Jump to content
Sign in to follow this  
DiRi

Runenklingen - Kampf um Irensrod (Rk 4)

Recommended Posts

Hallo miteinander!

 

Wie bereits bei den anderen Bänden üblich, können in diesem Strang Errata zu Kampf um Irensrod von euch zusammengetragen werden.

 

Ciao,

Dirk

Edited by DiRi

Share this post


Link to post

Moderation :

Der Burgschreiber und Zauberlehrling Gillesford gebietet selbstverständlich über den mehrfach im Fließtext genannten Zauber Versetzen mit Zaubern+16, obschon er bei Gillesfords Daten und Werten im Bereich der Zaubersprüche nicht aufgeführt wird!

 

Ciao,

Dirk

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Edited by DiRi

Share this post


Link to post

Ist das so korrekt:

 

Kehlbiss: Mit dieser besonderen Taktik versuchen die intelligenten Dunkelwölfe, dem Gegner gleich an die Kehle zu gehen. Wie beim Sturmangriff können sie mit Erfolgswurf+5 über eine Leiter die Mauer bzw. den Bergfried hoch klettern und erhalten bei Erfolg einen Zuschlag von +5 auf ihren nächsten Nahkampfangriff...

S.32 linke Spalte, 3.Absatz.

 

Stimmt es, dass die Dunkelwölfe Leitern hochklettern?

 

Gruß, Nick.

Share this post


Link to post

Das können bedingt sogar Schäferhunde und die sind nicht wirklich intelligent im Vergleich zu Dunkelwölfen.

 

Also: ja.

 

Ciao,

Dirk

Share this post


Link to post

Auf der Seite 23 (Kasten) fehlt der Abwehrwert der Schreckensbestie, genauso wie deren Resistenz.

 

Ist B3 (!) am Boden allgemein richtig oder gilt dies für die angekettete Bestie ?

 

(Da der Kasten Schreckensbestien allgemein beschreibt, wäre ich für die Angabe der Würfel zum Auswürfeln der LP und AP dankbar.)

 

Moderation :

Ergänzung Schreckensbestie als Erratum:

 

Abwehr+14, Resistenz+13

 

Variable LP- und AP-Werte können analog der Angaben zu den Riesenadlern im BEST ausgewürfelt werden.

 

Vielen Dank für das fleißige Fehlersuchen - das hilft uns sehr und nützt allen Spielinteressierten!

 

Ciao,

Dirk

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Edited by DiRi
  • Like 1

Share this post


Link to post

Erratum zur Schreckensbestie im obigen Posting eingefügt.

 

Ciao,

Dirk

Share this post


Link to post

Hallo zusammen, bin mir nicht sicher, ob das der richtige Ort ist.

 

Meine Gruppe hat letzte Woche nach anderthalb Jahren die Kampagne samt "Kampf um Irensrod" beendet.

Im Namen meiner Spieler und mir als Spielleiter möchte ich mich für die spannende Geschichte um die Runenklingen bedanken, auch nach vielen jahren als Midgardspieler war es ein absoluter Höhepunkt!

 

Mein Gruppe bestand aus:

Laina NiAldersdon, albische Söldnerin

Epona de Saingere, Ordenskriegerin des Irindar

Thigul, waelischer Kriegspriester

Linneth NiAelfin, albische Waldläuferin (teilweise)

Kilburn "Porkh" MacConuilh, albischer Magier

dazu Xenia, 10-jähriges stummes Mädchen auf dem Weg zur Ordenskriegerin

 

Sie alle gehen als Helden aus dieser Geschichte hervor, drei davon als Runenklingerträger.

 

Schönen Gruß

MacFritte

  • Like 1

Share this post


Link to post

Mir erscheinen die Angreifer doch recht schwach aufgestellt. Es sind gerade mal 150 Kampfeinheiten gegen 100 Verteidiger + Kriegsmaschinen + Abenteurer in der Burg. Müsste man bei einem ernst zu nehmenden Angriff nicht von einer 5-10 Übermacht ausgehen. Oder anders ausgedrückt: Würde man die Angreifer gegen die Verteidiger 1 : 1 nach den Einzelkampf- Regeln antreten lassen, sollten die Angreifer selbst auf freiem Feld keine Chance haben. Damit könnten sich die Angreifer nicht einmal darauf verlassen, dass sie im Falle einer Belagerung einen Ausfalle der Abenteurer überleben. ;)

In meinem Falle muss ich dazu sagen, dass wir mit M5 spielen und die (frei gewählten) Abenteurer etwa Grad 12-13 erreicht haben. Die drei (ersten) Klingenträger besitzen schon die einfache Schwertgebundenheit. 

Share this post


Link to post

Gerade habe ich gesehen, dass es 450 bis 500 Orcs sind. Das kommt dann ja schon eher hin. 

Share this post


Link to post

Bei mir was es damals ne ziemliche Niete und die Verteidiger haben haushoch den Angriff abgewehrt (ich habs der Spieltruppe aber auch von Herzen gegönnt).

Erst gehen die Orks recht im Pfeilhagel unter (konzentriertes Feuer) und dann waren die allermeisten auch noch mit ihren +5 zu "ungeschickt" die Leitern anzulegen. Da sie dazu ja nur 1mal! jeweils die Chance hatten, sind sie in der Warteschlange arg zusammengeschossen worden. 2-3 von Ihnen bzw. den Wölfen hatten es zwar auch hochgeschafft, aber die konnten die Verteidiger sehr gut im Griff halten, so dass die Orks Schlange standen und dann auch zügig flohen.

Share this post


Link to post

Es kann sein, dass ich einfach nur zu blind bin, aber auf der Umgebungskarte von Morvill finde ich die Markierungen der Landeplätze A, B, C nicht. Gibt es dazu ein Erratum? 

 

Share this post


Link to post

Schau dir mal die Zonenkarte beim See genau an - sie sind etwas schlecht zu lesen (&sehr nah zusammen :-))

Edited by seamus

Share this post


Link to post
vor 44 Minuten schrieb seamus:

Schau dir mal die Zonenkarte beim See genau an - sie sind etwas schlecht zu lesen (&sehr nah zusammen :-))

Ah, jetzt kann ich sie auch sehen. In der Tat, sehr schwer zu lesen. Mein Drucker schwächelte auch was beim Ausdruck. ;)

Es wird aber wohl eines der ungelösten Geheimnisse dieses Abenteuers sein, warum es der von Auswahl Landepunkten für die Abenteurer bedarf, wenn diese maximal 80m auseinander liegen, also sprintend in ca. einer Runde überbrückt werden können. Na ja, so dürfen die Abenteurer halt auch mal was entscheiden. ;)

Edited by Tuor

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...