Jump to content
Sign in to follow this  
paffilo

Grundfragen zum Lernen und Steigern

Recommended Posts

Eigentlich spiel ich schon etwas länger, denke die frage passt trotzdem hierrein.

 

Wir spielen seit kurzrn mit dem fortgeschrittenen xp system und ich wollte wissen ob wir das richtig verstanden haben.

 

Also:

Die spieler sammeln Gold und Kep Zep und Aep,

Kep benutzt man um besser mit den waffen zu kämpfen etc.

Zep für ZAuber und wissen,

Aep sind egal.

 

Es muss mindestens 1 drittel in Gold, 1 drittel in xp, ich lerne z.B. etwas für 30Punkte, dan muss ich z.B. 20Kep und 10x Gold, also 100 Gold zahlen???

 

Wen ich das dan getan habe besitze ich 30 Gep???

 

Wäre nett wen ihr mir das sagenkönnt weil wir das schon ein paamal gemachthaben und irgenwie am dritten Tag schon Grad 5 waren, was etwas komisch war, jetzt machen wir wie beschrieben, stimmt das???

 

Gruß paffilo

Share this post


Link to post
Es muss mindestens 1 drittel in Gold, 1 drittel in xp, ich lerne z.B. etwas für 30Punkte, dan muss ich z.B. 20Kep und 10x Gold, also 100 Gold zahlen???

 

Wen ich das dan getan habe besitze ich 30 Gep???

Das sind dann 30 GFP. Ja. :thumbs:

 

Aber daran denken, daß Du auch noch 3 Tage mit Lehrmeister daran lernst, und in den 3 Tagen auch noch 5 GS pro Tag Lebenshaltungskosten hast, was zusätzliche 15 GS ausmacht. :notify:

Share this post


Link to post

1. Auch lernen ;)

 

2. Wir haben die Hausregel, daß jeder Charakter sozusagen sein eigenes Alter mit sich führt, aber das Lernen unabhängig von den anderen Charakteren abläuft. So kann die Gruppe auch gemeinsam auf Abenteuer ausziehen, ohne daß rücksicht auf die jeweils verlernten Punkte genommen werden muß. Ob Du einen Lehrmeister hast oder nicht ist dann nur noch entscheidend dafür was Du in welcher Zeit lernen kannst.

Share this post


Link to post

Aber daran denken, daß Du auch noch 3 Tage mit Lehrmeister daran lernst, und in den 3 Tagen auch noch 5 GS pro Tag Lebenshaltungskosten hast, was zusätzliche 15 GS ausmacht. :notify:

 

Sowie ich das verstanden habe sind Lebenserhaltungskosten mit in dem Preis inklusive... sonst wird das doch irgendwann zu kompliziert!

 

Oder was meinen die anderen??? :uhoh:

Share this post


Link to post

Aber daran denken, daß Du auch noch 3 Tage mit Lehrmeister daran lernst, und in den 3 Tagen auch noch 5 GS pro Tag Lebenshaltungskosten hast, was zusätzliche 15 GS ausmacht. :notify:

 

Sowie ich das verstanden habe sind Lebenserhaltungskosten mit in dem Preis inklusive... sonst wird das doch irgendwann zu kompliziert!

 

Oder was meinen die anderen??? :uhoh:

 

Ich meine nichts. Was Raistlin geschrieben hat, steht auch genauso in den Regeln.

 

Was nicht heisst, dass ich mich immer an diese Regel halte. ;)

 

Grüße

Ganzbaf

Share this post


Link to post

Sowie ich das verstanden habe sind Lebenserhaltungskosten mit in dem Preis inklusive... sonst wird das doch irgendwann zu kompliziert!

 

Sie sind nicht inklusive - steht so im DFR. Wir ignorieren diese Regel allerdings großzügig.

 

Viele grüße

hj

Share this post


Link to post

Sowie ich das verstanden habe sind Lebenserhaltungskosten mit in dem Preis inklusive... sonst wird das doch irgendwann zu kompliziert!

 

Sie sind nicht inklusive - steht so im DFR. Wir ignorieren diese Regel allerdings großzügig.

 

Viele grüße

hj

Ich muss gestehen, dass mir diese Regel zum ersten Mal nach dem Con-Kampagnen-Abenteuer in/auf Breuberg bewusst wurde...

Share this post


Link to post

 

Sie sind nicht inklusive - steht so im DFR. Wir ignorieren diese Regel allerdings großzügig.

 

Viele grüße

hj

 

Ja, dann tun wir das auch...

Fände ich auf Dauer auch etwas kompliziert, was ist z.B. wenn man für 3000 GFP was lernt... das wären dann 300 Tage + Wochenenden oder Tage an denen der Lehrmeister keine Zeit hat!

Dann müssten auch die Gruppenmitglieder, die in der Zeit nicht lernen, Geld für Lebenserhaltungskosten bezahlen... wer soll das noch nachhalten!?

Und außerdem kann man, denke ich, viele Sachen auch in der Heimat, z.B. im Tempel, in der Magiergilde oder bei den Stammesangehörigen, etc. lernen, und da wären dann 5 GS Lebenserhaltungskosten am Tag doch etwas viel!

 

:turn:

LG

Share this post


Link to post
Wäre nett wen ihr mir das sagenkönnt weil wir das schon ein paamal gemachthaben und irgenwie am dritten Tag schon Grad 5 waren, was etwas komisch war, jetzt machen wir wie beschrieben, stimmt das???

Je nachdem, wie viel ihr spielt kann es durchaus sein, dass die Figuren bereits nach drei Spieltagen auf Grad 5 sind. Allerdings vergebt ihr dann möglicherweise auch recht viele EP und viel Gold.

 

KEP eignen sich im übrigen auch für Bewegungsfertigkeiten (Akrobatik, Laufen, Athletik, ...) oder zum AP Steigern (i.d.R. bei Kämpfern).

ZEP eignen sich für Wissensfertigkeiten (Zauberkunde, Sagenkunde, Naturkunde, ...) und ebenfalls zum AP Steigern (i.d.R. bei Zauberern).

 

Viele Grüße

Harry

Share this post


Link to post

Ich habe eine Frage bzgl. der Lerndauer bei Unterweisung durch Lehrmeister:

 

In den Regeln (S. 283 DFR) steht, dass das "für jede 10 Fähigkeitspunkte, die der Abenteurer für das Lernen aufbringt, verstreicht ein Tag auf Midgard."

Ist es dann so, dass man quasi bei 66%/34% Verteilung an einem Tag Dinge für 30 GFP erlernen kann?

 

10 FP selbst eingebracht, 20 durch die Unterweisung hinzu.

 

Bisher hatten wir es glaube ich noch nicht so gespielt, aber dem Wortlaut nach, macht es eigentlich Sinn, zumal ich auch nicht so scharf auf ne knapp 3/4 Jahr dauernde Lernphase bin.

 

Es gab halt zum Ende des Abenteuers als Belohnung freie Unterweisung, da es quasi keine mächtigen Artefakte gab bzw. ich mir die hab stehlen lassen :angryfire:

 

Danke und Grüße

Curfin

Share this post


Link to post

Auch die FP durch Gold zählen dabei mit. ;)

In einer Lernpause von 270 Tagen können so immerhin 2700 GFP erlernt werden, das ist doch schon mal was.

Wenn Ihr innerhalb der Gruppe meint, dass diese Lernzeit zu lang ist, dann könnt Ihr sie ja auch kürzer ansetzen - z.B. durch Verrechnung mit der Zeit des Abenteuers.

 

Solwac

Share this post


Link to post

Leider ist das richtig, das auch die durch Gold erworbenen FP zur Lernzeit angerechnet werden.:worried:

 

Was auch bedeutet, wenn man diese Regel unverändert anwendet, dass man für die nötigen GFP zum höchsten Grad (150.000) so ungefähr 41 Jahre und 5 Monate reine Lernzeit hat. :agadur:

Zuzüglich das Anfangsalter der SpF, was auch mind. 17 Jahre sind.

 

Auch die Regel für die zusätzlichen Kosten der Lebenserhaltung mit 5 GS pro Tag stimmen leider auch (wird allerdings auch von unser Gruppe ignoriert, da Gold grundsätzlich Mangelware ist).

Share this post


Link to post

Hallo Eisenbraue!

 

Was auch bedeutet, wenn man diese Regel unverändert anwendet, dass man für die nötigen GFP zum höchsten Grad (150.000) so ungefähr 41 Jahre und 5 Monate reine Lernzeit hat. :agadur:
Aus meiner Erfahrung wird mindestens ein Drittel durch Praxis gelernt. Da damit 500 Fähigkeitspunkte pro Tag verlernt werden können, relativiert sich Deine obige Rechnung recht schnell, auch wenn das Ergebnis durch das Selbststudium (5 FP pro Tag) wiederum etwas nach oben korrigiert werden wird.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Share this post


Link to post

Nach meinen Erfahrungen sind die Lernzeiten in hohen Graden (jenseits Grad 10) viel zu lang. Da kommen schon nach wenigen Spielabenden genügend Punkte zusammen um mal wieder ein Jahr lernen zu können (zumindest wenn man die offiziellen Regeln zur Erfahrungspunktevergabe benutzt).

Viele Grüße

hj

Share this post


Link to post

Die eigentliche Abenteuerzeit war ja auch noch nicht mit einbezogen und das mit den Praxispunkten, da hast du natürlich recht.

Aber ALT ist so eine Grad 15 Figur trotzdem, älter als es die Lebenserwartung in unserem Mittelalter eigentlich zuließ.

 

Aber diese Diskussion glaube ich sollte man hier nicht weiter führen.....

 

Letztlich glaube ich, wird hier jede Gruppe die mit den Standartregeln unzufrieden ist, sich Ihre eigene Hausregel dafür aufstellen.:rolleyes:

Share this post


Link to post

Obwohl wir die Lernzeiten auch kaum berücksichtigen, hat sich bei uns noch die Hausregel eingebürgert, daß man bei Reisen entsprechende Fertigkeiten lernen kann:

 

- Reise mit einer Karawane durch Eschar: Überleben Wüste, Kamelreiten, Sprachen der Mitreisenden, Landeskunde ...

- Reise mit dem Schiff: Klettern, Balancieren, Sprachen der Schiffsgäste etc.

- ...

Share this post


Link to post

Vielleicht noch ein kurzer Hinweis:

In den Regeln (S. 283 DFR) steht, dass das "für jede 10 Fähigkeitspunkte, die der Abenteurer für das Lernen aufbringt, verstreicht ein Tag auf Midgard."

Ist es dann so, dass man quasi bei 66%/34% Verteilung an einem Tag Dinge für 30 GFP erlernen kann?

 

10 FP selbst eingebracht, 20 durch die Unterweisung hinzu.

Du hast da anscheinend etwas verwechselt (FP und EP).

Man lernt etwas für 30 FP, wofür man mindestens 10 EP (AEP/KEP/ZEP) aufbringen muss. Der Rest wird in Form von Gold zu einem Lehrmeister getragen (10 EP + 200 GS = 30 FP).

 

In dieser Rechnung gibt es nur eine FP-Angabe und die wird zur Festlegung der Lerndauer herangezogen.

Share this post


Link to post
Du hast da anscheinend etwas verwechselt (FP und EP).

Man lernt etwas für 30 FP, wofür man mindestens 10 EP (AEP/KEP/ZEP) aufbringen muss. Der Rest wird in Form von Gold zu einem Lehrmeister getragen (10 EP + 200 GS = 30 FP).

 

In dieser Rechnung gibt es nur eine FP-Angabe und die wird zur Festlegung der Lerndauer herangezogen.

 

Der Gedanke war mir auch gekommen, aber auf der selben Seite stehen noch zwei Tabellen bei denen die Lernkosten mit FP bezeichnet werden, deshalb war ich davon ausgegangen, dass die Bezeichnung nur verwandt wurde, um nicht AEP, KEP u. ZEP hinschreiben zu müssen.

Share this post


Link to post

 

Wäre nett wen ihr mir das sagenkönnt weil wir das schon ein paamal gemachthaben und irgenwie am dritten Tag schon Grad 5 waren, was etwas komisch war, jetzt machen wir wie beschrieben, stimmt das???

 

Gruß paffilo

 

Könnte es sein das Ihr beim Lernen von Grundfertigkeiten euch die normalen GFP gutgeschrieben habt, aber nur die halben Lernkosten (FP) berechnet habt ???

 

Eine Fehler den wir zu Beginn auch taten :blush: , richtig ist natürlich dass man hier auch nur die GFP erhält die man auch als FP aufwendet !!!

Share this post


Link to post

Hallo zusammen,

 

also offen gesagt wir spielen so,

 

1. dass die SpF zusätzlich zu den Lernkosten für ihren Lebensunterhalt aufkommen müssen.

 

2. dass die SPF ihre Lernzeit berechnen und ggf. aufeinander warten müssen.

 

3. dass auch Lehrmeister mal frei nehmen z.B. an allgemeinen Feiertagen und das Lernen dann länger dauert.

 

4. dass unsere Spielfiguren entsprechend älter werden (und theoretisch) dadurch irgendwann Vor- und Nachteile bekommen

 

Alles in allem macht das richtig Spass, denn die Figuren werden irgendwie dadurch "reifer", nicht nur einfach "besser" nach GFP. Ein Zauberer im achten Grad ist bei uns so um die Dreißig...

 

Gruß

 

Jakob

Share this post


Link to post

Hallo,

 

auch wir spielen die Regel wie im DFR und es passt gut. Denn durch die Lernzeiten kommt es auch dazu das der Meister ein kurzen Stadtabenteuer einschieben kann, wenn ein Spieler einmal länger lernt als die anderen.

 

Was ich beim lernen viel problematischer finde sind die Goldstücke die verbraucht werden. Wenn man einmal bei höheren Graden lernt. was durchaus ein Jahr sein kann, kommt es vor das man eigentlich ein Söldnerherr bezahlen könnte, von dem Gold was verlernt wird.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Panther
      Hallo,
      mal eine Umfrage, wie macht Ihr das in euren Runden mit der Suche nach Lehrmeistern?
       
    • By Tuor
      Also ich finde M5 ja schon klasse, aber die eine oder andere Neuerung ist schon ein wenig seltsam.
       
      So sind die Lernkosten für Musizieren für den Barden höher, als für den Händler. Dabei hätte man doch einfach Musizieren in den Kanon der sozialen Fähigkeiten aufnehmen können. Oder man hätte für den Barden eine analoge Regelung, wie für den Tm geschaffen, dass er Musizieren nur einmal lernen muss. So ist es doch schon etwas schräg!
       
    • By Bro
      Eine SpF möchte z. B. Schnellkraut herstellen. Nach Tabelle 6a hat dies Stufe 6, kostet also 10 LE. Ich kann aber nicht finden, wieviel eine LE kostet. Ist das in diesem Fall wie Vorkenntniszauber "Beschleunigen"? Der würde jetzt einen z. B. Schamanen 60x10 = 600 FP kosten. Ist das korrekt? Oder wo kann ich das genau finden?
       
      Ich möchte gern eine Antwort nach dem Regeltext (bitte mit Textstelle) oder eine Bitte nach genauerer Erklärung haben (falls ich mich mal wieder unklar ausdrücke. Ist ja auch ein blödes Thema...).
       
      Danke. Das ist nämlich ein Detail, das ich in det M5-Zauberwerkstatt nicht verstehe. Das finde ich so schade.
    • By Kio
      Hallo,
      wo lernt ein Dweomerkundiger neue Dweomerzauber?
      Dweomerkundige sind Druiden, Hexer, Schamanen und diverse Crossovers aus dem Mysterium.
       
      Ich vermute, dass Druiden das von jedem anderen Druiden lernen können, auf den sie treffen.
      Und Schamanen von ihrem Totem, zumal auch Lernkosten für Dweomer und Wunder gleich sind.
      Wie aber sieht das bei Hexern aus?
       
    • By Bro
      Huhu,
       
      wenn man einen Zauberspruch (Wundertat, usw.) von Spruchrolle (Ogamstab, usw.) lernt, muss man ja neben einem EW:Lesen von Zauberschrift auch einen EW:Zaubern schaffen. Wenn man dort jetzt einen entsprechenden Wurf schafft (16-20 bei LvZ bzw. 20 beim Zaubern), bekommt man dann auch einen PP (auf LvZ bzw auf den entsprechenden Spruchbereich)?
       
      Wenn nein, warum nicht?
×
×
  • Create New...