Jump to content

Seelenheilung - gegen welche Zauber hilft es?


Recommended Posts

Seelenheilung hebt die Wirkung von Zaubern auf, die die geistige Gesundheit beeinträchtigen. Dabei handelt es sich um Sprüche mit dem Wirkungsziel Geist und dem Reagens Luft.
Hilft Seelenheilung neben den genannten Sprüchen auch gegen folgende?:

 

Göttliche Strafe

Macht über Menschen

Vision z.B. wenn man es während der Trance wirkt.

Wiederkehr

Zauberzunge (wieso sollte man das tun?)

Das Lied der Tapferkeit

Das Lied des Vergessens

Das Loblied

 

Gruß,

Tony

Link to comment

M. E. beeinträchtigt nur das Lied des Vergessens eindeutig die geistige Gesundheit; dieses ist aber ein Bardenlied und dürfte daher durch einen normalen Zauber nicht aufgehoben werden können. Ansonsten käme für mich allenfalls noch Macht über Menschen in Frage; insoweit ist diskutabel, was unter "geistiger Gesundheit" zu verstehen ist. Ich sehe Argumente in beide Richtungen und würde allein aus persönlicher Vorliebe Seelenheilung hier wirken lassen.

 

LG, Henni

Link to comment
M. E. beeinträchtigt nur das Lied des Erinnerns eindeutig die geistige Gesundheit; dieses ist aber ein Bardenlied und dürfte daher durch einen normalen Zauber nicht aufgehoben werden können. Ansonsten käme für mich allenfalls noch Macht über Menschen in Frage; insoweit ist diskutabel, was unter "geistiger Gesundheit" zu verstehen ist. Ich sehe Argumente in beide Richtungen und würde allein aus persönlicher Vorliebe Seelenheilung hier wirken lassen.

 

LG, Henni

 

Vergessens?

Link to comment
M. E. beeinträchtigt nur das Lied des Erinnerns eindeutig die geistige Gesundheit; dieses ist aber ein Bardenlied und dürfte daher durch einen normalen Zauber nicht aufgehoben werden können. Ansonsten käme für mich allenfalls noch Macht über Menschen in Frage; insoweit ist diskutabel, was unter "geistiger Gesundheit" zu verstehen ist. Ich sehe Argumente in beide Richtungen und würde allein aus persönlicher Vorliebe Seelenheilung hier wirken lassen.

 

LG, Henni

 

Vergessens?

Richtig! Danke!

Link to comment
  • 5 years later...

Gibt´s hierzu weiter Meinungen? Ich habe mir die Sprüche, die unter die Definition heilbarer Zauber von Seelenheilung fallen (Wirkungsziel: Geist, Reagens: Luft) heute auch nochmal angeschaut. Die aktuelle Liste lt. Luxus-Arkanum umfasst (ohne Berücksichtigung der Wd, da diese ggf. verlängert werden kann):

 

Zauber

Beeinflussen

Blutsbrüderschaft stiften

Dämonische Eingebung

Dschinni-Ohr

Erkennen der Aura

Geas siehe hier

Göttliche Eingebung

Göttliche Strafe

Kuß der Verpflichtung

Macht über Menschen

Person wiederfinden

Seelenkompaß

Tierisches Handeln

Vertieren

Verzweiflung

Vision

Wahnsinn

Wiederkehr

Zauberzunge

 

Zaubersalze

Lachsalz

Stottersalz

 

Zauberlieder

Das Lied des Erinnerns

Das Lied der Feier

Das Lied des Fesselns

Das Lied des Spottes

Das Lied der Tapferkeit

Das Lied des Vergessens

Das Lied der Verzweiflung

Das Lied des Wahnsinns

Das Loblied

Der frohlockende Gesang

Der traurige Gesang

Die überzeugende Stimme

 

Zaubertänze Eschars

Sadik es-Sidiki (Freund der Wahrheit)

Al-Tarka (Das Netz)

 

Zaubertänze Erainns

Fáinne ghuairne (Der wirbelnde Kreis)

 

Einerseits fände ich es extrem heftig mit Seelenheilung z.B. einen Geas aufheben zu können. Andererseits scheinen Geas und Kuß der Verpflichtung aber auf den geistigen Zustand des Verzauberten zu wirken und diesen dauerhaft zu verändern. So gesehen würden sie unter die heilbaren Zauber fallen.

 

:hiram:

Edited by Hiram ben Tyros
Link to comment
Ich fände es sehr "billig", einen Geas mit einer Seelenheilung zu "heilen".

 

Schön, und welche Regelargumente hast Du dagegen?

 

:hiram:

Keine. Muss ich auch nicht. Mir reicht mein Gefühl. Ein Geas ist ein hochstufiger Zauber, der zumeist als Strafe verhängt wird. Und diesen mit einem recht billigen Zauber der Stufe zwei mal eben auszuhebeln widerspricht dem Geist der Strafe. Regeltechnisch muss das jemand anderer formulieren. :knuddel:

Link to comment

Das Argument, daß bei Geas steht: "ein Geas kann nicht vorzeitig mit Bannen von Zauberwerk oder ähnlicher Magie aufgehoben werden. Abgesehen von ganz speziellen, in ihrer Bedeutung an das direkte Eingreifen von Gottheiten heranreichenden EReignissen gibt es nur sehr wenige Möglichkeiten, ein Geas zu brechen."

 

Daraus folgt für mich, daß ein einfacher Grad 2 Zauber wie Seelenheilung in keinem Fall wirken kann.

 

@Bro: da wir uns hier in der Regelecke befinden ist Dein Gefühl völlig unerheblich. Regelbegründetet Antwort ist das was zählt.

  • Like 1
Link to comment

Hallo Hiram!

 

Ich fände es sehr "billig", einen Geas mit einer Seelenheilung zu "heilen".
Schön, und welche Regelargumente hast Du dagegen?
Ich halte die Möglichkeiten zur Aufhebung eines Geas, die bei der Zauberbeschreibung aufgelistet werden, für eine abschließende Aufzählung, die somit eine Seelenheilung ausschließen.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Link to comment
@Bro: da wir uns hier in der Regelecke befinden ist Dein Gefühl völlig unerheblich. Regelbegründetet Antwort ist das was zählt.
Oh. Verzeihung bitte. Ich meinte, bis eben stand das Präfix noch nicht dort. Jetzt bin ich Deiner Ansicht. *verbeug* Ich war auch ehrlicherweise zu faul, das Arkanum zu holen. :blush: Verzeiht, beide.

 

@Fimolas: Sehe ich auch so.

Link to comment
@BF

Danke, ich habe nicht alle Spruchbeschreibungen nochmal gelesen. Geas fällt also raus. Wie ist es mit den anderen Zaubern, z.B. Kuß der Verpflichtung oder Göttliche Strafe? Und könnte ich tatsächlich mit Seelenheilung die Vision eines Schamanen unterbrechen?

 

:hiram:

 

Vison: nein. Seelenheilung "hebt die Wirkung von Zaubern auf, die die geistige Gesundheit beeinträchtigen". Eine Vision ist keine Krankheit und keine Beeinträchtigung.

 

Kuß der Verpflichtung: schwer zu sagen. Einerseits ist er ein schwer zu erlernender Zauber, bei dem zudem steht, daß er einen Befehl gibt, der "wie ein Geas ausgeführt werden muss." Andererseits steht nichts über die mangelnde Aufhebbarkeit, wie bei Geas.

 

Göttliche Strafe: noch schwerer. Da kann ich nicht mit Regeln antworten.

Link to comment
bei Seelenkompass ist eine Seelenheilung recht witzlos. Bis die Seelenheilung fertig gezaubert ist, ist der Seelenkompass sowieso vorbei.

 

Die Zauberdauern habe ich bei der Aufzählung bewußt weggelassen weil mich auch die theoretische "Heilbarkeit" interessiert falls die Wirkungsdauer künstlich (magisch) verlängert wird.

 

Vison: nein. Seelenheilung "hebt die Wirkung von Zaubern auf, die die geistige Gesundheit beeinträchtigen". Eine Vision ist keine Krankheit und keine Beeinträchtigung.

 

An dieser Stelle wird´s philosophisch. Was ist eine Beeinträchtigung der geistigen Gesundheit? Eine Vision ist eine Art Rausch mit Halluzinogenen (rauscherzeugende Lebensmittel und betäubende Dämpfe). Insofern könnte man auch diesen Spruch als geistige Beeinträchtigung ansehen.

 

:hiram:

Edited by Hiram ben Tyros
Link to comment

An dieser Stelle wird´s philosophisch. Was ist eine Beeinträchtigung der geistigen Gesundheit? Eine Vision ist eine Art Rausch mit Halluzinogenen (rauscherzeugende Lebensmittel und betäubende Dämpfe). Insofern könnte man auch diesen Spruch als geistige Beeinträchtigung ansehen.

 

:hiram:

 

naja, das wäre aber eine sehr moderne Auslegung. Für den Schamanen ist es ja eine Erweiterung seines Geistes, keine Beeinträchtigung. Zudem hat er Kontakt mit Totems und Geistern, auch nicht wirklich eine Beeinträchtigung. Ich würde mal sagen, alles was gegen den Willen oder ohne Einverständnis des Opfers passiert, ist eine Beeinträchtigung. Ja, bei dem Kuss der Verpflichtung wird es dann trotzdem knifflig. Das 'Opfer' kann sich ja freiwillig küssen lassen, sogar in dem Wissen, daß es dann den Befehl erhält.

Link to comment
Meine Frage hierbei wäre noch: Bardenlieder und Dweomer sind ja "unbannbar" (ARK, S. 92), d.h. "nicht mit normaler Magie rückgängig zu machen".

Kann Seelenheilung also überhaupt Bardenlieder aufheben oder rückgängig machen?

 

Aus meiner Sicht:

Nein.

zB dasLied des vergessens kann NUR mit dem Lied des Erinners,

das Spottlied NUR mit dem Loblied aufgehoben werden.

 

Die Quelle der Bardenmagie ist ein total andere als "MAgier - MAgie"

Link to comment
Meine Frage hierbei wäre noch: Bardenlieder und Dweomer sind ja "unbannbar" (ARK, S. 92), d.h. "nicht mit normaler Magie rückgängig zu machen".

Kann Seelenheilung also überhaupt Bardenlieder aufheben oder rückgängig machen?

 

Aus meiner Sicht:

Nein.

zB dasLied des vergessens kann NUR mit dem Lied des Erinners,

das Spottlied NUR mit dem Loblied aufgehoben werden.

 

Die Quelle der Bardenmagie ist ein total andere als "MAgier - MAgie"

 

Schwierig zu beantworten. In einem offiziellen Abenteuer wird das Lied des Vergessens aufgehoben, als nacheinandern Bannen von Zauberwerk, Bannen von Finsterwerk und Bannen von Götterwerk gewirkt wird. Leider wird nicht im Detail erklärt, welcher Zauber das Zauberlied aufhebt.

Link to comment
Meine Frage hierbei wäre noch: Bardenlieder und Dweomer sind ja "unbannbar" (ARK, S. 92), d.h. "nicht mit normaler Magie rückgängig zu machen".

Kann Seelenheilung also überhaupt Bardenlieder aufheben oder rückgängig machen?

 

Aus meiner Sicht:

Nein.

zB dasLied des vergessens kann NUR mit dem Lied des Erinners,

das Spottlied NUR mit dem Loblied aufgehoben werden.

 

Die Quelle der Bardenmagie ist ein total andere als "MAgier - MAgie"

 

Schwierig zu beantworten. In einem offiziellen Abenteuer wird das Lied des Vergessens aufgehoben, als nacheinandern Bannen von Zauberwerk, Bannen von Finsterwerk und Bannen von Götterwerk gewirkt wird. Leider wird nicht im Detail erklärt, welcher Zauber das Zauberlied aufhebt.

 

Nun ja, zumindest scheinen Bardenlieder dann im Standardfall nicht mit "herkömmlicher" Magie bannbar zu sein und dieser Auszug wirkt wie eine Sondersituation nach dem Motto "viel hilft viel". Und Seelenheilung wird ja nirgends erwähnt.

Link to comment

Ich war zuerst auch Kreols Meinung, das Bardenmagie nicht aufgehoben werden kann, allerdings hab ich dann nachgelesen und bei Bannen von Zauberwerk steht im Zusatzkasten:

 

Bardenlieder ändern das Grundmuster des Multiversums in einer Weise, die nicht mit normaler Magie rückgängig zu machen ist. Die meisten Zauberlieder wirken allerdings nur vorübergehend und die wenigen dauerhaften Effekte können mit speziellen Zaubern neutralisiert werden zum Beispiel das Lied des Wahnsinns mit Seelenheilung.

Link to comment
Ich war zuerst auch Kreols Meinung, das Bardenmagie nicht aufgehoben werden kann, allerdings hab ich dann nachgelesen und bei Bannen von Zauberwerk steht im Zusatzkasten:

 

Bardenlieder ändern das Grundmuster des Multiversums in einer Weise, die nicht mit normaler Magie rückgängig zu machen ist. Die meisten Zauberlieder wirken allerdings nur vorübergehend und die wenigen dauerhaften Effekte können mit speziellen Zaubern neutralisiert werden zum Beispiel das Lied des Wahnsinns mit Seelenheilung.

 

Hmm, es war irgendwie dumm von mir den Kasten nicht zu Ende zu lesen...

Aber ganz eindeutig finde ich es nicht, da ja das Lied des Wahnsinns wie der Zauber Wahnsinn wirkt, bei dem speziell die Aufhebbarkeit durch Seelenheilung erwähnt wird. Ehrlich gesagt bin ich mittlerweile etwas verwirrt und mir immer noch nicht sicher ob Seelenheilung bei dem Lied des Vergessens hilft.

Link to comment

das Lied des Vergessens kann NUR mit dem lied des Erinnerns aufgehoben werden!

ich stelle es mir auch ehr so vor, dass die Seele eines bezaubernden geheilt wird und das bedeutet das Magie gebannt wird die das Verhalten verändert außerdem wird in 99% der Zauber auch gesagt durch was sie zu bannen sind und ich denke bei allen anderen hilft der menschenverstand^^

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Panther
      Hallo,
      ich versuche mich gerade in M5 einzuarbeiten...
      Da bin ich über die Punktevergabe gestolpert, da gibt es nun 2 Systeme, die auf 148 ff vorgestellt werden
      1 Pauschal 
      2 Individuell
      1 Pauschal
      a) 5 EP je Realstunde im Spiel 
      b) X EP je Meilensteinlösung  (doppelte Punkte bei besonders geschickter Lösung)
      Dann:
      aha... die beiden obigen Regeln werden für unerfahrene Spielleiter also zusammengefasst zu:
      c) <Gradabhängig> EP je Realstunde im Spiel
      >>>>
      Habe ich das also richtig verstanden: Wenn ich mir in einem Abenteuer Meilensteine ausdenke, dann wende ich die Richtschnur-Regel c) nicht mehr an!
      Wenn ich mir als die Meilensteine und die Punkte dafür ausdenke, dann bin ich gut beraten,. mir zu überlegen, welche Grade so mein Abenteuer spielen werden und entsprechend in das Abenteuer schreiben:
      " M1: Sollten die Abenteuer die Prinzessin befreien, so erhalten sie jeder 20 * Grad EP!"
      Eine absolute Kennzeichnung, wie 100 EP für die Rettung der Prinzessin würde ja überhaupt nicht berücksichtigen, ob eine hochgradige Gruppe oder eine Grad-1 Gruppe das geschafft hat. Für die Hochgrader war es ein Abendspaziergang, die Grad-1-ser hatten eine echte Herausforderung.
      >>>>
      Je höher die die Gruppe wird, desto mehr ist die Regel a) unwichtig.... Wenn ein normales Abenteuer 10h dauert und man so 50 EP bekommt, geht das bei einer Hochgrader-Gruppe im Rauschen unter.... Da kann sich auch nur noch Meilensteine-EP ausdenken und gut ist.
      >>>>
      Wenn ich mir nun viele Sessions anschaue, dann wird doch meist so gespielt (zumindest auf Cons)... .hei: Punktevergabe nach Richtschnur-Regel c) und gut ist. Damit spart sich der SL die Ausplanung der Meilensteine bei der Vorbereitung: Oder er denkt am Ende kurz nach: Haben meine Spieler die Meilensteine alle normal gelöst? Oder nur die Hälfte? Aber die mit Bravour? So kann er den Wert Der Richtschnur-Regel schnell nach dem Abentuer senken oder heben!
      Wenn also bei c)  Z EP rauskommt, dann kann er
      50 EP - total vergeigt und "nur" 10h gespielt
      Z/2 EP  50% normal geschafft
      Z EP 50% mit Holla geschafft
      Z EP 100% normal geschafft
      Z*2 EP 100% und noch mit Holla geschafft.
      >>>>
      Frage: Habe ich das so richtig verstanden, was da im Regelwerk steht?
      2 Individuell
      a) 5 EP je Realstunde im Spiel

      d) X EP für sinnvolles Kämpfen
      e) X EP für sinnvolles Anwenden von Fertigkeiten
      f) X EP für sinnvolles Anwenden von Zaubern
      g) 5-10 EP für gute Einfälle für den Spielerfolg der Gruppe
      h) 5-10 EP für originelles Ausspielen der Rolle für den Spielerfolg der Gruppe
      Dann:
      i) X EP je Meilensteinlösung (bei Vermeidung von ...)
      Was will uns der letzte Satz sagen:   Wenn eine Gruppe nun einen größeren Kampf vermeidet, für den sie wohl nach Regel d)e)f) einiges an Punkten bekommen hätten, dann kann der SL ihnen dafür auch Meilenstein-Punkte geben.
       
      Wenn ich mir also ein Abenteuer ausdenke und nach dem Pauschalsysem schon Punkte auf Meilensteine gesetzt habe, dann kann ich hier die Anzahl der Meilensteinpunkte bestimmen, indem ich schaue als SL, wieviel hätte denn meine Gruppe im Kampf bekommen.....
      Ein Meilenstein, einen Drachen zu besiegen, um eine Prinzessin zu befreien, der ist dann echt mal eine fest  EP Zahl wert (bestimmt sich aus der Gefährlichkeit....)  Da sieht man dann auch, dass dieser Meilenstein evtl nur für eine Hochgrad-Gruppe geschafft werden kann, und für Grad-1er der Tot ist.... Die Meilensteinpunkte sind immer gleich...
      i) ist eine Variante von b)
      >>>
      Wenn ich also ein Abenteuer schreibe, dann denke ich mir die Grad-Herausforderung aus, bestimme dann die Meilensteine Punkte, und daraus dann die über die Gefährlichkeit die Gegner, die dann die EP bringen.... Am Ende habe ich dann
      für die pauschale Vergabe A gradabhängige Meilensteinpunkte, für die individuelle Vergabe B feste Meilensteinpunkte (bzw. eben die Gf der Monster). 
      Wenn ich auf das Cover schreibe, für folgenden Grad geacht, dann kann ich A auch in fest B wandeln....

      Habe ich das soweit richtig verstanden?
      >>>>>>>>
      Letzte Bemerkung

      Warum gibt es die Regeln g) und h) nur bei der individuellen Vergabe?
       
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,
      was passiert, wenn ein Bereich auf den der Zauber Stille (Arkanum S. 115) wirkt gleichzeitig der Wirkung der Zauber Erscheinungen (S.79) oder Zauberwirklichkeit (S.133) ausgesetzt ist?
      Mit den beiden letztgenannten Zaubern können auch Geräusche vorgetäuscht werden. Da hier gerade keine echten Geräusche entstehen, dürfte dies nicht im Widerspruch zum Zauber Stille stehen, sodass auch in einem "stillen Bereich" noch die Geräusche von Illusionen mit normaler Lautstärke wahrnehmbar sein dürften.
      Oder wie seht ihr das?
      Mfg  Yon
    • By habedublin
      Hallo,
       
      beim Spielen kam bei uns die Frage auf ob eine Spielfigur auf der Marmorhaut wirkt besser gegen Gift geschützt ist oder ob Gift die gleiche Wirkung hat, wie wenn die Spielfigur das Gift auf die normale Haut bekommt.
       
      Leider wurden wir aus den Beschreibungen im Regelwerk nicht schlau, wie nun das Gift wirkt.
       
      Haben wir etwas übersehen oder ist dieses im Regelwerk nicht geklärt. Wäre nett wenn ihr mir dabei weiter helfen könntet.
       
      Grüße Habedublin
    • By Panther
      Eine M5 Gruppe besteht aus einem Grad 1 und 4 Grad 10.
       
      Die spielen 10h ein Abenteuer und lösen es so nach Erwartung.
       
      Es wird pauschal Punkte vergeben
       
      Wieviele Punkte bekommt wer?
       
      A
       
      1     100
      10   300
      10  300
      10  300
      10   300
       
      oder
       
      B
       
      jeder 300
       
      oder
       
      C
       
      jeder 1300 / 5 = 260
       
      oder
       
      D
       
      was anderes?
    • By Ma Kai
      Einer Figur fehlen nach Verwundung im Kampf noch 2 LP, aber noch ganz viele AP (viele leichte Treffer gefangen). Sie schluckt einen 2W6-Heiltrank und würfelt eine "7". Natürlich erhält sie 2 LP zurück. Wie viele AP bekommt sie - 2 oder 7?
      M.E. 7.
      Der Regeltext (ARK S. 144) sagt "... gewinnt ... Lebens- und Ausdauerpunkte zurück, wobei LP- und AP-Maximum nicht überschritten werden. (...) nur auf Wesen, die durch äußere Gewalt LP verloren haben, nicht durch Gift, Krankheit oder ähnlich wirkende Zauberei."
      Das "und" im ersten Satz könnte einen Gleichklang implizieren.
      Die Erfordernis, "durch äußere Gewalt LP verloren" zu haben, könnte ebenfalls auf eine Bindung an die LP hinweisen.
      Allerdings sind ja die AP jeweils separat genannt, auch das AP-Maximum, so dass eine Regeneration von unterschiedlichen Beträgen LP oder AP doch durchaus möglich scheint.
      Interessante Zusatzfrage - hätte sie keine LP verloren, könnte sie den Heiltrank dann quasi rein als AP-Trank verwenden? Oder müsste sie sich dann für einen LP in den Arm schneiden, um die AP-Regeneration zu ermöglichen?
      M.E. sollte es auch hier keine Einschränkungen geben - wenn man einen Heiltrank verballern will, um die Wirkung (nur) eines Krafttrunks zu erlangen, dann kann man das tun. Normal kann, wer Heiltränke herstellen kann, jedenfalls auch den Krafttrunk lernen (auch wenn er es vielleicht noch nicht hat), was umgekehrt nicht unbedingt der Fall ist. Deshalb wäre ein allfälliger "unfairer" Vorteil aus der Konzentration auf nur-und-dann-zweckentfremdete-Heiltränke sehr überschaubar, die Vereinfachung durch Entfall dieser Komplikation hingegen gut.
×
×
  • Create New...