Jump to content

Stephan_W

Mitglieder
  • Content Count

    160
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by Stephan_W


  1. Ich bin baff, wie verkopft hier diskutiert wird. Conspiracy, Maincon, Orkcon, Nordcon, DCC haben den Standard gesetzt. Trelloboard, Discord Server Werbung über alle Social Media Kanäle und ab der Fisch. Bietet es an und sie werden kommen.
    Alle o.g. Cons waren ein Mega Erfolg, obwohl sie teilweise an den selben Daten liefen. Warum man dieses Forum hier originär braucht um den Con durchzuführen erschließt sich mir nicht. Ich habe den, nicht belegbaren Eindruck, das diejenigen die Bisher an keiner Online Con teilgenommen haben, die größten Bedenkenträger sind.

    Es ist die Chance das Ganze einem breiteren Publikum zu präsentieren. Einige Einstiegsabenteuer mit vorgefertigten Charakteren, Workshops mit @SteamTinkerer @Abd al Rahman und Dan. @SteamTinkerer spielt live mit den Orkenspalter Leuten, die Midgard Neulinge sind auf deren Twitch Kanal und „wir“ haben eine Aussenwirkung wie seit langem nicht mehr. Wer macht hat Recht... 

    • Like 7

  2. vor 2 Stunden schrieb draco2111:

    Und ich glaube da haben wir das Problem. Ich sehe das anders. 
    Für mich ist das die Aufforderung an die Midgard Spiele: Passt mal auf, wir machen den Con Online. Bietet was an. Spielt zusammen.
    Da kann ich dann eine Runde am Freitag abend spielen und vielleicht noch mal Sonntag nachmittag. Oder nur den ganzen Samstag. Oder auch komplett durchspielen.
    Ich kann das, im Rahmen der angebotenen Runden für mich entscheiden. 

    Wenn ich nach Bacharach fahre, dann sind mit Hin- und Rückfahrt schon mal jeweils 6 Stunden weg. Da muss ich denn aber auch spielen (oder zumindest schwampfen), damit sich das lohnt.
    Bei einem Online-Con muss ich das nicht.

    Aber vielleicht liege ich auch falsch. :dunno: 

    Das was @draco2111 sagt, seh ich genau so. Es ist cherry picking. Ich such mir dann das raus was mir an den 2,3,4 Tagen passt. Ich glaube nur so funktioniert das.

    • Like 2

  3. Ich hab ja erwähnt das ich von NULL Online Spielen auf 5 Online Cons in 2 Monaten hochgefahren bin. Ich vermisse mein Spiel halt so sehr..  und Entzug tut nicht gut. Auf der Ersten Online Con habe nur mal reingehört, wie das andere machen. Auf der zweiten Con, habe ich 4 Tage Lang jeweils ein Abenteuer pro Tag gespielt und mir Workshops und was nicht alles rein gezogen.  Meine Regierung zuhause war nicht begeistert...
    Von da ab, habe ich selektiv die Zeit gewählt, wo ich wusste das die Regierung nicht da ist (Sie Samstag arbeiten, ich frei etc..) Das hat super geklappt. Kleine, regelmäßige Dosis, ohne das Leben zuhause verludern und verlottern zu  lassen. 
    Es ist meiner Ansicht nach komplett anders als eine Präsenzcon. (Ich mag diesen Begriff) und nicht zu vergleichen. Es ist anders.

    • Thanks 1

  4. vor 29 Minuten schrieb Irwisch:

    Ist das ggf ein Filterblasen sicht? Du spielst online nur mit Leuten welche es irgendwie geregelt bekommen und die anderen hast du ggf nicht auf dem Schirm, eben weil sie sich erst garnicht anmelden? Also mir geht es jezt nicht darum ob es überhaupt geht - oder eben nicht, sonderen um das von dir postulierte "viele Leute". Ich hab zuhause etwa das Problem das ab einer gewissen Uhrzeit "nebenan" jemand schlafen will - und da ist dann mein gequatsche etwas störend. Ich hab es auch schon sehr häufig auf onlinerunden erlebt das Kinder reinkommen, Frau reinkommt, und "stören".

    Du spielst offline aber auch nur mit Leuten, die es irgendwie geregelt bekommen. Und damit hast Du die anderen ggf. auch nicht auf dem Schirm. Weil sie sich gar nicht erst anmelden. Also kurz gesagt, wenn dann wäre beides eine Filterblasensicht und wäre dann nicht ausschlaggebend, da Du bei beiden nur eine Teilgruppe betrachtest... Am Ende spricht es vermutlich unterschiedliche Gruppen an, (die sich auch überscheiden können), was meiner Ansicht nach gut ist, da es zu einer breiteren Basis führt,


  5. vor 24 Minuten schrieb Hiram ben Tyros:

    @Stephan_W, @Fabian Könnt ihr die Diskussion um die Präsenz Midgards in der Rollenspielszene bitte woanders weiter führen? Das Thema ist sicher interessant. Meines Erachtens in diesem Strang aber fehl am Platz. Hier geht es der Breuerg-Orga darum er an einem Online-Con teilnemen würde und ob sie sich die Mühe machen sollen einen solchen zu organisieren. Danke!

    Ich finde ein großer Teil der Aussagen ist absolut relevant dafür. Gerade für Frage 2. Ich gebe Dir recht, das das eher auf einer Art Metaebene beiträgt, aber ich denke das sollte Teil der Überlegung sein. Aber ich hab eh alles gesagt was ich wollte..

    • Like 1

  6. Diese Meinung teile ich so nicht. Fakt ist, das vor den Online Cons, auf Großcons, exemplarisch sei der Nordcon genannt, Midgard überhaupt nicht als Spielrunde vertreten war, obwohl viel unterschiedliche Systeme angeboten wurden. Die Einstellung, "Kommt doch zu uns, wenn Ihr wollt, wir kommen nicht zu Euch", ist problematisch auf so vielen Ebenen. Als generell Automobilinteressierter würde ich doch eher auf eine Automesse fahren, die eine hohe Varianz an Marken präsentiert, als eine Automesse, die Ihren Fokus nur auf eine Marke legt. Daher ist es zwar richtig, das man auf die Midgard Con fahren kann, aber der Anreiz nicht besonders hoch ist, wenn man sich eine Übersicht verschaffen möchte. Was ist, wenn ich Midgard doof finde, dann sitzt ich da auf der Con fest.  Auf einer offenen Con, kann ich noch andere Dinge probieren. Wenn ich den überhaupt einen Platz bekomme, wegen Warteliste etc...
    Midgard auf offenen Cons ist wichtig, um aus der von mir beschriebenen Blase herauszukommen. Midgard Real Life Cons können ja gerne, die Funktion des erweiterten Stammtisches übernehmen, aber wenn es eine Midgard Online Con gäbe, ist diese doch Ideal eines der besten Rollenspiele, einem erheblich breiteren Publikum zu präsentieren...
    Das Grundproblem, das ich in den Fokus bringen will, ist das wir durch unsere guten "eigenen" Midgardstrukturen, keine Präsenz auf der Spiele Messe, fehlende Präsenz bei Multiplikatoren wie Orkenspalter TV, wenig Podcast Präsenz etc... zu wenig Präsenz außerhalb haben. Gefühlt ändert sich das ein wenig durch Leute wie Steamtinkerer, oder ganz aktuell Angeboten auf Online Cons. Ich denke, für das, was Midgard ist, ein verdammt gutes Rollenspiel, sind wir gnadenlos unterrepräsentiert. 
     

    • Like 3

  7. Ich habe früher nie Online gespielt und wir als Gruppe haben es "notgedrungen" eingeführt und sind sehr positiv angetan. Ich war dieses Jahr eigentlich für Breuberg gemeldet und war früher auch schon öfter auf Bacharach.
    Ich habe die Chance genutzt und jetzt innerhalb von ca. 2 Monaten auf 5 Online Cons  gespielt. Teilweise 4 Tage hintereinander. Es ist für mich die einzige realistische Möglichkeit häufiger und auch mal andere Systeme zu spielen.
    Das ist DIE  wichtige Chance die ein Online Con für Midgard bietet. Wir können ein großartiges Rollenspiel System über ein Medium promoten und zusätzliche Leute gewinnen. Die hervorragende Infrastrukturen die wir als Midgardianer haben sorgt dafür das es so gut wie keine Midgard Spielangebote außerhalb der eigenen Midgard Cons gibt. @Abd al Rahman Danke an der Stelle für das leiten auf dem letzen Con, war der Orc Con oder? Das ist was wir brauchen.

    Midgard eigenes Forum, Midgard eigene Cons, Midgard eigener Discord Server. Das ist genial, aber auch inzestiös und ist hinderlich neue Leute zu begeistern. Sorry für das harte Wort. Das schottet uns extrem ab vom Rest der Rollenspielwelt. Ich möchte viele neue Gesichter sehen. Ich bin der festen Überzeugung, wenn Breuberg, Bacharach oder wie sie heißen Online Cons machen würden, und wir das als Gemeinschaft über unseren Tellerrand hinaus bewerben, bekämen wir einen unheimlichen Schub innerhalb der eigene Szene  Je mehr Leute Midgard kennen lernen, werden erkennen, wie toll es ist, je mehr werden es spielen, desto größer das Interesse mehr Material zu produzieren. Und ich hab Bock auf mehr.... 🙂

    • Like 1

  8. vor 8 Stunden schrieb Abd al Rahman:

    In meiner Heimrunde vermisse ich den Kontakt mit meinen Freunden, weswegen ich hier Präsenztreffen vorziehen würde. Ansonsten macht mir das Leiten online wesentlich mehr Spass. 

    Ich habe jetzt an zwei Online-Cons als Spieler und Spielleiter teilgenommen. Das "wir"-Gefühl ist wie bei einem Präsenzcon zumindest bei mir entstanden. Es gab aber auch ein Rahmenprogramm mit Workshops, Streams und After-Con-Party. 

    Ich war in einer der Gruppen und kann Dir nur zustimmen.


  9. Hallo,
    am Wochenende ergab sich die Frage ob Anführen nur für Gruppen benutzt werden kann für den Initiativwurf, oder ob ein Charakter der Anführen hochgelernt hat, (und keine hohe Gewandtheit hat) das auch anwenden kann um die Initiative zu gewinnen in einer Handlung, einem Kampf. Ich hatte eine klare Vorstellung, aber meine Gruppe hat mich maximal verunsichert. Ich dachte ein einzelner kann auch für sich Anführen würfeln um die Initiative zu gewinnen...


  10. vor 15 Stunden schrieb Fabian Wagner:

    Allerdings würde ich mir neben den Regelaspekten gut überlegen mit welcher Motivation die Figuren diese Jagd betreiben wollen.

    Ja, seh ich auch so, das habe ich auch entsprechend gemacht. Wollte hier nur nicht die Story ausbreiten. Als ich die Frage stellte, hatte ich eine klare Vorstellung was für eine Art Antwort ich erwartete. Aber das ist hier ein wenig, wei SL sein, es ging in eine Richtung, die ich nicht erartet hatte 😉


  11. vor 3 Stunden schrieb Unicum:

    An der Stelle vieleicht auch die Frage an den Strangersteller an welche Art von Walfang er dabei gedacht hat. Wie ich schon andeutete halte ich den Blick von Moby Dick et al Geschichten als viel zu Modern für Midgard, aber mal zugestanden das man Wale von einem Schiff (<ir> am besten gleich ein Klipper oder Windjammer </ir>) aus mit kleinen Booten jagen konnte. Oder ist es eher so ein "alles was geht" - manche hier scheinen eher das leztere so zu verstehen. Oder war die Fragestellung DOCH in richtung der regeltechnischen Umsetzung?

    Genau, es ging einfach um die regeltechnische Umsetzung. Die Frage war nicht, wie man einen Wal magisch erlegen kann. Aber interessant ist es trotzdem.


  12. OMG, hier ist ja nochmal ordentlich Bewegung reingekommen. Der Wiki Link zur Waljagd hilft definitiv.

    Ich denke ein Angriff mit der Walfluke (der Schwanzflosse) oder ein Rammen ist nicht einfach. Das kleine Boot bewegt sich selbst und wird bei rauer See unkontrolliert bewegt.

    Daher auch zurecht die Anmerkungen der möglichen Abzüge für alle möglichen Fertigkeiten inkl. Zaubern. Das muss dann aber auch für den Wal in irgendeiner Art und Weise gelten.

    Ein einfacher Treffer des Wals macht einen einfachen PW notwendig für alle an Bord um nicht über Bord zu gehen. (zusätzliche unkontrollierte, nicht vorhersehbare Wellenbewegung.) Ein schwerer Treffer hat mehr Wasser in Bewegung gesetzt und der PW wird mit einem Abzug versehen.

    Nur ein kritischer Treffer trifft das Boot direkt. Es gibt sowohl Strukturschaden am Boot, als auch eine Malus mal 2 beim PW um nicht über Bord zu gehen.

    Beim Angriff des Wals muss gegen Anführen bzw. Bootfahren gewürfelt werden als Abwehr. Je nachdem was höher ist, um entweder die Taktik des Wals zu durchschauen, oder durch die Gischtbewegung etc. das Vorhaben des Wals zu erkennen. 

    Wenn man den Wal getroffen hat, muss die Taktik wohl sein, mehrere Speere etc mit Seilen zu setzen, um irgendwann einen PW Stärke aller gegen den Wal zu gewinnen um Ihn ranzuziehen.

    Der Wal muss dadurch AP verlieren, kann sich aber jede Runde erneut losreißen, das heißt die Spieler lassen die Leine idealerweise frei laufen, und ziehen dann wieder ran.

    Sollte man für jeden nicht bestandenen PW der Spieler (beim Tauziehen gegen den Wal) zu mindestens 1 AP oder 1W3 AP abziehen? Ist ja schließlich extrem anstrengend. Gleiches gilt für den Wal?

    Macht über belebte Natur funktioniert nur extrem bedingt, da der Wal selbst wenn er „nur“ 15m lang ist

    A) nicht sofort stoppen kann und unter Umständen einfach aus dem Wirkungsbereich gerät.

    B) Er wenn er auf der Stelle still halten soll, einfach untergeht und die 30m Reichweite leicht überschreitet. (dabei nicht das offensichtliche berücksichtigt, das der Bann gebrochen wird, wenn es unnatürlich wird.)

    Der Zauber wirkt gut, denke ich, wenn man den Wal schon soweit hat das er an die Bordwand gezogen wurde und er dann dadurch nicht mehr wegschwimmt. Da muss einem der PW gegen Stärke des Wals gelingen um Ihn dort zu halten. Da der Wal sich nicht wehrt kann man sicherlich einen Bonus geben. Ansonsten sinkt er einfach in die Tiefe und und je nach Sinkgeschwindigkeit, ist der innerhalb von einigen Runden auch wieder aus den Wirkungsbereich. In der Zwischenzeit kann man natürlich versuchen ihn wieder ranzuziehen.

    Das sind natürlich ne Menge Quasi Hausregeln, Auslegungen und noch nicht in gänzlicher Feinheit ausgearbeitet.

    Was denkt Ihr? Passt das grob soweit? Was habe ich übersehen?

     

    • Like 1

  13. Gerade eben schrieb Solwac:

    Fang doch klein an. ;)

    Was für Grade haben wir denn und wie groß ist die Gruppe?

    Wo findet die Jagd denn statt?

    Kennst Du die Angaben (M4) aus dem Bestiarium?

    Was führt denn zur Jagd, d.h. warum machen die Abenteurer das?

    5 mal Grad 15 wenn alle an der Jagd teilnehmen würden.

    Die Jagd findet auf hoher See statt.

    Ne, mein Bestiarium ist futsch 😞

    Warum? Ich denke sie haben Hunger, das hab ich mir noch nicht überlegt. Unter Umständen heuern sie auch auf einem Walfänger an. Da bin ich recht offen.Die Abentuerer brauchen einen Pasage die sie gottlob wieder an die albische Küste bringt.


  14. vor 3 Minuten schrieb dabba:

    Und wie geschrieben: Der Zauber Macht über die belebte Natur macht die Jagd zum Scheibenschießen. :)

    Wie löse ich das Problem denn? Das ist ja blöd. Kann der Wal nicht besonders alt sein und dagegen resistent? Nicht dass ich es den Spieler nicht gönne, aber Sie nehmen sich damit ja auch echten Spiel Spaß. Und diejenigen, die fleißig Fertigkeiten wie Bootfahren lernen, die nicht so oft angewendet werden, sollten  nicht vor den Fingerschnipsern wieder in die Röhre gucken.


  15. Solwac, ich bin kein Walfänger. Deshalb frag ich ja 😉 Kleines Holz Boot, Ruderer, Harpunen (Speere). Also ich stell mir das wie in so Filmen vor. Sorry wenn Das nicht genauer geht. Ich weiß halt auch nicht auf was für Ideen die Spieler kommen. Sowas lass ich gerne auch auf mich zukommen. Ich habe oftmals keine Lösung im Hinterkopf für die Spieler. Die überraschen mich meistens sowieso.


  16. Ich plane im Rahmen eines Seeabenteurs, das die Abenteurer von einem großen Schiff auf kleine Walfangboote umsteigen und einen Wal erlegen sollen. Es muss nicht gerade Moby Dick sein.

    Nur Speerwerfen und Bootfahren scheint mir nicht ausreichend zu sein. Der Wal kann sich losreißen, oder muss rangezogen werden etc.. 

    Wie würdet Ihr das ganze regeltechnisch umsetzen? Welche Regeln würdet Ihr, wie anwenden?

    Für Eure Anregungen schonmal danke im voraus.

    Gruss Stephan

     

     

    • Like 1
×
×
  • Create New...