Jump to content

AC97 vs. Intel HD Front Panel aka Azalia


Recommended Posts

Beim letzten Stammtisch sass ich neben jemanden dessen

Namen ich mir leider nicht gemerkt hab, der mir aber ein

Problem mit seinem Mainboard und dem Frontanschluss

geschildert hat. Damals konnte ich ihm nicht wirklich

weiterhelfen. Nun bin ich von exakt diesem Probem betroffen

und hab eine Loesung gefunden:

 

 

Symptom:

Man stoepselt alles nach Bilderbuch zusammen und trotzdem

schaltet der PC die Lautsprecher nicht ab, wenn man einen

Kopfhoerer einsteckt. Das Mikrofon verweigert komplett

die Zusammenarbeit.

 

 

Problem:

Intel hat einen neuen Standard für die Audio-Frontanschlüsse

verabschiedet. Die meiste modernen Hardware hält sich da

dran. Dieser Standard nennt sich "Intel HD Front Panel Audio

Standard" bzw. auch "Azalia" genannt. Die meisten Gehäuse

haben aber Anschlussbuchsen nach dem aelteren AC97

Standard. Um uns komplett irre zu machen, haben beide Stecker

an der selben Stelle (Pin8) eine Blombe und Intel spricht

sogar von "Pinkompatibel". Diese Bezeichnung muss sich wohl

das Markting ausgedacht haben.

Bei dem AC97 Standard wurde das Stereosignal einfach vorn in

einer Buchse durchgeschliffen, wenn kein Stecker

drin steckte. Steckte man einen Stecker ein, wurde der

Schaltkontakt geöffnet und damit die hinteren Anschluesse

abgeschaltet. Wenn man nix angeschlossen hat, hat man

einfach die Kontakt auf dem Mainboard mittels Jumper gebrückt,

das sie gleich nach hinten geschaltet werden. Technisch

simpel gestrickt, aber auch mit dem Nachteil einer recht

langen Signalleitung behaftet. Das Audiosignal geht ja erstmal

nach vorn zur Buchse, dann wieder zurück ins Mainboard und

wird erst dann hinten an den Anschlüssen rausgeführt. Besser

wird das Signal dadurch sicher nicht. Also hat Intel nun einen

neuen Standard. Hier wird dem Mainboard oder der Soundkarte

mittels einem isolierten Schalter in der Buchse mitgeteilt,

das ein Stecker eingesteckt ist. Was dann der Treiber macht,

ist reine Einstellungssache.

 

Lösung:

1.) Man kaufe sich ein Front-Panel für einen 5,25" Einbaubucht,

das normgerechte Anschlüsse besitzt:

SILVERSTONE SST-FP32-S Aluminum USB/1394/Audio Panel ( Silver ) - Retail

http://www.silverstonetek.com/products-fp32.htm

In Deutschland z.B. bei http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?products_id=2748

 

2.) Man besorge sich entsprechende Buchsen, die Verbauten

sind ja meist nur Öffner (Nach dem AC97-Standard braucht

es ja nicht mehr), und löte das alles fachgerecht zusammen.

Hier bin ich grad aktuell auf der Jagd nach den noetigen

Buchsen. Spaeter mehr.

 

 

Bei mir ist es uebrigens eine Soundblaster X-fi Audio

(50,- Euronen) die den neuen Standard haben moechte. Der

Unterschied zur onboard-Loesung von Realtek ist wie Tag

und Nacht, wenn man Spiele damit spielt. Was die

Musikwiedergabe angeht, war die Onboard-Loesung schon

ok und das neue Spielzeugs ueber jeden Zweifel erhaben.

Der Mikrofonverstaerker ist aber nur Durchschnitt fuer

Soundkarten bzw. totaler Murks wenn man normale Massstaebe

anlegt. Aber das war leider schon immer so, das die

Mikrofoneingaenge sehr stiefmuetterlich behandelt werden.

Hier werde ich mir wohl was einfallen lassen.

 

 

bis zum naechsten Stammtisch

Link to comment
[...] Jetzt weiß ich, was dieser Punkt im Bios [...]

Dieser AC97 Punkt im Bios bedeutet meistens nur an oder aus,

bzw. heisst es meistens Auto und Disabled.

 

[...] und der Jumper auf dem Mainboard soll. Jetzt muß ich nur noch gucken was für ein Frontpanel mein Gehäuse hat.

 

Wenn es nicht superneu ist, dürfte es den AC97 Standard haben.

 

Jumper auf dem Board deuten auf jeden Fall auf den AC97

Standard hin.

 

Leider halten sich nicht alle Mainboard- und Gehäusehersteller

an diese beiden Standards. In den allermeisten Faellen ist es

aber nur eine abweichende Steckerbelegung. Siemens machte

sowas z.B. gerne. Man nehmen einen Klinkenstecker, z.B. von

einem kaputten Kopfhörer und ein einfaches Messgerät. Damit

kann man dann ganz bequem die Pinbelegung checken. Der

Standardstecker haelt die Kabelende mit den Steckerhülsen

nur mit einfachen Plastiknasen. Diese kann man mit einer

Nadel vorsichtig hochbiegen und die Stecker dann herausziehen.

So kann man die Steckerbelegung schnell und ohne löten ändern.

 

Viel Glück beim Ausprobieren

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Widukind
      Hallo Leute,
       
      ich bekomme bald ein neues Handy vom Geschäft aus und kann mir aus einer beschränkten Liste eines aussuchen, wichtig sind mir Sync mit dem PC (Outlook: Termine, Kontakte) und bequemes Telefonieren und SMSen. Wenn das Ding dann noch MP3 und ein paar Videos abspielt ist es gut.
      Surfen soll man auch können, wir aber nicht die Hauptfunktion werden.
      GPS ist nett, aber kein muss.
      Bislang bin ich nen Touchscreen gewohnt, wäre also toll, wenn das neue auch zum Touchen wäre, ist aber kein muss.
      Hier mal die Liste:
      LG GD510 Pop
      LG GD880 MINI
      Nokia 2700 classic
      Nokia 3720 classic
      Nokia 6303i classic
      Nokia 6700 classic Matte black
      Nokia 6700 slide
      Nokia 7230
      Nokia E52 (Navi)
      Nokia X6(MyCom) schwarz-rot
      Samsung B2100
      Samsung B7330
      Samsung E1150
      Samsung E1170
      Samsung M7600 Beat DJ
      Samsung S3550
      Samsung S5230 Star
      Samsung S5350
      Samsung S7070
      Samsung S8000 Jet
      Sony Ericsson Vivaz blau
      Sony Ericsson W995
      Sony Ericsson Xperia X10 mini pr
       
      Hat jemand nen Tipp/Empfehlung?
    • By Rosendorn
      Hi Leute,
       
      ich meine, einen möglichst kleinen tragbaren und mobil nutzbaren Computer zu brauchen. Darauf will ich in erster Linie meine Notenverwaltung (Excel-Datei, kann aber zur Not auch in OOo verwendet werden) benutzen, aber auch kleinere Schreibarbeiten, gelegentlich Email-Verkehr erledigen.
       
      Er sollte möglichst klein sein und möglichst lange per Akku laufen. Ach ja, W-Lan wäre auch noch wichtig.
       
      Momentan liebäugle ich mit dem ASUS Eee PC, der ziemlich perfekt klingt, schaue aber auch nach Alternativen. Linux oder Windows ist mir relativ egal. Eigentlich würde ich ein Linux sogar vorziehen, solange ich ihn trotzdem mit meinem Windows-Hauptrechner einigermaßen synchronisieren kann.
       
      Beim Eee PC würde ich allerdings noch auf die zweite Generation waren, die angeblich ein 8,9"-Display mit einer größeren Auflösung haben soll.
       
      Was gibt es denn sonst noch für interessante Subnotebooks, die unter 1000,- Euro zu haben sind?
    • By Laetitia
      So, ich muss mich outen und zugeben, dass ich mit dem ersten MP3 Player, den ich mir gekauft habe, nicht zurecht komme.
       
      Beim Kauf hieß es, man müsse das Ding nur an den PC anschliessen und dann könnte ich Musik einfach drauf laden. Aber irgendwie erkennt mein PC nicht einmal, dass ein Gerät angehängt ist.
       
      Hat jemand von Euch schon mal mit dem MSI Digiplayer C570 zu tun gehabt? Ich könnte wirklich Hilfe gebrauchen
       
      Viele Grüße
      Laetitia
    • By Airlag
      Netzhaut-Beamer
      Der Netzhaut-Beamer projeziert ein Bild direkt auf die Netzhaut. Der hier vorgestellte Prototyp wiegt nur noch 25g und wenn der Preis stimmt denke ich, wird er sich durchsetzen.
       
      Anwendungen sind viele vorstellbar. Von Sehhilfen für Behinderte über Hilfsmittel für Techniker bis hin zu Spielezubehör für Outdoor-Computergames...
    • By Einskaldir
      Moin.
       
      Ich hab mal eine Frage zur Darstellung.
       
      Ich musste gestern mein System neu aufsetzen, weil ich mir aus Dummheit was eingefangen hatte.
       
      Nun empfinde ich aber meine Darstellung beim Browser (Firefox) als etwas "verwaschen". Die Darstellung war vorher auf jeden Fall "schärfer", sonst würde es mir nicht so auffallen.
       
      Woran kann das liegen oder was hab ich anders eingestellt, als vor dem Crash?
       
      Noch ein paar Infos:
       
      Der Grafikkartentreiber ist der gleiche, wie vorher.
      Ich habe keine Kantenglättung aktiviert.
       
      Gibts Tipps?
       
      Das liegt aber nicht daran, dass ich noch kein Direct X 9c oder so installiert habe oder?
×
×
  • Create New...