Jump to content
  • entries
    57
  • comments
    22
  • views
    7,688

Herbeizwingen - unbeseeltes (<t90) hat nur Wahren Namen seiner Art


Panther

499 views

Es gibt zwei Int "Arten". So z.B. ist der Hochrabe auch beseelt auch wenn er nur eine m Int von 30 hat.

Und er ist auch gleichzeitig ein Tier. Aha, daher steht bei Herbeizwingen auch nichts von Mensch, o.ä., sonden "intelligente Bewohner"! Beim Namen der neuen Beschwörung habe ich daran nicht gedacht.

 

Gut, dan mache ich das wissenschaftlich und recherchiere mal ausführlich:

Aus dem Spruchnamen "Herbeizwingen" lässt sich nicht gleich ablesen, dass es um Beseelte geht. Aber in der Spruchbeschreibung wird das bei genauerem Hinsehen deutlich, wie Ihr es auch aufgezeigt habt. Unterstreichend steht am Anfang des Allmanach der Inkantationen im ARKx, S.412/MdS, S.? unter anderem, dass Herbeizwingen sich direkt auf die in der Seele verankerte Identität des Opfers über ein Besitztum seines Körpers (oder ein anderes besonderes) auswirkt.

 

"Unbeseelte herbeizwingen" würde als Name für eine indivieduelle Tierbeschwörung passen, auch wenn es etwas holprig klingt. Darunter fielen z.B. auch Zombies u.ä., alle die keine Seele haben. Eben nicht nur Tiere, wenn man die Spruchbeschreibung analog der von Herbeizwingen gestalten würde.

Letztlich wäre das allerdings nur bei oberflächlicher Betrachtung schlüssig.

 

Das Herbeizwingen ist erst über die Körpersubstanz des Opfers möglich.

Dem Allmanach der Inkantationen nach macht sich dies an der Seele des Wesens fest, an seiner Identität. Diese hat den vorherigen Ausführungen nach aber kein unbeseeltes Wesen, und wäre damit auch nicht herbeizuzwingen.

Der Schuss daraus wäre: alle Tiere oder Wesen (In:<t90) sind in ihrer Art gleich. Ein einzelnes daraus lässt sich arkan nicht identifizieren. Das genau wird in "Die Namensmagie der Seemeister" (ARKx, S.108/MdS, S.?) deutlich: Unbeseeltes hat nur den Wahren Namen seiner Art.

Demzufolge wird die Körpersubstanz oder der besondere Gegenstand als Substitut für den wahren Namen (die ureigenen Identität eines Wesens) bei Herbeizwingen benutzt, bzw. wird der darin enthaltene Wahre Name des Opfers (oder ein enthaltener Teil davon) dafür genutzt - ohne ihn kennen zu müssen.

Damit wäre bewiesen: ein Herbeizwingen bestimmter Tiere oder unbeseelter Wesen ist nicht möglich!

Nur das einfache Beschwören eines beliebigen Exemplares ihrer Art.

Das erklärt auch im Umkehrschluss, warum es Individualbeschwörungen nur für Wesen mit In:m

gibt.

Gut, in "Die Namensmagie der Seemeister" ist allerdings auch beschrieben, dass Tiere oder Dinge die durch den Glauben von "beseelten Wesen" oder durch ihre Geschichte eine ausgeprägte mystische Individualität und damit einen Wahren Namen entwickeln können.

Wenn also Barden von den Heldentaten des Rosses eines Ritters singen :headbang: und viele Menschen über diese Lieder das Tier kennen und bewundern, ließe es sich mit Herbeizwingen beschwören.

Der es sehr liebende Halter und ein paar tapfere Kampfgesellen werden dazu nicht alleine reichen... :(

 

Damit ist meine hoffnungsvolle Annahme zu meiner 2. Frage revidiert. Mit ein paar wenigen außergewöhnlichen Aussnahmen ...

Hop hop hop, Pferdchen lauf Galopp ... :music:

 

 

 

Quelle: Herbeizwingen

0 Comments


Recommended Comments

There are no comments to display.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...