Jump to content

Rastapopolus

Mitglieder - Frisch registriert
  • Content Count

    2
  • Joined

  • Last visited

About Rastapopolus

  • Rank
    Mitglied
  • Birthday 01/21/1976

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Jan
  • Wohnort
    Buxtehude
  • Beruf
    Schipper Container um den Planeten (vom Büro aus)
  1. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :wave:

  2. Hallo Leute, meine Runde steht vor dem folgenden Problem: Uns geht der Stoff aus! Bitte nicht mißverstehen, ich meine natürlich, dass ziemlich alle Midgard- und DSA Abenteuer von dem einen oder anderen Spieler meiner Runde schon gespielt bzw. geleitet worden sind. (okay vielleicht doch nicht alle, aber eine Menge) Klar, könnte man kreativ sein und selbst Abenteuer schreiben aber die Familie und der Beruf lässt dass leider nicht immer zu. Welche Titel aus anderen Spielwelten und Systemen könnt ihr empfehlen? Das System ist völlig egal, ob nun D&D, Conan, Runequest etc., nur die Story sollte spannend sein! Ich weiß ist verdammt subjektiv aber wir suchen nur Anregungen, mal schauen was so an Tips kommt. Bitte nicht von der Regelkonvertierbarkeit abhängig machen, da sind wir relativ schmerzfrei, auf die Geschichte kommt es an. Folgende Titel könnt ihr schon mal ausklammern, weil bekannt: Lied der Gier (Arcane Codex), der Innere Feind / the Enemy within (Warhammer). Hat vielleicht schon jemand die Drow War Reihe von Mongoose Publishing gespielt? Danke für eure Anregungen, Rastapopolus
  3. Moin Leute, sorry erstmal,das ich mich noch nichtvorgestellt habe, aber mir brennt das folgende Problem unter den Nägeln: im einer meiner Hauptrunden, beobachte ich seit einiger Zeit die Tendenz, dass das Charakterspiel immer mehr im Vordergrund steht und der Plot für manche Spieler offenbar sekundär ist (was nicht an der Qualität des Plots oder den Fähigkeiten des SL liegt, und nein ich bin nicht der SL). Meine persönliche Motivation fürs RPG ist die Unterhaltung: ich bin wenn ihr so wollt eine Plotspieler, ich möchte eine spannende Geschichte erleben und gestalten, und nicht tiefenpsychologisch die Probleme meiner Charaktere wälzen. Was mich stört ist im wesentlichen, dass ein großer Teil der Spielzeit so verloren geht, so verbrachten wir beispielsweise mehrere Nachmittage damit, Lehrgespräche zwischen Magier und Schüler (beides natürlich SC) aus zu spielen, ohne auch nur ein bischen in der Handlung des Abenteuers voran zukommen. Ich würde gerne mal von euch hören, wie ihr die Situation seht oder ob ihr das ganze überhaupt als Problem anseht. Damit ihr mich nicht falsch versteht, ich finde Charplay schon gut, aber ich finde das Verhältnis zwischen Handlung fortführen und Charakter interaktion sollte stimmen. Seeya all, Rastapopolus
×
×
  • Create New...