletter der Redaktion von H.P. Lovecrafts Cthulhu - Das Rollenspiel.
      Er informiert regelmäßig über anstehende Cthulhu-Neuheiten von Pegasus Spiele, Veröffentlichungstermine sowie über alle möglichen und unmöglichen anderweitigen cthuloiden Aktivitäten und Publikationen in Deutschland und
      weltweit. Die News entsprechen damit in etwa den aus Cthuloide Welten bekannten News, gehen sogar noch darüber hinaus.
       
      Zum Abonnieren Mail an: Cthulhu-Newsletter-subscribe@yahoogroups.de
      und den Anweisungen folgen, insbesondere nicht vergessen, zum Abschließen der Anmeldung auf die Einladungsemail zu antworten.
      DA ES BEI EINIGEN PROBLEME MIT DER EMAILANMELDUNG GAB empfehle ich eine Anmeldung direkt auf der Webseite:
      http://de.groups.yahoo.com/group/Cthulhu-Newsletter/
      Dort sind auch die ersten Newsletter, die schon erschienen sind, einsehbar.
       
      Der erste Newsletter ist bereits erschienen; es kann ihn sich jeder anschauen.
      Die Folgenden werden mit Sicherheit noch besser werden, jedenfalls nicht schlechter.
      Man beachte auch, dass keine Werbelinks etc. drin sind - das hatten im Vorfeld offenbar einige erwartet. In der Cthuloide Welten haben wir auch nur wenig Werbung, und das soll im Newsletter fortgeführt werden.
       
      Es handelt sich hier um Informationen, die man so nicht auf der Pegasus Homepage finden wird. Die Previews und Werkstattberichte werden identisch sein, aber die Veröffentlichungstermine präziser und immer aktuell. Außerdem gibt es Vorabinfos über kommende Bücher, die man in der Form möglicherweise erst deutlich später auf der Pegasus Seite findet.
       
      Außerdem geht es nicht nur um Pegasus News, sondern wir berichten auch über andere Dinge, etwa den Cthulhu Con, über Cthulhu in anderen Zeitschriften und es wird auch die neuesten Neuigkeiten von Chaosium geben sowie, wenn es denn mal was zu berichten gibt, von Pagan Publishing - genau so wie in Cthuloide Welten.
       
      Also allround Cthulhu Infos.  
       
      Da es Nachfragen gab eine Klarstellung:
      Zugriff auf die Nutzerdaten hat nur die Cthulhu-Redaktion, es versteht sich von selbst, dass die Emailadressen der Angemeldeten auf keine Weise anderweitig genutzt oder weitergegeben werden!
       
       
       
       
×
×
  • Create New...