Jump to content

Muhlipps - nach einem Gedicht von J. R. R. Tolkien


Recommended Posts

Inspiriert von einem Gedicht von J. R. R. Tolkien möchte ich gerne eine neue Kreatur vorstellen. Geneigte Spielleiter könnten den Abenteurern das Gedicht z. B. im Vortrag eines Barden zukommen lassen. Das bereits hierin erwähnte Gold als Motivator könnte z. B. noch mit Legenden um ein berüchtigtes Artefakt oder einer Vermisstensuche kombiniert werden.

 

Hier zunächst das Gedicht:

 

http://archiv.ulisses-spiele.de/forum/showthread.php?t=13486

 

entnommen aus dem Buch: Tolkien, John Ronald Reuel: Die Abenteuer des Tom Bombadil und andere Gedichte aus dem Roten Buch/ J.R.R. Tolkien. Aus d. Engl. übertr. von Ebba-Margareta von Freymann. - Stuttgart: Klett-Cotta, 1984. (Hobbit-Presse)

 

 

 

[TABLE=width: 350]

[TD=width: 340] Muhlipp (Grad 5) In: m40

LP 3W6+6 AP 5W6+5 EP 7

Gw 80 St 60 B 20 LR

Abwehr+13 Resistenz+13/14/12

Angriff: 2 x Klauen+9 (1W6), Ergreifen, Kehlbiss

Besonderes: Hören+12, Kampf in Dunkelheit+9, Nachtsicht+12, Schleichen+12, Sechster Sinn+8 (wertvolle und magische Gegenstände)

Lichtempfindlich (-1 auf alle EW, WW und Schadenswürfe bei Tageslicht), für Wesen von Grad 3 und weniger: Anblick wie Zauber Angst, wenn EW:psyRes misslingt.

Vorkommen: Alba und Vesternesse nördlich davon, ebenso Moravod, Waeland & Läinaland, hier in Kellern zerfallener Gebäude, abseits der Zivilisation in dunklen Tälern

[/TD]

[/TABLE]

 

 

Muhlipps sind abscheuliche Wesen von grob menschlicher Gestalt und ca. 130 cm Körpergröße. Ihre langen, schlottrigen Arme und ihre Haaren, die Algen ähneln, sind wirklich zum Fürchten. Ihre Lippen sind von ekelerregenden Pilzen kolonisiert, zwischen denen die Atemluft der Muhlipps in Vibration gerät, so dass ein Miuh-Laut entsteht – daher auch der Name. Woher die Muhlipps stammen ist noch ungeklärt, doch häuft sich ihr Vorkommen in der Nähe großer Schlachtfelder. Sie wandeln dann in ihrer ersten Nacht über das Schlachtfeld und nehmen alle Wertgegenstände an sich, die sie finden können. Danach ziehen sie vom Schlachtfeld fort und suchen sich eine längerfristige Bleibe. Dies sind dunkle und schauderhafte Orte weit abseits der Zivilisation, wie im Gedicht beschrieben, die ein altes Gebäude, z. B. eine Gruft oder einen Tempel enthalten. Der Muhlipp nutzt immer nur die unterirdischen Anteile dieses Gebäudes, in denen er seine Schätze hortet. Einmal in der Dunkelheit angekommen, verlässt der Muhlipp sie nie wieder, obwohl er sich seine Behausung so wählt, dass es auch an der Oberfläche nie wirklich hell wird. Muhlipps können die Anwesenheit von wertvollen Gegenständen spüren und setzen alles daran, in deren Besitz zu gelangen. Am liebsten fressen sie den ehemaligen Eigentümer gleich mit Haut und Haar; nach einem solchen Prachtmahl brauchen sie monatelang keine weitere Nahrung. Gelegentlich wurde bereits von Muhlipps berichtet, die menschliche Hilfelaute imitieren, um einsame Wanderer zu ihnen zu locken. Aufgrund ihrer Affinität zu wertvollen und magischen Gegenständen enthalten ihre Horte nicht selten wahre Schätze und mächtige Artefakte.

Edited by El_Camino
Orthografie und Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen
  • Like 2
Link to comment

Da ich leider noch nie hier im Forum bin und mich nicht absolut auskenne - bitte bescheid geben, falls ich das falsche Unterforum gewählt habe o. ä. Da ich glaube ich leider nicht die Berechtigung habe, Anhänge hochzuladen, hab ich den Artikel hier einfach reingeschrieben. Wie gesagt, falls irgendetwas am falschen Ort sein sollte: bitte bescheid geben und danke für das Feedback!

Link to comment

Hm, das Gedicht sollte besser nur als Quelle angegeben werden, da dürften Rechte drauf sein...

 

Zur Figur selbst: Ich kenne die Vorlage nicht, aber bei so guten Sinnen und einer Intelligenz vom m40 würde ich mehr erwarten. Vielleicht sollte die Intelligenz gesenkt werden?

Die Varianz der AP mit 4W6 passt nicht zu Grad 5, besser wären 5W6+5 (ungefähr so viele AP wie jetzt) oder 5W6+10 (entspricht einem Kämpfer von Grad 5).

 

Die Lichtempfindlichkeit sollte noch ausgeführt werden, vielleicht so wie bei Orcs (WM+1 bei Tageslicht)?

Ähnlich sollte der Anblick geregelt werden, wäre ein fälliger EW:Resistenz gegen Geistesmagie für Wesen von Grad 1-3 passend?

 

Insgesamt ein schickes Monster für so manchen Keller! :thumbs:

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...