Jump to content
  • Verminderter kritischer Schaden bei ausschließlichem AP-Verlust


    Odysseus

    In einer Unterhaltung ist vor kurzem die Frage nach kritischem Schaden und Rüstung wieder aufgekommen. Wir hatten die Regelung für eine 'Abmilderung des kritschen Schadens bei ausschließlichem AP-Verlust' damals eingeführt und auch in mehreren Gruppe erfolgreich angewendet.

     

    Ich habe die entsprechende Tabelle mal für M4 'aufgebürstet'... :type:

     

    [table=width: 100%, class: grid]

    01 - 10

    Normaler AP-Schaden

    11 - 20

    Wuchtiger Hieb

    Die Sicht des Opfers ist behindert. Sein nächster Angriff erfolgt mit einem Malus von EW-2.

    21 - 35

    Rumpftreffer

    Ein Rumpftreffer führt zu einer zusätzlicher Erschöpfung von 1W6 AP.

    36 - 40

    Wirbelsäulentreffer

    Ein Treffer im Bereich der Wirbelsäule durch eine wuchtige Waffe (Schlagwaffe, zweihändige Hiebwaffe, schlagend geschwungene Stangenwaffe, Morgenstern, Kampfstab, WaloKa mit mindestens Erfolgswert+8, Pranke etc.) kann zu einer Lähmung der Gliedmaßen des Opfers führen. Ist ein W10-Wurf maximal so hoch wie die Anzahl der verlorenen AP, so besteht pro Arm bzw. Bein 30% Chance einer Lähmung für 2W+7 Minuten (s. 41 - 73).

    41 - 47

    Treffer am rechten Arm

    Der betroffene Arm kann 2W+7 Runden nicht eingesetzt werden. Ist es der Waffenarm, so werden alle Angriffe mit dem 'falschen' Arm mit EW-6 durchgeführt. Das gleiche gilt für Fertigkeiten, für die man eigentlich beide Arme zur Ausübung benötigt.

    48 - 55

    Treffer am linken Arm

    Wie 41 - 47

    56 - 64

    Treffer am rechten Bein

    Das betroffene Bein ist für 2W+7 Runden gelähmt. Ohne Unterstützung kann das Opfer nur mit einem Stock oder einer ähnlichen Gehhilfe sich fortbewegen (oder kriechen). Im Nahkampf zählt es automatisch als wehrlos. Eine zweite bzw. zweihändige Waffe oder einen Schild können nur eingesetzt werden, wenn das Bein mit Erster Hilfe entsprechend geschient wurde.

    65 - 73

    Treffer am linken Bein

    Wie 56 - 64

    74 - 84

    Kopftreffer

    Das Opfer ist für 1W6 Runden benommen und wird wie eine Person mit 0 AP behandelt (-4 auf EW:Angriff, keine Abwehr außer mit Schild, kein Sprint möglich).

    85 - 89

    Gesichtstreffer

    Eine Narbe führt zu einem Sinken des Aussehens um 20%, wobei es keinen Mindestverlust gibt. Ein Visierhelm verhindert diesen Zusatzeffekt.

    90 - 93

    Temporär leicht geblendet

    Das Opfer erleidet für 24 Stunden einen Malus von -2 auf alle EW:Sehen.

    94 - 96

    Halstreffer

    Der Getroffene ist wie unter 74 - 84 benommen, allerdings für 2W6 Runden.

    97

    Schwerer Kopftreffer

    Das Opfer ist für 1W6 Runden bewusstlos und anschließend für 2W6 Runden benommen ( wie 74 - 84)

    98 - 99

    Temporär geblendet

    Ein Treffer durch eine Schusswaffe oder eine scharfe oder spitze Nahkampfwaffe führt zu einem temporären Augenschaden und einem Malus von -4 auf alle EW:Sehen für 24 Stunden. Bei allen anderen Waffen s. 90 - 93.

    100

    Niederschlag

    Das Opfer ist für 2W6 Runden bewusstlos und anschließend für 4W6 Minuten benommen (wie 74 - 84)

     

    [/table]

     

     

    Best,

     

    der Listen-Reiche


    User Feedback

    Recommended Comments



    </span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Thufir Hawatt @ März. 27 2002,18:20)</td></tr><tr><td id="QUOTE"> [...] Und vorweg, ich spiele am liebsten Kämpfer und eigentlich nur Zwergenkrieger oder -söldner, für die es ehrenhafter ist, mit einem Lächeln auf den Lippen den heroische Tod aus dem Balladen entstehen zu sterben als feige wg Regelbiegungen ihr Dasein zu fristen. [...] <span id='postcolor'>

    lol.gif Hey, Eike, er meint Dich!!! lol.gif

     

    Hendrik, der Thufir nur zustimmen kann (in allen Punkten)

    Link to comment

    Und das ist das eigentlich ungerechte.

    Jeder unterstellt gemeinerweise meinen Charakteren Feigheit oder Weichheit.

    Wenigstens rennen meine nicht immer gleich zum nächsten Heiler oder Priester und bitten um verbesserte Hausregel-Heilzauber.

    Nur wenn man 2mal die Woche ca. 8-12 Std pro Sitzung Midgard spielt, dann kommt es einfach sehr viel häufiger vor, dass man frustige Kampferlebnisse hat. Wer es sich hingegen nur 1-2 mal im Jahr leisten kann Midgard zu spielen kann da wohl nicht mitreden.

    Meine Kämpfer stehen jederzeit in der ersten Reihe, pfeife auf Abwehr und Zuaberunterstützung und lieben den heroischen Kampf. Alleine gegen eine Meute eine Brücke halten, feindliche Orklinien durchbrechen und den Häuptling erschlagen. Schlachten von denen die Kinder und Enkel noch in ferner Zukunft erzählen. das stell ich mir als Herausforderung vor.

     

    Dann passiert folgendes: Erster Kampf, kritischer Treffer am Bein mit 2 LP/AP bei Vollrüstung 14 Tage wehrlos, Abenteuer gelaufen.

    Einen realen Tag später neues Abenteuer, anderer Charakter zweiter Kampf des Abenteuers und ein Wolf landet einen krit. Treffer am linken Bein mit 2 LP/AP bei Metallschienen 16 Tage wehrlos Abenteuer ist gelaufen...

     

    Es passiert einfach zu häufig. Und gerade die offiziellen Abenteuer haben oftmals genügend  Kämpfe um die Statistik nach oben zu treiben.

    Ich will nur dass das tragen von Rüstung und in Kauf nehmen von elenden Behinderungen sich auch lohnt.

     

    Unqualifizierte Bemerkungen, wie die von Thufir Hawatt kann ich da echt nicht gebrauchen. Zumal an seinem Posting deutlich wird, dass ers ich nicht alles in diesem Strang durchegelesen haben kann  disgust.gif

     

    Gruß

    Eike

    Link to comment

    </span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Eike @ März. 27 2002,22:38)</td></tr><tr><td id="QUOTE"> [...] Jeder unterstellt gemeinerweise meinen Charakteren Feigheit oder Weichheit [...] <span id='postcolor'>

    Nein, nein, nicht Deinen Charakteren! Dir unterstellen wir das!  biggrin.gif

     

    Nein, ernsthaft: Frieden! Ich denke mal, Dein Problem kennt jeder Midgard-Spieler, und es ist okay, da nach einer Lösung zu suchen, damit nicht ganze Abenteuer den Bach runtergehen. Der eine löst es halt über eine Aufwertung der Rüstung, der andere über verbesserte Heilmöglichkeiten. Ich halte letzteres für spannender, weil der Kämpfer sich so nicht zu sicher fühlt, immer noch erst einmal die kritische Verletzung ausbaden und sich aus dem Kampf retten muß. Das ergibt spannende Spielszenen, und auch das Ausspielen der Heilung kann interessant sein und Spaß machen. Ich mag halt Charaktere, die was durchmachen.

     

    Ich will Dir Deine Hausregel nicht miesreden, aber wenn ich sie richtig verstehe, führt sie dazu, daß bestimmte kritische Treffer gar nicht erst eintreten. Und das erinnert mich halt an schlechte Filme, in denen die Hauptdarsteller nach schwersten Kämpfen immer noch unverschwitzt, unverdreckt und tadellos frisiert sind. wink.gif Wenn´s Dir so mehr Spaß macht, habe ich kein Problem damit; ich wollte nur begründen, warum ich es vorziehe, daß Problem über die Heilung zu lösen.

     

    Gruß,

     

    Hendrik, der den liebgewonnenen Spitznamen "Weicheike" mit Deiner Erlaubnis gerne weiterverwenden würde  colgate.gif

    Link to comment

    @Eike

    Ich würde mir das mit dem Spitznamen überlegen. Sowas bleibt ein Leben lang hängen...  notify.gif

     

     

    Eine kleine Aufwertung der Rüstung hat zumindestens den Vorteil, daß man mit den Nachwirkungen von krit. Treffern nicht so langen zu kämpfen hat und sich mehr dem Abenteuer widmen kann... Die Suche nach Heilkräutern erweist sich immer als zeitraubend und ein vermehrtes Vorkommen von Heiltränken scheitert wohl am Transportproblem...  crosseye.gif

     

     

    Best,

     

    der Listen-Reiche

    Link to comment

    Also Hendrik zum ersten, darst du mich nicht weiterhin so nennen wie du es gerne tun möchtest. Ich kann es mir zwar verbitten, aber die durchsetzung meiner Forderung scheitert wohl an mangelnder Bedrohung  sly.gif .

    Es sei denn wir träfen uns auf einem Con.

    Dann wirst du sehen was ich und meine Barbaren-Kollegen so für Weicheier sind. Und auf dem Con wirst du mit Sicherheit keinen Heiler oder Priester mit "Allheilung" treffen  devil.gif

     

    Zurück zum Thema.

    Ich verstehe nicht, wie du davon ausgehen kannst, bestimmte krit. Treffer gäbe es bei der Hausregel nicht.

    Jeder krit. Treffer eines halbwegs gefährlichen Gegners (Beispielwiederholung: Krieger mit Streitaxt macht 6,5 LP Schaden im Schnitt) macht weiterhin vollen krit. Schaden weil er über den RS kommt, es sei denn der Meister erwürfelt ein Ergebnis unter dem Schnitt indem er eine 1-2 würfelt.

    Nur die Trulla mit Dolch und ohne Schadensbonus kann mich in VR nicht verletzen. Dafür habe ich doch die Rüstung.

     

    Gruß

    Eike

    Link to comment

    </span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Eike @ März. 28 2002,08:52)</td></tr><tr><td id="QUOTE"> [...] Ich verstehe nicht, wie du davon ausgehen kannst, bestimmte krit. Treffer gäbe es bei der Hausregel nicht.

    Jeder krit. Treffer eines halbwegs gefährlichen Gegners (Beispielwiederholung: Krieger mit Streitaxt macht 6,5 LP Schaden im Schnitt) macht weiterhin vollen krit. Schaden weil er über den RS kommt, es sei denn der Meister erwürfelt ein Ergebnis unter dem Schnitt indem er eine 1-2 würfelt. [...]

    <span id='postcolor'>

    Hallo, W..., äh Hei..., ich meine: Eike! biggrin.gif

     

    Mit den "bestimmten kritischen Treffern" waren genau diejenigen gemeint, wo in Deinem Beispiel ein unterdurchschnittliches Ergebnis erwürfelt wird. Du verringerst so die  Warhschienlichkeit der ohnehin schon seltenen kritischen Verletzung (nicht jede 20 hat diese Folge) nochmals. Ist halt Geschmackssache und liegt daran, wie häufig diese KT bei einem auftreten. smile.gif

     

    Dein Beispiel mit den Orks finde ich übrigens durchaus okay, weil immerhin noch ein Restrisiko bleibt. Schade finde ich es aber, wenn Du gegen schwächliche Wesen überhaupt keine Chance auf einen kritischen mehr zuläßt. Wie ich bereits zu Beginn gepostet habe, würde ich immer ein kleine Chance auf ein ungewöhnliches Ereignis zulassen, und wenn´s nur 1/1000stel % ist! shocked.gif Wie gefällt Dir in diesem Zusammenhang mein Vorschlag, bei einem KT ohne LP-Verlust mit 1W6 gegen die RK zu würfeln? Dann würde bei Wesen mit 1W6-1 Schaden nur bei einer 5 oder 6 ein KT an vollgerüstetem Arm oder Bein entstehen. wink.gif

     

    Gruß,

     

    Hendrik, der auch bei noch schwächeren Wesen die Chance niemals vollständig entfallen lassen würde

     

    P.S.: Schau doch mal unter "Gegenspieler" in den von mir eröffneten Strang "Sind kleine Wesen bei Midgard zu stark?". Da siehst Du, das ich das gleiche Problem sehe wie Du, nur andere Lösungsansätze bevorzuge.

     

     

     

     

    Link to comment

    Na ja, es geht mir hierbei ja auch hauptsächlich um Träger von schweren Rüstungen (PR aufwärts), die nun nicht unerhebliche Kosten und Mühen auf sich nehmen um sich besser zu schützen. Diese Kämpfer gehen im Normalfall auch immer in die erste Kampflinie und sorgen für den Schutz des Restes der Gruppe.

    Ich nehme mal an, in Gruppen mit wenig Rüstpotential ist das Problem nicht akkut bzw. gar nicht bewusst.

    Des weiteren sind Gegner mit kleinem Schade sehr selten.Ein weiterer Prüfwurf und neue Modifikationen wird mir für den Spielfluss zu hinderlich.

     

    Wir unterhalten uns also über Konstellationen die sehr selten sind und denen ich einfach nur die Absurdität nehmen will.

     

    Ich für meinen Teil mache jetzt mit dieser Diskussion Schluss.

     

    Gruß

    Eike

    Link to comment

    @ Eike: Ich kann dir nur den Rücken stützen. Wir haben jahrelang ohne Folgen schwerer Verletzungen gespielt, weil sonst ständig Leute aus dem Abenteuer rauskippen. Inzwischen spielen wir mit der Regel und seitdem ist folgendes passiert:

    eine Gruppe ist elendiglich im Ikenga-Becken verhungert, weil in einem Kampf gegen einen, eigentlich minder heftigen Gegner gleich drei Leute aus der (Gr1) Gruppe einen Krit mit Folgen eingeschenkt bekamen.

    Die Elfen/Gnome-Gruppe hingegen kann es sich leisten, nach den beiden Krit mit schweren Folgen einfach mal 3 Wochen Pause zu machen. Elfen und GNome haben es nicht so eilig wie Menschen.

     

    Sobald man mit Folgen schwerer Verletzung spielt, braucht man entweder öfter eine zweiwöchige Auszeit oder einen PRI, der Allheilung kann. Deswegen kann ich Eikes Bemühungen schon verstehen.

     

    Um Hendriks Vorschlag zu verbessern: man bräuchte nicht nochmal würfeln, sondern könnte den reinen Schadenswurf ohne Modifikation durch Waffe und SchB zu Rate ziehen, ob bei einem kritischen Treffer die kritische Wirkung eintritt. Erspart einen Wurf und der Zusammenhang zum Treffer ist auch gegeben.

    Hornack

    Link to comment

    </span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Eike @ März. 27 2002,22:38)</td></tr><tr><td id="QUOTE">...Unqualifizierte Bemerkungen, wie die von Thufir Hawatt kann ich da echt nicht gebrauchen. Zumal an seinem Posting deutlich wird, dass ers ich nicht alles in diesem Strang durchegelesen haben kann  disgust.gif<span id='postcolor'>

    Danke Eike,

     

    für Deine hellseherischen Fähigkeiten. Ich werde auf Deine Unterstellung, ich hätte den Strang nicht gelesen, garnicht erst eingehen, da ich mich nur an Strängen beteilige, die ich auch gelesen habe. Und was war an meiner Bemerkung unqualifiziert, wo ich nur meine Einstellung zu Kämpfen meiner Zwerge wiedergegeben habe. Mir ist es auch schon passiert, daß ich mit einem Zwerg gerade neu zu einer Gruppe hinzugestossen bin und im Laufe des ersten Kampfes, der bereits nach 30 min realer Spielzeit stattfand, alleine auf ein feindliches Schiff gesprungen bin, um den Anführer auszuschalten und die ungüstige Ausgangspositionen meiner Gruppe zu verbessern. Und dabei habe ich mir einen kritischen Kopftreffer mit 14 Tage bewußtlos eigehandelt und damit war für meinen Zwerg und mich in den nächsten beiden Sitzungen nur passives zuhören und amüsieren angesagt und trotzdem würden meine Zwerge solche Aktionen immer wieder starten, dea die das Salz in der Abenteuersuppe sind und ich nicht einen Charakter um jeden Preis am Leben erhalten will. Für mich ist ein heldenhafter Tod und der Einzug in die Legenden genauso erstrebenswert, wie für andere Spieler das Überleben ihrer Figuren um jeden Preis.

    Link to comment

    Hallo,

     

    Ich wollt mal wissen, wie es bei schwer(er)wiegenden Verletzungen mit dem Mindestschaden liegt.

    Zuletzt wurde mein Elfenkrieger nämlich von einem Schattenkämpfer nach einem kritischen Abwehrfehler(Wurf von 84 oder so ungefähr, jedenfalls wäre die Folge Anrempeln des Gegners gwesen und so wären sie eine Runde behindert gewesen..) am linken Arm aufgeschlitzt und der ist noch 9 Tage einsatzunfähig obwohl ich dadurch nur 3 AP und 1LP verlor. confused.gif  confused.gif  confused.gif  cry.gif

    Link to comment

    Auch die aussage das ein Kämpfer aufgrund höherer Attacke und Abwehr weniger Treffer fängt halte ich für ein gerücht, da 2 Handwaffen abwehr -2 und mehr gegner die ihn schlagen.

    Angezogenen kämpfer haben -25 oder -40 auf GW, wie kommt er vor irgend etwas außer einer Amöbe drann  confused.gif

    Außerdem provoziere ich als Krieger häufig die situation wo ich möglichs viele feinde binde so daß der rest wirken (schießen oder Zaubern kann)so das der Krieger (oder jeder Schwere Kämpfer) mehr treffer bekommt als jeder andere. Das ist ja auch ok und dafür sind sie da aber sie verlassen sich auch auf ihre Rüstung.

    PS Ich binn einer von Eikes Spielern die die Brücke Halten

    Link to comment

    Hi alle!

     

    Warum hängen sich nur alle an der Anzahl der Schadenspunkte auf, als wäre die Schwere der Verletzung ein (reines) Ergebnis der Arithmetik.

    Es ist doch ganz klar, dass es (das Kampfsystem) lediglich ein Modell ist.

    Wenn mein Charakter 14 LP hat, dann haut mich der erste Treffer, ob er mich 1 LP oder 8 LP kostet, noch nicht um (sprich: ich bleibe stehen und kann weglaufen oder zurückschlagen). Wenn ich noch 4LP habe dann hat der nächste LP - Verlust ganz gravierende Folgen. Da könnte man auch argumentieren, das ein 1LP-Kratzer mich -realistisch gesehen - auch nicht mehr umwirft, aber das Regelsystem sieht für jemanden mit 3LP einen anderen Modus vor, als für jemanden mit 4LP!

    Auch hat die Schwere der Verletzung (Anzahl verlorener LP)-natürlich!- keinen Einfluß auf die Möglichkeit eines kritischen Treffers:

    Ein Stilett macht ein kleines feines Loch. Wenn es im Oberschenkelmuskel ist, habe ich es morgen vergessen, wenn es durch eine Schlagader geht.....

    wenn es durchs Herz geht.....

     

    Gruß

    Rod

    Link to comment
    Zitat[/b] (Sir Rodwyn @ 17 Juni 2003,15:11)]Hi alle!

     

    Warum hängen sich nur alle an der Anzahl der Schadenspunkte auf, als wäre die Schwere der Verletzung ein (reines) Ergebnis der Arithmetik.

    Es ist doch ganz klar, dass es (das Kampfsystem) lediglich ein Modell ist.

    Wenn mein Charakter 14 LP hat, dann haut mich der erste Treffer, ob er mich 1 LP oder 8 LP kostet, noch nicht um (sprich: ich bleibe stehen und kann weglaufen oder zurückschlagen). Wenn ich noch 4LP habe dann hat der nächste LP - Verlust ganz gravierende Folgen. Da könnte man auch argumentieren, das ein 1LP-Kratzer mich -realistisch gesehen - auch nicht mehr umwirft, aber das Regelsystem sieht für jemanden mit 3LP einen anderen Modus vor, als für jemanden mit 4LP!

    Auch hat die Schwere der Verletzung (Anzahl verlorener LP)-natürlich!- keinen Einfluß auf die Möglichkeit eines kritischen Treffers:

    Ein Stilett macht ein kleines feines Loch. Wenn es im Oberschenkelmuskel ist, habe ich es morgen vergessen, wenn es durch eine Schlagader geht.....

    wenn es durchs Herz geht.....

     

    Gruß

    Rod

    Wenn allerdings überhaupt kein LP-Schaden durch einen kritischen Treffer durch die Rüstung durchdringt ist m.E. auch keine annährend ernsthafte Verwundung aufgetreten.

     

    Ein Schnitt oder Stich am Hals, der die Ader durchtrennt oder ähnliches sollte doch zumindest 1 Punkt LP-Schaden anrichten, damit auch die zusätzliche kritische Verwundung auftreten kann.

     

    Ich finde kritische Verletzungen ohne LP-Verlust schlichtweg zu unfair für die Kämpfenden und auch weniger realistisch als andersherum.

     

    Sobald aber mind. 1 LP-Schaden tatsächlich durch den RS dringt setzt natürlich auch die krit. Verletzung ein.

     

    Gruß

    Eike

    Link to comment

    Die Frage dabei ist ob ein Knochenbruch LP Schaden verursachen muss.

     

    Ich persönlich spiele der Einfachheit halber auch mit der Regel, dass kritischer Schaden nur durch LP Verlust bewerkstelligt wird. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, wie es zu kritischem Schaden ohne LP Verlust kommen kann.

     

    Viele Grüße

    hj

    Link to comment
    Zitat[/b] (hjmaier @ 18 Juni 2003,15:40)]Die Frage dabei ist ob ein Knochenbruch LP Schaden verursachen muss.

     

    Ich persönlich spiele der Einfachheit halber auch mit der Regel, dass kritischer Schaden nur durch LP Verlust bewerkstelligt wird. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, wie es zu kritischem Schaden ohne LP Verlust kommen kann.

     

    Viele Grüße

    hj

    Also einen Knochenbruch ohne LP-Verlust kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

    Ein Knochenbruch an sich ist schon sehr schmerzhaft und greift doch auch die Vitalsysteme an, oder?

     

    AP-Verluste stellen unter anderem kleinere Verletzungen in Form von blauen Flecken, und kleinen Kratzern und Abschürfungen dar aber daraus kann und will ich nicht schwerwiegende Verletzungen herleiten, die den Charakter für 2-3 Wochen außer Gefecht setzen können.

     

    Gruß

    Eike

    Link to comment
    Zitat[/b] (Eike @ 18 Juni 2003,15:45)]
    Zitat[/b] (hjmaier @ 18 Juni 2003,15:40)]Die Frage dabei ist ob ein Knochenbruch LP Schaden verursachen muss.

     

    Ich persönlich spiele der Einfachheit halber auch mit der Regel, dass kritischer Schaden nur durch LP Verlust bewerkstelligt wird. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, wie es zu kritischem Schaden ohne LP Verlust kommen kann.

     

    Viele Grüße

    hj

    Also einen Knochenbruch ohne LP-Verlust kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

    Ein Knochenbruch an sich ist schon sehr schmerzhaft und greift doch auch die Vitalsysteme an, oder?

    [..]

    Gruß

    Eike

    Ich kann mir das schon vorstellen, weil es mir passiert ist. Ich habe über drei oder vier Stunden nicht gewußt, daß mein Fuß überhaupt gebrochen war. Bin lustig (einbeinig) durch die gegend gehüpft, ohne daß sich an meinem "Vitalsystem" irgendwas geändert hätte. Bis auf das, daß ich nicht auftreten konnte.

    Link to comment
    Zitat[/b] (Nixonian @ 18 Juni 2003,16:02)]
    Zitat[/b] (Eike @ 18 Juni 2003,15:45)]
    Zitat[/b] (hjmaier @ 18 Juni 2003,15:40)]Die Frage dabei ist ob ein Knochenbruch LP Schaden verursachen muss.

     

    Ich persönlich spiele der Einfachheit halber auch mit der Regel, dass kritischer Schaden nur durch LP Verlust bewerkstelligt wird. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, wie es zu kritischem Schaden ohne LP Verlust kommen kann.

     

    Viele Grüße

    hj

    Also einen Knochenbruch ohne LP-Verlust kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

    Ein Knochenbruch an sich ist schon sehr schmerzhaft und greift doch auch die Vitalsysteme an, oder?

    [..]

    Gruß

    Eike

    Ich kann mir das schon vorstellen, weil es mir passiert ist. Ich habe über drei oder vier Stunden nicht gewußt, daß mein Fuß überhaupt gebrochen war. Bin lustig (einbeinig) durch die gegend gehüpft, ohne daß sich an meinem "Vitalsystem" irgendwas geändert hätte. Bis auf das, daß ich nicht auftreten konnte.

    Aber als es passiert ist dürftest du doch arge Schmerzen erlitten haben, oder?

    Und du hast dabei bestimmt auch einen LP verloren.

    Ganz bestimmt.

    Nur über Nacht hast du den ganz schnell wieder regeneriert und kaum was gemerkt.

     

    Eike

    Link to comment

    @Eike

    biggrin.gif Regeneriert habe ich den leider nicht plain.gif

    Aber es tat tasächlich nicht weh. LP war das bestimmt auch keiner, daher auch meine Vermutung, daß es sich nur um eine Verstauchung handeln würde.

     

    Kurzum: es zeigt sich halt, daß man gerade die LP nicht 1:1 auf die Realität beziehen kann, weil wir sehr unterschiedlich reagieren und eben nicht in Punkten abzurechnen sind. Für Midgard, finde ich, ist es einfacher, als irgendwelche genaueren Regeln aufzustellen.

    Link to comment
    Zitat[/b] (Nixonian @ 18 Juni 2003,16:20)]@Eike

    biggrin.gif Regeneriert habe ich den leider nicht plain.gif

    Aber es tat tasächlich nicht weh. LP war das bestimmt auch keiner, daher auch meine Vermutung, daß es sich nur um eine Verstauchung handeln würde.

     

    Kurzum: es zeigt sich halt, daß man gerade die LP nicht 1:1 auf die Realität beziehen kann, weil wir sehr unterschiedlich reagieren und eben nicht in Punkten abzurechnen sind. Für Midgard, finde ich, ist es einfacher, als irgendwelche genaueren Regeln aufzustellen.

    Also schwer zu handhaben ist die Regelung krit. Verletzung nur bei mind. 1 LP Schaden nun wirklich nicht. Ist bei uns sehr schnell ein Selbstgänger geworden.

    Außerdem macht so der Erwerb von Schienen, Halsschutz und Helm wesentlich mehr Sinn.

    Klar das Weniger an LP-Abzug ist auch was, doch ist das mögliche Verhindern einer krit. Verletzung ein wesentlich höherer Anreiz.

     

    Auf jeden Fall spielen wir mit dieser Regelung schon sehr lange und fahren sehr gut damit.

    Außerdem bringen mir dann als Spielleiter NPCs mit Vollrüstung mehr Spass  biggrin.gif

     

    Eike

    Link to comment

    Hi,

     

    habe ich schon mal erwähnt, dass ich Diskussionen über kritische Treffer liebe!

     

    Meine Meinung:

    Ein kritischer Treffer ist ein kritischer Treffer!

    Wenn kein LP-Schaden verusacht wird ist die Wirkung entsprechend abgeschwächt aber immer noch vorhanden. Es muß keine schwere Verletzung vorliegen, damit schwere Schäden entstehen.

     

    Ein leichter Schlag vor den Brustkorb, ein unglücklicker Winkel der Krafteinwirkung reicht, Herzprellung, Flüssigkeitsansammlung im Gewebe, Störung der Ausbreitung der elektrischen Erregung, Herzstillstand. (20/100) WW: Erste Hilfe= Wiederbelebung möglich

     

    Schlag auf den Kopf, ein blauer Fleck am Kopf, Bewegung des Gehirns, Anprall an die Schädeldecke, Bewußtlosigkeit bis Koma (Gehirnerschütterung/Gehirnprellung= Minuten-Tage)

     

    Treffer an Arm oder Bein, Prellung eines Nerven, taubes Gefühl, Arm/Bein 2w6+7 (1w6+3)Tage nicht einsetzbar

     

    Schlag auf den Bauch, Leber- oder Milzriß, innere Blutung

     

    ... etc.

     

    Das schöne an Midgard ist, dass es die Variabilität des menschlchen Körpers in der Reaktion auf Verletzungen wiederspiegelt. Leichteste Verletzungen können in einem unglücklichen Moment zu schwersten Schäden führen und schwerste Wunden können den Körper nur eingeschränkt beeinträchtigen. Hinterher taucht dann immer die kopfschüttelnde Frage auf: Wie konnte das sein?

     

    Sehr realistisch! Deshalb liebe ich es!

     

    Der Versuch dies zu umgehen, weil Roman und Film ein andere Wirklichkeit vorleben ist verständlich, aber halt nicht realistisch!

     

    lookaround.gif  dontgetit.gif Sorry, dass musste ich mal los werden. Meine Gruppe sagte bei dieser Gelegenheit dann immer: Ein bißchen mehr Realität als wir eigentlich brauchen!

    Fand ich auch okay.

     

    So long

    Birk

    Link to comment

    In einer Unterhaltung ist vor kurzem die Frage nach kritischem Schaden und Rüstung wieder aufgekommen. Wir hatten die Regelung für eine 'Abmilderung des kritschen Schadens bei ausschließlichem AP-Verlust' damals eingeführt und auch in mehreren Gruppe erfolgreich angewendet.

     

    Ich habe die entsprechende Tabelle mal für M4 'aufgebürstet'... :type:

     

    [table=width: 100%, class: grid]

    01 - 10

    Normaler AP-Schaden

    11 - 20

    Wuchtiger Hieb

    Die Sicht des Opfers ist behindert. Sein nächster Angriff erfolgt mit einem Malus von EW-2.

    21 - 35

    Rumpftreffer

    Ein Rumpftreffer führt zu einer zusätzlicher Erschöpfung von 1W6 AP.

    36 - 40

    Wirbelsäulentreffer

    Ein Treffer im Bereich der Wirbelsäule durch eine wuchtige Waffe (Schlagwaffe, zweihändige Hiebwaffe, schlagend geschwungene Stangenwaffe, Morgenstern, Kampfstab, WaloKa mit mindestens Erfolgswert+8, Pranke etc.) kann zu einer Lähmung der Gliedmaßen des Opfers führen. Ist ein W10-Wurf maximal so hoch wie die Anzahl der verlorenen AP, so besteht pro Arm bzw. Bein 30% Chance einer Lähmung für 2W+7 Minuten (s. 41 - 73).

    41 - 47

    Treffer am rechten Arm

    Der betroffene Arm kann 2W+7 Runden nicht eingesetzt werden. Ist es der Waffenarm, so werden alle Angriffe mit dem 'falschen' Arm mit EW-6 durchgeführt. Das gleiche gilt für Fertigkeiten, für die man eigentlich beide Arme zur Ausübung benötigt.

    48 - 55

    Treffer am linken Arm

    Wie 41 - 47

    56 - 64

    Treffer am rechten Bein

    Das betroffene Bein ist für 2W+7 Runden gelähmt. Ohne Unterstützung kann das Opfer nur mit einem Stock oder einer ähnlichen Gehhilfe sich fortbewegen (oder kriechen). Im Nahkampf zählt es automatisch als wehrlos. Eine zweite bzw. zweihändige Waffe oder einen Schild können nur eingesetzt werden, wenn das Bein mit Erster Hilfe entsprechend geschient wurde.

    65 - 73

    Treffer am linken Bein

    Wie 56 - 64

    74 - 84

    Kopftreffer

    Das Opfer ist für 1W6 Runden benommen und wird wie eine Person mit 0 AP behandelt (-4 auf EW:Angriff, keine Abwehr außer mit Schild, kein Sprint möglich).

    85 - 89

    Gesichtstreffer

    Eine Narbe führt zu einem Sinken des Aussehens um 20%, wobei es keinen Mindestverlust gibt. Ein Visierhelm verhindert diesen Zusatzeffekt.

    90 - 93

    Temporär leicht geblendet

    Das Opfer erleidet für 24 Stunden einen Malus von -2 auf alle EW:Sehen.

    94 - 96

    Halstreffer

    Der Getroffene ist wie unter 74 - 84 benommen, allerdings für 2W6 Runden.

    97

    Schwerer Kopftreffer

    Das Opfer ist für 1W6 Runden bewusstlos und anschließend für 2W6 Runden benommen ( wie 74 - 84)

    98 - 99

    Temporär geblendet

    Ein Treffer durch eine Schusswaffe oder eine scharfe oder spitze Nahkampfwaffe führt zu einem temporären Augenschaden und einem Malus von -4 auf alle EW:Sehen für 24 Stunden. Bei allen anderen Waffen s. 90 - 93.

    100

    Niederschlag

    Das Opfer ist für 2W6 Runden bewusstlos und anschließend für 4W6 Minuten benommen (wie 74 - 84)

     

    [/table]

     

     

    Best,

     

    der Listen-Reiche

    • Like 3
    Link to comment



    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now

×
×
  • Create New...