Honigmet

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    14
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Honigmet

  • Rang
    Mitglied
  • Geburtstag 17.02.1967

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Wohnort
    In Ulm, um Ulm und um Ulm herum
  • Interessen
    Rollenspiel, wer hätt's gedacht :-)
  • Beruf
    Öffentliches-Verwaltungs-EDV-Helferlein
  • Biografie
    Ich bin geboren und nun da.
  1. 2017

    Na, das hört sich doch nach was Schönem für Freitagabend an, ein Bergsteigerabenteuer bei elvenkisses :-) Ich wär dabei mit einem Schweizer Kriminologen, den ich mir gerade herausgelassen hab. Vielleicht können mich Jul oder Susana ja mit hineinschreiben, falls der Straßenverkehr es mit einer frühen Ankunft nicht gut meint, danke.
  2. Ein Kalender als Spielergeschenk - eine prima Sache und der Südcon liegt dafür terminlich ja wirklich günstig. Hervorragend aufgelegt waren die Spieler und SL's, die ich erleben durfte: von Persinos und Jens war ja davon auszugehen, dass sie stimmungsvoll-spannende Abenteuer darbieten, deshalb noch besonderen Dank an elvenkisses für sein eigentlich einfaches, aber vom ungeheuren Überraschungseffekt lebendes schlau konstruiertes Abenteuer in den Küstenstaaten, für dass sich bei den nächsten Cons noch ein paar Mitspieler finden sollten, mmmh, bei der Gelegenheit fällt mir noch ein, mit welchen Würfeln und welcher Wahrscheinlichkeit bekommt man heraus, ob unter Drogen/Zaubern stehende Zwerginnen nun schwanger sind, grins...? Auf alle Fälle war's ein wunderbärlicher Südcon mal wieder und die Frühanreise kann man wirklich empfehlen, das nimmt viel Hektik aus dem Wochenende raus, man kann fast mit allen Anreisenden einen Schwatz halten und bekommt mit, wie langsam die Burg zum Leben erwacht... und vielen Dank noch für die freundliche Aufnahme im Aufbau-Team, ihr seid ein toller Haufen fleißiger und freundlicher Orgas, Freizeit-Starkstromverkabeler, Waffel- und Eintopfbäcker, äääh Rührer, bis spätestens nächstes Jahr zur gleichen Zeit
  3. Einen herzlichen Dank für diesen schönen Klostercon ... und kein Wunder waren alle Zimmer voll belegt, denn was die Orgas da jedes Jahr hervorzaubern und wie gut jedes hereinschneiende Menschlein betreut wird ---> einfach ein Con der Oberklasse! Ein Extradank wie immer an die Küche, was ihr da hervorbringt, würde jeden zweiten Halblings-Gourmet zum Weinen bringen... (vor Freude natürlich, smile) Und zum Spielen gab's ebenso leckeres reichhaltiges Abenteuerleben geboten und seelensättigendes Allerlei: Dank an Persinos für die spannende Gänsejagd mit einem Ende mal abseits vom Mainstream, was wirklich sehr gut ins Abenteuer reingepasst hat, Respekt. Räusper freut sich übrigens jetzt noch kindlich über die lebenslange Gratis-Kaminreinigung ;-) Genial wie immer Chillur am Samstag: Ich glaub, wir waren teilweise sehr anstrengend und du hast es trotzdem (auch mit matratzenreduzierender Geräuschkulisse) bis in die Nacht mit uns ausgehalten und uns mit vielen schönen NSC-ausgeschmückten Charakteren ein reich bebildertes Such-den-Bruder-Abenteuer in nördlichen Gefilden dargeboten und immer die Übersicht behalten, Respekkkt, da hat alles gepasst! Ha, und zum guten Schluss noch die Sonntags-Markus-Runde, da war schon klar, dass das besonders urig wird, was sowohl am SL und an den Mitspielern lag. Eine schöne Idee mit der midgard-fernen (hust) Welt und brilliant dargestellt, wenn wir am Ende auch im Eiltempo unterwegs waren, tja, der Con hätte halt bis abends noch andauern sollen, aber vielleicht gibt's ja in Bälde noch eine Fortsetzung...? Und wie immer gab's zwischendrin und nebenher reichlich Zeit für Gespräche mit neuen alten Freunden, vielen Dank auch an die wieder zahlreich zugereisten netten Leutchens aus Österreich, diesmal gab's u.a. das neue Fremdwort "Kasterl" für ein auf dem A4-Papier befindliches Rechteck-Feld, grins... Eine Anregung hätt ich noch für's nächste Mal an die Orga: Es ist schon klar, dass ihr vorbildlicherweise dafür sorgt, dass es viele spontan zusammengesetzte Spielrunden gibt, aber wäre es möglich, zum Beispiel irgendwann nach dem Abendessen die Spielrunden-Blätter für den nächsten Tag auszuhängen? Da wir wie bei Con-Wochenenden üblich nicht mit reichhaltig Schlaf gesegnet sind, wüsste man dann schon, wann und wo man sich am nächsten Tag einzufinden hat und kann die Schlaf-Kasterl-und-Aufwach-Phase besser planen. und: @Rosendorn: des geht nicht, dass du dich schon aufs "Altenteil" zurückziehen magst, ein Con ohne dich ist wie Fisch ohne Pfannkuchen, äääh Ringlottengsälz mein ich natürlich ;-) Sodenn, nachhaltig-freudige Grüße in die Runde und bis bald zum nächsten Con
  4. Ein füllhorngroßes Dankeflöööt auf diesen wieder einmal sehr schönen Südcon Die Orga war mal wieder tipptopp unterwegs, heimlich im Hintergrund verwoben, doch stets mit sicherer fleißiger Hand bei der Frohlockung der Spieler dabei, herzlichsten Dank an euch, die ihr dies alles wieder möglich gemacht habt und keine Wünsche unerfüllt bleiben ließet! auch der Service für Lauf-Faule vom Eisenross zur Burg und zurück war allererste Klasse Auch an der kalorienreichen und leckeren Aufpäppelung samt reichhaltigem Salatbuffet des Küchenteams konnte diesmal wohl keiner einen Aber haben, richtig ungewöhnlich für einen Südcon, weiter so! Und schön war wieder das heimelige Gefühl unter soviel netten Leuten von Süd nach Nord zu verweilen, die sich so beharrlich angestrengt haben, die Abenteuer zu einem Erlebnis zu machen, an die man wieder lange zurückdenken wird: - Makais Abenteuerausschnitt war sehr kurzweilig, wirklich schade, dass wir nicht noch das Endszenario erleben konnten, aber so unbarmherzig kann Spielzeit sein. - Dank an Antalus für das herausfordernde und atmosphärisch-souveräne Meistern des Meeresabenteuers und dass wir von jenseits des Abgrunds und seinen skurrilen Bewohnern wieder zurückkommen durften - Dank an die pflegeleichten Mitspieler bei meinem ersten Leiten auf dem Südcon, aber Adjanas Abenteuer "Fluffy" macht die Angelegenheit ja fast zu einem Spaziergang, vor allem, weil es jedesmal wieder andere amüsante Anknüpfungspunkte bereithält, man denke nur an die schöne Samstagabendszene, wo sich ernstzunehmende Helden beim eifrigen Möbelherumrutschen im unaufgeräumten Zimmer der reichlich verzogenen Miliane hervorgetan haben - Und bester Wizang, das nächste Mal machst du bitte aus dem Kurzausflug nach Thalassa ein ausschweifendes Samstagsabenteuer, denn deine munteren Beschreibungen der örtlichen Überall-Hinter-Jedem-Schutthaufen-kann-was-Dämonisches-auftauchen sind mehr als nur ein paar Stunden wert, das war beste Unterhaltung am Sonntagmittag, unvergesslich auch der Kupfermünzenwurf aus Benjas Helden-Prinzenbeutel in die Gruppe der "harmlosen" Bettlergemeinschaft. Hätte jemand von den Anwesenden und deren Reaktionen 3 Sekunden danach ein Bild gezeichnet, es wäre bestimmt der Beitrag des Monats hier im Forum geworden, aber das lässt sich ja vielleicht noch bewerkstelligen, hihiii Sodenn, bis zum nächsten Südcon, hebt die Kelche und kreuzet die Gläser *** kling ***
  5. Auch wie immer verspätet, aber nicht weniger euphorisch der jährliche Bückling (nicht der Fisch) Genial wieder was Orga, Küche und alle Anwesenden geschaffen haben, stark, so ein Con hätte tatsächlich mehr Teilnehmer verdient, die Warteliste war sicherlich nicht sehr kurz. Besonders schick und praktisch war diesmal die Deko mit den vielen Wandstofffetzen, das sah nicht nur gut aus, sondern hat auch prima den Lärm von manchen Nebentischrunden abgehalten und so konnte man sich noch besser in die Midgard-Sphäre einfinden. Klasse wiederum das Con-Abenteuer, da haben Andreas und seine Mitstreiter wieder episches geleistet, diese Stelen-Inschrift, geniale Idee. Und hoffentlich ist es bald zum Herunterladen, ich würd's gerne in der Heimgruppe anbieten, MiBi hat uns ja mit blendenden Einfällen immer wieder auf Kurs gehalten und uns einen hervorragenden Abend bis nachts beschert, speziellen Dank dafür! Und... vielleicht einen kleinen Verbesserungsvorschlag dazu: wenn es Zeit und Orgatätigkeit anbietet, schreibt solch ein Abenteuer doch am besten für Freitag abend und gleich mit Fortsetzung Sonntag früh aus, dann kann man's doch auch gleich viel besser noch genießen Und vielen Dank an alle anderen SL's, die geholfen haben, wieder einmal meine ganz alten Charaktere zum Leben zu erwecken, Zahnluck Grimmbart wird noch lang in seiner Zwergenbinge darüber zu erzählen haben, wie er einen Elfentrupp und andere Sagenwesen in den Kampf geführt hat, schön ausgeschmückt und heftigst übertrieben natürlich ;-) Und Öörgnal Lauf wird sich freuen, Mutter Erde einen freundlichen Dienst geleistet zu haben im Kampf gegen das Dämonenpack mal wieder, ein sehr schön atmosphärisches Abenteuer war dasssss. Und dann noch Hut ab vor den Mitspielern am Freitag, die das Graue Vermächtnis bis in die Nacht durchgezogen haben, aber es wäre bei einer so gut zusammenpassenden Gruppe richtig schad gewesen, es an ein paar Stellen abzukürzen, gut, den Schluss werde ich dank der Vorschläge etwas abwandeln, aber es soll natürlich auch Abenteuer geben, die anders enden, als es sich eine Heldengruppe so vorstellen mag Und wenn's dann auch noch mit diesem lustigen Wohnmobil-Abenteuertreff was wird, das wär natürlich die Krönung eines blendenden Wochenendes unter alten und neue Freunden es grüßt euch herzlichst der olle Honigmet
  6. ************** Der valianische Magier, der allein in einem Dorf zurückblieb, um fast Opfer eines scharfgeschossenen Bolzens zu werden? Hm mal sehen, das könnte auch für mich interessant werden ************** Ja genau ;-) Und seit er dem Todes-Schuss entronnen ist, meint er umso mehr, dass er dazu ausersehen ist, einem neuem valianischen Imperium zur Blüte zu verhelfen, mit Helfershelfern und Magier-Kollegas natürlich, würd mich freuen, euch zu sehen, Leachlain.
  7. Ooooh, das klingt sehr verlockend und die Gegenwart von kleinschmidt wäre noch eine Ehre mehr, wenn du mitmachst, trag mich bitte ein Rawindras Geheimnisse würden dann eine bekannte Elfe mit Erdbeeren-Heißhunger oder je nach Bedarf ein bulugischer Steppenbarbar mit albischer Fuchspelzmütze oder ein valianischer Magier mit universellem Größenwahn teilen Beste Grüße, Kai
  8. Haaahhh, schon wieder eine Woche rum, aber Leachlain spricht einem aus dem Herzen, deshalb auch noch mein Senf an die Wurst: Seyd gegrüßt von nah und fern, die Kan Thais haben den Kloster-Con gern Wie sonst wär's zu erklären, dass bei bestem Wetter und sonnigster Spiellaune ein Con der Extraklasse stattgefunden hat? Puuuh, das ist schon eine ganz schön hohe Hürde für die weiteren im Jahr, klasse Con-Orga, ein netter Haufen, den man einfach gern haben muss und fröhliche Spieler alldieweil, gewürzt mit Kochkünsten vom Sternleskoch und dem erhabenen Bratofen-Dompteur Jens, angereichert mit vielen Kleinigkeiten wie genial platzierten Spieltischen, wo man für sich seperat ist und doch von den anderen noch was mitkriegt, geschmückt mit Schwertern, Trinkhörnern der 5-Liter-Klasse und den ölgemeißelten Heldenbildern, und dann noch ein Spielleitergeschenk, das seinesgleichen sucht, puuh, danke Eine Verbeugung an die vortrefflichen SL's, die wir genießen durften und ja, bester Leachlain, dadurch, dass mein "geistersprechender" Heilergnom fast während seinen Umtrieben im Bauchraum des Pony's dessen Silberfaden getrennt hätte, hat er nun Tierkunde gelernt, damit es das nächste Mal auf Anhieb funktioniert und der genial aufgelegte Tegare von Tomcat nicht den Glauben an die Kraft der Erde verliert Und untertänigsten Dank an den zurecht gewählten Beitrag des Jahres, Julias hervorragend gemeistertes Abenteuer in Valian, das die Inseln dann doch einigermaßen durchgeschüttelt hat samt den hochstufigen Helden, gut, dass manche gedopten Heckenschützen wohl ab und zu auch mal das Fadenkreuz verreißen und sich so noch eine Extrarunde mit dem Segelschiffchen einbauen lässt, dank auch JUL noch für den mürrischen Magíer der Extraklasse, das war fast schon ein Zauberei-Praktikum im Spiel und die Schmankerln zum Schluss, eine prächtige Idee Ja, und unser Doppelabenteuer am Freitag hat dann hoff ich ein wenig Spaß bereitet, auch wenn die Orks (trotz dem Super-Brain-Ork) ein klein bisschen unterlegen waren und auch noch übles Würfelpech hatten, aber die Helden waren auch einfach viel zu tapfere Recken, die sich vielleicht schon auf eine Fortsetzung am Südcon oder nächstes Jahr freuen, Daniel und ich haben da schon auf der Rückreise so eine hübsche Idee entwickelt, die der Auftakt zu einer eigenen Kampagne werden könnte, aber mehr wird nicht verraten... Fazit: Nächstes Jahr wieder, keine Frage und bis zur nächsten Reise hoffentlich nach Breuberg ein frohes Handgewinke an den Rest der Plauderrunde:-p
  9. [drupal=2074]Abenteuertitel: Klostercon 2011 - Der steile Pfad zum Ruhm[/drupal] Achtung! Bitte hier keine Änderungen vornehmen, sondern immer über [drupal=2074]diesen Link[/drupal] gehen! Spielleiter: Kai Giese Anzahl der Spieler: 4 - 6 Grade der Figuren: 2 - 4 Voraussichtlicher Beginn: Freitag abend Voraussichtliche Dauer: bis um Mitternacht Art des Abenteuers: Wildnisabenteuer Voraussetzung/Vorbedingung Es ist gefährlich! Da nicht vorauszusagen ist, wie das Abenteuer endet, sollte die Bereitschaft vorhanden sein, seinen Abenteurer zu verlieren Bitte überlegt auch, was euch gerade in den Norden von Alba geführt hat. Beschreibung: Ihr seid im Norden Albas im Penganion-Gebirge in der beschaulichen Kleinstadt Winterhaven im Spätfrühling, die Reste der Schneeschmelze haben die Wege in matschige Wegstrecken verwandelt. Auch sonst geht es hier rauh zu, ein Landstrich, in dem man sich in der Gemeinschaft behaupten kann und muss. Bald geht es los, die Händler können ins Bergbaudorf Hammerfast auf die Hochebene ziehen und nach dem langen Winter dicke Geschäfte abschließen. Doch plötzlich geschieht ein Zwischenfall, mit dem eigentlich keiner mehr gerechnet hatte, ein altes Übel ist doch noch nicht ausgerottet und verhindert die Verbindung zwischen den Menschen. Nun, wer könnte da wohl einschreiten und den braven Leuten hier helfen? Achtung! Bitte hier keine Änderungen vornehmen, sondern immer über [drupal=2074]diesen Link[/drupal] gehen!
  10. [drupal=2073]Abenteuertitel: Klostercon 2011 - Die Orks 3 - "Der Pass zur Hochebene"[/drupal] Achtung! Bitte hier keine Änderungen vornehmen, sondern immer über [drupal=2073]diesen Link[/drupal] gehen! Spielleiter: Daniel Golesny Anzahl der Spieler: variabel Grade der Figuren: 2-4 Voraussichtlicher Beginn: Freitag abend Voraussichtliche Dauer: bis Mitternacht Art des Abenteuers: Wildnisabenteuer als Orks Voraussetzung/Vorbedingung Ork-Charaktere werden gestellt (Ork-Schnellgenerierungs-System) oder Orks Stufe 2-4 Beschreibung: Der "Old Hill"-Clan wurde von den Menschen fast vernichtet. Daraufhin wollen die verbündeten "Big Hill"-Orks Rache und greifen das Bergbau-Dorf auf der Hochebene an. Ihr spielt Orks. Eurer Auftrag: "Kaina daf lebent üba Bergpass". Achtung! Bitte hier keine Änderungen vornehmen, sondern immer über [drupal=2073]diesen Link[/drupal] gehen!
  11. Mist, und schon wieder nichts vom Wetter draußen mitgekriegt, weil's drinnen so spannend war und so viele nette Leutchens von nah und fern die ganze Freude geteilt haben, wie auch die Pulver-Schneeball-Spontan-Ballerei Genialer Con und wenn's weiter bei 70 Teilnehmern bleibt, hoff ich auch nächstes mal nicht die Einladungsmail zu verpassen, damit die lukullischste aller Küchen den Bauch runde, nette Flug- gegenstände bei Con-Abenteuer-Flocki den Geist verwirren, paranoide Pochpoch-Baumstämme beim stets unterhalsamen Flussfahrt-Toro an das Flitze-Boot rammen und Hrchhh, Äöööhhh, Gogoggg und Rawamm-Orks sich vom schinkenspendenden Daniel fast überorktölpeln lassen ;-) Neunundneunzig melodische Fanfarenstöße gehen jedoch an die Orga, die mit unglaublichem Fleiß und Phantasie immer wieder diese nette Wohnzimmer-Atmosphäre schafft und man einfach vor diesen Geschichten, die die prasselnden Flammen in neugierige Seelen zaubern, wohlgemut einnicken mag. Aufgeweckt komm ich gern wieder im nächsten Jahr, habt großen Dank, Honigmet
  12. Und hier natürlich auch noch meine Danksagung an die netten Orgas (gäbe es diese wohlerzogenen braven ehrenhaften und schabernacktreibenden Leute nicht, man müsste sie glatt neu erfinden), die Tavernen-Theken-Hesse-Wandersbuben und die freundlichen Spielleiter und netten Mitspieler, die die erdbeerhungrigen Elfe, den naiv-rotzfrechen Waldgnom und den lieber heilendenstattkämpfenden Fian ausgehalten haben nun gut, so manches was einem sonst so in den Abenteuern begegnet ist, man denke nur an freiwillig tauchende Zwerge und die fliegenden Blechbüchsen von Jens, hält damit gut mit:lookaround: Ein ganz spezielles Schultergeklopfe für dieses unterhaltsame Abenteuer und hoffen wir mal, dass die Halblingsfrau beim Klostercon nicht gleich direkt vor deinen leckeren Brattöpfen steht. Und natürlich einen besonderen Dank an den guten Andreas, der für uns arme Rundenlose ganz fix das schöne LittleTrouble-Abenteuer hervorgezogen hat, schon allein der flotten Sprüche wegen und dem eschar-liebenden-Zisch-Kerzausmach-Haelgardianer war es wert, in der Treppenhaus-Spielrunde bei stetig sinkenden Temperaturen und besenstielgesteuerten Ausgehlampen auszuharren, äääh, wo war noch mal der Hauptsatz, egaaal.. Hocherfreulich ist natürlich auch, dass es diesmal so viele neue Gesichter zu Bestaunen gab, genial, dass es auch noch Unter-30-Jährige Midgard-Neueinsteiger gibt, die nicht zur virtuell auf Cons kommen und dann sicher mal parat stehen, wenn wir in 41 Jahren mit dem Wägelchen zum 50. genialen Südcon hereingeschoben werden, smile. Bis demnächst also auf dem Klostercon, in Vorfreude, aber das ist ja schon der nächste Thread, Grüße, Kai
  13. Genial war's mal wieder, vielen Dank und die restlichen Lobeshymnen, die die meisten Mitredner schon zu kleinen Buchstabenreihen gebracht haben selbstredend dazu Der beste Beweis, dass die tolle Atmosphäre einen mal wieder so wirklich voll am Wickel hatte, waren Irinas Worte am Sonntag nachmittag von wegen es sei schönes Wetter... draußen... und wenn man sich nicht mehr an draußen erinnern kann oder man Wetter für eine dreischneidige waelingische Klinge hält, dann sagt das alles... vor allem, das wir zum 3. Klostercon bitte das Wetter komplett abbestellen können und so vielleicht noch ein zweites leckeres Schokotäfelchen auf der Bettdecke vorfinden *** Hundetreuäugig guckend ***, weil jenes mit den 2 Paar Essstäbchen auf der tollen selbstgeklöppelten Bambussteppdecke einfach am besten zu genießen ist Einen besonderen Dank an unsren SL Martin möcht ich trotzdem noch loswerden, der uns durch das spannende Imumet-Abenteuer geführt hat, ein genialer Einfall, eine blendende Ausarbeitung und das Hinbiegen zum Schluss, als wir den Hauptpfad dann doch verlassen hatten Dank auch noch an meine Mitspieler im Aranabenteuer, vor allem für's Durchhalten bis Sonntag in der Früh und vergebt mir die kleinen Abkürzungen um das Ganze doch noch zu einer zivilen Zeit enden zu lassen --> so soll euch noch 1 PP Aranisch in die Denkschachtel am oberen Halse fallen ;-) Bis ganz bestimmt zum nächsten Jahr, ergebenste Grüße, Kai:D
  14. Klasse, na, wenn man diese Beiträge liest, weiß man doch, warum auf der Con-Karawane mitreist Heftigen Dank der Orga, die alles mal wieder prima hergerichtet hat und geduldig uns alle versorgt hat, besonders die Feuer Ormuts im Hof, die ja hoffentlich von alleine ausgingen, sollen nicht unerwähnt bleiben:notify: Viel Freude hat auch das tolle Grillen gemacht, auch wenn's keine Koteletts gab, um das Wort Schnitzel zu vermeiden, grins, doch passiert Ja, und den Spielleitern, die geduldig mit uns Verrückten die Zeit verbracht haben, gebührt ein besonderes Auf-Den-Knien-Heranrutschen. Bei Michaels Waeland-Abenteuer konnte ich garnicht glauben, dass er es zum ersten Mal gespielt hat, weil alles so gut aufeinander abgestimmt und logisch war und mit den ganzen historischen Hintergründen ganz viel Atmosphäre hereingebracht hat, na, und die Idee Runen zu legen und zu lesen, bin begeistert... vielleicht auch auf eine Fortsetzung? Na, und Alexander hat uns völlig cool durch 250.000 Einwohner von Parduna geführt, schade, dass wir am Ende dann doch etwas hetzen mussten, aber wir hätten bestimmt noch 8 Stunden mehr für eine Lösung gebraucht und andererseits waren die vielen kleinen Nebenabenteuer (vom schwulen Schneider und unsrem standfesten Gruppenmitglied, der davon in Versuchung geführt wurde, bis zu den absonderlichsten "Wir-löschen-ein-ganzes-Stadtviertel-aus"-Ideen) einfach zu schön, um jene abzubrechen. Euch sei allen hundertfach die Hand geschüttelt, und bis bald auf dem Süd-Con, Kai:rolleyes: