Jump to content

Aramis

Mitglieder
  • Content Count

    32
  • Joined

  • Last visited

About Aramis

  • Rank
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Location
    Essen
  • Interests
    Midgard, oder?

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Klaus Felsch
  • Wohnort
    Essen
  • Interessen
    äh, Midgard?
  • Biografie
    ...
    - Midgard 1 im Schrank (halb verwest...)
    - Midgard 2 ebenso (wird noch genutzt; Midgard 3 eher weniger)
    - Midgard 4 nie besessen
    - Von Runenklingen (als SL für die Kids) begeistert...
    - ... und nun auch von Midgard 5 (das beste Midgard seit es Schokolade gibt!)

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Sorry, vergessen: Salinor steigt am Ende zu Edgars Geist ins Boot. Der Diener bleibt allein auf Gearasburgh zurück...
  2. Wir haben dieses Jahr in Blankenheim die "Unheilnebel" als Abschluss der Vanasfarne-Kampagne - mit einer niedriggradigen Gruppe (wie vorgesehen) - gespielt. Kein Erkennen oder gar Bannen von Gift - und das ist m.E. auch ok für den Fortgang des Abenteuers. Wie schon beim "Druidenmond" wurde mir die ganze Komplexität des Abenteuers - und auch seine Klasse! - erst beim Leiten wirklich bewusst. (Aufgrund der etwas verworrenen Darstellung - und auch meiner wenig ausgeprägten Kenntnis der Frühgeschichte Albas und des Druidentums - war der "Druidenmond" für mich bisher das am schwierigsten zu leitende Abenteuer - weit schwieriger gar als Stadtabenteuer). Beides sind ganz großartige Abenteuer und bringen (nach Spieleraussage) wirklich viel Spielspaß! Aber es sind meiner Meinung nach keine Einstiegsabenteuer für unerfahrene SL (wie die Vanasfarne Kampagne) suggeriert. In meiner Anfangszeit als SL wäre ich daran sicher verzweifelt. Mein Dank wird @DiRi ewig nachschleichen für die unübertroffene Struktur und Erklärfreude, mit der die Runenklingen-Kampagne neuen SL UND neuen Spielern einen so gelungenen Einstieg ermöglicht. Das können zumindest die beiden letzten Abenteuer der Vanasfarne-(Mini)-Kampagne nicht leisten. Das ändert aber nichts daran, dass "Unheilnebel" und "Druidenmond" zwei ganz hervorragende Abenteuer sind - nur eben weniger für ungeübte SL. Bei "Unheilnebel" gibt es dafür sogar einen expliziten Hinweis. Zitat: "Auf den SL kommt in Unheilnebel die Aufgabe zu, eine Handlung zu leiten, die voller Rätsel und mehr ist als eine Aneinanderreihung von Episoden. Er muss darauf achten, die Aktionen der Spielerfiguren behutsam mit der Handlung in Einklang zu bringen, so dass seine Spieler sich nicht gelenkt fühlen. Möglicherweise ist es SOGAR SINNVOLL, SICH VON EINIGEN HANDLUNGSVORGABEN ZU VERABSCHIEDEN, WENN SIE DEN SPIELFLUSS ZU SEHR HEMMEN. Der geschickte SL wird es verstehen, mit den Handlungsfäden zu improvisieren..." Der Zeitablauf in Unheilnebel "verschluckt" zunächst etwas die 2-3 Reisetage von Haelgarde nach Gearasburgh - aber dennoch ist klar, dass die Abenteurer vor Morgwyns Geburtstag zwei volle freie Tage haben. Fast immer ist wohl davon auszugehen, dass sie dabei auch Gearasport einen Besuch abstatten. Was dort passiert kann den folgenden Handlungsablauf elementar (nicht nur in einigen kleineren Handlungsvorgaben) durcheinander werfen. Der SL muss sehr genau abwägen, wie sich die handelnden Nichtspieler mit ihren teils komplexen Motivationen in der geänderten Situation verhalten. Also nicht nur etwas improvisieren, sondern eher fundamental. Bei uns sah das etwa so aus: Die Schmuggler werden (am zweiten der beiden Tage) tagsüber entdeckt und besiegt. Brianred bekommt das mit und flieht mit der Mitgift. Salinor entdeckt das und muss es Morgwyn auf ihrem Geburtstag mitteilen - worauf Morgwyn, ihrer Zukunft beraubt, zusammenbricht. Die Spieler legen 500 GS für eine neue Mitgift zusammen (wow!) und Morgwyn freut sich nun auf ihre Hochzeit in Waeland. Sie kann und wird ja nicht mit Penrigs Tod rechnen - will aber auch nicht, dass dessen Vater ihn ihretwegen verstößt. Auf Gwenifar fiel bisher gar kein Verdacht, und diese will, dass das auch so bleibt. So bestärkt sie Morgwyn darin, ihre "Liebelei" mit Penrig zu vergessen und Haldar (?) in Waeland zu heiraten. Um das Verschwinden des "verräterischen" Briefs und Rings will ihre liebe Schwester Gwenifar sich schon kümmern, na klar... Morgwyn wird also NICHT vergiftet und reist nach ihrem Geburtstag mit dem Kapitän nach Waeland. Gwenifar reist zurück nach Haelgarde ins Kloster. Die Spieler legen der "Armen" als einzig Leidtragender eine Flucht aus dem Kloster nahe und würden sie darin unterstützen. Sie lehnt "schmerzerfüllt" ab - und kurze Zeit später kommt die Nachricht von Penrigs Tod. Gwenifar wird aus dem Kloster verstoßen und lässt die Spieler verdutzt zurück, nachdem sie sie noch kurz augenzwinkernd hat einen Blick auf Penrigs Brief werfen lassen... Mangels Recherche im Kloster und in Borasfal kamen die Spieler nie dahinter, dass eigentlich Morgwyn mit Penrig verheiratet war... Auch die Seehundgeschichte wurde nie aufgegriffen. Wie gesagt, ein tolles Abenteuer, dass aber ein gerüttelt Maß Improvisationstalent vom SL verlangt...
  3. Und ich kann noch noch noch später! 😴 Auch von mir wieder ganz vielen Dank für ein gelungenes Con-Wochenende: Zuerst natürlich an die Orga !!! Da hat diesmal wirklich wieder ALLES gepasst. Und dann noch dieser übermächtige WETTERZAUBER: Das erste Mal, dass wir in Blankenheim draußen (!!!) gespielt haben (am So) An meinen Samstags-SL @Gandubán für das stimmungsvolle Oasen-Setting mit großartigen Einblicken in das (für mich bisher) unbekannte Eschar. Und ebenso an alle Mitspieler unserer unterhaltsamen Runde, besonders an @Nyarlathotep für den beeindruckend realen Rätsel-Löse-Zauber und - gemeinsam mit @Daergal - für die treue Toleranz der gelegentlichen Eskapaden Enricos, die ja doch dann und wann mal zu (ok, unerwarteten) Fortschritten führen... An die Spieler meiner Freitags+Sonntagsrunde: Ihr habt Euch tapfer - und schließlich mit doch recht ansehnlichem Erfolg - durch Vanasfarne, Haelgarde und die Unheilnebel gekämpft. Nicht alles, was sich nachts in einem Dorf herumtreibt ist ein Geist - und nicht jeder, der eine Nacht allein in einem Burgverlies verbringt ist am nächsten Morgen tot. Überraschende Erkenntnisse... Last-but-not-least wieder mein Dank an das JuHe-Team. Blankenheim fühlt sich schon an wie ein zweites Zuhause!
  4. Enrico ist ein gewandter Grad 11er. Er kommt aus den Küstenstaaten (ich hatte mal Corua und dort die Hafenstadt Estoleo definiert, ohne das jedoch zu kennen...) und war dort auch einige Zeit als fürstlicher Ermittler tätig, bevor ihn das Angestelltenverhältnis zu sehr eingrenzte und es ihn als Privatdetektiv in die Welt zog. Vom Charakter gleicht Enrico am ehesten vllt einer Jungversion des Franziskaner-Ermittlers William von Baskerville aus "Der Name der Rose" (falls Du das kennst), allerdings ist Enrico ungeduldiger (und kein Pater, klar). Als Zauber beherrscht er hauptsächlich die Salze sowie Erk.v.Leben, Person/Dinge wiederfinden, drittes Auge, Warnung. Alles anpassbar falls ggf. etwas das Abenteuer stört. Ich freue mich auf die Rollensuche!!
  5. Daergal hat mir Bescheid gesagt. Ich wäre ebenfalls gern dabei! Gern mit meinem Ermittler Enrico. Falls es am Samstag spontan zu wenige Spielerunden für alle gibt, würde ich allerdings wohl besser etwas leiten. Dann würde ich aber in jedem Fall auch für Ersatz sorgen. Ist das ok?
  6. In den frühen Demokratien gab es dazu das Konzept der Stimmzettelvermehrung...
  7. Durchschnitts-PLZ - ich schmeiß mich weg...
  8. Auch von mir vielen Dank für einen schönen Con an das JuHe Team und insbesondere wie immer an die Orga !!! und meine großartigen Spielleiter und Mitspieler beim zweiten Teil der Naranjors (geleitet von Fabian Wagner) bei der Bitte der Syress (geleitet von Solwac) Ihr wart toll!
  9. Ich bin ja dieses Mal von Blankenheim aus auf direktem Weg zu einem weiteren Con gereist - Dem Mobile World Con(gress) in Barcelona. Ich kann Euch sagen: Da waren zwar 1000 mal mehr Leute, aber nicht mal 1 Promille der Spannung, des Witzes, der guten Gespräche, und des Spaßes vom WestCon. Und niemand von Euch . Und so habe auch ich schon wieder HEIMWEH NACH BLANKENHEIM! Es war ein tolles Con-Wochenende Dafür herzlichen Dank an meine großartigen Spieler von: - Fr abend und Sonntag: Ja, der Druidenmond hat auch meine Kenntnisse der albischen Geschichte arg strapaziert... - Samstag: Bei Der Grabjäger (alias: Der Thronerbe) habt Ihr der Gerechtigkeit zum Erfolg verholfen und seid jetzt Bürger von Tidford. Das ist doch was... Mein Besonderer Dank geht wie immer an die Jugendherberge UND die Orga !! Ihr habt das wieder mal ganz, ganz klasse gemacht. Auf ein Wiedersehen im nächtsen Jahr, Aramis (alias Klaus)
  10. Besonderen Dank wie immer zuerst an die ORGA - für Eure Mühen und Euren Einsatz vor, während, und nach diesem denkwürdigen Traumwetter-Con !! Dank auch an die JuHe/Burg für den fantasie-fördernden Rahmen des Events, und dem Team für die freundliche Betreuung. Dass "niemand wegen der Gourmet-Mahlzeiten auf Burg Stahleck" kommt, hatte MaKai ja schon geschrieben -- prägnanter kann man es kaum formulieren. Vielen Dank an die Spieler meiner Donnerstags-Runde, die dem Thronerben nach zähem Ringen in Tidford zu seinem Recht verholfen haben. Was haben wir dabei gelernt: Ein Bote sollte immer ein volles Duplikat einer Botschaft mitführen, falls ihm mal Vana das Wachssiegel vom Original beißt... Auch ein noch so aussichtsloser Befreiungsversuch kann gelingen, wenn Menaos und Falbala gerade ihr Kreativitäts-Stündchen feiern. Da hatten die grauen Garden klitzekleine Erklärungsnöte, als der Auftritt vorbei war.. Und noch mehr Dank an meine Spielleiter David B -- für die Hilfe bei der Aufkärung etwas verwirrender Familienverhältnisse bei einem dörflichen Lichterfest in Nordalba (Freitag) Solwac -- für die feuchtfröhlichen Tiefer-Einblicke in die Tücken des Salzgeschäfts im hochwasser-gebeutelten Cuanscadan (Freitagabend) Lucius -- für einen spannenden Samstag in "Asche und Staub": So viel Flair hatte noch keine Festplatzbeschreibung (Deppum und Meppum...), so düster waren selten Prophezeiungen und Geschehnisse - und so strahlend war kaum je ein Finale. Enrico "Drachenreiter" bedankt sich für den unvergesslichen Flug auf einem Feuerdrachen - und für seinen Nachnamen! Alf04 -- für einen wieder einmal fesselnden und humorgeladenen Stadtlauf. Hoch lebe Valeria - nicht wahr, Kenrik ? ... ... und natürlich an meine Mitstreiter und Euch Alle für eine tolle Zeit und wehmütige Erinnerungen -- aus der Realwelt... Bis zum nächsten Con !
  11. Ich würde auch noch gern auf die Warteliste für Freitag. Da ist es ja schon recht heimelig mit vielen netten Leuten...
  12. Auch von mir vielen Dank für einen tollen 2017er WestCon ganz BESONDERS an die perfekte Orga !! an das JuHe Team und die tolle Burg (immer für einen Verlaufer gut...) an die Spielleiter meiner Runden: Fabian Wagner - (am Freitag) für Enricos zweites großartiges Abenteuer in Lanitia ! Das war ein Riesenspaß! Beim nächsten Mal brauchst Du dann nur den ersten Satz vorzubereiten, danach übernehmen Alonso und Gabriel die Show "Gordon Shumway" - für die spannende Leitung des Juwels des Unlichts ! (sorry, dass ich mich schon vorher ausklinken musste, da war einfach noch zu viel Restmüdigkeit der Arbeitswoche in den Knochen) und "Hirotega" - für die schnelle und unglaublich kurzweilige Runde um entführte junge Frauen und dunkle Rituale bei Brideswater Deep ! Hat Hunger gemacht auf mehr... auch natürlich an alle Mitspieler dieser Runden für schönes Rollenspiel und viele Lacher sowie besonders an die Mitspieler meiner Samstagsrunde um den Bettlerjungen Garan in Tidford ! Ich gebe zu, das war eine harte Nuss, und Ihr hattet es wirklich nicht leicht mit dem aalglatten Bösewicht und seinem guten Leumund. Aber wie ihr gesehen habt, war er tatsächlich nur ein kleiner Mittelsmann... Umso erfreuter war ich, wie weit Ihr dann am (langen) Samstagabend noch gekommen seid. Da hat sich das beinahe etwas zielstrebige Ausharren doch fast gelohnt Aramis
  13. Wie sagte schon Daergal: Lieber spät als nie... da kann man sich nur anschließen. Also auch von mir vielen Dank für einen wundervollen Bacharach-Con 2016: an die Orga, nochmal die Orga (!), die JuHe, das alte Gemäuer und das Wetter an meine Spielleiter Tomcat - für intensivste Erlebnisse um, in und über der Menagerie des Mahardschas von Jalumi Elfenschwinge - für die spannende Geschichte um den Schild der Göttin... und das "Geblitzdingse" Podaleirios - für Nah- und nähere Toderfahrungen in einem netten Gasthaus... Lucius Meto - für die kurzweilige Reise durch Alba auf den Spuren der Vergangenheit, spannende Kämpfe und Klasse-Rätsel und Alf04 - für den Wettlauf am So und den Endspurt mit Ansage... und natürlich an alle Mitspieler für gute Ideen, viele Lacher und tolles Rollenspiel (u.a. Gildor mit seinem Xan-Ordenskrieger "... was wäre denn so schlimm an absoluter Ordnung?" und Nyarlathotep mit seiner herrlichen Verkörperung des wandernden Medicus Tialin - ein echter Augenöffner!) Aramis
  14. Hallo Lucius, wir sind nun auch beim Con - und ich würde sehr gern mit "die Spur der Vergangenheit" aufnehmen... Am liebsten mit Enrico (Ermittler Gr 11). Enrico kommt zwar eigentlich aus den KüSta, ist aber seit einiger Zeit in Alba unterwegs und spricht auch die Sprache... (Falls es eher einen weiteren "richtigen" Zauberkundigen" braucht: ginge auch, da müsste ich dann etwas konstruieren...)
  15. Klingt spannend! Dann werden wir mal schauen, wer zuerst den Aushang findet...
×
×
  • Create New...