Jump to content
  • Sign in to follow this  

    Craig Patfield


    Kraehe

    Craig Patfield der Traeumer, Volk, 156cm, 29 Jahre Grad 4

     

    St53, Gs95, Gw69, Ko43, In89, Zt97, Au55, pA57, Sb27, Wk68

     

    RW 68, HGW 63, KAW 5, B 24

    SchB+2, AusB-1, AnB+1, Zaub+3

    Zaubern+17, Abwehr+14, Resistenz+17/17/15, GiT 51

     

    KEP 27 AEP 173 ZEP 136 GFP 1520

     

    11 LP GG 4

    23 AP SG 1

     

    Fertigkeiten:

    Meditieren+8, Menschenkenntnis+6, Kartenkunde+5,

    Lesen und Schreiben+13, Lesen von Zauberschrift+16,

    Reiten+10, Sechster Sinn+6, Zauberkunde+5, Zeichnen+13

    Waffen:

    Kampfstab+7, Raufen+7

    Wundertaten: +17 (PP 3)

    Bannen von Zauberwerk, Austreibung des Bösen, Bannen von Dunkelheit,

    Erkennen der Aura, Heilen von Krankheit, Heilen von Wunden

    Zauber: +15

    Todeshauch, Zauberschluessel, Zauberschloss

    Zauberwerk:

    Zauberpergament beschriften+17

    Sprachen:

    Albisch+19, Erainnish+13, Morawish+13

    Schriften:

    Altoqua+15, Corranid+13, Dunatha+15, Maralinga+13, Morawish+13, Valinga+13

     

     

    Geschichte, Hintergrund:

     

    Craig wurde im Winter 2381 vor den Toren des Klosters in Patfield gefunden. Dort wurde er als Kind aufgezogen und im Glauben und den Ritualen des Vraidos Kultes unterrichtet. Im Alter von 22 Jahren gelang ihm nur durch Zufall die Flucht aus Alba, waerend die meisten Priester des Vraidos auf dem Scheiterhaufen brannten, und die Krigh, Clan Conuilh und der Clan Beorn die Kloester und Landgueter konfizierten. [1]

     

    In Morawod angekommen gab er sich als Magier der Phönixgilde von Hælgarde aus und erlebte das Wiedererwachen des Karmodin. Nach mehreren Abenteuern [2] in denen er sich fuer Morawod verdient gemacht hat und von Wladimir geehrt und reich beschenkt wurde, erwarb er im Khochzyn ein kleines Haus mit Hinterhof, wo er und seine beiden Novizen, Freya und Sepp, eine Schreibstube, Vorlesedienste und Schule fuers gemeine und fahrende Volk betreiben.

     

    Sowohl die Schreibstube als auch die Schule werden auf Spendenbasis betrieben. Fuer das Vorlesen sind meist ein paar Eier, Getreide oder Gemuese als Spende fuer die Schulspeisung ueblich. Fuer Schriftstuecke wird um gebrauchtes Pergament gebeten, das von den Novizen zur Wiederverwendung abgescharbt wird. Interessante Informationen werden natuerlich vor dem Abscharben in ein Buch kopiert. Wer fuer sein Schriftstueck neues Pergament oder Papyrus wuenscht kann dieses in dem kleinen Schreibwarenladen des Hauses guenstig erwerben. Hier werden auch besondere Tinten, Tuschen, Pigmente und Kreiden in verschiedenen Farb und Duftnoten angeboten, und sogar Zauberpergament ist meist vorraetig. Als besonderen Dienst zeichnen begabte Schulkinder auch das Portrait des Auftraggeber auf ein steifes Pergament, mit einem bekannten Gebaeude oder Denkmal aus Geltin als Hintergrund. Die Rueckseite kann dann mit einer Grussbotschaft versehen werden, um der Familie vom fernen Geltin zu berichten.

     

    Tagesablauf:

     

    9:00 Ladenoeffnung

     

    10:00-10:45 Schule

     

    • Ceaddag - Rechnen / Numerik
    • Daradag - Naturkunde
    • Triudag - Tierkunde
    • Catrudag - Pflanzenkunde
    • Cuindag - Kräuterkunde
    • Sedag - Heilkunde
    • Seachdag - Rechnen / Geometrie
    • Oachdag - Baukunde
    • Naondag - Landeskunde
    • Deachdag - Sagenkunde
    • Aonadag - Himmelskunde
    • Dosandag - Zauberkunde
    • Criochdag - Zeichnen

     

    11:15-12:00 Schule

     

    • Lesen und Schreiben

     

    12:15-13:00 Schulspeisung

     

    13:00-15:00 Mittagspause

     

    17:00 Ladenschluss

     

    Das Niveau des Unterrichts vermittelt Kinden erste Grundkentnisse in den Themen. Einzig Lesen und Schreiben wird auf einem Niveu gelehrt, dass auch Erwachsene (Abenteurer) hier sinnvoll Lernen koennen. Von diesen wird dann eine grosszuegigere Spende fuer die Schulspeisung erwartet.

     

    Gassenwissen:

     

    • Kein Erfolg - Vormittags ist hier die Strasse voll mit Kindern aus den untersten Schichten. Insbesondere zu den Pausen sollte man auf seinen Geldbeutel acht geben!
    • Erfolg - Ein Magier aus Hælgarde hat sich hier niedergelassen, und betreibt hier eine Schule, Schreibstube und Schreibwarenladen in der sogar Zauberpergament zu bekommen ist.
    • Kritischer Erfolg - Der Magier ist in Wirklichkeit ein Priester Vraidos, der auch Krankheiten und Wunden heilt und das Böse austreiben kann.

     

     

    [1] Nixenmond 2403, Gildenbrief 38, Seite 16–17, Zwei Füße zucken in der Glut

    [2] 40 Faesser Pfeifenkraut und Haut des Bruder

     

     

    Diskussion: http://www.midgard-forum.de/forum/threads/25572-Craig-Patfield

    Sign in to follow this  


    User Feedback

    Recommended Comments

    There are no comments to display.



    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now

×
×
  • Create New...