Jump to content

Seuchen überhaupt möglich?


Recommended Posts

Grüß Euch!

 

Obwohl ich die Suche bemüht habe, bin ich nicht fündig geworden - möglicherweise ist dieses Thema ja wirklich noch nicht aufgetaucht.

 

Sind auf Midgard Seuche wie Pest oder Pocken, die auf der Erde ja Millionen von Menschen dahingerafft haben, überhaupt in diesem Ausmaß möglich? Natürlich stehen nicht an jeder Ecke Heiler oder Priester, die nur darauf warten, Kranke zu kurieren. Für eine durchschnittliche Spielergruppe ist es jedoch nicht schwer, Heilung bei einer Infektion zu finden.

 

Wie läuft das bei Euch ab? Treten in Eurem Midgard ab und an mal Epidemien auf, haben möglicherweise sogar die Spielercharaktere Probleme mit Krankheiten? Oder wird dieses Thema (wie zum Beispiel bei unserer Runde) ziemlich vernachlässigt?

Link to comment

Ich persönlich halte den Klerus zu großen Teilen zudem für so "arrogant", dass er seine Kräfte nur für ausgewählte Kreise einsetzt. Heiler sind meines Erachtens nirgends als wirklich "häufig" anszusehen (außer vielleicht in Erainn)

 

Ich empfehle dir zusätzlich zu den genannten Links auch noch diesen:

 

Zauber "Heilen von Krankheit" - Welche Krankheiten sind heilbar?

 

lendenir

Link to comment

Hallo zusammen,

 

ich mache jetzt einfach mal hier weiter, obwohl der andere Strang natürlich auch einschlägig ist.

 

Meiner Ansicht nach kann es durchaus Seuchen auf Midgard geben. Allerdings glaube ich schon, dass "Heilen von Krankheiten" deren Verlauf stark behindert. Zum einen gibt es aber Gegenden in den Zauberer mit diesem Zauber nicht soo häufig sind (z.B. die tegarische Steppe, und KTP-Ost, zum Teil Moravod) zum anderen denke ich, dass es auf Midgard magische Krankheiten geben müsste.

 

Unter magische Krankheiten verstehe ich Krankheiten, die selbst eine magische Kompontete haben, die gebannt werden muß: z.B. die berüchtige "Rotdämonpest" (Gegenzaubern +17 bis plus +23 je nach Heftigkeit des Ausbruchs). Die "Rotdämonpest" trat in ganz Chryseia nach dem Krieg der Magier auf und verwüstete ganze Landstriche. Außer den eitrigen, schmerzhaften roten Pusteln, reduziert diese schreckliche Krankheit das Zaubertalent des Kranken, bis er mit Zt null zu einem magischen Zombie ohne Rettungswürfe wird...

 

Gruß

 

Jakob

Link to comment
Wie läuft das bei Euch ab? Treten in Eurem Midgard ab und an mal Epidemien auf, haben möglicherweise sogar die Spielercharaktere Probleme mit Krankheiten? Oder wird dieses Thema (wie zum Beispiel bei unserer Runde) ziemlich vernachlässigt?

Wir vernachlässigen das Thema Krankheit sehr stark in unserer Gruppe.

 

Mag sein, dass es Epidemien auf Midgard gibt - aber ich will sie nicht spielen...

 

Außer, man macht aus der Bekämpfung einer Krankheit ein Abenteuer - was bei der von Jakob Richter beschriebenen "Rotdämonpest" zum Beispiel möglich wäre.

 

Euer

 

Bruder Buck

Link to comment
Sind auf Midgard Seuche wie Pest oder Pocken, die auf der Erde ja Millionen von Menschen dahingerafft haben, überhaupt in diesem Ausmaß möglich? Natürlich stehen nicht an jeder Ecke Heiler oder Priester, die nur darauf warten, Kranke zu kurieren.

In Anbetracht der Tatsache, dass einem Zauberer nur ein Versuch zusteht, eine Krankheit zu heilen und unter Berücksichtigung deiner Gedanken lautet meine Antwort: ja, Epedemien sind möglich.

 

Ob sie spielrelevant sind, ist allerdings eine andere Frage.

 

Viele Grüße

Harry

Link to comment

Sicher sind Seuchen möglich.

Die gibt es ja nicht nur als Krankheit (die man recht einfach Heilen kann) sondern auch als Fluch der Götter (vergleiche hierzu diesen Strang: Zauber "Heilen von Krankheit" - Welche Krankheiten sind heilbar?)

Da kann es dann auch gut sein, dass da das Bannen von Zauberwerk usw nichts nützt weil die Götter einfach zu stark sind. Jeder SL kann sich also bei einer Seuche aussuchen, ob diese ein Fluch der Götter oder nur eine Krankheit ist, je nachdem wie heftig er sie gestalten will!

 

Mfg Yon

Link to comment
Sicher sind Seuchen möglich.

Die gibt es ja nicht nur als Krankheit (die man recht einfach Heilen kann) sondern auch als Fluch der Götter (vergleiche hierzu diesen Strang: Zauber "Heilen von Krankheit" - Welche Krankheiten sind heilbar?)

Da kann es dann auch gut sein, dass da das Bannen von Zauberwerk usw nichts nützt weil die Götter einfach zu stark sind. Jeder SL kann sich also bei einer Seuche aussuchen, ob diese ein Fluch der Götter oder nur eine Krankheit ist, je nachdem wie heftig er sie gestalten will!

 

Mfg Yon

 

Sollte die Seuche/Fluch von den Göttern ausgesprochen worden sein, so hilft sicherlich kein HvK oder Bannen v. Zauberwerk sicherlich aber Bannen von Götterwerk :cool:

 

In einer Welt, in der jeder Hansel (ok, fast jeder) Heilen von Krankheit lernen kann, ist meines Erachtens keine Seuchen, Pandemien etc. möglich.

 

gruß Isaldorin

Link to comment
In einer Welt, in der jeder Hansel (ok, fast jeder) Heilen von Krankheit lernen kann, ist meines Erachtens keine Seuchen, Pandemien etc. möglich.

 

Und wie die möglich ist, bzw. wie man will.

 

Man muss nur festlegen, dass diese bestimmte (magische) Seuche nur gleichzeitig mit Heilen von Krankheit, Allheilung und Austreiben des Bösen besiegt werden kann. Dann stellt sich heraus, dass es eine seltene Droge gibt, welche die schrecklichen Symptone vollkommen unterdrückt - aber keiner kennt offensichtlich das Rezept und die seltenen Zutaten. Der Schwarzmarkt beginnt zu florieren, ein Krieg jeder gegen jeder entfesselt sich, aber eine findige Abenteuergruppe will dem Ursprung dieser Seuche auf den Grund gehen .... :cool: woher kommt die Droge auf einmal? Wo ist sie zu finden? Wer stellt sie her und verdient sich eine goldene Nase? usw.

Link to comment

Auch nett, wenn die "Heiler" die ersten sind, die durch eine Seuche dahingerafft werden....

 

Und auch fies, wenn sich die Leute in dem Lazarett, wo die Heiler aktiv sind, genauso schnell erneut anstecken,

wie sie geheilt werden. Denn Heilung bedeutet bekanntlicherweise nicht Immunität und ein geschwächter Körper ist allemal anfälliger.

Link to comment
Und auch fies, wenn sich die Leute in dem Lazarett, wo die Heiler aktiv sind, genauso schnell erneut anstecken,

wie sie geheilt werden. Denn Heilung bedeutet bekanntlicherweise nicht Immunität und ein geschwächter Körper ist allemal anfälliger.

Das ist in jedem Krankenhaus so, auch heutzutage.
Link to comment
  • 2 weeks later...

Interessante Denkansätze. In meinem Midgard tendiere ich jedoch dazu, daß Epidemien oder gar Pandemien in Midgard quasi nicht möglich sind. Auch wenn sich die einfache Landbevölkerung vielleicht die Dienste eines Priesters oder Heilers nicht leisten kann, schreitet der (Geld-)Adel spätestens dann ein, wenn er selbst betroffen wird. Es wird also nie so sein wie bei uns im Mittelalter, daß man sich auf Burgen einschließt und Feste feiert während rings um einen her alles stirbt.

 

Die Idee mit der magischen Komponente einer Krankheit allerdings gefällt mir hervorragend. Daraus läßt sich sicherlich ein kleines Abenteuer basteln. :-)

Link to comment
Auch wenn sich die einfache Landbevölkerung vielleicht die Dienste eines Priesters oder Heilers nicht leisten kann, schreitet der (Geld-)Adel spätestens dann ein, wenn er selbst betroffen wird. Es wird also nie so sein wie bei uns im Mittelalter, daß man sich auf Burgen einschließt und Feste feiert während rings um einen her alles stirbt.

Wie kommst du denn darauf? :?:

 

Viele Grüße

Harry

Link to comment

Ein Teil der offiziellen WestCon-Kampagne 2005 handelte von einer Seuche, welche von den Twyneddin in Nord-Alba verbreitet wurde. Dabei sollen auch twyneddische Druiden ihre Finger im Spiel gehabt haben. Das Abenteuer bestand daraus, eine Heilung gegen die Seuche zu finden, weil die Mediziner des albischen Heeres, welches "zufällig" in der Nähe war, keine Zeit hatten der Dorfbevölkerung zu helfen. Das Heer hatte genügend damit zu tun, sich selbst zu heilen und wurde schon entsprechend dezimiert. Zur Heilung war es notwendig, eine materielle Komponente zu finden, um die Seuche besiegen zu können. Jedenfalls hat sich im Laufe des Abenteuers die Einwohnerzahl der Stadt deutlich verringert.

 

Randver MacBeorn.

Link to comment

Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie man auf die Idee kommen kann, auf Midgard springe an jeder Ecke ein Priester oder Heiler herum, der dann auch noch über die Begabung verfügt, Krankheiten zu heilen. Der allergrößte Teil der Bewohner Midgards sind Menschen Grad 0. Diese Leute verfügen vielleicht gerade einmal über eine Berufsfähigkeit und die eine oder andere allgemeine Fähigkeit Land/ Stadt.

Link to comment

Hallo miteinander,

 

klar sind Seuchen auf Midgard vorhanden und sie werden auch nicht aussterben.

 

Aufgrund der widrigen Lebensumstände und -verhältnisse in einer mittelalterlich geprägten Welt sind sie ein fester Bestandteil der Gesellschaft. Jedoch wird dieser Aspekt gerne in Abenteuern und Fantasy-Büchern ausgeblendet, da die Autoren indirekt die derzeitige Welt zum Vorbild haben - vermischt mit Elementen der Fantasy & Geschichte.

Klar, Priester aller Art können Krankheiten heilen, doch wer wird geheilt - natürlich diejenigen, welche über Geld und Macht verfügen oder missioniert werden wollen, damit der betreffende Gott mehr Anhänger bekommt.

 

Im M4-Regelwerk und in älteren Exemplaren von Rollenspielerzeitschriften (z.B. Oger) gibt es sehr gut ausgearbeitete Regeln bzgl. Krankheiten, wobei der "Klassiker" wie "Wundbrand" beim Erhalt von Schweren Wunden nicht fehlen darf.

 

Ciao,

Priorus Magus Iuris G.A.Danti

Link to comment

Es scheint hier die unbegründete Meinung - das lese ich jetzt einfach zwischen den Zeilen der obigen Beiträge so heraus ;) - zu bestehen, dass Heiler und Priester Seuchen mit Hilfe der Magie beheben können. Wer sich ein wenig mit Medizin auskennt, wird vielleicht wissen, dass man damit Auswirkungen beheben kann, in einigen Fällen bleiben die Ursachen aber bestehen.

Gerade in Fällen von Seuchen, die auf verunreinigtem Wasser oder entsprechenden Ursachen, die nichts mit dem Opfer direkt zu tun haben, bestehen, ist die Bekämpfung der Ursache schwierig - und, Gott bewahre, manchmal sogar Ausgangspunkt für ein Abenteuer.

Seuchen sind fester Bestandteil eines sozialen Zusammenlebens, das - wie auf Midgard gegeben - nicht über bestimmte Grundlagen der Hygiene verfügt. Das mag vielleicht nicht unbedingt eine fortschrittliche Stadt wie Candranor oder Kueng Kung mit Be- und Entwässerungsanlagen betreffen. Aber Einwohner großer Städte sind immer ein Herd für die rasche Vermehrung von Krankheiten.

Und dass die Ausdauer der Priesterschaft ausreicht, um die Krankheit selbst nur mehrerer Dutzend Erkrankter zu heilen, deren Aufenthaltsort zum Teil nicht bekannt ist, halte ich für ausgeschlossen. Zumal gerade Seuchen von religöser Seite gerne instrumentalisiert werden.

 

Marek :cool:

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...