Jump to content

Barbarossa Rotbart

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.454
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Barbarossa Rotbart

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  1. M5 - Hausregel Vorschläge für alternative Rüstungsregeln

    Das stimmt nicht ganz. Laut Die Meister von Feuer und Stein S.262 ist die Ritterrüstung den Zwergen bekannt. Sie wird aber nur von Schlachtenwütern verwendet und auch nur in einer stachelbewehrten Variante. Dort ist der Preis mit 3000 GS angegeben. Die 1000 GS stammen aus M2 und waren damals der Preis für die Vollrüstung. Natürlich sieht eine Ritterrüstung, die aus verschiedenen Rüstungsteilen zusammengekauft wurde, seltsam aus. Man stelle sich vor: ein einfaches Kettenhemd (hüftlang und ärmellos); darüber eine festsitzende Lederjacke mit eingenähten Metallplatten, der Plattenmantel; die Arme bis zu den Schultern in Metall gehüllt; ebenso die Beine; auf dem Kopf sitzt ein Helm mit Visier; und überall kann man die wattierte Unterkleidung erkennen. Und nichts passt so wirklich zusammen. Als Gegner würde ich nicht wissen, ob ich lachen oder weinen sollte...
  2. M5 - Hausregel Vorschläge für alternative Rüstungsregeln

    Damit wäre dies dann ja wohl geklärt... Eine kleine Preisliste der neuen Rüstungsteile (ohne Gewichtsangaben): Kettenhaube.......................30 GS (für KR+) (mit integrierten Hals- und Nackenschutz) Kettenärmel........................14 GS (für KR+) Kettenbeinlinge...................18 GS (für KR+) Lederkragen.........................8 GS (Hals- und Nackenschutz aus Leder; für LR+) Metallschuhe......................40 GS (für VR->RR) Plattenmantel/Kürass.........400 GS (für KR->PR) Ritterrüstung (RR)..........1000 GS verbesserte Armschienen..140 GS (für VR->RR) verbesserte Beinschienen..150 GS (für VR->RR) Eine Zusatzrüstung für TR fehlt, da diese nicht teurer als 10 GS sein darf und die einzelnen Elemente nicht billiger als normale Kleidung sein darf. Außerdem würde eine solche Rüstung nicht vor kritischen Treffer schützen.
  3. M5 - Hausregel Vorschläge für alternative Rüstungsregeln

    Und diese Behinderung, die von Kampf in Vollrüstung aufgehoben wird, gilt zusätzlich zu den normalen Behinderungsmali (Abzüge auf Gewandtheit und Bewegungsweite, Verlust von persönlichen Boni), die von Kampf in Vollrüstung nicht beeinflusst werden.
  4. M5 - Hausregel Vorschläge für alternative Rüstungsregeln

    Das ist doch ganz einfach. Dieser Abzug von -2 gilt zusätzlich zur Behinderung durch VR (und RR), wo bei niedriger Gs und Gw der Verlust von AnB und AbB durch die Behinderung keine Rolle spielt.
  5. M5 - Hausregel Vorschläge für alternative Rüstungsregeln

    Das stimmt so nicht, denn Kampf in Vollrüstung senkt nicht die Behinderung um eine Stufe sondern hebt nur einen Abzug von -2 auf EW:Angriff, WW:Abwehr und alle EW:Bewegungsfertigkeiten auf (siehe Kodex S.73). Ein kleine Ergänzung zur KR+: Kampf in Vollrüstung ist hier doch nützlich, wenn es Akrobatik znd Balancieren geht (siehe Kodex S.115).
  6. M5 - Hausregel Vorschläge für alternative Rüstungsregeln

    Eher nicht, da nur PR und nicht VR. Sebst jetzt kann man KR mit allen möglichen Zusatzteilen tragen und benötig Kampf in VR nicht.
  7. Hallo, ich habe folgende Vorschläge, wie man dass doch recht angestaubte Rüstungssystem erweitern könnte: - Modulare Metallrüstungen: Wie man es ja schon von der Plattenrüstung kennt, die man ja mit den vollständigen Satz bestimmter Rüstungsteile zu einer Vollrüstung aufwerten kann, sollte dies auch für Kettenrüstung und auch Vollrüstung gelten. Eine Kettenrüstung wird durch das Anlegen eines Plattenmantels oder eines Kürass (und der wattierten Unterkleidung) eine Plattenrüstung. Eine Vollrüstung wird durch verbesserte Arm- und Beinschienen, Metallhandschuhen, Metallschuhen und eines Helmes mit Visier eine Ritterrüstung. Leider sind einige Teile in den Ländern Midgards noch unbekannt. - Zusätzliche Rüstungsteile: Das Anlegen von zusätzlichen Rüstungsteilen von mindestens der gleichen Qualität wie die Torsorüstung, die bekanntlich allein verantwortlich für die Rüstungsklasse ist, erhöht sich die Rüstunsgklasse um eine Stufe. Eine Kettenrüstung wird so durch Kettenärmel,- beinlinge und einer Kettenhaube (inklusive Hals-/Nackenschutz) zur Plattenrüstung. Den gleichen Effekt hätten aber auch die bekannten Plattenrüstungsteile, die man für eine Vollrüstung benötigt. Aber Rüstungsteile aus Leder liefern diesen Bonus nicht, da sie von schlechterer Qualität sind. Das sind nur recht schnell skizzierte Vorschläge, die aber schon länger in meinem Kopf herumschwirren. ps: Ein komplexes System wie bei DSA4 oder HârnMaster, wo man sich seine Rüstung aus verschiedenen Teilen selbst zusammen stellen kann, wäre mir persönlich lieber, lässt sich aber auch leichter missbrauchen. pps: Bei den meisten Rollenspielen scheinen die Rüstungsregel weit weniger durchdacht zu sein als die Waffenregeln.
  8. M5 - Regeltext Vollrüstung fehlerhaft?

    Dann sag mir mal bitte, weshalb die Formulierung so ist, wie sie ist? Weshalb hat man keine eindeutigere Formulierung wie z.B. "Zu der in den Preislisten aufgeführten Vollrüstung gehören auch Arm- und Beinschienen aus Metall, ein Metallhelm ohne Visier sowie ein Hals- und Nackenschutz" gewählt?
  9. M5 - Regeltext Vollrüstung fehlerhaft?

    Wenn Du recht hättest, müsste bei der Vollrüstung nur stehen, dass sie die einzelnen Zusatzteile enthält, aber im Kodex S.198 steht explizit, dass sie eine Plattenrüstung mit Zusatzteilen ist. Und wenn sie schon als solche beschrieben wird, sollte es doch auch möglich sein, eine Plattenrüstung durch das Anlegen aller notwendigen Rüstungsteile zur Vollrüstung zu machen. Die Erwähnung von Arm- und Beinschienen bei den Rüstungsbeschreibungen sind nur Fluff, denn regeltechnisch sind nur Vollrüstungen (und wohl auch auch Ritterrüstungen) mit solchen ausgestattet. Die Rüstungsillustrationen aus M3 zeigen das ganz deutlich.
  10. M5 - Regeltext Vollrüstung fehlerhaft?

    Das ist doch ganz einfach. Nirgends steht, dass eine Kettenrüstung einer Lederrüstung mit bestimmten Zusatzteilen entspricht. So etwas steht nur bei der Vollrüstung. Auch wird eine KR nicht zur PR, wenn man zusätzliche Rüstungsteile anlegt (dazu braucht man schon einen Plattenrock über den Kettengeflecht, und dieser fehlt in den Ausrüstungslisten). Diese Besonderheit gibt es nur für die Vollrüstung und die Plattenrüstung. Das ist die einfachste Interpretation. Würde es regulär Ritterrüstungen geben, würde es auch weitere Zusatzteile geben, um eine VR zur RR zu machen. Und somit könnte man auch aus einer PR eine RR machen, da im Gegensatz zu den anderen Rüstungen alle Metallrüstungen aufeinander aufbauen. Natürlich würde es Sinn machen, wenn zusätzliche Rüstungsteile auch bei anderen Rüstungen die Schutzwirkung verbessern würden, aber das geben die Regeln nicht her.
  11. M5 - Regeltext Vollrüstung fehlerhaft?

    Das mag ein Grund sein, aber das ist nicht alles. Überlegt doch einmal. Einer gibt 600 GS für eine Vollrüstung aus, und erhält natürlich alle Vor- und Nachteile dieser. Ein anderer hat schon eine PR und gibt deshalb nur 100 GS für die Zusatzteile aus. Und deshalb muss er auf die Vor- und Nachteile der VR verzichten und erhält nur den Vorteil des Schutzes vor s(schlimmeren) kritischen Treffern? Von der Beschrebung im Kodex her haben beide doch die gleiche Rüstung. Die strickte Trennung zwischen PR und VR macht doch nur Sinn, wenn die VR keine PR mit Zusatzteilen wäre. Aber laut Kodex ist sie dies. Ich habe übrigens ein altes M2-Quellenbuch mit Preisliste. Dort gibt es keine Zusatzteile. Und dort kostet eine LR 50 GS, eine PR 600 GS und eine VR 1000 GS. Die anderen Rüstungspreise sind gleich geblieben. Und es gibt keine Gewichtsangaben...
  12. M5 - Regeltext Vollrüstung fehlerhaft?

    Leider macht ein Satz im Regelwerk (Kodex S.198) Deine Überlegung zunichte: Daraus wird doch eigentlich klar, dass man eine PR sehr leicht zu VR aufrüstung kann, aber auch eine VR zur PR herabstufen kann. Der Gewichtsunterschied ist in meinen Augen ein Fehler aus M1 oder M2, als es vielleicht noch nicht die Möglichkeit gab, eine PR mittels zusätzlicher Rüstungsteile zu einer VR zu machen. Diese fehlerhafte Gewichtsangabe findest Du in allen MIDGARD-Auflagen, die ich kenne (M3 - M5), und alle Erklärungsversuche sind in meinen Augen zu komplex und nicht durchdacht. Häufig ist doch die einfachste Erklärung auch die vernünftigste. Und in diesem Fall ist die einfachste Erklärung nun einmal, dass es sich dabei um einen Fehler handelt. Es stimmt, dass die VR die einzige Rüstung ist, die auch die Gliedmaßen und den Kopf schützt, alle anderen schützen nur den Torso, aber dies wäre eher der Grund für überarbeitete Rüstungsregeln und nicht die Erklärung für eine Diskrepanz der Massen. Außerdem, wieso gibt es die einzelnen Rüstungsteile einer VR, wenn man sie nicht dazu benutzen kann seine PR zur VR zu machen?
  13. M5 - Regeltext Vollrüstung fehlerhaft?

    Sorry, aber die offiziellen Regeln sind anders. Es spielt keine Rolle, ob man eine "echte" VR trägt oder ob man eine PR mit Zusatzteilen trägt. Beides schützt gleich, beides behindert gleich und beides kostet insgesamt 600 GS. Und auch für beide gilt, dass man nur eine PR hat, wenn man ein Teil weglässt. Der einzige Unterschied ist das Gewicht, welches aber nur dann eine Rolle spielt, wenn man die Rüstung als Gepäck tragen muss. Da ist dann eine VR gut 3,8 kg schwerer als eine PR mit allen notwendigen Zusatzteilen.
  14. M5 - Hausregel Handwerk als Fertigkeit

    Beruf:Handwerk soll ja eine reine Herstellungsfertigkeit sein, wie wir sie ja schon mit Alchimie, Pflazenkunde, Thaumalogie, Thaumatographie und Zauberkunde haben (auch wenn diese neben der Herstellung von Zauberwerk noch zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten besitzen). Vielleicht noch mit einen erhöhten ungelernt-Fertigkeitswert (maximal +3) für Geschäftssinn für die Beurteilung der Qualität der Rohstoffe bzw. Produkte und vielleicht sogar auch Schätzen. Aber keine große Palette von Synergie-Effekten wie bei Deinen Beispielen. Wir sind wir schließlich nicht bei DSA4! Aus diesem Grund ist Beruf:Bergmann möglich, aber Beruf:Bergsteiger nicht. Beruf:Handwerk ist zudem als Alltagsfertigkeit geplant, daher kann jeder ohne Probleme mehrere Handwerksfertigkeiten erlernen, selbst wenn er dazu LE von anderen Fertigkeitsgruppen nehmen muss. (Da die leichten Fertigkeiten in einigen Gruppen 2 LE kosten, lohnt es sich nicht 1 LE aus solchen Gruppen zu nehmen, aber dies ist ein anderes Thema.) Es hat schon seinen Sinn, dass die Schmiedespezialisten sich mit den "groben Dingen" beschäftigen müssen, den gerade diese "groben Dinge" sind die Grundlagen ihres Handwerks. Es wäre wirklich unrealistisch, wenn ein meisterlicher Rüstungsschmied keine vernünftigen Nieten oder Kettenglieder herstellen könnte. Aus dem gleichen Grund muss ein Seiler sich auch immer mit Seilkunst beschäftigen, denn, wenn er keine Knoten knüpfen kann, kann er auch keine Netze herstellen. Andere Voraussetzungen, wie z.B. Athletik für einen Schmied oder Wagen lenken für einen Wagner sind da meiner Meinung nach überflüssig, denn ein Wagenlenker hat schließlich keine Ahnung vom Wagenbau, ein Athlet auch nicht vom Schmieden. Die Voraussetzungen sollten immer Fertigkeiten sein, die die Grundlagen liefern und die eigentliche Fertigkeit im Notfall ersetzen könnten. Ein Grobschmied kann zur Not ein passables Schwert schmieden, aber ein meisterliches Schwert wird er nie hinbekommen. Jemand mit Seilkunst schafft es vielleicht ein einfaches Netz zu knüpfen, aber wird es auch so stabil sein, wie das Produkt eines echten Seilers?
  15. M5 - Hausregel Handwerk als Fertigkeit

    Man sollte ich vergessen, dass fast alle anderen erschaffenden Fertigkeiten (Alchimie, Pflanzenkunde, Zauberkunde) als schwere Wissenfertigkeiten gelten. Nur Thaumatographie ist billiger, aber Thaumalogie teurer. Dies wiederum spricht für meinen ersten Vorschlag, Beruf:Handwerk als schwere Alltagsfertigkeit. Die Alltäglichkeit der verschiedenen Handwerke und die Voraussetzungen bei einigen Handwerken, sprechen eher für geringere Kosten. Fazit: Ich weis nicht, in welchen Schwierigkeitsgrad ich sie einsortieren soll. Ich weis nur, dass sie nicht zu teuer sein darf.
×