Jump to content
Sign in to follow this  
Bro

Prophezeihungen: stimmen die immer?

Prophezeihungen: Stimmen sie immer?  

46 members have voted

  1. 1. Prophezeihungen: Stimmen sie immer?

    • Prophezeihungen stimmen immer, notfalls helfe ich nach
    • Prophezeihungen stimmen nicht immer, auch der beste Seher kann mal irren...


Recommended Posts

Prophzeihungen in der gängigen Fantasyliteratur haben ja eine gemeinsame Eigenschaft: Sie stimmen immer irgendwie. Auf die eine oder andere Weise erfüllen sie sich grundsätzlich.

 

Habt Ihr Eure Spieler schon mal mit einer falschen P. konfrontiert?

 

Das kann sein:

 

1) Eine P., die jemand (NSpF) macht, um die Spieler bzw. SpFen bewusst in die Irre zu leiten,

 

2) eine P., die gemacht wird, in der Annahme, dass sie stimmt, aber falsch ausgelegt wird (sei es von NSpFen oder den SpFen)

 

Und wenn ihr merkt, dass die Spieler eine P. völlig falsch auslegen: Helft ihr nach oder lasst ihr sie die Suppe ausbaden?

 

Wie haltet Ihr es?

 

Es geht mir hier auch nicht um Meinungen, wie es sein sollte, sondern um eure Erfahrungen als SpL auf diesem Gebiet!

  • Like 1

Share this post


Link to post

Sorry, aber ich verstehe den Zusammenhang zwischen Abstimmung und dem Eingangsbeitrag nicht.

 

Oben wird neutral nach Prophezeihungen gefragt und im Beitrag ist dann von falschen Prophezeihungen (also im Grunde Lügen und keinen wirklichen Prohezeihungen) oder von falschen Auslegungen einer Prophezeihung die Rede, die dann aber trotzdem eine richtige Prophezeihung zur Grundlage haben.

 

 

:confused: :confused: :confused:

 

 

 

 

 

Das eine hat also mit dem anderen so gar nichts zu tun.

Share this post


Link to post

Irgendwie passen meine Erfahrungen nicht ganz in das Schema. Im Prinzip stimmen richtige Prophezeiungen immer. Manchmal gerät man aber an einen Scharlatan und nicht an einen Propheten oder nicht der angerufene Gott, sondern wer ganz anders gerät in die Leitung und manipuliert deine Träume. Gewisse Unsicherheitsfaktoren sind also immer drin.

 

Die allermeisten Visionen, Träume oder Prtophezeiungen, mit denen es die Abenteurer zu tun bekommen, zeigen aber nicht einfach die Zukunft, sondern sie zeigen eine mögliche Zukunft, die dann Wirklichkeit wird, wenn die Abenteurer nicht tätig werden. So hängt es dann wieder an der Gruppe, ob die Prophezeiung wahr wird oder nicht.

 

Reizvoll finde ich auch die Variante, wenn z.B. ein NPC-Schamane eine echte Vision erhält, die aber dann für die Spieler falsch interpretiert. Sie haben dann das "Wahre", das der Schamane an Bildern im Rausch äußert, und müssen sich von dem "Verkehrten" erst wieder lösen, das der Schamane im nüchternen Zustand als seinen Senf dazugibt.

 

In jedem Fall sollten solche Prophezeiungen so offen gehandhabt werden, dass sie nicht wie Wegweiser funktionieren.

Share this post


Link to post
Guest Marc
Prophezeiungen haben immer ein Hintertürchen ...
Genau, ich denke da an die Phytia, die der lydischen König Krösus befragte, ob er gegen die Perser in den Krieg ziehen soll. Ihre Antwort war: "Du wirst ein großes Königreich zerstören." Eine Antwort, die natürlich auch für sein Königreich gelten konnte - und tat.

Share this post


Link to post

Es ist doch so: Eine Prophezeihung kann auch noch in der Zukunft erfüllt werden...

 

Und: Welcher Seher ist so *zensiert*, dass er eine hundertprozentig eindeutige Prophezeihung 'rausgibt?

Share this post


Link to post

Es gibt ja auch die Sorte Prophezeihungen, die sich erst erfüllt, wenn man sie verhindern will. Klassisches Beispiel: Ödipus, der seinen Vater vielleicht nicht getötet hätte, wenn er normal an seinem Hof aufgewachsen wäre.

Share this post


Link to post

Eine Prophezeiung sollte immer in Erfüllung gehen, das ist nun mal die Eigenheit einer solchen.

Dazu muss man als SL noch nicht einmal dran drehen müssen. Sie muss eben etwas ungenau sein und entgegengesetzte Möglichkeiten nicht ausschließen.

Share this post


Link to post

Hallo!

 

Ich bediene mich der Prophezeiungen so, wie es mir als Spielleiter am besten passt.

 

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Share this post


Link to post
Eine Prophezeiung sollte immer in Erfüllung gehen, das ist nun mal die Eigenheit einer solchen.

Dazu muss man als SL noch nicht einmal dran drehen müssen. Sie muss eben etwas ungenau sein und entgegengesetzte Möglichkeiten nicht ausschließen.

Das ist doch blabla. "Irgendwann wird der Dunkle Herrscher fallen." Ja, sicherlich wird er das irgendwann. Wenn man alles da reininterpretieren kann, liegt man immer richtig. Eine gewisse "Verlässlichkeit" (mir fällt gerade kein besseres Wort ein...) muss schon sein.

Share this post


Link to post
Hallo!

 

Ich bediene mich der Prophezeiungen so, wie es mir als Spielleiter am besten passt.

 

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Also gehört Dein Kreuz nach oben, richtig?

Share this post


Link to post

Hallo Bro!

 

Also gehört Dein Kreuz nach oben, richtig?
Falsch, es gehört nach unten.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Share this post


Link to post
Hallo Bro!

 

Also gehört Dein Kreuz nach oben, richtig?
Falsch, es gehört nach unten.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Richtig. "Wie es mir am besten passt", kann ja auch heißen, dass die Spieler das Ganze völlig falsch interpretieren dürfen und in die Grütze reiten... :patsch:

Share this post


Link to post

Prophezeihungen, die ich als SL rausgebe, haben auf jeden Fall einen wahren Kern. Allerdings kann die Formulierung schon mal die Qualität eines Illustrierten-Horoskops haben. :devil:

 

Wichtiger als eine inhaltliche Richtigkeit ist auf jeden Fall der erreichte Spielspaß.

 

Solwac

Share this post


Link to post
Eine Prophezeiung sollte immer in Erfüllung gehen, das ist nun mal die Eigenheit einer solchen.

Dazu muss man als SL noch nicht einmal dran drehen müssen. Sie muss eben etwas ungenau sein und entgegengesetzte Möglichkeiten nicht ausschließen.

Das ist doch blabla. "Irgendwann wird der Dunkle Herrscher fallen." Ja, sicherlich wird er das irgendwann. Wenn man alles da reininterpretieren kann, liegt man immer richtig. Eine gewisse "Verlässlichkeit" (mir fällt gerade kein besseres Wort ein...) muss schon sein.

 

"Du wirst ein großes Reich vernichten."

"Dein Sohn wird dich töten."

 

Die beiden sind kurz und prägnant. Und beide sind in Erfüllung gegangen, aber anders als erhofft.

 

Genau darum geht es mir auch.

Zieht Krösus nicht über den Halys, geschieht genau das nicht.

Hätte sich Laios anders entschieden oder seinen Sohn tatsächlich getötet, wären die bekannten Folgen nicht eingetreten.

 

Beide Möglichkeiten stehen dem Betroffenen offen, aber in seiner Angst, Hoffnung entscheidet er sich falsch. Es ist jedoch nicht immer möglich zu sagen, hätte er sich anders entschieden, wäre es anders gekommen.

 

Die Zukunft wäre eine andere, die jedoch immer noch das gleiche Ergebnis hätte zeitigen können.

 

Hätte Laios sich um Ödipus ganz normal gekümmert und ihn aufgezogen, vielleicht wäre Ö. machtgierig geworden o. ä. und hätte seinen Vater trotzdem umgebracht.

Krösus hätte vielleicht auf andere Weise sein Reich vernichtet oder aber doch ein fremdes.

 

Die beiden Prophezeiungen sind nunmal vage, genau wie die handelsüblichen Horoskope.

Möglichkeit für Wahrsager im Spiel:"Über den kurzen Weg wirst du die Frau deiner Träume kennenlernen."

SF hat mittlerweile von einer umwerfend schönen Frau geträumt, die nach einem schönen Geschenk in Form von Schmuck gefragt hat: "Juchhe, ich heirate bald!"

Drei Wochen später begegnet er genau dieser Dame: "Mein Lieber, ich hätte gerne die hübsche Kette, welches ihr da gerade in dem Grab gefunden habt, ich warte schon so lange darauf. Bitte gib es mir!" Sie sieht blendend aus, klimpert mit den Augen, sieht dich strahlend an und gleichzeitig hatte sie kurz vorher einer anderen NSF von einigen häßlichen Gestalten mit Klauen, echsenartigem Aussehen und finsterer Aura das Herz bei lebendigem Leib herausschneiden lassen. "Ich möchte nicht noch mehr Menschenleben vernichten, nicht wegen eines solch hübschen, magischen Kleinods. Ach, im Übrigen, nennt mich Anna oder Hanni oder Anahaniol!"

Nach Erhalt der Kette: "Auf bald Liebster!" Und weg ist sie.

 

Das ist auch nur banales Blabla, Bro.

Aber hat genau den Kern getroffen, den Du selbst als Beispiel genannt hattest.

Frage jedoch mal die SFen, was die davon halten würden.

 

Vielleicht hast Du ja noch andere Prophezeiungen auf Lager, die nicht einfaches Blabla sind. Davon könntest Du ja mal eine hier hereinstellen.

Die würde mich schon interessieren.

Share this post


Link to post

Ich weiß selbst nicht genau, wie ich das halten soll. Deshalb habe ich noch nicht abgestimmt. Ich werde demnächst meine erste Kampagne nach viele Jahren beginnen und habe mir hier Denkanstöße versprochen. Die eine oder andere Idee habe ich auch bekommen. Ich weiß nur eben nicht, ob man Spielern so etwas antun "darf" bzw. wie genau oder ungenau eine Proph. sein darf oder sollte...

 

PS: Sorry für das Wort "blabla", lieber Jürgen... :worried:

Share this post


Link to post

@Bro: Falls Du Dir unsicher bist, welche Genauigkeit und Richtigkeit eine Prophezeihung haben soll, dann gib den Spielern doch zusätzlich Informationen zur Quelle. So könnte eine Seherin von NSC als sehr zuverlässig beschrieben werden oder als zwar von den Göttern gesegnet, aber die Interpretationen...

 

Solwac

 

P.S. Oder vor der abenteuerrelevanten Prophezeihung gibt es eine von NSC an NSC und Du schaust Dir erst mal die Reaktion der Spieler (-figuren) an.

Share this post


Link to post
Ich weiß selbst nicht genau, wie ich das halten soll. Deshalb habe ich noch nicht abgestimmt. Ich werde demnächst meine erste Kampagne nach viele Jahren beginnen und habe mir hier Denkanstöße versprochen. Die eine oder andere Idee habe ich auch bekommen. Ich weiß nur eben nicht, ob man Spielern so etwas antun "darf" bzw. wie genau oder ungenau eine Proph. sein darf oder sollte...

 

PS: Sorry für das Wort "blabla", lieber Jürgen... :worried:

 

 

Schon gut,

ja man darf Spielern so etwas antun. Ich habe in meiner Gruppe ständig mit Visionen (Vorhersagen) gearbeitet, schließlich waren sie in Moravod und Tegarien unterwegs. Nun sind sie endlich den Schamanen entkommen, da werden sie von Priestern mit Visionen bedacht...

Ein Auftrag wird so vergeben, dann wieder plagen die Figuren seltsame Träume, in denen Schlechtes angedeutet wird oder gar geschieht.

SF: "Ich will, daß die Träume aufhören!", "Wenn ich nicht dahin gehe, dann kann mir da gar nichts passieren. Warum sollte ich auch noch zu dem Vampir gehen! Ich will nicht dessen Braut werden!"

Andere SF (Ormutpriester nach Pyromantie): "Vampire sind böse Diener Alamans. Ich gehe dahin und dann mach ich den platt. Außerdem hat mich die Vision meines Tempeloberen hierher geführt um Finsteres zu bekämpfen."

 

Man kann über Visionen oder Wahrsagung, Träume vieles einleiten und vorbereiten. Man muss einfach mal berücksichtigen, wie abergläubisch die Menschen aus unserer heutigen Sicht im Mittelalter waren.

 

Geister, Visionen, Träume, Prophzeiungen, Orakel helfen dabei. SF erhalten Informationen, die sie auswerten müssen und die trotzdem rätselhaft bleiben und erst hinterher entwirrt werden können.

 

Ich halte meine Prophzeiungen, Träume, Visionen immer so, daß etwas geschieht oder angekündigt wird. Es ist eine mögliche Variante der Zukunft, die eintreffen kann aber nicht muss. Die Menschen, Elfen, Zwerge haben ihr Schicksal eben selbst in der Hand. Das verkünden die Wahrsager dann in ihrer Deutung auch, wobei vieles unklar bleibt und bleiben muss.

Share this post


Link to post

Prophezeiungen leben davon, dass die Adressaten an ihr Eintreten glauben. Deshalb sollte für den Spielleiter unterschieden werden in "amateur" und "profi". Ich habe einmal eine alte Frau in einem Abenteuer eingebaut, die den SpF irgendetwas vorausgesagt habt. Dadurch, dass die Aktion sehr "geplant" aussah, haben die Spieler gedacht, dass es wichtig ist (und dafür 2 GS bezahlt). Es war natürlich Mumpitz (nein, nicht der, der andere ...)

In einer anderes Situation hatte der Priester eine Eingebung mittels eines TRaums, den er aber nur wichtig für sich selbst hielt und ihn nicht auf die Gruppe bezogen hat - das hat das Spiel ziemlich aufgehalten, da erst mit Hilfe der Informationen der restlichen Spielgruppe das Ganze gelöst werden konnte - fast zu spät, selbstredend ...

Die Wirkung der Prophezeiung hängt sehr stark von der Art ab, wie sie vermittelt wird.

 

Marek :cool:

Share this post


Link to post

Sie müssen nicht immer stimmen.

Schönstes Beispiel-Zitat: "Folgt dem Vogel!" - wirft einen Stein hoch, der sich in eine Taube verwandelt und in die falsche Richtung fliegt - "Vergeßt den Vogel, folgt dem Fluß!"

Okay, keine Prophezeiung, aber jedem kann mal der EW daneben gehen. :)

Share this post


Link to post

Prophezeiungen erfüllen sich immer, aber wann, wo und wie :-)

 

Meistens werden die Prophezeiungen von den SC fehlinterpretiert :-)

Share this post


Link to post

Hallo,

 

das Wesen einer Prophezeiung ist gerade, dass sie sich erfüllt, sonst ist es keine "echte" Prophezeiung sondern eine "falsche". Anders ausgedrückt, man wird man erst ein Prophet, nachdem eine Prophezeiung eingetreten ist, die man vorhergesagt hat. Selbiges gilt auch für die Prophezeiung selbst. Eine Prophezeiung wird erst dann als solche wahrgenommen, wenn sie sich tatsächlich erfüllt hat. Das macht die Prophezeiung ja so extrem flexibel.

Somit kann es auf obige Fragestellung nur die Antwort geben, Prophezeiungen stimmen immer, alles andere ist Wahrsagerei ;-)

 

 

Grüsse Merl

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...