Jump to content

Galbrecht

Mitglieder - Frisch registriert
  • Content Count

    6
  • Joined

  • Last visited

About Galbrecht

  • Rank
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Sag ich nicht
  • Location
    Rheinland
  • Interests
    Rollenspiele aller Art!
  1. Hallo zusammen, in Bezug auf obiges Beispiel eine weitere Frage. Borin Starkhammer(St 95) hat auch ein Schlachtbeil (Zweihandschlagwaffen +5). Bei den Waffenfertigkeiten (Kodex ab S. 135) wird das Schlachtbeil sowohl unter Einhandschlagwaffen, als auch unter Zweihandschlagwaffen aufgeführt. Da Borin stark genug ist um das Schlachtbeil einhändig zu führen, hat er dann auch zwei verschiedene EW: Angriff (Schlachtbeil), je nach dem wie er es gerade führt? Gruß Galbrecht
  2. Hallo zusammen, in M5 werden nur noch Kosten zum Steigern von Waffenfertigkeiten angegeben. Bedeutet das jetzt, dass nur noch eine Steigerung bezahlt werden muss um mehrere Waffen zu steigern? Beispiel: Borin Starkhammer besitzt u. a. eine Streitaxt und einen Kriegshammer. Die Streiaxt ist seine Spezialwaffe. Einhandschlagwaffen beherrscht er mit +5. Daraus folgt Streiaxt +7 und Kriegshammer +5. Wenn er jetzt Einhandschlagwaffen auf +6 steigert, beherrscht er dann Streitaxt +8 und Krieghammer +6? Früher (M4) hätte man dafür 2 Steigerungen (Streitaxt von +7 auf +8 u. Kriegshammer von +5 auf +6) gebraucht! Gruß Galbrecht
  3. Hallo Zwergse, dein Beitrag ist zwar schon etwas älter, da aber noch niemand deine dritte Frage beantwortet hat will ich mal darauf eingehen. Man kann recht einfach Massenkämpfen aus dem Weg gehen indem man die SpF in eine Art Kommando-Unternehmen schickt. Das könnte etwa folgendes sein: - Während einer größeren Schlacht, in ein bestimmtes Gebäude eindringen und etwas wichtiges für den weiteren Kriegsverlauf (Gefangene, mag. Artefakt, usw.) herausholen oder etwas (Kriegsmaschine/Beschwörungskreis) zu zerstören um die Schlacht für die eigene Partei zu entscheiden (ggf. alles unter Zeitdruck). - Am Rande einer Schlacht eine Brücke halten/erobern (oder zerstören) um die eigenen Nachschubwege offen zu halten (oder diese für den Gegner zu schließen). - Ins Hinterland des Gegners eindringen, um Informationen einzusammeln, etwas auszuspionieren, eine versprengte Einheit/Person zu retten. Alle Vorschläge lassen sich gut mit einer (typischen) Rollenspielgruppe spielen. Man kann also das Problem der Massenkämpfe umgehen und trotzdem mittendrin agieren und den Ausgang der Schlacht (und vielleicht des ganzen Krieges) mitentscheiden. Gruß Galbrecht
  4. Hallo zusammen, meiner Meinung nach brauchen die bisher erschienenen Quellenbücher keine Neuauflage, außer vielleicht weil sie vollkommen vergriffen sind, da dort enthaltenen Beschreibungen ja durchaus noch Bestand haben. Bestes Beispiel hierfür ist Thalassa und der Bettlerkönig. Die Neuauflage als PDF, für den saftigen Preis von 17 Euro, bot nichts Neues. So war es auch schon mit dem Alba-Quellenband. Die Handvoll NSC-Werte die da neu kommen kann jeder auch leicht selbst umrechnen. Ich teile hier die Meinungen von Unicum und Eleazar; ein Quellenband über Valian (inkl. Candranor u. Hintergründe zum Krieg der Magier), endlich ein Quellenband über Elfen (inkl. Schwarzalben) und der Moravod-Quellenband ist sowieso überfällig. Gruß Galbrecht
  5. Hallo zusammen, die gesammte Karmodin-Kampagne sollte, umgestellt auf M5-Regeln, neu erscheinen. Allerdings könnte sie auch noch einige Lückenfüller gebrauchen oder die Kampagne wird deutlich gestrafft (d.h. ohne große Unterbrechungen (Zwischenabenteuer) spielbar). Eine brauchbare Veröffentlichungsform könnte bei den Pathfinder-Adventurepathes abgeschaut werden. Gruß Galbrecht
×
×
  • Create New...