Jump to content

Der Archivar

Mitglieder
  • Content Count

    84
  • Joined

  • Last visited

About Der Archivar

  • Rank
    Mitglied
  • Birthday 10/13/1983

Contact Methods

  • MSN
    T_Lindemann@hotmail.com

Profile Information

  • Geschlecht
    Sag ich nicht

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Torben Heinrich Lindemann
  • Wohnort
    Frankfurt
  • Interessen
    - Midgard und andere Rollenspiele
    - Heraldik, Film und Robotik
  • Beruf
    Archivar
  • Biografie
    Schule - Studium - Beruf

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :wave:

  2. Hallo, ich spiele einen Albai mit dem Segen der Mac Seal, frage mich jedoch immer ob ich ihn rein Dheis Albi-gläubig oder doch auch teils druidisch-oder ähnlich-gläubig spielen sollte. Gibt es da bei euch Erfahrungen bzw. habt ihr da eine Idee?
  3. Hallo Slasar, danke für den Abenteuer-Hinweis, werde das AB gewürzt mit einigen deiner Ideen spielen. Das AB selbst werde ich jedoch um Thame herum ansiedeln, Auftraggeber wird dann ein Lehrmeister der Gilde des Weißen Steins sein (da spar ich mir eine Belohnung) und die Bannwaffe wird ein Stoßspeer werden. Spielen werden ein Magierlehrling der Gilde des Weißen Steins (in Ausbildung), ein Irindarpriester (in Ausbildung) und ein Waldläufer - alles Albai. Gruß, Der Archivar
  4. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :wave:

  5. "Ein Parierdolch sieht ähnlich wie ein normaler Dolch aus und kann wie ein solcher zum Angriff benutzt werden." (DFR S. 215). Dies bedeutet für mich, dass ich mit meinem Langschwert, den Parierdolch als 2. Waffe (als Dolch) beim Beidhändigem Kampf nutzen kann. Dies bedeutet für mich auch, dass ich das Langschwert als Angriffswaffe nutzen kann und mit dem Parierdolch als Verteidigungswaffe parieren kann. Außerdem kann ich mit dem Langschwert angreifen und mit dem Wert in Parierdolch nach DFR S. 215 attackieren bzw. abwehren, oder nicht??? Bitte um Regelantwort von Prados!
  6. Die Deutschordenhierarchie ist dann doch etwas ausgefeilter, bist aber na dran, letztendlich ist es eine normale Odensstaffelung wie sie auch jetzt noch üblich ist.
  7. Gibt es in Parduna eine Magierakademie (Covendo) oder eine Niederlassung der Multiversität???
  8. Wenn ich untere Aufteilung nehme (würde noch etwas daran arbeiten), ist er auf Platz 2 von unten gesehen. Dazu kommen dann noch Ämter- und Ordenszugehörigkeiten. Für Orden nehme ich die einfache 5teilung: Ritter -> Offizier -> Kommandeur -> Großoffizier -> Großkreuz, er würde als Ritter einsteigen. 1. Priester 2. Oberpriester 3. Vikar 4. Bischof 5. Generalvikar 6. Erzbischof 7. Patiarch Die Aufteilung stammt aus dem Midgard Digest Nr.69, der Artikel wird aber durch einen GB Artikel (irgendwo in den 20ern) aufgehoben, es sind aber noch gute Anregungen zu finden, da d
  9. Aus den vielen Anregungen kam nun folgendes Ergebnis zusammen: Titel: Pontifex (Oberpriester) Ämter: Quaestor (Der Suchende), Revisor (Rücksprache haltender, Prüfer) Der jetzige Titel ist demnach noch: Sacerdos (Priester), Amt: Quaestor (Der Suchende) Was sagt die Gemeinde?? P.S.: Es handelt sich um einen PK "Laran", der kurz vor dem 8. Grad steht.
  10. Gute Idee, hatte erst letzte Woche mit einem meiner Spieler eine Ausseinandersetzung deswegen. Werde es zum nächsten mal verwenden, Danke!!!
  11. Da halte ich gar nichts von, passt auch nicht zum Plot. Für den Plot muss ich dem Laranpriester halt Befugnisse (siehe oben) geben und dafür brauche ich halt Weihegrade und Ränge, diese sind aber leider nicht in dem GB, der den Larankult beschreibt, enthalten. Daher gucke ich so rum und lass mich inspirieren. Eben dieser Priester hat auch noch ein Armutsgelübde abgelegt, damit er aber wenigstens 1-2 Gegenstände magischer Natur hat, darf er Gral mal pA würfeln je Gegenstand...somit sind die Gegenstände auch nichts, da ich dies begrenzt habe(Maximum Anzahl = Grad). P.S.: Waffen zählen auch r
  12. Außerdem soll er mit diesem Grad/dieser Stufe auch die Möglichkeit erhalten tiefer in die Mysterien des Kultes einsteigen zu können (besonderes Wissen und Nutzung geheimer Bibliotheken). Mein Problem ist nur, dass ich ihm nicht zu viele Rechte geben will, so daß er sich quasi nur Stück für Stück einen Reim auf bestimmte politischen Handlungen seines Ordens machen kann. Finde das sehr schwierig.
  13. Danke schonmal fur die vielen Anregungen. Grund ist, dass die Charaktere einen Metaplot begehen werden für den Sie mehr Befugnisse brauchen werden. Außerdem ist es interessanter mehr Rechte und Verantwortung übertragen zu bekommen, so kann der Charakter tiefer fallen und allgemein kann man die Kirchenpolitik besser einbringen. Mein Problem ist nur, dass ich den Laranpriester beschenken will, also mit einem Weihegrad, bzw. Titel, allerdings möchte ich auch gleichzeitig, dass er als eine Art Marionette von der Kirche/ dem Tempel benutzt werden kann. Das er sich quasi innerhalb der Politik des T
  14. Hatte den "Hohepriester" im Blick, aber ich bin noch am hadern. Informationen zum Exarchen müsste ich mir mal anlesen und gucken obs passt. Den Bischof finde ich auch sehr unpassend
  15. Hallo, ich habe in meiner Gruppe zwei Priester. Einen Zwergenpriester PHa (Torkin) und einen Laranpriester PK. Jetzt sind die beiden recht lange "ab vom Schuss" gewesen und ich möchte ihnen als Geschenk einen neuen Weihegrad zukommen lassen (Beide Grad 7, kurz vor dem 8. Grad). Hab ihr da Ideen oder gibt es gar etwas offizielles?? Weihegrad, Ränge - wie man es auch nennen mag wären sehr interessant für mich. Liebe Grüße, Torben
×
×
  • Create New...