Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hi.

Eine meiner Figuren hat den Auftrag erhalten um Münzen herzustellen, die für eine bestimmte Zielgruppe hergestellt werden sollen. Diese Münzen sollen ihnen aber auch als eine Art "Passierschein" dienen.

Nun meine Frage ans allwissende Kollektiv:

Ist es möglich auf diese eine Nachricht zu "prägen", die nur eine gewisse Altersgruppe hören kann? Wenn ja wie? Wenn nein warum nicht und wie könnte ich es anders machen?

Die Nachricht soll nicht zu lang sein aber eben nur die Zielgruppe zu hören sein, damit sie wissen was es mit den Münzen auf sich hat.

 

Vielen Dank schon mal für eure Ideen.

P.S.: Ich hoffe ich bin im Richtigen Thread gelandet, wenn nicht, bitte gerne verschieben.

bearbeitet von Maeve ver Te
Ps: eingefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, generell lässt Magie vieles zu ...

Auf die Münzen wird ein Thaumagramm mit dem Großen Siegel "Zauberstimme" und der Opferletter "Menschen - Altersgruppe" aufgebracht. Dies kann als Einfach- oder als Mehrfachthaumagramm aufgeprägt werden.

Die Definition "Altersgruppe" gibt es zwar offiziell nicht, aber warum sollte nicht ein findiger Thaumaturg so etwas entwickelt haben?

Wenn man möchte kann man aber die Auslösung auch an ein Wort, das ein Mensch aussprechen muss, knüpfen. Damit müsste nur ein Wort gefunden werden, dass in der Altersgruppe genutzt wird, von jüngeren oder älteren aber nicht mehr (so häufig).

bearbeitet von Leachlain ay Almhuin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Problematisch dürfte die Fläche einer Münze sein, da die nötigen Tinten nicht beliebig klein geschrieben werden können. Eventuell sollte man hier statt Münzen Medaillen nehmen, die kann man größer machen und die nötigen Materialkosten gehen im restlichen Aufwand unter.

Die Entwicklung passender Opferlettern sollte mit etwas Zeit kein Problem sein, hier hängt es davon ab wie genau die Gruppe der Betroffenen abgegrenzt werden kann.

Bedacht werden sollte aber die Kommunikation mit den Betroffenen. Ein sprechendes Artefakt kann von allen in der Hörumgebung verstanden werden wenn die Bedingungen des Auslösens erfüllt sind. Alternativ wäre statt eines Artefakts ein entsprechend intelligenter Bote, der nach Auffinden eines Opfers auch die Umgebung interpretieren kann um nicht auf dem Marktplatz herum zu rufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als eine Variante eines Siegels kann ich mir das gut vorstellen. Vielleicht als Rand der Münze?

Da jeder Thaumaturg ja seine eigenen Siegel entwickelt, warum nicht ein Siegel lernen, um es auf einer Münze unauffällig anzubringen,, eben irgendwie eingeritzt.

Wenn es keine offizielle, amtliche Münze ist, dann könnte man auch einfach das Siegel auf einer der beiden Seiten als schönes Bild anbringen oder das Siegel in Form von "Verzierungen" integriert ist.

Man müsste das dann aber wohl als Varianten neu lernen (ich fände das verbilligt ok), denn die übliche Tinte wird ja wohl eher nicht verwendet.

Vielleicht müssen, weil nur geritzt, also keine Materialien verwendet werden, die Schnitzwerkzeuge besondere, eventuell magische sein?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb Solwac:

Bedacht werden sollte aber die Kommunikation mit den Betroffenen. Ein sprechendes Artefakt kann von allen in der Hörumgebung verstanden werden wenn die Bedingungen des Auslösens erfüllt sind. Alternativ wäre statt eines Artefakts ein entsprechend intelligenter Bote, der nach Auffinden eines Opfers auch die Umgebung interpretieren kann um nicht auf dem Marktplatz herum zu rufen.

Das übersteigt die Fertigkeiten und den Sinn der Aufgabe. 

Es soll einfach nur ein kleines Flüstern in dem Ohr des "Opfers" sein, damit dieser weiß, was er als nächstest tun soll. Kann man dieses Zaubersiegel nicht auch im Metall der Münze unterbringen? Und würde vergrößern und verkleinern helfen die Zaubermaterialien unterzubringen? 

Also nach dem Motto: "Oh zu kein kann ich nicht schreiben...dann mach ich es halt erst groß und dann wieder so klein wie es war."

Oder stell ich mir das zu einfach vor?

bearbeitet von Maeve ver Te

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Jürgen Buschmeier:

Als eine Variante eines Siegels kann ich mir das gut vorstellen. Vielleicht als Rand der Münze?

Da jeder Thaumaturg ja seine eigenen Siegel entwickelt, warum nicht ein Siegel lernen, um es auf einer Münze unauffällig anzubringen,, eben irgendwie eingeritzt.

Wenn es keine offizielle, amtliche Münze ist, dann könnte man auch einfach das Siegel auf einer der beiden Seiten als schönes Bild anbringen oder das Siegel in Form von "Verzierungen" integriert ist.

Man müsste das dann aber wohl als Varianten neu lernen (ich fände das verbilligt ok), denn die übliche Tinte wird ja wohl eher nicht verwendet.

Vielleicht müssen, weil nur geritzt, also keine Materialien verwendet werden, die Schnitzwerkzeuge besondere, eventuell magische sein?

 

So etwas in der Variante hatte ich mir in etwa vorgestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Maeve ver Te:

Oder stell ich mir das zu einfach vor?

Vielleicht. Manches wie die Beschreibung der nötigen Größe bei Siegeln kommt aus den Regeln um nicht auch anderen Einsätzen entsprechende Gemeinheiten zu ermöglichen.

Und im Mysterium kann man nötigen Lernkosten für Thaumaturgen nachlesen, ganz einfach ist es dann nämlich doch nicht.

Wenn ein Tippgeber für eine Schnitzeljagd gesucht wird, dann wäre etwas mobile Intelligenz wahrscheinlich besser als viel Aufwand in Artefakten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Jürgen Buschmeier:

Was kann deine Figur denn, welchen Grad hat sie?

Meine Figur ist ein Schattenweber aus einer Berggnom-Familie von Fälschern, Handwerken und Gemmenschleifern. Für diese Aufgabe würden alle Ressourcen der Familie genutzt werden können inkl. der Werkstätten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Letztendlich soll die Münze nur eine Treffpunkt sagen und das es dort Kost und Logie gibt. Mehr nicht!

Die betroffene Zielgruppe kann nämlich nicht lesen.

bearbeitet von Maeve ver Te

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie genau sind denn die Adressaten bekannt? Also z.B. Blut, Haare oder nur allgemeine Parameter wie Alter, Geschlecht oder Fertigkeiten (Erste Hilfe+8 oder so).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ein Familienbetrieb genutzt werden dann, dann würde ich sagen, geht alles, was hier vorgestellt wurde.

Dann kann das jemand aus der Familie und deine Figur greift darauf zurück oder es kann ein Freund der Familie, der eben so etwas wie der Gildengroßmeister ist. Gnome werden schließlich sehr alt und da dürfte vielleicht ein Großvater mal was niedergelegt haben, eventuell gibt es ein altes Dokument usw.

Ich finde, am unauffälligsten ist eine solche Münze, wenn es keinen Farbauftrag durch Tusche oder Tinte gibt, sondern das passende Muster reingeschnitzt würde. Dabei ist natürlich zu beachten, ein paar Pinselstriche lassen sich im Abenteuer mal in kurzer Zeit anbringen. Ein Siegel zu schnitzen, ist viel zeitaufwändiger. Man kann also die Zauberdauer durch das Schnitzen oder Ätzen mit Säure für diese erlernte Variante deutlich erhöhen.

Was das Spielgleichgewicht anbelangt, sehe ich keine Probleme, da Runen ja in vielen Fällen auch geschnitzt werden, Siegel versteckt aufgetragen werden. Es sollte also kein Problem sein, wenn die Figur eine solche Variante für 1/10 an EP nach M4 oder für 10EP/LE oder TE nach M5 lernen kann und die Zauberdauer sich deutlich erhöht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Maeve ver Te:

Es geht um Straßenkinder bzw. Waisenkinder im geschätzten Alter von 1-14 Jahren.

Ich hatte oben auch noch von dem Auslösemechanismus  "Wort" geschrieben. Wenn die Münze also nicht bei jedem beliebigen Kind in dem Alter reagieren soll, dann müsste ein entsprechendes Wort festgelegt werden, dass in der Zielgruppe genutzt wird, von anderen eher nicht. Das gibt zwar keine 100% Sicherheit, aber genau das kann ja noch zu netten "Verwicklungen" führen ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist keine schlechte Idee. Würde auch eine bestimmte Aktion gehen? Z.B. würden Kinder es sich vielleicht genauer ansehen bzw. abtasten als Erwachsenen und/oder damit spielen.

bearbeitet von Maeve ver Te

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Maeve ver Te:

Das ist keine schlechte Idee. Würde auch eine bestimmte Aktion gehen? Z.B. würden Kinder es sich vielleicht genauer ansehen bzw. abtasten als Erwachsenen und/oder damit spielen.

Klar, es gibt auch den Auslösemechanismus "Berühren" ... im Falle der Münze wird das vermutlich schwieriger als wenn ich irgendeinen Stein "berühren" muss, aber genau genug definiert ...

Immerhin hat man die Altersgruppe schon eingeschränkt, so dass nicht jedes Berühren automatisch auslöst, jetzt nur noch auf das reduzieren, was Kinder beim Untersuchen berühren, aber nicht zufällig :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Leachlain ay Almhuin:

ja

Sehr schön! Aber die Nachricht an sich würde man nicht heraus finden als "Erwachsener", oder?

 

Wie lang könnte so eine geflüsterte Nachricht sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da es sich um ein Thaumaturgensiegel handelt, welches andere, weil jeder seine eigene Schrift, seinen eigenen Stil hat, nicht identifizieren können, ja, Erwachsene haben keine Chance, es sei denn, sie stehen bei dem zuhörenden Kind.

Gibt es noch die thaumaturgische Zahlenbegrenzung bis 13?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Toock Mac Tofdan
      Ich habe seit meiner 12 jährigen Rollenspielerfahrung mit meinen freunden eines festgestelt das man im laufe der Zeit viel Gold mit sich herum schleppt. Daher haben wir bei uns fffür eine deflation entschieden also geteilt durch 10. Das bedeeeutet das man für ein goldstück einen punkt zum lernen neuer sachen bekommt!
       
      Wie seht ihr das?
       
×