Jump to content

Chaosmeister

Mitglieder
  • Content Count

    29
  • Joined

  • Last visited

About Chaosmeister

  • Rank
    Mitglied

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  1. Was meinst du damit? Das es wichtig ist das der Charakter die Passende Fertigkeit hat um etwas im Spiel zu können, und weniger die Idee des Spieler zählt. Will heißen der Spieler hat eine gute Idee, aber zum umsetzen benötigt er die passende Fertigkeit. Sonst bräuchte man ja nicht so eine super detaillierte Fertigkeiten liste. In Basis DnD zum Beispiel würde man einfach auf ein Attribut würfeln weil es so etwas wie Fertigkeiten gar nicht gibt. In Midgard würde man eher auf die ungelernte Fertigleit schauen was die Möglichkeiten des Spielers etwas limitiert. Das ist ja nicht schlecht, ich
  2. Hallo zusammen, danke für eure Antworten, ich finde das alles sehr interessant. Es scheint sich irgendwie der konsens zu ergeben das Midgard eher "bedächtiger" ist und man viel Wert auf die Fertigkeiten der Charaktere legt und weniger auf das können der Spieler. @Irwisch Ich komme ganz Urpsrünglich ADnD/DSA, lange Zeit CP 2020, dann wieder DnD. Etwas pause und dann Savage Worlds, Barbarians of Lemuria, Numenera, Diverse OSR Systeme, Bare Bones Fantasy, Covert ops. Alles eher Richtung leichte bis mittelschwere Kost. Deswegen Frage ich auch soviel weil ich gerade den Kodex lese und ich m
  3. Danke für den Tipp mit den Angeboten! :-)
  4. Hallo zusammen, vielen Dank für eure Tips! Vieles scheint ja wirklich schwieriger zu bekommen zu sein. Smaskrifter werde ich mir dann mal Ansehen und die Augen nach äteren offenlassen.
  5. Aber was genau ist denn dieser andere Spielstil bei Midgard? Die Regeln werden ihn bestimmt beeinflussen, daher war meine Einschränkung oben vielleicht zu extrem. Aber das ist auch das was ich versuche zu ergründen.
  6. Den neuen Strang findet man hier.
  7. Oder worin unterscheidet sich das Midgardspiel von DnD oder DSA oder Savage Worlds? Da könnte evtl. ein Teil der Faszination Midgard versteckt sein. Das ist zumindest die Vermutung die ich nach den Antworten in meinem anderen Strang habe. Ist das so, spielt oder leitet ihr Midgard anders als andere Systeme? Gibt es einen Unterschied, und wie habt ihr ihn wahrgenommen? Es geht mir hier nicht um ein Regel "how to", sondern vielmehr um das Erleben am Spieltisch, das was passiert was nicht nur mit Würfeln und Mechaniken zu erklären ist. Bin gespannt.
  8. Hallo zusammen, super Antworten, vielen Dank! Ich hoffe niemand hat das mit dem "braucht" falsch verstanden. Das sollte nicht zwangsweise negativ besetzt sein. Manche Gruppen "brauchen" 8+ Stunden weil sie sich nur ein mal im Monat oder seltener treffen, andere "brauchen" 4+ Stunden weil sie gerne "Tavernenspiel" betreiben und andere "brauchen" 6+ Stunden weil sich es für sie sonst nicht lohnt etc. Das ist alles valide und gut, sollte keine Wertung beinhalten. Vielen Dank nochmal an alle die Geantwortet haben! Einen angesprochenen Punkt finde ich besonders bemerkenswert: Das die längere Ze
  9. Hallo mal wieder. In vielen Posts kann ich hier von einer Rundendauer von 4-6 Stunden lesen. Ist das in Midgard verbreitet? Ich kenne eher Runden von 2-4 Stunden Länge, die Masse so um die 3 Stunden. Wenn ich also Höre das ein Normales Midgardabenteuer 6 Spielabende gedauert hat und eine Session 4-6 Stunden gedauert hat komme ich ins Schleudern. Da würde ich ja ein ganzes Jahr für brauchen... Also, wie ist da eure Praxis? Wenn Zeiten von 4-6 Normal sind, warum "braucht" ihr so lange? Ich versuche zu ergründen ob hier im Forum einfach eher Samstags und dann länger gespielt wird, oder ob man so
  10. Ultimate Toolbox ist sehr schön. Leider, etwas unhandlich wie ich finde. Die Tabellen sind auch gewöhnungsbedürftig weil sie eher vom klassischen DnD ausgehen, genau wie Dungeon Alphabet. Vornheim ist fantastisch für jedes Metropolenspiel. So ziemlich alles was Sin Nomine Publishing herausbringt enthält tonnenweise Material das man relativ einfach Systemneutral einsetzen kann. Ist auch auf Zufallsgeneration ausgelegt. Die alte DSA BOX "Die Kreaturen des Schwarzen Auges" hatte ein Beiheft um einen Ort zu generieren, das ich heute noch benutze.
  11. Ist interessanterweise bei mir komplett umgekehrt. Der W% scheint zu "wissenschaftlich" und real und stört mich deshalb bei Fantasyspielen. SF oder Modern ist es nicht so sehr ein Problem, auch wenn ich andere Mechanismen bevorzuge. Also eine emotionale und keine logische Begründung. Finde es ungewohnt und seltsam zu sagen jemand ist "79% Stark" Denn das sagt mir leider gar nichts weil mir da die Erfahrungswerte fehlen um das in Kontext zu setzen. Was ist ein 100% starker Mensch? Das ändert sich ja auch ständig, was vor 50 Jahren der Schnellste Läufer war ist heute eine lahme Krücke z.B.
  12. Ich betrachte aktuell Midgard nicht als ganzes mit der gesamten Historie sondern wie es unter M5 momentan ist. Du hast aber natürlich recht das es in der Vergangenheit schon mehr Material gab und sich das ja auch ändern kann. Nur hilft mir das bei eventueller Vorbereitung aktuell leider nicht, daher habe ich das negativ kommentiert. In meiner bisherigen SL Erfahrung war letzteres zumeist der Fall je ausgearbeiteter der Hintergund war und habe unterstellt das es auch hier wohl so ist ohne das auszudrücken. Und das ist etwas das ich persönlich nicht mag und vielleicht ein bischen meine
  13. Für einen Neuseinsteiger wie mich aber nicht so relevant, ich werde mir kein M4 Buch kaufen und das dann manuell auf M5 konvertieren. Ich sollte also korrekter Weise sagen das es aktuell kein Bestiarium und NSC Buch für M5 gibt. Für den Anfang wird der Kodex schon außreichen, mal abwarten was sich bis dahin tut. Einige hier im Forum scheinen ja schon an Umsetzungen zu Arbeiten. Ich spreche da nur von meiner Perspektive aus. Ich brauche keinen äußerst detaillierten Hintergrund lesen und recherchieren wenn er am Tisch keine Verwendung findet. Für mich geht es ja hier um Vorbereitung, und
  14. Hatte mich schon gewundert das es keinen Gab. Mir persönlich würde das auch als PDF zum Selberdrucken reichen, es gibt ja mittlerweile genug Schirme zum Selberbefüllen. Wie zum Beispiel dieser.
  15. Hallo zusammen, vielen Dank für den Einblick und auch erue persönlichen Erfahrungen. Irgendwie scheint sich eurer Erklärungen nach Midgard im Mittelfeld zwischen no prep und uber-prep zu bewegen. Ein echtes "Monster und NSC" Handbuch scheint es ja nicht zu geben. Nicht so schlimm, wie jemand anders schrieb, in OSR mache ich auch alles selber und auch relativ spontan. Da ich keine QB habe und aktuell auch keine Verfügbar sind würde ich wenn dann sowieso nur Midgard "light" mit den Informationen aus dem Basisbuch spielen. Detaillierte Hintergründe aka DSA sind mir persönlich ein Graus, ich
×
×
  • Create New...