Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute schrieb Drachenmann:

Sie haben in den USA einen richtigen Kongress durchgeführt, organisiert von einer offiziellen Scheibenweltgesellschaft.

Die haben Mitglieder rund um den Globus...

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Nixonian:

Das wäre doch was für einen zwergischen Baumeister: Der rückt mit seiner Gemse an und aus deren Schleckverhalten wird dem Albai dann ein Kostenvoranschlag für die Überarbeitung seiner Burgmauern gemacht. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit dem Ding hatten wir vor ca. 10 Jahren auf einem Musikforum in Kombination mit diversen Memes mal extrem viel herumgealbert. Ich hatte den Link leider verloren. Cool. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb Curilias:

Die Tradition ist bislang komplett an mir vorbeigegangen ... Cheese Rolling Contest (Video auf YouTube).

Gibt es dazu schon ein Kapitel im Alba-QB? 😄 Scheint eine uralte Tradition zu sein ...

Dazu gibt es eine Folge bei Feuerwehrmann Sam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann man schon als kurios einstufen:

Zitat

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion
Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Da stehen geradem mal 11 Kommentare unter dem Artikel "Süd- und Nordkorea räumen Landminen" und bei den anderen Artikeln sieht es nicht anders aus. Jedes privat betriebene Forum hat mehr Kommentare zu einem Thema.
Überlastung? Lächerlich!
Unbequeme Kommentare? Dafür macht man das doch, um MEINUNGEN zu sammeln. Die Kommentare unter dem Artikel sind auch noch alle recht positiv, also nichts, was man sperren müsste, keine Hateposts oder dergleichen, nicht mal ansatzweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 30.5.2018 um 17:14 schrieb Widukind:
Am 30.5.2018 um 16:44 schrieb Curilias:

Die Tradition ist bislang komplett an mir vorbeigegangen ... Cheese Rolling Contest (Video auf YouTube).

Gibt es dazu schon ein Kapitel im Alba-QB? 😄 Scheint eine uralte Tradition zu sein ...

Dazu gibt es eine Folge bei Feuerwehrmann Sam.

Ich erinnere mich an einen Schlager: "Wer hat den Käse zum Bahnhof gerollt?"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Unicum
vor 10 Minuten schrieb Airlag:

Überlastung? Lächerlich!

Freigabe erfolgt dort nachdem ein Moderator es queergelesen hat. Also ja - jeder Post wird gelesen vor der freigabe. Das ist arbeit, arbeit muss bezahlt werden und es gibt meines Wissens bei Tagesschau keinen Hauptberuflichen der das macht. (aber die Info ist schon jahre alt)

vor 10 Minuten schrieb Airlag:

Unbequeme Kommentare?

Ach Tagesschau veröffentlich durchaus Zeugs das recht weit links und rechts ist und auch die Tagesschau per se angreifft, da sind die recht hart im nehmen.

vor 10 Minuten schrieb Airlag:

Dafür macht man das doch, um MEINUNGEN zu sammeln.

Hm Macht man das wirklich um meinungen zu sammeln?

 

ps: Vieles von dem was ich bei Tageschau gepostet habe ist auch veröffentlich worden.

bearbeitet von Unicum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Unicum:

Hm Macht man das wirklich um meinungen zu sammeln?

Wozu sonst? Für den digitalen Papierkorb ja hoffentlich nicht.

Selbst wenn die einzelne Meinung niemanden in der Redaktion wirklich interessieren mag, so bekommt man doch auch ein Stimmungsbild erst durch eine gewisse Anzahl an Kommentaren. Eine knapp zweistellige Stichprobe ist für die Größenordnung der Tagesschau-Zuschauer keine relevante Stichprobengröße - das wird dir jeder Statistiker bestätigen.

Ich fände es angemessen, wenn die Kommentarfunktion nach 24 Stunden, oder wenn die Nachricht von der News-Seite verschwindet, zu gemacht würde. Die aktuelle Meldung ist dann durch. Ja, die redaktionelle Kontrolle der Kommentare ist Arbeit, aber soll die Kommunikation mit den eigenen Konsumenten daran scheitern, das man von den Rundfunkgebühren nicht mal 1 Promille für Community-Manager ausgegeben werden? Ich halte das für wichtiger als die Versuche, des ÖR, auf fahrende Züge aufzuspringen und eigene Versionen der "schrecklich netten Familie" oder "Mythbusters" heraus zu bringen - und dabei kläglich zu scheitern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Unicum
vor 53 Minuten schrieb Airlag:

Wozu sonst? Für den digitalen Papierkorb ja hoffentlich nicht.

1. Natürlich ist es erst mal für den Papierkorb, bis vor kurzem ging ja nach einiger Zeit eh alles in das Datennirvana aufgrund der gesetzeslage (ich meine da hat sich etwas geändert bin mir aber nicht sicher)

2. Ich sehe da eher etwas aus der Qualitätskontrolle, den tatsächlich gibt es hier und da mal Fehler und ... da bekommt man dann tatsächlich auch mal eine Email von der Redaktion und dem verantwortlichen Redakteur oder "Artiekschreiber" zurück. Zugestanden ist mir das nur einmal passiert aber es ist eben passiert - und gar so viel kommentiere ich dort dann auch nicht.

3. Angemessen und Bezahlbar sind zwei verschiedene paar Stiefel. Ich war früher in den GMX Foren unterwegs und hab dort gerne Flamewars geführt bis die Gegenseite geplazt ist, gerade wenn es ein Thema war das man heute von der AFD besezt ist war das ein Heidenspass. Tatsächlich gab es dort "Redakteure" (ein grosses Wort dafür) welche das gemacht haben, die foren brachten klicks, doch derzeit ist es so - nur Tagsüber macht das jemand nebenher. Es ist einfach zu viel Arbeit.

4. Meinungen zu sammeln - es mag AUCH ein Grund sein, aber ich denke aus den Posts von solchen Foren eine Meinung zu bekommen ist recht schwer da hat es Fratzenbuch und Youkatzenporn leichter mit Daumene hoch und runter. Ich denke deswegen eher das es ein "alle anderen machen das auch, also müssen wir es auch machen." - Ding.

Jedenfalls lese ich die Beiträge um die Beiträge zu lesen. Internettkommentare auf Webseiten wo man sich nicht mit Klarnamen anmelden muss (also eigentlich alle) kann ich schon aus den Zeiten der Usenet Trollen nicht wirklich zu 100% ernst nehmen.

bearbeitet von Unicum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Etwas Off-Topic, aber passend zur Diskussion: auf ARTE gabe es kürzlich eine sehenswerte Doku über so genannte Content-Moderatoren - https://www.arte.tv/de/videos/069881-000-A/im-schatten-der-netzwelt-the-cleaners/ (leider gerade schon nicht mehr in der Mediathek verfügbar). Wobei die Doku vornehmlich Fotos/Videos bei YouTube und Facebook thematisierte.

Es wurde in Doku auch teilweise gezeigt, was die Content-Moderatoren bearbeiten müssen - von daher eine Warnung an die, die sich die Doku vielleicht anschauen wollen - nichts für zarte Gemüter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Alas Ven
      Spielleiter: Alas Ven
       
      Anzahl der Spieler: höchstens 5, mindestens 3 müssen sich vorab melden!
       
      M3/M4/M5
       
      Grade der Figuren: egal
       
      Voraussichtlicher Beginn: Sonntag, 10. Uhr
       
      Voraussichtliche Dauer: bis zum Rauswurf
       
      Art des Abenteuers: Humorvolles Wildwest-Abenteuer von 1880 mit Kampfmöglichkeiten
       
      Voraussetzung/Vorbedingung: Chars sollten Englisch sprechen und mit einer Waffe umgehen können
       
      Beschreibung:
       
      Die Woman`s Christian Temporace Organisation unter ihrer lokalen Vorgesetzten Cora Nightingale sucht für eine ungewöhnliche Unternehmung, die sich im Gebiet zwischen Denver und Juteburg abspielt:
      Journalisten und Journalistinnen, die gerne Außergewöhnliches berichten
      Wildwestmänner und -Frauen, die Damen in Schutz nehmen können
      Generell mutige Frauen (und eventuell auch Männer), die keine Angst vor der Begegnung mit dem schändlichen Feind Alkohol, Indianern, der Kavallerie und anderen Männern haben.
      (Wer sich dabei an den Film 40 Wagen westwärts erinnert fühlt: Die Ähnlichkeiten sind NICHT rein zufällig).
      Begleitende Wildwestmänner werden selbstverständlich adäquat im voraus entlohnt, und begleitende Journalisten bekommen Exklusivrechte an der Berichterstattung.
      (Im Gegensatz zu dem, was ich sonst oft angeboten habe, ist dies ein Erwachsenenabenteuer. Das Abenteuer, was ich ursprünglich halten wollte, geriet doch für den Sonntag zu umfangreich...)
       
    • Von Eleazar
      Im Sinne von "Der weiße Neger Wumbaba":
       
      Meine sechsjährige Tochter kam gerade mit Mutters MP3-Player vorbei und schwärmte mir von ihrem Lieblingslied vor: "Ich bin allergisch gegen Bärchen". Ich korrigiere sie mal nicht, bevor Mutter es gehört hat.
       
      Hier das Original: http://www.youtube-nocookie.com/watch?v=zCure4blENw
×