Jump to content
  • Sign in to follow this  

    Kampfstrategien und -taktiken - eine Auflistung


    Hektavian

    Ich darf dennoch kurz (oder eher lang) als Liste zusammenfassen und meinen Senf dazugeben

     

    -Gegner binden

    wenn möglich binden die Nahkämpfer der Gruppe zuerst die gefährlichsten Gegner.

    Dabei sollen feindliche Fernkämpfer und Zauberer durch binden im Nahkampf entschärft werden.

    (Kampftaktik, Geländelauf, Unsichtbarkeit, u.s.w. )

     

    -Deckung aufbauen

    Gleichzeitig sollte versucht werden eine Front aufzubauen, damit sich die eigenen Nicht-Nahkämpfer dahinter positionieren können.

    Es muss nicht einen verbunde Front sein es reichen auch kleinere "Taschen"

    (Marschordnung festlegen, Hinterhalt bedenken)

     

    -Gegnerwahl

    Wenn möglich wählt man die Paarungen anhand der Angriffe und Verteidigungen sodaß diese optimal für die eigene Gruppe sind.

     

    -Schaden konzentrieren

    mehrere "Helden" greifen einen gemeinsamen Feind in Reichweite an um diesen möglichst schnell aus zu schalten

    (Fernkämpfer und Spießer&Stecher bedenken)

     

    -lokale Überzahl ausnutzen

    Selbst wenn man in der Unterzahl ist kann man lokal 2 oder besser 3 gegen 1 kämpfen

     

    -Umgebung nützen

    Nütze Wände, Säulen, Bäume, Flüsse

    wirf eine Tisch um und benutz ihn als Deckung, spring auf ihn und nütz den Höhenvorteil

    Zieh den Gegner in für ihn unsicheres Gelände (Strat)

     

    -Nutze die Schwächen des Gegners

    Feuer, Weihwasser, Magie und viele andere

     

    -Mut zum sinnvollen Risiko

    Gezielte Schläge nicht gegen schon fast erschöpfte Gegner, besser gegen frische Gegner.

    Gefährliche Aktionen gegen Gewinn und Verlust abwägen

     

    -Stärkere Feinde bevorzugt behandeln Strategie

    Feinde nach Gefährlichkeit und Ausdauer einteilen

    eigene Schadensminimierung priorisieren, meistens ist es besser den stärksten (auch im Sinne von Durchaltenvermögen) Gegner zu eleminieren, manchmal zahlt es sich aber auch aus Gegner die wenig aushalten

     

    -Schaden abfangen Strategie

    Konzentriere den gegnerischen Schaden immer auf die eigenen Gruppenmitglieder die ihn aushalten

    Zu Anfang sind das die Nahkämpfer in langen Kämpfen geht es schnell aber nur um die aktuelle AP-Anzahl

    (oder einen Zauberer der vom Unterstützer in den Bärenwütler wechselt)

     

    -Gegnergruppe teilen Strategie [Divide and Conquer]

    Teile die 20 Orks in 4 oder 5 Gruppen und während ein Teil der Gruppe ihre Rüstungen nützen,

    erledigt der Rest der Helden eine Gruppe nach der Anderen

     

    -Spiele den Gegener gegen sich selbst aus ~Strategie

    Gegner behinder sicht selbst - Sollte es möglich sein einen Gegner kurzfristig vom Kampf auszusperren so wird das gemacht (Überzahl)

    Bei zu vielen feindlichen Fernkämpfern empfiehlt es sich, dass alle, auch ZAU, in einen "kontrollierten" (=ZAU haben nur einen Gegner) Nahkampfgetümmel gehen

     

    -Verweigere dem Gegner möglichst viele Vorteile

    Überzahl (siehe Punkt zu lokaler Übermacht), Sturmangriff

     

    -Verweigere dem Gegner möglichst alle oder viele der obigen Punkte

    siehe Gegner binden, Umgebung nützen, Übermacht, Gegner gegen sich selbst ausspielen

     

     

    Strategie und Taktik sind eng verwandt und teilweise schon schwer abzugrenzen (auch wegen verschiedener Definition z.b. Militär, Wirtschaft, Mathematik, ...)

    Siehe dazu als Beispiel unter Begriffsabgrenzung in Taktik Militär. Es empfiehlt sich auf der Seite auch auf den Link für Englisch zu klicken.

     

     

    Grundsätzlich steht Taktik aber auch oft im Konflikt mit dem Rollenspiel der Charaktere.

    Beispiel: Auch wenn der Anführer der Gegner einen Zweihänder führt und der Ordenskrieger ein kl. Schild könnte er sich dem zum einem FAIREN Zweikampf stellen wollen.

    Was so ziemlich alle obigen Vorschlägen widerspricht! (vor allem das fair!!!)

     

    Aber auch prinzipiell woher weiss ein Charakter was das Beste in einer Kampfsituation ist :confused: und warum sollte er ausgerechnet das tun?

    Viel an Taktik ist aber auch instinktiv (für Personen die oft in Kämpfe verwickelt werden = Helden :D), also legt los und kämpft zusammen (gute Strategie).

     

    P.S. Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder gute Präsentation

    P.P.S. Die einzelnen Punkte sind nicht unhabhängig oft sind sie sogar recht nahe beinander, vielleicht gibt es also eine "bessere" Einteilung / Auflistung

    Sign in to follow this  


    User Feedback

    Recommended Comments

    There are no comments to display.



    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now

×
×
  • Create New...