Jump to content
Sign in to follow this  
Abd al Rahman

Zauberbuch - Freund Jan - Die Originalhandschrift des Livre del'Istoria Aeternao

Recommended Posts

Autor: Freund Jan

Kategorie: Zauberbuch

 

Die Originalhandschrift des Livre del'Istoria Aeternao

 

Am Ende des 21. Jahrhunderts lebte in Tura in den Küstenstaaten der berühmte Schriftsteller Michello Fini, dessen Geschichten über die kleine Karavelle Tori, ihren Freund Gimo Bulla und Steffaneo den Steuermann Jung und Alt gemeinsam in Verzücken versetzten. Daneben schuf Fini noch ein weiteres Meisterwerk, das Livre del'Istoria Aeternao, das Buch der Geschichte ohne Ende.

 

Es handelt von einem zwölfjährigen turanischen Jungen, dick, tollpatschig und unbeliebt, der aus der Öde seines Alltags in die Welt seines Lieblingsbuches flieht. Dort gibt es keine Menschen, dafür aber so seltsame Wesen wie Steinbeisser, Irrlichter, Wichte und Schwarzalben. Doch dieser Welt droht die Vernichtung, und so muss der Junge das Leben des Wolkenkönigs, des Herrschers des Landes Magien, retten und so verhindern, dass die Zauberei und damit die Essenz dieses eigenartigen Landes zerstört wird.

 

Finis Einfallsreichtum und Kunst im Umgang mit Worten war derart groß, dass der Leser sich selbst in die Geschichte hineinversetzt fühlte und alles um sich herum vergaß. Dieser Umstand und die Tatsache, dass im Livre die Zauberrei als Kraft der Kreativität verherrlicht wurde, rief aber bald schon die tevarrische Inquisition auf den Plan und kaum ein Exemplar überstand die Zeit der Scheiterhaufen (2103-2121 nL). Heute gelten sie unter Bibliophilen aller Herren Länder als Kostbarkeiten von unschätzbarem Wert.

 

Während die überlebenden Abschriften des Livre zwar ihre Leser verzaubern und in ihren Bann ziehen können, besitzt das Original, das Michello Fini eigenhändig geschrieben hat, wirkliche magische Eigenschaften. So ändert sich die Geschichte bei jedem Aufschlagen und bei jedem Lesen, manchmal sogar so gründlich, dass es gar nicht mehr um die Rettung Magiens geht, ja die Handlung nicht einmal mehr dort spielt. Immer aber ist der Leser selbst die Hauptperson, der Held, der das Geschehen durch seine Taten und Entscheidungen voran treibt. Bei besonders phantasievollen oder leicht zu beeindruckenden Menschen kann dieses Phänomen sogar so weit gehen, dass sie tatsächlich in die Welt des Buches versetzt werden. Erklärbar sind diese besonderen Eigenschaften des Livre eigentlich nicht, doch anscheinend leben das Genie und vielleicht sogar die Seele seines Autors in ihm fort und sorgen dafür, den Titel des Buches Wirklichkeit werden zu lassen.

 

Das Livre del'Istoria Aeternao im Spiel

Unsere Freunde können die Originalhandschrift des Buches irgendwo auf Midgard zufällig in ihren Besitz bekommen. Vielleicht finden sie sie in einer jener antiquarischen Buchhandlungen, deren Besitzer ihre Hauptaufgabe darin sehen, Interessenten vom Kauf eines Buches abzuhalten, oder aber in einer Bibliothek, wo die Bücher derart klebrige Einbände haben, dass man schon nach wenigen Seiten des Lesens das Bedürfnis hat sich die Hände gründlich zu waschen. Möglicherweise lag sie auch jahrzehntelang verschollen im Hort eines schrecklichen Monsters (z.B. eines bibliophilen Lindwurmes, eines sog. Bücherwurmes?), das zuerst noch von den Helden erschlagen werden muss.

 

SCs, die regelmäßig im Buch lesen (mind. eine Stunde pro Tag), erleben das Geschehen derart plastisch, dass sie pro Woche 1 bis 5 AEP erhalten können. Darüber hinaus besteht immer die Möglichkeit wirklich in die Welt des Buches und damit in die gerade aktuelle Geschichte hineingezogen zu werden. Alles was dort mit den Helden geschieht ist absolut real, so dass Erfahrungen, die man gesammelt hat, erlittene Verletzungen und erbeutete Schätze auch nach der Rückkehr in die Realität erhalten bleiben. Insofern ist es natürlich auch denkbar, dass jemand im Buch stirbt.

 

Dem SL bietet das Livre die Gelegenheit, einmal Abenteuer zu leiten, die nicht auf Midgard spielen ohne dafür extra eine neue Gruppe bzw. neue Charaktere zu erschaffen. Insbesondere kann er es sich auf diese Art auch sparen, Nicht-Midgard-Abenteuer mühsam an den Hintergrund und die Geographie seiner eigentlichen Spielwelt anzupassen. Das Livre del'Istoria Aeternao ist also im wahrsten Sinne des Wortes Fluchtliteratur, die den Spielern und dem Meister einen kurzen Urlaub von Midgard ermöglicht.

Share this post


Link to post

Hallo Freund Jan,

 

vielleicht wäre bei einer Adaption der "Unendlichen Geschichte" noch schön gewesen, das Antiquariat des Herrn Koriander als Aufbewahrungsort mitzubeschreiben, denn dieses, und sein wunderlicher Besitzer machen doch auch einiges vom düsteren Charme des Buches aus.

 

MfG

lendenir

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...