Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Rosendorn

Berlewan fliegt nach Westen...

Recommended Posts

[Gesagt, getan. Berlewan verwandelt sich einmal mehr gekonnt in einen Adler (AP-Buchführung nicht vergessen, ist nun ja wohl die dritte Gestaltwandlung! ) und erhebt sich vom Seeufer her gen Westen, wobei er wohl zuerst die Säule ansteuert. Der hohe Sockel mit dem Mond darauf ist nicht zu übersehen. Der Flug dorthin wird wohl höchstens fünf Minuten dauern.

 

Zufällig sieht er unter sich, als es etwa 50m von den Gefährten entfernt ist ein rotes Aufglühen, wie von einer beleuchteten Wand. Ein genauer Blick offenbar eine kleine Gruppe von vier Truscanen, die anscheinend gegen eine unsichtbare Mauer gelaufen sind und nun eher rätselnd davor stehen. So wie es wirkt, scheint es wohl eine Wand zu sein, die den Weg zum Standort der Freunde versperrt.]

Share this post


Link to post

[Wenn möglich, entleere ich über den Truscanen noch kurz meinen Darm und fliege dann weiter ...]

Share this post


Link to post

[Der Darm lässt sich tatsächlich entleeren, allerdings wird der Treffer ganz regelkonform durch einen EW auf Scheissen +(4) entschieden... tounge.gif ]

 

[Nach diesem Versuch nimmt Berlewan Kurs auf die große Säule. Schnell rückt sie näher und er erreicht sie nach etwa fünf Minuten. Auf einem größeren Baum am Rande der Lichtung kann er problemlos landen, um sich (auf Wunsch) auf den Zauber zu konzentrieren.

 

Auf der Lichtung selbst (aber noch außerhalb der niedrigen, achteckigen Bodenplatte der Säule) liefern sich ein Hrimhune und ein besonders mächtiger Truscan ein interessantes Duell. Der Truscan kämpft ziemlich eindrucksvoll mit seiner Helebarde, allerdings durchdringt das Langschwert des Reifriesen immer wieder seine Verteidigung. Nichts desto trotz "blutet" der Hrimhune auch schon aus mehreren Wunden. Ein Kennerblick Berlewans verrät ihm, dass beide Gegner relativ gleichwertig sind, auch wenn der Reifriese deutlich größer ist.]

Share this post


Link to post

[Na, dann warte ich noch den Kampf ab und platziere mich dann so - natürlich nur wenn es gefahrlos ist, und zaubere EdA mit 32; geht ja auch in Tiergestalt]

Share this post


Link to post

[Der Kampf geht mit einem Überraschungssieg für den Truscan aus. Dieser verschwindet dann auch schnell wieder im Dickicht. Die Lichtung liegt nun bis auf die dahinschmelzende Leiche des Reifriesen verlassen vor dir.

 

Du flatterst schnell auf den niedrigen Sockel und wirkst erfolgreich deinen Zauber. Die Säule selbst hat keine Aura mehr. Natürlich ist aber der "Mond" darauf weit außerhalb deiner Reichweite.]

 

 

 

 

Share this post


Link to post

[Puh, schwierige Frage - Fliegen und Zaubern gleichzeitig? Nee, im Arkanum steht bei EdA eindeutig, dass sich der Zaubernde nicht bewegen darf. Geht also nicht - Der Zauber wurde in diesem Falle nicht gewirkt.]

 

[Leider ist der Mond nicht nur weit außerhalb der Reichweite Berlewans, sondern es gibt auch keinen nahegelegenen Baum, auf den er sich setzen könnte. Somit muss ihm also entweder eine ganz andere Lösung einfallen oder er fliegt eben doch weiter.]

Share this post


Link to post

[Also, das Ding anzufliegen und dann ggf. gebrutzelt zu werden, ist mir zu riskant - da habe ich entsprechende Sachen (dunkel) aus der Chronik im Kopf, dass entsprechende Annährungen gescheitert sind. Kurz: das riskiere ich nicht und flieg unter dem Sicherheitsapekt (eben vorsichtig) weiter gen westliche Katakomeb und auchte dabei ob, ich ggf. Leute aus haven sehe - Adlerauge sei wachsam so zu sagen.]

Share this post


Link to post

[Etwas frustriert angesichts der Unmöglichkeit auch den "Mond" genauer zu untersuchen, zieht der Adler Berlewan von dannen. Tief und wachsam fliegt er über die Baumwipfel gen Süd-Westen auf die Shrike-Katakomben zu.

 

Um nicht von anderen Flugwesen entdeckt zu werden, kurvt er für einen Adler eher ungewohnt direkt über den Baumwipfeln. Aber dieser "Geländeflug" funktioniert ohne größere Schwierigkeiten und so kommt er zügig am besagten Ort an: dem ihm bekannten Einstieg in die Westlichen Katakomben. (Bitte Karte beachten!)

 

Schon von weitem kann er Bewegung am Eingang erkennen. Sollten dies etwa schon die gesuchten Freunde aus Haven sein? Nein. Ein Blick - aus sicherer Entfernung - offenbahrt, dass sich dort eine kleine Rotte von Eiselementaren am Eingang versammelt haben. Die Gruppe setzt sich aus etwa 20 Dvergar, vielleicht fünf oder sechs Hrimhunen und sogar zwei Gletschergnomen in ihrer eisigen Gestalt zusammen. Die Gletschergnome und die Reifriesen scheinen gerade irgendetwas zu beratschlagen, während die Dvergar (wie typische Fußsoldaten halt) eher entspannt im Gras liegen und sich über diese Pause freuen. (Einzelheiten sind in der Dämmerung schwer zu erkennen - ein Adler sieht zwar sehr gut, aber es ist trotzdem finster. Ach ja, Adler hören IMHO eher schlecht...)

 

Ein Kontrollblick in die Runde bringt keine weiteren Wesen zutage. Hier scheint gerade etwas Ruhe eingekehrt zu sein. Berlewan selbst sitzt etwa 30m entfernt auf einem sehr hohen Baum und hat einen guten Überblick. In Richtung Haven ist nichts zu sehen, wobei sich aber zwischen den Bäumen und dem Gestrüpp alles Mögliche verstecken kann.]

Share this post


Link to post

[nun gut. Adler Berlewan behält zwei Dinge genauer im seinem Blickfeld: Richtung Haven (kommt da vielleicht doch etwas?) und natürlich den Trupp Elementare. Um die Chance meiner Beobachtungen zu erhöhen, wirke ich Hören von Fernem (Zauber:= 34). Und dann sperre ich meine mag. Lauscher (mit nunmehr Hören+10) genau auf.]

 

 

 

 

Share this post


Link to post

[Wie gut spricht Berlewan "Eis-Elementarisch"? Nach meinen Angaben überhaupt nicht, also kannst du zwar die Laute, aber keine Worte verstehen.

 

Von Norden her kommt überhaupt nichts. Da ist alles still und regungslos - zumindest soweit du sagen kannst.

 

Während du so sitzt und beobachtest, siehst du zwei Eis-Dvergar irsinnig schnell aus den Katakomben heraus fliehen, die dann aber sofort von einem der Gletschergnome festgehalten und verhört werden.]

Share this post


Link to post

[berlewan schaut mal, ob er am Katakombeneingang und auch dahinter - soweit er das einsehen kann - etwas bemerkt. Ansonsten wartet er und haret der Dinge, die da vielleicht aus Richtungen Haven kommen werden ( ich weiß wirklich nicht, was ich sonst machen könnte ... )

Share this post


Link to post

[Die Eiselementare beraten. Und beraten. Und beraten. Es scheint nichts zu passieren. Schließlich, nach Stunden (so scheint es) ziehen sie ab. Eine Weile liegt der Eingang in Dunkelheit und Ruhe da. Von Norden nähert sich nichts.

 

Doch plötzlich beginnt es heller zu werden und gleichzeitig kündet der schrille und kreischende Schrei vom Ende der Kampfesnacht. Ruhe und Frieden kehrt wieder in das Tal ein. In Richtung Haven war die ganze Zeit nichts zu sehen.]

Share this post


Link to post

[Air Berlewan fliegt wieder. Und zwar zunächst zurück zum Treffpunkt mit den Elementaren, um sich dort einen Überblick zu verschaffen. Ggf. erkundigt er sich bei den noch Anwesenden Gefährten nach den Stand der Dinge]

Share this post


Link to post

huhu! Am 22. hatte ich hier was gepostet! Rückflug usw...

 

Ciao,

Dirk.

Share this post


Link to post

[ich hab's gelesen, aber die anderen sind noch nicht so weit. Bei ihnen ist es noch Nacht. Ich melde mich, wenn du bei ihnen ankommst.]

Share this post


Link to post

Sodele, Berlewans Soloabenteuer ist hiermit beendet. Weiter geht's wieder mit der Kontaktaufnahme ...

 

Gruß,

Stefan

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...