Jump to content

Sonderbares Verhalten von Bulugi


Chriddy

Recommended Posts

Hallo!

 

habt ihr auch bulugi die sich "sonderbar" für die zivilisierte Welt verhalten? Ich würde gerne wissen was das für besonderheiten sind.

 

z.b. giftige frösche lecken anstelle von alkohl, keinen vorschuss annehmen, weil die arbeit ja noch nicht getan ist, den buscheligen stab (sieht man manchmal in abentuerfilmen mit eingeborenen) mit dem der häuptling rumwedelt.

 

was gibt es denn sonst für Aktionen, Verhalten, Gegenstände die einen Bulugi einzigartig machen?

Link to comment

Ich habe mir gerade das QB gekauft, weil ich in einem schwachen Moment meine Spieler ein Buch "Die Buluga-Kampagne" habe finden lassen, woraus das Versprechen eines entsprechenden Abenteuers wurde. Das braucht aber noch 'ne Weile...

Link to comment

Normale Bulugi sollten Schmiede meiden und sehr, sehr distanziert mit ihnen agieren. (In Buluga brauchen Schmiede Menschenfett zum Metall abschrecken. Deswegen gibt es auch Schmiede-Kraale und Fettsammler.) Vielleicht sogar leicht panisch reagieren, wenn der Bulugi zum ersten Mal auf einen Schmied ganz offen in einem Dorf trifft. Z.B. die Nacht in der Herberge die Türen verrammeln und Wache schieben. Man weiß ja nie, vielleicht ist der Herbergsvater ja ein Fettsammler...

Link to comment

Generell sollte der Bulugi Zauberer und Kriegerinnen meiden, ja sogar darauf dringen, dass diese die Gruppe verlassen. Denn das ist ein böser Tabubruch und die Götter werden sie alle dafür strafen, jawoll! Wann immer etwas Schlechtes (Unfall etc.) passiert, kann der Bulugi diesen eindeutigen Wink des Schicksals seinen Gefährten unter die Nase reiben.

 

Schützende Gesten (nein, nicht der gleichnamige Zauber...) und Vermeiden von Augenkontakt sollten zum Standard-Repertoire gehören.

 

Aberglaube und die animistische Weltsicht sollten beständig Ausdruck finden. Z.B. Ausräuchern von Zimmern, in denen man schläft. Oder beim Betreten eines Raumes unter der Erde (Keller, Dungeon) erst mal laut brüllen, um böse Geister zu vertreiben. Beim Erwerb von neuem technischen Gerät (Spitzhacke etc.) muss dieses erst gesegnet werden, um Unfälle abzuwenden. Nach (und vor allem wenn möglich auch vor) Kämpfen die Ahnen anrufen und ihnen danken.

Link to comment
  • 1 year later...
  • 1 year later...
  • 1 year later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...