Jump to content

Theia - neue, kreative Ideen - kurze Vorstellung - kurzes Feedback


Recommended Posts

Hallo.

Im Folgenden möchte ich kurze, knappe Sachen vorstelle und würde mich über ein knappes Feedback freuen. Es werden wohl meistens Sachen sein, die über den üblichen Midgard-Regelrahmen hinausgehen. Wer daran grundsätzlich kein Interesse hat, sollte vielleicht einen Bogen um diesen Strang machen. Aber wenn ich mir Blödsinn ausdenke, darf man das auch ruhig sagen.

Es kann sein, dass es hier etwas unübersichtlich wird. Deshalb: Jede Idee von mir wird am Anfang mit einem Stichwort versehen. Wenn ihr antwortet, zitiert bitte den Eingangsbeitrag oder zumindest das Stichwort zu der Idee.

Link to post

Idee: Neue Waffe: "Hirtenstab".

Ich habe in einer Doku über Schafhirten in der Lüneburger Heide gesehen, dass manche Schäfer eine kleine Schaufel an der Spitze ihres Stabes haben. Wenn der Hund nicht spurt oder ein Schaf zu weit von der Herde entfernt ist, kann der Hirte etwas Erde aufnehmen und es als Signal in die Richtung schleudern.

Daher meine Idee zu einem besonderen Hirtenstab (kriegt noch einen abenteuerlichen Namen) der eine Kombination aus Kampfstab und Stockschleuder ist. Du kannst ihn entweder in der Variante besitzen, dass du draußen in der Natur Erde draufladen und es einem Gegner entgegenschleudern kannst. Bei einem schweren Treffer mit 8 Punkten Unterschied zum Abwehrwurf bekommst du den Sand ins Gesicht und bist 6 Runden geblendet (Angriff - 6 und B 3). Einen Schaden macht es nicht. Die Reichweite muss deutlich kürzer als bei einen Stockschleuder sein. Vielleicht 10-30 Meter oder nur Nahbereich.

Oder du hast das Ding mit so einer Art Kelle am Ende, so dass du Sand usw. extra einfüllen müsstest, aber auch Steine wie mit einer normalen Stockschleuder verschießen könntest.

Hintergrund: Kampfstäbe und Stockschleudern sind beide eher selten. Vielleicht steigert sich so die Beliebtheit einer exotischen Waffe.

  • Like 2
  • Thanks 2
Link to post

Idee: Abenteurertyp "Höllensänger" oder vielleicht eher schwarzmagische Zauberinstrumente

Ich bin gerade in der "irischen Ecke" von Theia. Neben Schafhirten mit Schleuderstäben stelle ich mir da eine Menge MusikantInnen und BardInnen vor. Und ich hätte gern auch eine Dunkle Variante. Neue Zauberlieder wollte ich eigentlich gar nicht einführen, aber ich dachte an einen Barden mit einem (schwarzen) Hexereinschlag.

Ich denke an dämonische Mentoren, die BardInnen ein verfluchtes Zauberinstrument zur Verfügung stellen, das zum Beispiel die manipulativen Fähigkeiten eines Barden (Verführen, Beredsamkeit) steigert oder das den Zuhörern Kraft entzieht und dem Barden in gewissem Rahmen zufügt. Außerdem sind an das Instrument Lernoptionen bestimmter finsterer, schwarzmagischer Sprüche gebunden, die man lernen und mit dem Instrument in der Hand zaubern kann. Dafür hat das Instrument einen eigenen Willen und lässt die Bardin böse Dinge tun. Ach ja - deine Seele ist natürlich auch verpfändet.

Bevor ich einen ganz neuen Typ kreiere, halte ich die Variante mit den Zauberinstrumenten für eleganter. Vor allem kann ein Barde darauf mal einsteigen und sich entsprechend später vielleicht wieder läutern.

Hat schon mal jemand Erfahrungen mit Barde-Hexer-Kombinationen oder mit derart verfluchten Zauberinstrumenten? Hat das was?

  • Thanks 2
Link to post
vor 6 Stunden schrieb Eleazar:

Idee: Neue Waffe: "Hirtenstab".

Ich habe in einer Doku über Schafhirten in der Lüneburger Heide gesehen, dass manche Schäfer eine kleine Schaufel an der Spitze ihres Stabes haben. Wenn der Hund nicht spurt oder ein Schaf zu weit von der Herde entfernt ist, kann der Hirte etwas Erde aufnehmen und es als Signal in die Richtung schleudern.

Daher meine Idee zu einem besonderen Hirtenstab (kriegt noch einen abenteuerlichen Namen) der eine Kombination aus Kampfstab und Stockschleuder ist. Du kannst ihn entweder in der Variante besitzen, dass du draußen in der Natur Erde draufladen und es einem Gegner entgegenschleudern kannst. Bei einem schweren Treffer mit 8 Punkten Unterschied zum Abwehrwurf bekommst du den Sand ins Gesicht und bist 6 Runden geblendet (Angriff - 6 und B 3). Einen Schaden macht es nicht. Die Reichweite muss deutlich kürzer als bei einen Stockschleuder sein. Vielleicht 10-30 Meter oder nur Nahbereich.

Oder du hast das Ding mit so einer Art Kelle am Ende, so dass du Sand usw. extra einfüllen müsstest, aber auch Steine wie mit einer normalen Stockschleuder verschießen könntest.

Hintergrund: Kampfstäbe und Stockschleudern sind beide eher selten. Vielleicht steigert sich so die Beliebtheit einer exotischen Waffe.

Mein Vorschlag war zwar M4, aber vielleicht hilft es ja...

  • Thanks 2
Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Eleazar
      Arning(G4): Arningen ist eine autrische Stadt im äußersten Südwesten des Königreichs Autringen. Sie liegt im Großherzogtum Landing-Jersbelt und ihre Feste ist der Sitz des greisen Großfürsten Reymbert II. Sie ist im Dreiflussland direkt an der Isber gelegen und zählt mit 39.000 Einwohner. Damit ist die kleinste Pfalz des autischen Königs.
      In direkter Nachbarschaft zu Kenjera und zur Aikanta obliegt dem Großfürstentum auch der Schutz der Außengrenzen des Königreiches. Gegenüber den barbarischen Aikantarern bieten die Ausläufer der Grauen Türme hier nicht mehr den gleichen Schutz wie weiter im Norden.
    • By Eleazar
      Ich mache mal diesen Strang auf, damit die anderen nicht vollgemüllt werden
    • By Eleazar
      Ich möchte für meine Spielwelt einen Anreiz setzen, dass sich bestimmte Völker oder Kulturen in einer bestimmten Art und Weise spezialisieren oder irgendwie unterscheiden. An ein paar Stellen gibt die Kulturstufe quasi schon was vor: In einer Barbarenkultur, in der Platten- und Vollrüstungen nur als Importgut vorkommen, kriegen Krieger am Anfang keinen Kampf in Vollrüstung als Gratisfertigkeit, sondern haben die Wahl zwischen beidhändigem Kampf und Scharfschießen.
      Dann aber dachte ich daran, jeder Kultur Boni auf bestimmte Fertigkeiten oder Waffen zu geben. Eventuell so, dass sowohl für Kämpfer als auch Zauberer was dabei ist. So könnten zum Beispiel "Wikinger"  +1 auf Bootfahren oder auf Barbarenstreitaxt oder Schlachtbeil oder Naturkunde oder Überleben Gebirge und Schnee bekommen. Den Bonus schreibt man sich bei der Figurenentwicklung auf, auch wenn man die Fertigkeit zu Anfang noch gar nicht gelernt hat.
      Natürlich wird sich das irgendwo bei den Völkern überschneiden und nicht alle werden bestimmte Waffen dabei haben. Natürlich sind nicht alle Fertigkeiten gleich teuer, aber das muss ja nichts über den Nutzen für die Figur sagen. Überleben kann so auch über den Maximalwert gelernt werden und das kann überlebenswichtig sein.
      Was meint ihr dazu?
    • By Eleazar
      In diesem Strang will ich die Spielberichte der Theia-Kampagne unserer Ex-Göttinger-Gruppe veröffentlichen. Ich benutze dafür die Protokolle, die nach unseren Treffen angefertigt werden und die ich lediglich ein bisschen überarbeite. Und einen Namen musste ich etwas ändern, damit das hier seriös bleibt 😉.
      Meine Wendland-Gruppe liest hier bitte nicht mit, denn mit denen würde ich die Kampagne gerne auch spielen.
      Sinn und Zweck ist es, der ganzen Geschichte ein Gesicht zu geben und über die Spielberichte schon etwas von der Kultur preiszugeben. Außerdem will ich hier und da ein paar Sonderregeln wenigstens ansprechen.
      Über was für Reaktionen würde ich mich freuen?
      Schwer zu sagen:
      - Wie könnte es weitergehen?
      - Was fehlt noch?
      - Kommt das Feeling für die Kultur rüber?  ... (Ich glaube, das bearbeite ich wohl noch.)
       
    • By Eleazar
      Ich veröffentliche in den nächsten Beiträgen einige Landkarten von meinem Weltenprojekt "Theia". Die folgenden Karten sind alle mit Wonderdraft erstellt und graphisch wie inhaltlich noch nicht perfekt, aber da ich mir eine Lizenz für Deios besorgt habe, warte ich jetzt ab, bis ich das Tool habe und mache eh noch mal alles neu. Bis dahin mache ich nur das Nötigste für die kommenden Abenteuer in der Aikanta.
      Damit es ein bisschen schick aussieht, habe ich die Karten mit paint.net auf ein Foto von unserer alten Seemannskiste kopiert und damit verblendet. Allerdings haben die Karten selbst jetzt wohl eine höhere Auflösung als der Hintergrund. Wenn es Ernst wird, muss ich mir fototechnisch noch etwas Hilfe holen.
      Für meine Ex-Göttinger-Gruppe: Wenn ihr euch hierher verirrt habt und ahnungslos mit großen, glänzenden Augen von der Nahok aus die Welt erobern wollt, meidet alle Stränge mit dem Präfix Theia. Bitte hier nicht lesen.
      Für meine Wendland-Gruppe: Das Gleiche - bitte nix mit dem Präfix Theia lesen. Wenn ich in absehbarer Zeit spielleitern sollte, dann hier und ihr würdet euch den Spaß verderben.
      Hier bitte über die Karten, Namen, Bezeichnungen, Geographie, Aufteilung schreiben.
×
×
  • Create New...