Jump to content

Odysseus

Lokale Moderatoren
  • Content Count

    7,663
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by Odysseus

  1. Da hatten wir ein großes Problem bei einigen Ausstellungen, da der Geschichtsunterricht in Schulen offensichtlich noch nicht ganz 'auf der Höhe' der jetzigen Forschung ist: "Jetzt überlegt mal, was ihr in der Schule über die Sachsen gelernt habt und vergesst das mal ganz schnell! Das war in Wirklichkeit ganz anderes...". :lookaround:

    Best,

    der Listen-Reiche

    • Like 2
  2. Mir gefällt die Möglichkeit eines kritischen Schadens bei 'anderen Umständen' sehr gut. Ob man nun von einem großen Fass überrollt wird, Teil einer Deckenfalle auf einen drauffällt oder man durch einen Wassereinbruch die Wand des Laderaums näher kennen lernt - die Möglichkeit einer schweren Verletzung sollte dann auch gegeben sein. Allerdings erscheint mir der 1W6 Schaden als zu gering, um solch eine Verletzung zu 'rechtfertigen'. Analog zum Nahkampf würde ich hier erst bei der Möglichkeit eines verheerenden Treffers (8+ Punkte Schaden) diese Regel anwenden. Also erst ab 1W6+2 und aufwärts...

    Best,

    der Listen-Reiche 

    • Thanks 1
  3. vor 23 Minuten schrieb Widukind:

    Aber das meiste ist ja optional, man kann DSA5 also mit recht wenigen Regeln sinnvoll spielen.

    Stimmt, die Fokusregeln sind eine gute Möglichkeit zur 'Kleinhaltung' des Regelapparates. Aber selbst mit ihnen ist DSA5 regellastiger als M5. Ich hatte persönlich mit einem stärkeren Schnitt nach der DSA4-Regellawine gerechnet.

    Aber das ist ein Thema für einen anderen thread (oder ein anderes Forum)...

    Best,

    der Listen-Reiche

  4. So gesehen spielt natürlich alles in die Gefährlichkeit... Wie wäre es mit der einfachen Formel, wenn der Durchschnittsschaden eines Wesens bei gerundet 8 Punkten (ab 1W+3 bzw. 2W6) liegt, die Gf um einen bestimmten Wert steigt?

    Die 8 Punkte Schaden würden dann in etwa zu dem 'verheerenden Treffer' bei M5 passen.

    Best,

    der Listen-Reiche

    • Like 1
  5. Hmmm.... Das klingt doch schon ganz gut. Vielleicht sollte der durchschnittlich pro Runde mögliche anzurichtender Schaden die Gefährlichkeit beeinflussen? Dann würde man Tiere mit mehreren Angriffen pro Runde gleich mitberücksichtigen...

    Best,

    der Listen-Reiche

    • Like 1
  6. vor 9 Stunden schrieb Panther:

    komplette Historisierung und Nachvollziehbarkeit

    wieviele EP bekommen

    Wievele EP für was verlernt

    Dabei wieviel Gold gebraucht

    Dabei Lehrmeister benutzt

    Dabei Gold in EP umgewandelt

    Dabei Spruchrolle genommen

    Damit dann klar, wieviel Spruchrollen insgesamt bekommen

    Dabei Wunsch / Götterwunsch genutzt.

    Soviele TE / LE verletnt für dies und das

    Bonus: Dabei soviel gealtert...

    <meld> :wave:

    Jede Erhöhung (+ Kosten + Zeit) nach einem Abenteuer wird in einer eigenen Tabelle festgehalten (mit Datum etc.). So kann gleich noch der Kalender ergänzt und die neugelernten Sachen aus der Lernliste rausgestrichen werden. :coolio:

    Best,

    der Listen-Reiche :type:

  7. Zum eigentlichen Spielbericht:

    Wir haben das Abenteuer mit 3 Charakteren von Grad 3 (ES 340 EP) in drei Spielsitzungen erfolgreich abgeschlossen.

    Die Gruppe bestand aus einem adligen Zwergenkrieger aus dem Atross, einem albischen Glücksritter aus der Nähe von Estragel und einem albischen Priester (PB) des Ylathors aus Corinnis. Da es sich dabei alles um mehr oder minder Einheimische handelte, waren die Verhältnisse an der albischen Ostküste und spezielle politische Besonderheiten (Clanfehden etc.) schon bekannt.

    Da das Abenteuer als 'Neueinstieg' in M5 gedacht war, wurde die Verbindung zu den Geschehnissen in Aldwic ignoriert. Stattdessen handelt man im Auftrag der Vraidos-Gemeinschaft in Prioresse, welche gute Handelsverbindungen zu Lyalls Vater unterhielt. Wir hatten als Hintergrund/Verbindung festgelegt, dass alle drei Gruppenmitglieder schon vorher für die Vraidosanhänger gearbeitet hatten, so dass sie ohne Probleme mit dem Auftrag betraut werden konnten.

    Der Ablauf gestaltete sich dann wie im Abenteuer vorgesehen: Von Prioresse reiste man über Elrodstor nach Dunfallas, stellte Nachforschungen im Durstigen Wolf an und entschloß sich zum Abend die Burg aufzusuchen. Dort wurde man auch ohne Probleme als Gäste empfangen - die 'bunte' Mischung der Gruppe weckte (wie geplant) die Neugier des Sires. Insgesamt war man sowohl im Gasthaus, als auch auf der Burg, sehr vorsichtig, so dass man im 'Wolf' den Hinweis auf den ehemaligen Schreiber verpasste, auf der Burg auch nichts wirklich Wissenswertes herausfand, aber wenigstens auch nicht vom Sire gleich wieder aus der Burg geschmissen wurde (und am nächsten Morgen wieder abreiste).

    Als ein weiteres Hindernis bei jeder Konversation erwies sich noch das mangelnde Aussehen der Gruppe - der Zwergenkrieger war mit Aussehen 34 der Hübscheste! :after: Dadurch musste die Gruppe einiges an Zusatzarbeit leisten, damit potentielle Gesprächspartner nicht schreckenserfüllt das Weite suchten. :werda:

    Als SL lies ich der Gruppe dann ein anonymes Schreiben bei der Abreise zukommen, welches auf den ehemaligen Schreiber verwies. Danach lief die Sache (fast) wie am Schnürchen: Der Hinweis auf den geheimen Zugang wurde 'erkauft', und man konnt ohne viel Aufwand nachts dort eindringen. Die Kobolde wurden nach einem kurzen Gefecht in die Flucht geschlagen, während die Überlistung des Trolls an mangelnder Absprache fast scheiterte und dem Zwerg eine üble Wunden mit auf den Weg gab. Folgende Geheimtüren und Fallen konnten entdeckt und geöffnet bzw. entschärft werden. Da dabei wenig Lärm verursacht wurde, war der Kerkermeister alleine in seinem Raum und konnte ebenfalls problemlos überwältigt werden.

    Anschließend trat man mit dem angeschlagenem Lyall den Rückzug an und wurde am Strand durch den 'Harry Potter'-Moment :harryb: ordentlich überrascht. Nach einem kurzen Handgemenge konnte der Verwandelte dann überwältigt und gefesselt werden, wobei der Ylathorpriester tatsächlich gebissen wurde (sich aber glücklicherweise nicht infizierte). Ein hastiger Rückmarsch nach Prioresse (wobei nachts Lyall und der Priester vorsorglich gefesselt wurden) gelang ohne größere Ereignisse, so dass das Abenteuer damit erfolgreich abgeschlossen werden konnte. :flug:

    Best,

    der Listen-Reiche :type:

    • Thanks 2
×
×
  • Create New...