Jump to content

Fimolas

Lokale Moderatoren
  • Posts

    21,280
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by Fimolas

  1. Hallo!

    Die Seele des verstorbenen Vorbeters Darwain teilt den Spielerfiguren vor dem Schattentor mit, dass das vierte Mysterium den Weg zum geheimen Ort des Buches der Bücher zeige (S. 17). Wird dieses "vierte Mysterium" irgendwo im Abenteuer noch einmal aufgegriffen? Worum handelt es sich dabei genau - und was wären die (mindestens) drei anderen Mysterien?

    Ergänzung: Ich habe die Lösung gefunden. Darwain bezieht sich auf die vier Mysterien aus dem Werk Thes Keybooke aef Mysterys, dessen Kernaussage in der geheimen Mysterienkammer (im wahrsten Sinne des Wortes) entschlüsselt wird (S. 45f.).

    Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

    • Like 2
  2. Hallo Ardor!

    vor 6 Stunden schrieb Ardor Lockenkopf:

    Sag mal kann es sein, dass der 2. Band in einem Musikvideo von Schandmaul zu sehen ist?

    Im Video von das Gerücht hält Thomas doch die Sinnfonie des Narrenkönigs in der Hand. Oder seh ich mittlerweile so schlecht.

    In der Tat, Du hast völlig Recht. Das wusste ich selbst bis eben noch nicht. :narr:

    Hier kann sich jeder selbst ein Bild davon machen: Youtube

    Liebe Grüße, Fimolas!

    • Like 3
  3. Hallo Schwennsen!

    Ja, ich bin noch ordentlich aktiv. Allerdings sind meine beiden Gruppen, die jeweils am Wochenende spielen, derzeit voll. Daher verweise ich einfach auch einmal an Lukarnam. Darüber hinaus fallen mir noch @ohgottohgott und @Shayleigh ein. Sollte es dort nicht klappen, können wir noch einmal in Kontakt treten und nach einer Lösung suchen.

    Und Saulheim kenne ich gut - habe dort regelmäßig mit meiner Handball-Mannschaft gespielt. :headbang:

    Liebe Grüße, Fimolas!

  4. Hallo Odysseus!

    vor 4 Stunden schrieb Odysseus:

     

    Seanrod ist stolz, eitel, geizig und von Standesdünkeln geprägt. Selbiges würde ich aber alles noch als menschliche Schwächen durchgehen lassen. Gallagean ist dagegen auch ein Verbrecher, welcher seine Patienten gezielt in die Abhängig treibt und damit ihr Leben ruiniert. Da sehe ich schon einen moralischen Unterschied (und Vraidos hoffentlich auch)...

    Ah, Verbrecher sind also besser bei den Dheis Albi aufgehoben? ;)

    Liebe Grüße, Fimolas!

    • Haha 1
  5. Hallo Odysseus!

    vor einer Stunde schrieb Odysseus:

    Well... Gallagean ist ja in seiner Originalversion ein ziemlich übler Kerl, welcher der weltlichen Seite des Lebens sehr zugewandt ist und seinen Beruf als Arzt missbraucht um diesen Lebensstil zu pflegen. Wahrscheinlich müsstest Du seine Charakter entsprechend anpassen, damit er überhaupt in die Vraidosgemeinschaft passt. :engelteufel:

    Ach, meinst Du? Ich finde, Gallagean passt ganz gut da rein, hat sich eben als Opportunist dort etabliert. Wenn ich mir seine weltliche Zuwendung und den eitlen Charakter ansehe, steht er eigentlich so Personen wie Seanrod MacCunn in nichts nach.

    Ist ja nicht so, als gäbe es in Aelfrodstor nur Engelchen ...

    Liebe Grüße, Fimolas!

  6. Hallo!

    Von dem Mönch Ilbert heißt es, dass er - ebenso wenig wie sein Arzt Gallagean - zwar kein Vraidos-Anhänger sei, er sich aber aufgrund seines Verfolgungswahns und seiner Angstträume in die Obhut der Vraidos-Gemeinde begeben habe (S. 12). Nun ist mir zwar bewusst, dass Ilbert essentieller Bestandteil des zu lösenden Mysteriums ist, allerdings erscheint mir der Grund für seinen Aufenthalt in Aelfrodstor recht dünn und konstruiert, da nirgendwo erwähnt wird, dass die Vraidos-Gemeinde besondere Heiler oder anderweitige Spezialisten für derartige Leiden habe.

    Habt Ihr das so umgesetzt? Ich spiele aktuell mit dem Gedanken, einfach Gallagean zum Mitglied der Vraidos-Gemeinde zu machen, um hier eine größere Plausibilität zu erreichen - oder spricht für Euch etwas gegen diesen Kniff?

    Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

  7. Hallo Nadrarak!

    vor 10 Stunden schrieb Nadrarak:

    Die Reihe "Abenteuer mit Band" war "für schnellen Spielspaß ohne umfangreiche Vorbereitungen" gedacht.

    [...] Dazu gehören nach Viarchengrab noch Schattenspiele, Feuerstern, Katzengold und Weg ins Verderben, erkennbar an dem "Band" unten rechts auf dem Cover.

    Schattenspiele aus meiner Feder trifft auf keinen Fall das Bedürfnis von JoBaSa. Es entstand unabhängig von der genannten Reihe und wurde dieser erst nachträglich zugeordnet. Hätte ich vorher gewusst, dass es in diesem Kontext erscheinen sollte, hätte ich es deutlich weniger komplex gehalten.

    Liebe Grüße, Fimolas!

    • Like 1
    • Thanks 3
  8. Hallo Fabian!

    Meine erste Begegnung mit einem Domovoj hatte ich im Rahmen des Abenteuers Weißer Wolf und Seelenfresser (1994). Im dortigen Anhang werden sie mit 5W6+10 AP geführt (S. 71) - und ohne LP, wie damals üblich. Möglicherweise hat man diesen Wert irgendwann als LP definiert.

    Mir erscheint der Wert jedenfalls auch zu hoch.

    Liebe Grüße, Fimolas!

    • Like 2
    • Thanks 1
  9. Hallo!

    Nun hat es auch mich erwischt.

    Im Bestiarium steht geschrieben, dass Feen über den Zauber Feenstreich verfügen. Dieser wird aber nicht weiter erklärt. Also schnappe ich mir das Arkanum und suche nach dem Zauber, wie ich es mittlerweile gelernt habe: erst in den allgemeinen Zaubersprüchen, dann bei den Dweomer-Zaubern, zuletzt in den Wundertaten - nichts. Komisch, wo könnte der Zauber denn dann noch beschrieben sein? Ah, Mysterium: Griff ins Regal und wieder durch alle Rubriken gehüpft - wieder nichts.

    Leicht gefrustet starte ich den Rechner, um die PDF-Dateien nach dem Zauber zu durchsuchen - wieder nichts. In keinem der Regelwerke werde ich fündig, weshalb in mir schon der Verdacht aufkommt, es könnte sich um ein Erratum handeln. Dann allerdings fällt mein Blick auf die (ungedruckte) Datei Arkanum - Ergänzungen. Und siehe da: Tatsächlich, hier ist der Zauber beschrieben: Wirkt wie Modeln!

    Nach einem tiefen Seufzer greife ich wieder zum Arkanum, nur um dort erneut nicht fündig zu werden. Immerhin kommt mir diesmal schneller der Gedanke und ich schaue sofort wieder in die Ergänzungsdatei. Und endlich habe ich mein Ziel erreicht.

    Nach knapp einer halben Stunde Recherche bin ich endlich fündig geworden und wünschte mir, es gäbe weniger Stellen, an denen relevante Zauber ohne Quellenangabe beschrieben werden. Wie man das als Spielleiter am Spieltisch sinnvoll handhaben soll, ist mir echt ein Rätsel. Als Autor vertändelt man zum Glück nur unnötige Zeit ...

    Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

    • Like 1
    • Sad 2
  10. Hallo Panther!

    Moderation:

    Deine umfassend zusammengetragenen Informationen aus dem eBestiarium können in dieser Fülle gegen das Urheberrecht verstoßen. Daher habe ich Deinen Beitrag sicherheitshalber ausgeblendet.


    Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

    Liebe Grüße, Fimolas!

  11. Hallo Mugga!

    vor 3 Stunden schrieb Mugga:

    Habt ihr konkrete Vorschläge oder Beispiele für Preise?

    Dann probiere ich mich einmal an einer groben Orientierung, wie sie uns etwa die Preislisten im Regelwerk standardisiert vorgeben, wobei die dort angegebenen Tiere wohl die besten Vergleichsmöglichkeiten bieten:

    - Einen normalen Haussklaven, also Grad 0 und ohne besondere Fertigkeiten, würde ich mit 50 GS festsetzen.
    - Besondere Fertigkeiten sind bis zu einem gewissen Punkt standardisierbar, dürften aber wie künstlerische Preise letztlich nach oben hin offen sein. Als abgestecktes Feld stelle ich aber einmal folgende Parameter in den Raum: 100 GS für Koch/Handwerker, 200 GS für Gelehrten, 300 GS für geschulte Lustsklaven und/oder Künstler.
    - Auch Kriegssklaven kann ich mir bestens vorstellen. Bei derart generischen Figuren würde ich wohl zu folgender Grobpeilung greifen: 100 GS pro Grad.

    Selbstverständlich schwanken die Preise je nach Markt und Verfügbarkeit sowie Alter und Zustand der Ware. Daneben fallen nicht unerhebliche Kosten der laufenden Unterhaltung an - also die normalen Variablen, mit denen man an die Preisliste des Regelwerks herangeht.

    Liebe Grüße, Fimolas!

    • Like 1
    • Thanks 3
  12. Hallo Kyrun!

    vor 9 Stunden schrieb Kyrun:

    Radikal hat mich gewiss noch niemand zuvor genannt. Bevor man solche Äußerungen tätigt sollte man fielleicht erstmal in ruhe meine Nachrichten lesen und verstehen.

    Es freut mich, dass Du offensichtlich der Meinung bist, freundlich und neutral zu schreiben. Damit scheint klar zu sein, dass Du nicht absichtlich provozierst.

    Die von mir aufgebrachte "Schärfe Deines Tones" mache ich an den folgenden beiden Aussagen von Dir fest (Hervorhebungen durch mich):

    Am 18.12.2023 um 13:04 schrieb Kyrun:

    Wer als Spielleiter Spieler klein hält hat meiner Meinung nach am Tisch als Spielleiter nichts verloren. [...] Tisch Diktatoren [...] 

    Ich habe Dir zu verstehen gegeben, dass viele Spielleiter (inklusive mir) ihre Laufbahn damit begannen, ein engeres Korsett zu schnüren. Begriffe wie "Tischdiktator" habe ich nun mehrfach und in Ruhe gelesen, kann ihnen aber nichts Freundliches oder Neutrales abgewinnen - und ja, eher fällt es für mich in die Kategorie "krass und abwertend"; oder findest Du ein solches Etikett auf Deinem Spielleiterschild nett?

    Dich darauf aufmerksam zu machen, empfinde ich nicht als Angriff, sondern als offenen Austausch, zumal niemand hier anfing, respektlos herumzupoltern. Deine folgenden Ausführungen lassen ja auch erkennen, dass Du manches nicht so schlimm gemeint hast, wie es sich zunächst gelesen hat. Genau deshalb kommunizieren wir hier ja miteinander, damit man den jeweils anderen besser versteht. Daher finde ich es gut, dass Du Dich hier weiter erklärt hast.

    Das ist es, was dieses Forum für mich unter anderem auszeichnet: Das Kennenlernen von und der Austausch mit anderen Meinungen und Sichtweisen.

    Liebe Grüße, Fimolas!

    • Like 5
    • Thanks 2
  13. Hallo!

    Ich denke nicht, dass eine konkretisierende Diskussion, welche Situation denn nun genau als "Spieler Kleinhalten" aufgefasst werden kann und welche nicht, zielführend ist. Es dürfte in der Natur der Sache liegen, dass Spieler hier unterschiedliche Meinungen haben.

    Mein Verständnis aus der laufenden Diskussion hat folgende Definition ergeben: Unter "Spieler Kleinhalten" versteht man die Ansicht, in seiner spielerischen Entfaltung durch den Spielleiter unangemessen beeinträchtigt zu werden.

    Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

  14. Hallo Kyrun!

    vor 4 Stunden schrieb Kyrun:

    Und das ist meine Meinung ob es gefällt oder nicht und die darf ich haben.

    Ich glaube nicht, dass Dir hier jemand Deine Meinung nehmen oder gar absprechen möchte. Zumindest mir war es ein Anliegen, bei Dir ein wenig Empathie und Verständnis für die von Dir in Deiner "typischen Art von ehrlicher Direktheit" angegangen Mitspieler zu wecken. Selbstverständlich akzeptiere ich, wenn Du das ablehnst.

    Wie bereits oben geschrieben, teile ich zwar Deine grundsätzliche Ausrichtung, würde aber weniger konfrontativ vorgehen und eher den Weg der offenen Kommunikation suchen. Vielleicht kommt man dann immer noch zu dem Ergebnis, dass es nicht passt und man das Spieler-Spielleiter-Verhältnis auflöst; vielleicht findet man aber auch einen Weg, mit dem alle Beteiligten zufrieden sein können.

    Liebe Grüße, Fimolas!

    • Like 5
  15. Hallo Kyrun!

    vor 5 Stunden schrieb Kyrun:

    Wer als Spielleiter Spieler klein hält hat meiner Meinung nach am Tisch als Spielleiter nichts verloren. Solche Personen sind schlechte Spielleiter und sollten sich besser ein anderes Hobby suchen. Jeder will einfach nur spielen und Spaß dabei haben. Ein Spielleiter muss fair und locker sein. Tisch Diktatoren die ihre Spieler Klein halten und lieber frustrierte Spieler haben als fröhliche, sind schlechte Spielleiter. 

    Ich bin zwar grundsätzlich Deiner Meinung, doch gefällt mir die Schärfe Deines Tons nicht.

    Es gibt Spielleiter, die aus Unsicherheit und mangelnder Erfahrung lieber ein enges Korsett schnüren, in dem sie sich sicher bewegen können. Mitspieler, die nicht die gemeinsam zu erlebende Handlung im Blick haben, sondern ihre Figuren in einer Art Opposition zur Welt des Spielleiters sehen, tragen ihren Teil dazu bei, Spielleiter in die Enge zu treiben.

    Deine Ansprüche sind hehr, sollten sicherlich auch am Ende einer Spielleiterentwicklung stehen. Allerdings ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und meine Erfahrung zeigt, dass die meisten Spielleiter (mich eingeschlossen) enger begannen und sich erst im Laufe der Zeit zu souveräneren Vertretern ihrer Zunft entwickelten. Hätte man mir damals vorgeworfen, ein Tischdiktator zu sein, und mich vom Spieltisch verbannt, wäre ich heute nicht mehr hier.

    Ich bin wie Du der Meinung, dass kein Spielleiter zielgerichtet gegen seine Gruppe agieren sollte. Aber ein Spielleiter ist genauso Teil einer Gruppe, der wie seine Mitspieler mit den Aufgaben wachsen kann und soll. Eine intakte, sich gegenseitig über ihre Bedürfnisse austauschende Gruppe bietet dafür die besten Voraussetzungen.

    Liebe Grüße, Fimolas!

    • Like 10
    • Thanks 1
  16. Lieber Weihnachtswichtel!

    Boah, da habe ich noch nicht einmal den Nikolausstiefel restlos geleert, da kommt schon Dein Päckchen ins Haus geflogen. Und wozu warten und in Vorfreude vergehen? Ich bin MIDGARD-Spieler und habe in meiner Rollenspiel-Laufbahn genug für drei Leben auf schöne Dinge gewartet ...

    Also ran an den Speck: Plätzchen aus der Wichtel-Weihnachtsbäckerei und ein ungemein ansprechender Keramikbecher - das freut mich sehr. :satisfied:

    Ich bin zwar Frühaufsteher, aber kein wirklicher Frühstücksmensch. Meine (flüssige) Morgenmahlzeit besteht daher meist aus einem leckeren Eiskaffee (Pulver in kalter Milch). Bislang hatte ich dafür zwei Tassen mit Bezug zu Game of Thrones ("Winter is coming" oder das Motiv des Nachtkönigs). Diese haben nun in ihrer Funktion ausgedient, werden abgelöst von diesem angenehmen Augen- und Handschmeichler, der übrigens bestens zu meiner Teetasse passt, die ebenfalls jeden Morgen im Einsatz ist. Beide zusammen werden zukünftig mein DreamTeam für den Morgen bilden. :cheesy:

    Und wieder einmal fühlt es sich wunderbar an, Teil der Forumswichtelgemeinschaft zu sein. Daher gilt Dir mein herzlicher Dank, lieber Wichtel, für die diesjährige Überraschung. :knuddel:

    Liebe Grüße nach Wichtelburg (diesmal an den Rodelberg), Fimolas!

    Wichtelgeschenk.jpg

    • Like 5
  17. Hallo Bro!

    vor 9 Minuten schrieb Bro:

    Also, wenn Ihr ab 4.12. nichts mehr von mir hört, dann könnte es daran liegen, dass ich zu blöd bin für die Umstellung. Das ist mir gerade etwas unübersichtlich. :dunno:

    Das wäre sehr schade. Umgekehrt finde ich es aber richtig, dass Hajot das Forum mit der Zeit gehen lässt und zu unserer aller Sicherheit entsprechend aktiv wird. Also entweder halten wir damit Schritt oder wir sehen uns eben anderswo wieder - zum Beispiel auf dem einen oder anderen Con. :satisfied:

    Liebe Grüße, Fimolas!

  18. Hallo!

    Rollenspiel ist ein soziales Spiel. Ich und die meisten meiner Mitspieler haben Freude daran, wenn die Figuren, die wir verkörpern, am Spieltisch möglichst lebendig werden. Das steigert die Immersion.

    Dazu gehört ganz klar auch das Ausspielen sozialer Interaktion, was je nach Auslegung innerhalb einer Spielgruppe unmittelbar soziale Fertigkeiten berührt. Ich sehe dabei für mich als Spieler und Spielleiter die Aufgabe, dafür Sorge zu tragen, dass Mitspieler, die weniger eloquent und sozial interaktiv auftreten, dadurch nicht benachteiligt werden. Wie dies am besten zu erreichen ist, entscheide ich situativ und nicht pauschal.

    Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

    • Like 7
×
×
  • Create New...