Jump to content
Sign in to follow this  
Einskaldir

Fire & Blood

Fire & Blood  

1 member has voted

  1. 1. Wie gefällt euch das Buch?

    • * Zeitverschwendung
      0
    • ** Eher schwach
      0
    • *** Durchschnitt
      0
    • **** Empfehlenswert
    • ***** Großartig
      0


Recommended Posts

George Martin hat ein Prequel zum Lied von Eis und Feuer geschrieben.

Der Name lautet Fire & Blood.

In diesem Strang kann über dieses Werk diskutiert werden.

Ich übernehme aus der Beschreibung:

" Set 300 years before the events in A Song of Ice and Fire, Fire and Blood is the definitive history of the Targaryens in Westeros as told by Archmaester Gyldayn, and chronicles the conquest that united the Seven Kingdoms under Targaryen rule through the Dance of the Dragons: the Targaryen civil war that nearly ended their dynasty forever. "

 

Edited by Einskaldir

Share this post


Link to post

Ich habe gehört/gelesen, dass es (sehr) "trocken" sein soll, eben halt mehr wie ein (Sach/)Geschichtsbuch und kein Fantasy-roman.

Ist da etwas dran/Wie "trocken" ist es?

P.S. Ich meine nicht GRRMs "Langatmigkeit" bei den letzten Eis&Feuer-Bänden

Share this post


Link to post

So, ich hab das ganze ja angezettelt. Danke, Einsi, für die Vorarbeit.

Fire&Blood beschreibt tatsächlich die Ereignisse der ersten Hälfte der Targaryen-Dynastie als Herrscher von Westeros. Im Gegensatz zu SoIaF gibt es bei F&B keine Viewpoint-Charaktere. Es wird ganz allgemein vom Autor erzählt. Auch wird keine durchgehende Story erzählt, sondern History. Es ist in der Tat eher ein spannendes Geschichtswerk. Endlich werden viele Anspielungen aus der Romanserie ausgebreitet und mit Details gefüllt, nicht zuletzt Aegons Eroberungen und die Fehlschläge bei der Eroberung Dornes, der Dance of the Dragons, usw. Bei etlichen Ereignissen denkt man sich unwillkürlich, „Hmmmm, das wäre ja mal ein cooler Aufhänger für eine Kampagne.“ 

Für mich ist F&B für SoIaF, was Tolkiens Silmarillion für den Herrn der Ringe ist: einmal ein Geschichtswerk, auf das im jeweiligen Roman selbst immer wieder zugegriffen wird, dazu eine andere, etwas sperrigere, nicht romanhafte Erzählweise, und was die unvermeidliche Frage nach der Verfilmbarkeit angeht: In beiden Büchern (F&B und Silmarillion) gibt es einzelne Episoden, die zu verfilmen wert sind, aber als Ganzen ergäbe ein Film vermutlich keinen Sinn.

Ich frage mich, ob es einen zweiten Band der Vorgeschichte geben wird, mit Baelor und diversen anderen. Aber lieber sollte er mal den sechsten Roman schreiben, oder?

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...