Jump to content

Reaktionen auf GB #55


Recommended Posts

Mandrad, trotzdem würde ich aber hier im Thread nicht nur diejenigen Kritiken lesen, die etwas an deinem Artikel auszusetzen haben. In den meisten wird er doch eher gelobt ...

 

Das ist auch so ein typischer Fehler von Autoren: Immer nur die negative Kritik wahrnehmen und dann womöglich auch gleich als persönlichen Angriff auffassen. Siehe es doch so: Die meisten GB-Leser schweigen, was z.B. heißt, dass sie wohl mit dem Artikel einverstanden sind. Und die Lobe sollten wirklich nicht überlesen werden ... ;)

 

Ich fand den Pferdemarktartikel durchaus gut. Er war einigermaßen allgemein und stellt nur exemplarisch die "Bewohner" des Marktes vor. Ein "Zuviel" an Abenteuerideen zu bemängeln, finde ich völligen Quatsch. Ich finde, von sowas kann man nicht wirklich zuviel haben. Und diejenigen, die einen (gerade) nicht interessieren, überliest man einfach ...

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

 

Hallo alle zusammen,

 

ich möchte hier etwas richig stellen das scheinbar nicht richtig rüber gekommen ist.

 

Noch mal Deulich ich finde es schön wenn vielen oder auch nur einuigen mein Artikel gefällt. Und denen den es nicht gefällt gefält es hald nicht.

 

Und ich mach nicht den oben beschriebenen Fehler.

 

Mir ging es darum das in einigen Kritiken der Eindruck entsteht das Literarischen höchst Werke erwartete werden - zumindes von einigen lesern - und das das vor allem jüngere Autoren abschreck. Das kann neunen Schreibern sehr leich die Lust daran verleiden was neues zuschreiben. denn nichts kann schlimmer sein als einen potentiellen Autor abzuschrecken.

 

:-p Mich werdet ihr auf jeden Fall nicht mehr los.

 

Der Nächste Artikel steckt schon in meinem Laptop.

 

Und übrigen ich freue mich natürlich über jede positive Kritik und auch über jede negative so fern sie sich auf den Inhalt beziet und sachlich vorgetragen wird und die Anderen ignoriere ich einfach:box:

 

Gruß

Mandrad

Link to comment

Mir hat das Abenteuer mit dem grünen Schwein gefallen. Es eignet sich sicherlich als Einstiegsabenteuer und hat auch für "alte Hasen" noch eine kleine Überraschung. Wer rechnet schon mit einem fetten fliegenden grünen und dann auch noch intelligenten Schwein?!?

 

Das Schwein kann man sicher als Protagonist, der im Hintergrund die Fäden zieht, weiterlaufen lassen, da es ja schon im Abenteuer immer intelligenter (und fieser?) wird. Irgendwann könnte es im Laufe einer Kampagne dann zur Schweinerei ähh zum Showdown mit dem Schwein kommen. Die Ziele des Schweins müsste man sich noch überlegen (Weltherrschaft? Das Schwein heißt nicht zufällig "Brain" und sein Assistent "Pinky"?).

 

Ein weiteres Abenteuer mit dem Schwein würde ich begrüßen... :D

Link to comment
Ein weiteres Abenteuer mit dem Schwein würde ich begrüßen... :D
Ich erinnere mich noch gut an den Dungeonmarathon in Essen, wo wir in einer Bibliothek mit Poltergeistern usw. unterwegs waren und dann plötzlich ein FliGrüSchwei ankam. Die Hexe hat garantiert noch immer Fransen am fusselig geredeten Mund. :-p

 

Schade, dass nach einer Stunde (und geplünderter Bibliothek) die nächsten Spieler übernommen haben. :sigh:

 

Solwac

Link to comment
Mir hat das Abenteuer mit dem grünen Schwein gefallen. Es eignet sich sicherlich als Einstiegsabenteuer und hat auch für "alte Hasen" noch eine kleine Überraschung. Wer rechnet schon mit einem fetten fliegenden grünen und dann auch noch intelligenten Schwein?!?

 

Das Schwein kann man sicher als Protagonist, der im Hintergrund die Fäden zieht, weiterlaufen lassen, da es ja schon im Abenteuer immer intelligenter (und fieser?) wird. Irgendwann könnte es im Laufe einer Kampagne dann zur Schweinerei ähh zum Showdown mit dem Schwein kommen. Die Ziele des Schweins müsste man sich noch überlegen (Weltherrschaft? Das Schwein heißt nicht zufällig "Brain" und sein Assistent "Pinky"?).

 

Ein weiteres Abenteuer mit dem Schwein würde ich begrüßen... :D

 

Da kann man sehen wie sehr Geschmäcker doch verschieden sein können :plain:

 

Ich habe das Abenteuer mal kurz überflogen und werde wohl weder als SL noch als Spieler es spielen / leiten wollen.

 

gruß Isaldorin

Link to comment
MDie Ziele des Schweins müsste man sich noch überlegen (Weltherrschaft? Das Schwein heißt nicht zufällig "Brain" und sein Assistent "Pinky"?).

 

Das Schwein und der Troll, so beide überlebten, haben sich bei mir am Ende jedesmal zusammengeschlossen. Ein Assistent wäre also da :D

 

Viele Grüße

hj

Link to comment
Moin.

 

Hab vorhin den Berekyndai-Artikel gelesen, sehr schön.

 

Zwergenartikel hab ich angefangen. Warum steht eigentlich im Text und im Vorwort "Kesselkäse" und im Kasten "Käsefondue"?

 

Gruß

Bernd

 

Kattitharz bedeutet wörlich "Im Kessel Käse" und das ist sinngemäß natürlich ein Käsefondue, damit auch die modernen Menschen von dieser Welt es begreifen.

 

GH

Link to comment

Erst einmal ein Kompliment: Das Layout steigert sich von Ausgabe zu Ausgabe! Auch der neue GB 55 sieht wirklich klasse aus!

 

Habe bisher nur den Artikel über KTP gelesen und der gefiel mir schon mal sehr gut. Allerdings habe ich den guten ToruSchu darin ein wenig vermisst...:confused:

 

Ein großer Fan von grünen fliegenden Schweinen auf Midgard werde ich wohl aber nicht mehr.:uhoh:

Link to comment
Hallo!

 

Ist es ein Versehen oder Absicht, dass das Land der Berekyndai gleich im ersten Satz als "Fürstentum" bezeichnet wird, schließlich handelt es sich doch um ein relativ unabhängiges, monarchisches Staatsgebilde?

 

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Ich habe den Artikel zwar nicht gelesen, doch schieße ich, da sich niemand anders bemüht, mal ins Blaue. Der Titel Fürst ist nicht gleichzusetzen mit der Abhängigkeit von einer höher gestellten Instanz, auch wenn er dort seine Wurzeln hat.

Der heutige Herrscher von Monaco nennt sich zum Beispiel Fürst, obwohl er ein Souverän ist. Das ist in der Geschichte begründet, da Monaco nicht immer unabhängig war und daher noch der Titel stammt.

Ein Fürstentum, das zur Zeit souverän ist, war es also wahrscheinlich nicht immer.

 

Grüße,

Tede

 

Der Begriff Fürstentum passt für mich nicht, da es sich doch wohl eher um eine Theokratie handeln sollte. Auch der später gewählte Begriff theokratische Monarchie scheint mir unpassend zu sein. Aus dem Umstand, dass das neue Oberhaupt durch Wiedergeburt in sein Amt kommt, scheint mir das Hauptgewicht auf der Spiritualität zu liegen. Dies spricht für eine reine Theokratie. In einem Fürstentum dürfte die Nachfolge durch Erbgang erfolgen und in einer Monarchie durch Erbgang oder Wahl innerhalb des Adelstandes.

Link to comment

Bis auf den Pferdemarkt habe ich jetzt alle Artikel gelesen und finde diesen Gildenbrief sehr gelungen. Die Qualität der Artikel und des Layouts nehmen stetig zu. Insbesondere der Artikel über die Berekyndai hat mich sehr gefreut, wieder ein weisser Fleck weniger auf meiner geistigen Landkarte Midgards.

 

Auch die Entscheidung Sandrine Gestin für das Cover zu verpflichten kann ich unterstützen, ich hoffe von ihr in Zukunft noch mehr Bilder im GB zu sehen. Wieviele weitere Cover sind eigentlich mit ihr vereinbart? Allerdings bin ich ein Befürworter der Abwechslung, nach Larry und Sandrine freue ich mich schon jetzt auf den nächsten Künstler.

 

An einigen Stellen im GB ist deutlich zu sehen, dass er immer wieder verschoben wurde, so steht gleich auf einer der ersten Seiten Ausgabe April 2006.

 

Ansonsten: ich freue mich schon auf GB56 und harre der GB-CD, da mir alle Ausgaben bis einschliesslich der 21 fehlen...

Link to comment
An einigen Stellen im GB ist deutlich zu sehen, dass er immer wieder verschoben wurde, so steht gleich auf einer der ersten Seiten Ausgabe April 2006.

 

Es stimmt zwar, dass der GB bedingt durch den Verlagswechsel weg von Pegasus verschoben wurde, aber dieses Datum ist kein Indiz dafür. Acht Wochen für Layout, Druck und Auslieferung sind nichts ungewöhnliches.

 

Viele Grüße

hj

Link to comment
Auch die Entscheidung Sandrine Gestin für das Cover zu verpflichten kann ich unterstützen, ich hoffe von ihr in Zukunft noch mehr Bilder im GB zu sehen. Wieviele weitere Cover sind eigentlich mit ihr vereinbart?
Es wurde noch ein drittes Bild von ihr angekauft, für GB 56.
Link to comment
Auch die Entscheidung Sandrine Gestin für das Cover zu verpflichten kann ich unterstützen, ich hoffe von ihr in Zukunft noch mehr Bilder im GB zu sehen. Wieviele weitere Cover sind eigentlich mit ihr vereinbart?
Es wurde noch ein drittes Bild von ihr angekauft, für GB 56.

Toll! :yeah:

Ja, schön... aber wann können wir denn damit rechnen, das dritte Bild in Händen zu haben? ;)

 

:grim:

Link to comment

Der Begriff Fürstentum passt für mich nicht, ... auch der später gewählte Begriff theokratische Monarchie.

 

Besser spät als nie. ;)

 

Über Begrifflichkeiten lässt sich natürlich immer streiten. ;)

Zur theokratischen Monarchie:

Eigentlich drückt dieser Begriff nur aus, dass ein Land von einer Art "Gottkönig" regiert wird. Ob dies nun durch Erbfolge (wie im Alten Ägypten), durch Wahl (wie im Vatikan) oder durch Wiedergeburt (wie in Tibet) geregelt ist, spielt eigentlich keine große Rolle. Bei der Regentschaft des Dalai Lama vor dem Einmarsch der Chinesen hat man übrigens auch von theokratischer Monarchie gesprochen. ;)

Link to comment

Also erst mal großes Lob von mir für den GB 55.

Die Artikel gefallen mir allesamt gut. Besonders der Pferdemarkt ist, so finde ich, sehr gelungen. Und ich sage auch, ein zuviel an Abenteuern gibt es nicht. So kann man sich das aussuchen was einem liegt. Und wenn es einem nicht passt lässt man einach alle Ideen weg und schreibt seine eigenen Abenteuer :type: !

 

Aber etwas hat mich verwundert. Ich möchte hier nicht als Erbsenzähler gelten, vielleicht kenne ich den Kulturhintergrund auch nicht genug. Meint ihr in diesem Artikel nicht RENTIERE und nicht RENNTIERE? Die Schreibweise Renntiere ist hier so konsequent durchgehalten worden, das ich selbst jetzt am zweifeln bin.

 

Aber alles in Allem hat mir dieser GB so viel Spaß bereitet, dass ich ihn nun endlich abonnieren werde. Mal schaun, vielleicht schreib ich ja mal auch was für :)

 

Gruß

rito

Link to comment

Aber etwas hat mich verwundert. Ich möchte hier nicht als Erbsenzähler gelten, vielleicht kenne ich den Kulturhintergrund auch nicht genug. Meint ihr in diesem Artikel nicht RENTIERE und nicht RENNTIERE? Die Schreibweise Renntiere ist hier so konsequent durchgehalten worden, das ich selbst jetzt am zweifeln bin.

 

Es muss eigentlich RENTIERE oder kurz REN heißen. Renntiere bzw. Renn gibt es nicht. :D

Im Quellenbuch Waeland steht es richtig drin (Die Veidaren, S.18).

 

Im Bestiarium steht allerdings auch Renntiere. :worried:

 

Detritus

Link to comment
Aber etwas hat mich verwundert. Ich möchte hier nicht als Erbsenzähler gelten, vielleicht kenne ich den Kulturhintergrund auch nicht genug. Meint ihr in diesem Artikel nicht RENTIERE und nicht RENNTIERE? Die Schreibweise Renntiere ist hier so konsequent durchgehalten worden, das ich selbst jetzt am zweifeln bin.

 

Die Tiere rennen aber ziemlich schnell, manchmal. Zählt das auch? :crosseye:

 

Viele Grüße

hj

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Mugga
      Hallo Zusammen, 
      In GB58 wurde die Leckereien aus der Halblingsküche beschrieben und die Fertigkeit Kochen würde im GB52 beschrieben. ich möchte meine Halbling Spieler Tally den Möglichkeit solche Gerichte selbst herzustellen und mehr darüber hinaus bieten. ich habe folgendes zusammen gestellt;
       
      Halblinge lernen Kochen wie im GB52 beschrieben und können je nach Schwierigkeit des Gerichts einzelne Leckereien lernen und erfinden. Schwierigkeitsstufe (1-4) liegt der SL je nach Wirkung fest zB Gänseblümchengelee -20 auf PW:Gift Einfach Stufe 1 oder Regenbogenstangen erhöht das Ausdauerpunktemaximum um +3 und bei Halblingen zusätzlich um +1 je Grad, Stufe 4.
       
      Einzelne Gerichte werden wie Zaubersprüche gelernt;
      Stufe 1 Gerichte 50 EP
      Stufe 2 Gerichte 100 EP
      Stufe 3 Gerichte 200 EP
      Stufe 4 Gerichte 400 EP
      (Ich spiele noch m4 also weiß ich nicht wie das mit LE unter m5 aussehen würde )
       
      Für die Beschaffung die Zutaten und die Zubereitung das Gericht hält man an die Angaben aus dem GB52, plus ein -1 je Stufe auf EW:Kochen und ein Geheimer PW:Zt ob die Gezielte Wirkung wirkt.
      Für die Erschaffung neuer Leckereien muss ich noch überlegen.
       
      VG 
      Mugga
       
       
    • By Kameril
      Hallo zusammen ,
      Wie in dem hier verlinkten Thread geschrieben, habe ich im November 2017 beim Verlag angefragt wie es denn mit den fehlenden Gildenbriefen (Ausgaben 27-54) aussieht, also ob oder wann die als PDF veröffentlicht werden.
      Elsas Antwort war, dass die fehlenden Gildenbriefe nicht als Datei vorliegen. Man müsste sie scannen und das Layout aufbereiten. Elsa kann das nur nebenbei erledigen und auch wenn der Eindruck ein anderer sein mag, die Verkäufe der verfügbaren PDFs rechtfertigen keine Priorisierung dieser Aufgabe. Da er die Wahl treffen muss, setzt der Verlag seine Ressourcen lieber für die Erstellung neuen Materials ein.
      Die Veröffentlichung dieses Materials würde sich also entsprechend hinziehen.
      Sollte sich aus dem Forum jedoch die Möglichkeit ergeben Elsa Scans der fehlenden Hefte zukommen zu lassen, so hat Elsa Bereitschaft signalisiert  das Layout aufzubereiten.
      Seit dem versuche ich die fehlenden Ausgaben zusammen zu bekommen. Einige habe ich. Einen Flachbettscanner DIN A4 habe ich ebenfalls, auch wenn der ein paar Tage auf dem Buckel hat. 
      Vielleicht können wir das Thema ja aber auch als Kollektiv angehen? Besteht daran von anderen ebenfalls grundsätzlich Interesse und Bereitschaft da was auf die Beine zu stellen? Wer könnte sich leisten was zur Verfügung zu stellen?
      Wenn sich ein paar Leute finden, würde ich mit Elsa koordinieren welches Format sie am liebsten hätte und so weiter. Ein Thema könnte z.B. Die schrifterkennung sein, denn die PDFs wären ja im Idealfall durchsuchbar.
      Grüße,
      K
       
    • By KhunapTe
      Hallo,
      ich suche den Beitrag der Bardenschule aus dem GB 46.
      Gibt es den irgendwo elektronisch oder das ganze Heft als Druck?
       
      Gruß Sven
    • By Aradur
      Hallo zusammen,
      in welchen Ausgaben des Gildenbriefs findet sich offizielles Material für Alba, welches nicht im Quellenbuch enthalten ist? Hat da jemand eine Aufstellung, welche Gildenbrief-Ausgaben ich da erwerben darf?
      Bekannt sind mir derzeit zwei Ausgaben, GB 57 und 59. Welche noch?
      Viele Grüße
      Aradur
    • By Gimli CDB
      Ich leite derzeit eine Kampagne im Norden Moravods. Ich plane ein Segment bei den Belogora-Zwergen wie auch bei den Schwarzalben des Racudin ("Die Verborgenen"). Zu diesem Zweck habe ich das neue Quellenbuch "Dunkle Mächte" sowie das Zwergen-QB eingehend studiert und leider nicht besonders viel Material gefunden.
      Meine Recherchen haben mich aber zu der Meinung geführt, dass in einigen (vergriffenen und leider nicht in meinem Besitz befindlichen) Gildenbriefen wohl noch etwas Material existiert, namentlich:
      Berichte aus Kjartaldu: Gildenbrief 36 (Seite 29–32), Gildenbrief 37 (Seite 36–41), Gildenbrief 38 (Seite 36–42) Von Elfen und Schwarzalben: Gildenbrief 39 (Seiten 21–22, 24–25) Belogora, Land der Weißen Berge: Gildenbrief 42 (Seite 34–43) Meine persönliche Gildenbrief-Sammlung beginnt (nebst den digitalen Versionen der Ausgaben 1-27) leider mit der Nummer 46, sodass mir alle Ausgaben 28-45 fehlen. Falls mir jemand das besagte Material irgendwie zugänglich machen kann, würde ich mich darüber extrem freuen!
       
×
×
  • Create New...