Jump to content

Kli of Dragon's Den

Mitglieder
  • Content Count

    46
  • Joined

  • Last visited

About Kli of Dragon's Den

  • Rank
    Mitglied
  • Birthday 09/11/1965
  1. Hallo Zusammen ! Ich hatte das Vergnügen die von Gandubán genannte dreiköpfige Gruppe von 1-Grädlern durch den "Dunst der Antipathie", will sagen eine Light-Version von "Nebel des Hasses" zu führen. Die Sache mit dem Rüstungsschaden und diesen Strang kannte ich vor dem Abend nicht, da die hier erwähnte Diskussion in einer anderen Gruppe, die Gandubán selbst leitet, stattfand. Mein Fazit nach der ersten Anfassprobe: Absolut problemlos für den Spieler und ein Gewinn für den Spielleiter. Wieso? Das es problemlos für den Spieler war, hat Gandubán oben selbst beschrieben. Als Spielleiter erinnere mich noch an frühere Diskussionen mit Spielern, die einfach nicht verstehen wollten, wieso sie nun ihr sauer erstrittenes Geld für so etwas blödes wie eine neue, teure Rüstung ausgeben sollten. Schließlich hatte sie doch beim letzten Kampf noch prima gehalten. Da konnte man dann entweder argumentieren, das Teil beim nächsten Bad (was in einigen Landstrichen Midgards ja ziemlich rar ist) verschwinden lassen oder aber die "Weil ICH es sage"-Masche abziehen ... Wenn ich als Spieler sehe, wie meine Rüstung immer mehr Ähnlichkeit mit dem Bergtrikot der Tour de France bekommt (das mit den roten Punkten), dann entwickelt sich eine Eigenmotivation und die Sache sieht plötzlich ganz anders aus. Was die "Reparatur am Lagerfeuer" anbelangt, werde ich bei nächster Gelegenheit mit Gandubán überlegen, welche Fähig- keiten dabei benötigt werden. Übrigens, die von Gandubán gewählte Darstellung auf dem Sheet ist eingängig und sieht auch noch prima aus. Hiermit für "Dragon's Den" als 1a-Hausregel etabliert. Versucht es mal ... - es lohnt sich !!! Tschö, Kli
  2. Hallo Zusammen ! Habe für "Einzelabenteuer" gestimmt, weil die (sich noch in Gründung befindliche) Gruppe nur in größeren Abständen spielen kann ... - man und frau ist eben nicht mehr so jung, hat Kind, Kegel, andere Hobbies und dergleichen mehr. Vor diesem Hintergrund fällt es schwer, sich für Kampagnen zu erwärmen. Vielmehr bieten sich relativ kurze, überschaubare Einzelabenteuer an (wie z.B. aus dem Gildenbrief), die ich dann in "light"-Versionen zu servieren versuche, um bei einer Netto-Spielzeit von 4-5 Stunden ein gerüttelt Maß an Spannung und Spaß zu erzeugen und zu einem sinnvollen Abschluß zu kommen. Für den Kontext, sprich den Zusammenhang der Einzelabenteuer, sorge ich selbst durch kurze Eigen- Fabrikate, die schon allein deshalb erforderlich sind, da das Gruppenkonzept darauf basiert, dass nicht immer jeder dort ist. Am 12. Juli wird sich eine dreiköpfige Gruppe in den "Nebel des Hasses 2.0" hineinwagen. Es ist wohlge- merkt eine eine "light"-Version ... - "Der Dunst der Antipathie" !? In diesem Sinne ! Kli
  3. ... und genau dafür drücke ich alle Daumen, die ich habe: Das das Gute wirklich nahe liegt und wir noch in diesem Jahr die CD und den SL-Schirm in Händen halten können !!! Gruß ! Kli
  4. Hallo Übervater und Bernward ! Über Pläne wie "GB 49+ auf CD" würde ICH mir erst Sorgen machen, wenn wir uns auf den GB 100 freuen, was ja durchaus noch ein oder zwei Jahre in der Zukunft liegen dürfte. Ich bin aber davon überzeugt, dass DIE ARMEN SEELEN, die sich mit der Aufbereitung alter GB-Ausgaben abgemüht haben bzw. immer noch abmühen, dafür Sorge tragen werden, dass derartige Projekte in Zukunft einfacher werden. Also freuen wir uns auf eine prallgefüllte erste GB-CD !!! Beste Grüße Kli
  5. Sehr geehrte Branwen ! Das klingt doch gut ... - wäre jedenfalls ein tolles Weihnachtsgeschenk für dieses Jahr !!! Alles Gute ... Kli
  6. Sehr geehrte Branwen, wie ungewiß ist denn "ungewiß" ? a) ungewiß wann in 2003 ! b) ungewiß ob in 2003 ! c) ungewiß ob überhaupt ! Mit besten Grüßen Kli
  7. Danke Stefani ! Öl, Tuch und Schnalle sind prima und werden wohl in die Reisetasche wandern ... - das Rapier für den Waelinger, 'ne dass lassen wir. Die Sache mit dem Eßbesteck und ein wenig Geschirr (egal ob für unterwegs oder für die Burg) werde ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. Bis denn, tschö ! Kli
  8. Hallo ! Suche für meinen (verarmten) Adligen aus den Küstenstaaten ein paar hübsche Geschenke aus der Heimat, die er bei nächster Gelegenheit seinen neuen Bekannten in Albai als Geschenk mitbringen könnte. Also ... - nicht so groß - nicht so teuer - ruhig etwas mit Niveau Bei den Bekannten handelt es sich um: a) albischen Ordenskrieger des Xan mit eigener Burg (Besitzhintergründe wurden von Ganduban an anderer Stelle im Forum bereits intensiv diskutiert) b) erainnische Bardin mit starkem Sex-Appeal c) exzentrischen albischer Waldläufer d) Waelinger-Krieger (über den ich wenig sagen kann, außer dass er Alba für schrecklich warm hält und deshalb halbe Tage im vermeintlich "kühlen Nass" verbringt) Für ein paar nette Ideen von Euch KüSta-Experten wäre ich bzw. mein Ermittler äußerst dankbar ... - wenn es erst mal die QBs gibt, werden sich solche Fragen natürlich erübrigen ?! In diesem Sinne, ciao Ragazzi ! Kli
  9. @ Wiszang ! Das mit Warogast klingt gut und die Sache mit einem Gelehrten mag auch besser sein, dann verheddere ich mich nicht sofort in der albischen Innenpolitik. Und der Kurierauftrag könnte entweder nur eine Informa- tion sein (Erbschaft, Berufung an ein passendes Kolleg, etc.) oder auch in der Übergabe eines Erbstückes (Buch, Siegelring der Familie, Kette, etc.) bestehen, in jedem Fall nichts zeitkritisches. Jau, so machen wir weiter, vorausgesetzt ich bekomme die Gruppe heil durch den "Nebel des Hasses" ... Beste Grüße Kli
  10. @ Triton Das klingt doch gut. Dann werden wir die Küstenstraße temporär aus dem Schwerkarrenverkehr ziehen (Unwetterschäden, Räuber, Orks, Gerüchte über ein Waelinger-Bande, die sich als Strandräuber betätigt und die Küstenstraße unter Kontrolle zu haben scheint, etc.) ... - und schon wird das Angebot eines Händlers, die Gruppe anzuheuern und den "etwas" weiteren Weg durchs Landesinnere zu nehmen interessanter. Allerdings sollte der Kurierauftrag wirklich nicht zeitkritisch sein, denn dann würden sich echte Helden natürlich auf den viel gefährlicheren Weg die Küstenstraße hoch machen. Ach, das kriegen wir schon hin. Freue mich jedenfalls schon auf das Material zu Parinov von den Drollen ... Tschö Kli
  11. Sehr geehrter GH, ich habe mir bislang unter dieser Neuauflage immer etwas ähnliches wie die neue Waeland-Box vorgestellt, nämlich ... Im Pegasus-Shop wird übrigens auch von einer "Box" geschrieben. Die beiden Schnäppchen-Abenteuer sind von den bei midgard-online genannten Gradangaben her natürlich nicht unbedingt Abenteuer, die einen leichten Einstieg in eine KTP-Kampagne zu ermöglichen scheinen ... Die Perlen der Füchse Grad 3 - 7 Mord am Schwarzdornsee Grad 5 - 9 und die beiden anderen Abenteuer liegen in ähnlichen Gradsphären. Sollte es sein, dass man schon was auf dem Kerbholz haben sollte, bevor man sich in diese Gegend wagt ? Nach einem "leichteren Abenteuer" klingt bei midgard- online eigentlich nur "Der Raub der Blume" und dieses Abenteuer wird man wohl nicht einfach so in die Box legen können, da es an "am Lied der Nagafrau dran hing" ... Man ist das spannend ! Tschö ! Kli
  12. @ Triton Ich kenne ja bislang nur die Karten aus den besagten Moravod-Abenteuer (die ich jetzt hier auch nicht greifbar habe und daher nicht sehen kann, ob der Fluß, an dessen Mündung Parinov liegt, darin eingezeichnet ist) und habe daher keine rechte Vorstellung, wo Parinov im Bezug auf Geltin und Todchawa liegt. Wenn der Weg über Todchawa einen Riesenumweg be- deuten würde, liegt Todchawa ... a) südlich von Parinov b) zu weit (= ... km) im Landesinnern oder gibt es eine Küstenstraße, die Parinov und Geltin miteinander verbindet und logischerweise dann kürzer wäre ? Es bliebe ja immer noch die Chance, dieses Todchawa umzubenennen bzw. ein wenig zu verschieben, damit es "in die Landschaft" paßt. Gibt es eigentlich irgendwo eine Moravod-Karte, die über die Ausschnitte in den Abenteuern hinausgeht ? In Sachen Kurierauftrag und Geltin: Leben dort versprengte Albai ? Zur Not könnte man ja dort einen adligen Albai im Exil ansiedeln, der von einem Verwandten Informationen, ein Familienerbstück oder sonst was bekommen soll. Beste Grüße Kli
  13. zu der Frage: Wieso nach Parinov ? Ich gehe derzeit davon aus, dass die Gruppe nach Geltin möchte und vermutlich auch das richtige Schiff erwischt. Unterwegs geht dann etwas schief (Überfall, Sturm, etc.), was dazu führt, dass sie nicht in Geltin landen sondern in diesem kleinen Hafenstädtchen weiter im Süden (z.B. Parinov). Sie wollen immer noch nach Geltin und machen sich auf den Weg, der über Todchawa führen wird. Für diese Etappe hatte ich dann so was wie "Orcspuren" (GB 49) eingeplant, was dazu führt, dass man sich in Todchawa einem größeren Treck, nämlich dem von Begor Balodin, anschließt und so in "40 Fässer Pfeifenkraut" hineinschlittert. Was mir nun noch fehlt ist ein Auftrag, der sie überhaupt von Alba nach Geltin aufbrechen läßt und der wichtig genug ist, um nach der mißlungenen Seefahrt zu Lande nach Geltin aufzubrechen. Das klingt für mich nach einer Kuriergeschichte, aber ich weiß über Geltin und wer dort auf Nachricht aus Alba warten könnte rein gar nichts ... In diesem Sinne Kli
  14. @ hj Vielen Dank für das Update ! Beste Grüße Kli
  15. Hallo Wiszang ! Das nenne ich schnelle Hilfe ! Super. Da die DDD-Homepage ja nicht mehr und die Spielosophie-Homepage noch nicht (so weit) ist, werde ich in den guten "Droll" direkt anfunken, da ja nach der Info zu den Ausgaben sofort die Fragen folgen: Wo ? Wie ? Wie teuer ? Und die kann mir der "Droll" wahrscheinlich am besten beantworten, damit ich nicht bis zur "Spiel 2003" warten muß! Vielen Dank ! Kli
×
×
  • Create New...