Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Prados Karwan

Aktiver und passiver Fertigkeiteneinsatz

1 Beitrag in diesem Thema

Regelantwort von Midgard-Online:

Vor einiger Zeit wurde recht ausgiebig darüber diskutiert, wie der Regeltext zur Aufrechterhaltung der Konzentration auf Seite 13 des Arkanums zu verstehen sei, in dem vom 'passiven Fertigkeiteneinsatz' geschrieben wird. Ich bekam eine entsprechende Regelfrage und anschließend die Bitte, die Antwort auch hier im Forum zu veröffentlichen. Hier ist sie:

 

 

 

Widerstandswürfe werden dann gewürfelt, wenn eine Spielerfigur von einer fremden Aktion betroffen wäre und den Auswirkungen entgehen möchte. Das gilt als "passiver" Einsatz einer Fertigkeit: Die Spielfigur agiert nicht aus eigenem Entschluss (sie handelt nicht aktiv; das wäre ein EW), sondern sie muss auf eine vorherige aktive Handlung einer gegnerischen Figur reagieren - und zwar mit einem WW.

 

Die Regeln für Widerstandswürfe finden sich ab Seite 52 im Kodex. Widerstandswürfe sind nicht nur der WW:Abwehr, sondern beispielsweise auch der WW:Menschenkenntnis gegen Beredsamkeit oder der WW:Schätzen gegen mit Fälschen hergestellten Schmuck. (Bitte lest die Beschreibungen der jeweiligen Fertigkeiten, dort werden meine Beispiele ausführlicher dargestellt.)

 

Es gibt wenige Ausnahmen von dieser Regel, ein Beispiel ist der EW:Resistenz nach jeweils sechs Stunden gegen den Zauber Anziehen. Dieser EW wird als Reaktion gegen den vorher von einem fremden Zauberer gewirkten Spruch gewürfelt und gilt deswegen ebenfalls als passiver Einsatz.

 

In Kürze:

Aktiv: Jeder Fertigkeiteneinsatz, der initiativ und gewünscht vom Zauberer mit einem EW durchgeführt wird - das ist nicht erlaubt.

Passiv: Jeder Fertigkeiteneinsatz, der als Reaktion auf und üblicherweise zum Schutz gegen einen vorher von einer anderen Spielfigur durchgeführten Erfolgswurf erfolgt - das ist erlaubt. Dabei ist es egal, ob ein EW oder ein WW gewürfelt wird, auch wenn der WW üblich ist (und deswegen in den Regeln steht). Wichtig ist nur, dass der Zauberer nicht von sich aus handelt, sondern auf einen fremden Einfluss reagiert.

 

Grüße

Christoph

 

Diese Antwort soll die laufende Diskussion nicht beenden, sondern lediglich die Regelgrundlage verdeutlichen, von der aus weiterdiskutiert werden kann. Nähere Informationen zum Regelservice findet ihr in diesem Strang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.