Jump to content
Sign in to follow this  
Tharon

Ballista ungelernt

Recommended Posts

Hallo,

 

es tut mir leid, euch hier mit einer Frage zu beschäftigen, die in den Regeln sowieso schon geklärt ist.

 

Neulich in der verfluchten Erbschaft steht der albische Krieger meiner Gruppe auf der Hochlandmotte Vestertor und sieht in einiger Entfernung den Hund der MacTurons (= übel beleumdetes Legendentier) anrücken. Neben dem Krieger steht auf einer Turmplattform eine Ballista (deren Bedienung er nicht erlernt hat).

 

Irgendwie war ich wohl gerade abgelenkt, als der Spieler ankündigte, sein Charakter ziele mit der Ballista auf den Hund. Jedenfalls nahm der Spieler mein Schweigen als Zustimmung und würfelte prompt eine 20. Leider erst im nachhinein erzählte ich ihm, dass es für "Ballista bedienen" keinen ungelernten Wert gebe, er daher diese Fertigkeit auch gar nicht anwenden könne. Mein Spieler war ein bisschen angepisst und bat mich darum, meine Entscheidung doch bitte nochmal vom Forum "absegnen" zu lassen. Nun gut, eigentlich bin ich mir sehr sicher, richtig entschieden zu haben. Um der Form aber Genüge zu tun, hier die Frage: Ist es richtig, dem Charakter im obigen Beispiel den Einsatz der Ballista zu verbieten?

 

Schönen Dank für Eure Geduld,

 

 

Tharon.

 

Moderiert von hjmaier:

Ich habe das Thema in zwei Diskussionen aufgeteilt. Einmal in die Regelfrage und einmal in die Diskussion rund um die Diskussion mit dem Spielleiter.

 

Ein Service des freundlichen Forumteams. Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Share this post


Link to post

Ich denke schon, vor allem da man 2-3 ungelernte Helfer braucht, um die Ballista vorzubereiten und zu laden. Und das selbst wenn man es gelernt hat. Ein Laie könnte vermutlich nicht mal korrekte Instruktionen geben, geschweige denn die ballistische Kurve korrekt berechnen. Zudem dauert das Laden (selbst MIT Helfern) so seine Zeit.

Share this post


Link to post

@Tharon

Den Regeln nach bist du auf der 'sicheren' Seite. Wenn niemand die Fertigkeit 'Ballista bedienen' gelernt hat, kann sie auch nicht angewendet werden. Punkt.

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

 

PS: Selbst wenn es für 'Ballista bed.' einen Universalwert gäbe, wäre die '20' nur ein normaler Treffer gewesen und kein kritischer Erfolg. Außerdem hätte der Hund eine gute Chance gehabt, überhaupt nicht getroffen zu werden...

Share this post


Link to post

Also ich konnte in den Regeln nichts finden, was dem Einsatz einer schon geladenen und relativ richtig ausgerichteten Ballista in dieser Situation widersprechen würde. Eine Ballista ist schließlich prinzipiell eine Fernkampfwaffe, die Fertigkeit ist eine Kampffertigkeit, und ich habe bisher auch keine Passage gefunden, die den Einsatz ungelernter Fertigkeiten ohne angegebenen Erfolgswert kategorisch ausschließt, so daß man das eventuell als Einsatz einer improvisierten Fernkampfwaffe gelten lassen könnte.

 

Auf alle Fälle wäre es nur ein normaler Erfolg, und der Hund hätte auch entsprechend ausweichen können.

 

Ist die Ballista allerdings nicht geladen und vorbereitet kann ein Charakter alleine, noch dazu, daß er den Umgang mit dem Gerät nicht erlernt hat, die Ballista definitiv nicht zum Schießen verwenden, egal wie oft er eine 20 würfelt.

Share this post


Link to post

Im DFR wird auf S.122 (links/Mitte) darauf hingewiesen, daß Fertigkeiten ohne Angaben für den ungelernten Einsatz nur von Personen angewendet werden können, welche diese ausdrücklich gelernt haben. Das gilt auch für Ballista bedienen...

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

@Raistlin: Tharon davon gesprochen, dass die Figur noch zielen mußte. Dies geht nach den Regeln nicht. Denn selbst mit der 20 ergibt sich wegen der Abzüge wohl kein gelungener EW.

(Einige Entfernung ergibt wohl mindestens -2, außerdem wurde doch wohl ein Punktbeschuß versucht, was weitere -4 ergibt. Da ungelernte Fertigkeiten keinen kritischen Erfolg ergeben, komme ich hier auf 14 - und das reicht nicht. Dazu kommt die Einschränkung, die Ody zitiert hat.)

 

Solwac

Share this post


Link to post

@Ody: Danke, den Satz habe ich vorhin doch glatt überlesen. :lookaround:

 

@Solwac: Modifikatoren sind bei der 20 aber egal. (S. DFR S.80 links)

 

Ok, der Einsatz der Fertigkeit ist ausgeschlossen. Aber auch, wenn man das nicht gelernt hat, den Abzug ziehen sollte jeder Depp können. Die Ballista in etwa halbwegs in die richtige Richtung zeigen lassen sollte man auch noch mit entsprechender Stärke schaffen, wenn die nicht zu groß ist, und der Rest ist dann nur noch Glück, oder? Sozusagen die 20/100 für einen normalen Treffer ;)

Aber das ist natürlich nicht von den Regeln gedeckt, außer der SL will, daß das eine Chance auf Erfolg haben könnte :after:

Share this post


Link to post
@Raistlin: Tharon davon gesprochen, dass die Figur noch zielen mußte. Dies geht nach den Regeln nicht. Denn selbst mit der 20 ergibt sich wegen der Abzüge wohl kein gelungener EW.

(Einige Entfernung ergibt wohl mindestens -2, außerdem wurde doch wohl ein Punktbeschuß versucht, was weitere -4 ergibt. Da ungelernte Fertigkeiten keinen kritischen Erfolg ergeben, komme ich hier auf 14 - und das reicht nicht. Dazu kommt die Einschränkung, die Ody zitiert hat.)

 

Solwac

 

Eine 20 ist immer ein Erfolg, wenn ich mich nicht sehr vertue, wenn auch hier sowieso kein kritischer, wie Ody richtig bemerkte.

 

Stimme ansonsten mit Ody überein.

Share this post


Link to post

Er hätte den Hund nicht treffen können, weil er nicht weiß, wie man eine Ballista bedient. Und zum Abschuss bereit steht die da sowieso nicht ständig rum!

 

Grüße,

 

uebervater

Share this post


Link to post

Also wenn die geladen gewesen wäre, und jemand versucht damit den Hund zu treffen, dann hätte ich als SL bei ner gewürfelten 20 gemeint: Der Pfeil schlägt ziemlich genau 2 meter vor dem Hund ein. Du fragst dich was daran so schwer sein soll, zwei drei mal gemacht und schon triffst du ihn beim nächsten mal. Dumm nur dass die Waffe jetzt nicht mehr geladen ist. Das bekommst du sicherlich nicht alleine hin.

 

Spieler zufrieden, SL zufrieden.. :D

 

Aber: Ich habe auch null Plan von den Regeln die hier gelten..

Share this post


Link to post

Bei mir wäre der Hund tot gewesen.

 

Wenn er nicht abwehrt.

Wenn die Balista geladen war.

Wenn sie einigermassen richtig ausgerichtet war.

 

Warum? Weil ich die 20 als Zeichen an den Spielleiter interpretiert hätte, dass irgendein albischer Gott den Tod des Hundes wollte. Außerdem ist so ein Schuß ein Grund für Legenden.

 

Hornack

Share this post


Link to post

Möget ihr stets das richtge Lied finden,

 

Ich denke Regeltechnisch ist die Sache klar:

 

Fähigkeiten für die es keine Werte für "ungelernt" gibt, kan man nicht anwenden, auch mit einer "20" nicht!

 

Zudem benötigt der SC laut Beschreibung Helfer, d.h. allein kann er das sowieso nicht.

Außerdem heißt es auch ausdrücklich, das man so eine Ballista NICHT gegen einen einzelnen Gegner einsetzten kann, der Punktbeschuss geht von einem Schuss auf ein Feld aus, aber auf ein Feld, daß sich nicht bewegt!

 

Fazit:

 

Auch mit einer "20" kein Beschuss des Hundes!!!!

 

meint

Kreol

Share this post


Link to post

Selbst wenn die Ballista schon geladen wäre, würde mir die 20 nicht reichen. Das wäre ja eine 5%-Chance. M.E. viel zu hoch. Eine zweite 20 dazu, oder gar eine 100, wäre bei mir für einen Treffer nötig.

 

Das laden der Ballista könnte von mir aus mit viel Zeit klappen. In der Zeit ist aber das Ziel eh verschwunden.

 

Gruß

Tony

Share this post


Link to post
Bei mir wäre der Hund tot gewesen.

 

Wenn er nicht abwehrt.

Wenn die Balista geladen war.

Wenn sie einigermassen richtig ausgerichtet war.

 

Warum? Weil ich die 20 als Zeichen an den Spielleiter interpretiert hätte, dass irgendein albischer Gott den Tod des Hundes wollte. Außerdem ist so ein Schuß ein Grund für Legenden.

 

Hornack

Regeltechnisch würde ich es auch nicht durchgehen lassen. Wenn ich es vorher gewusst hätte! So aber würde ich, bei der 20, akzeptieren, als ein: da hat mich ein Spieler elegant und stilvoll reingelegt und ich würde das Ergebnis so interpretieren wie Hornack.

 

Vorausgesetzt, die Ballista stand tatsächlich geladen und ausgerichtet da. Was ich nur dann annehmen könnte, wenn auf der Burg der Belagerungsfall ausgerufen wäre. Schließlich dürfte auch nicht jeder Wachsoldat, der mit einer Ballista umgehen kann, einfach ohne Feuerbefehl schießen. Wo kämen wir denn da hin? Wir sind in Alba! Und Ballistapfeile sind sauteuer! Merkt Euch das, Ihr Söldnergesindel!

 

:lookaround: Äääääh, sorry, got carried away... :D

Share this post


Link to post

Warum um Himmels Willen schießt ihr auf Hunde?

 

Ich würde für die 20 das ausversehene Abfeuern der Ballista genehmigen, aber das Treffen würde ich mit einer Chance von weiteren 5% geben.

Share this post


Link to post

Bei einer schussbereiten Ballista würde Ich vom Glückstreffer a la 1 zu 1 000 000 ausgehen, d.h. wenmn der Schaden gereicht hätte, bye bye Hundchen.

 

Zum anderen war das Wasser unter der Brücke, die Sache war gelaufen, sie rückwirkend zu korrigieren finde Ich etwas ähem lahm.

Share this post


Link to post

Mein Senf zum Thema:

 

Wann steht ein Geschütz schon schussbereit herum, außer während eine Schlacht tobt? Speziell die Ballista als übergroße Armbrust verliert doch ihre Spannung ... (Übrigens gibt es für Ballisten ein schönes altes deutsches Wort aus der Zeit der Hanse: Treibende Werke. Kleiner historischer Exkurs! :lol: )

 

Des weiteren: Für eine ungelernte Schusswaffe gilt +0 (DFR, S. 226). Die Benutzung ist also prinzipiell für Ungelernte möglich (es handelt sich schließlich um eine Kampffertigkeit wie Abwehr, Handaxt, Armbrust usw. auch). Allerdings zielt die Ballista, nachdem sie erst mal von 2 bis 3 Hilfskräften gespannt und ausgerichtet wurde, auf eine 5 Felder breite Front; sonst kommen -4 hinzu (DFR, S. 132).

 

Nur bei Punktbeschuss wäre der Hund also direkt gefährdet gewesen (WW:Abwehr); bei einem Schuss auf die übliche 5-Felder-Front hätte man mit einem Wurf gegen 20 Prozent prüfen müssen, ob der Hund bedroht gewesen wäre, und er hätte dann einen PW:Gw machen dürfen.

 

Geht man im diesem Thread zugrunde liegenden Fall von einem ungelernten Einsatz aus, kann man einen Punktbeschuss wohl ausschließen (wenn denn klar wäre, warum die Ballista geladen, gespannt UND zufällig auf den Hund ausgerichtet herumstand). Die 20 hätte zwar einen großen Wirkungsbereich getroffen, aber den Hund nur mit 20 Prozent tangiert.

Share this post


Link to post

Balista ungeladen: wayne der 20er mit was willste schießen ohne ladung? laden braucht 3-4 Leute er ist alleine also nada

 

Balista ist geladen: schaut sie zufällig in die richtung? Ja/nein? falls ja kann er sie mal abfeuern, weil einen hebel betätigen sollte man mit ner 20 hinkriegen, aber auch nur halt mit 20 weil +0 (begründung siehe vorposter)

 

Balista ist geladen 20er erfolgreich abgefeuert, und nun mal sehen ob er trifft 100er wurf mit 96-100 treffer, ansonsten einschlag irgendwo in der Gegend.

 

Und dann kommen abwehr und Gewandheitsprüfwürfe und falls du die auch verhaust... dann gibt es eine neue Legende... die vom Unbekannten Abenteurer der an eine geladene Balista trat und als Held von ihr weg ging.

 

So werden Storys gemacht ;) so kriegen sie tiefe ^^ (und der Spieler müsste jemand anstellen dieses Epos auszuschreiben oder er selber als aufgabe vom Spielleiter ^^, so würd ich dann am ende vorgehen)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Kaldrik
      Moin,
       
      es kahm noch eine Frage auf zu ungelernten Waffenfertigkeiten. Wenn ich richtig gelesen habe so reicht es wenn der Charakter z.B. für eine Nahkampfwaffe Lernpunkte ausgegeben hat um bei Waffen die er findet oder erwürfelt (für die er aber keine Waffenfertigkeit gelernt hat) ein +4 zubekommen da er Lernpunkte für eine oder mehrere Nahkapmpfwaffen ausgegeben hat ?!?
       
      Ist das so richtig oder gibt es noch eine genauere Unterscheidung?
       
       
      grüße
    • By Solwac
      Ursprünglich erdacht von Gundur Pinzettenfinger, haben inzwischen auch andere Handwerker in Dvarheim Bolzenschleudern hergestellt. Montiert auf einer Lafette ermöglicht sie den Abschuss von ganzen Salven von Armbrustbolzen in kürzester Zeit. Eine Bolzenschleuder besteht dabei aus bis zu 16 Bögen (Abschussrampen), welche in vier Reihen übereinander angebracht sind:
       
      [TABLE=class: outer_border]


      [/TD]
      Bogen


      Bogen


      Bogen


      Bogen



      Bogen


      Bogen


      Bogen


      Bogen





      Bogen


      Bogen


      Bogen


      Bogen



      Bogen


      Bogen


      Bogen


      Bogen
      [TD]

      [/TABLE]
       
      Jede Reihe kann separat abgeschossen werden, oder eben alle auf einmal. Dabei bringt die Lafette etwa das Gewicht von drei Gnomen auf die Waage und die Bedienung mit weniger als drei Personen ist äußerst mühsam. Erdacht wurde die Bolzenschleuder für die Verteidigung von Positionen, logisch für eine kleine Rasse, die sich mit Hilfe der Technik gegen ihre Feinde verteidigen müssen und nicht sehr schnell laufen können.
       
      Regeln im Spiel:
       
      Eine Bolzenschleuder wird der Einfachkeit halber mit der Fertigkeit leichte oder schwere Armbrust bedient, dabei wird für jede abgefeuerte Reihe ein eigener EW-Anzahl der gefeuerten Reihen:Armbrust gewürfelt. Bei einem Patzer verfehlen alle Bolzen einer Reihe und die betroffenen Bögen müssen erst wieder repariert werden. Die Bauart verhindert die Anwendung von Scharfschießen, dafür können Schlachtreihen effektiv bekämpft werden. Als Faustregel verteilen sich die Bolzen auf 2-5 Meter im Nahbereich (1+Anzahl der abgefeuerten Reihen) und fächern bis zu Anzahl der Bolzen Meter im Fernbereich auf. An die Stelle der sorgfältigen Zielens (DFR S.234) tritt die Berechnung der Schussbahn. Ein erfolgreicher EW:Rechnen nach dem letzten Ausrichten gibt WM+1 und bei ballistischen Schüssen sogar WM+2.
       
      Die Bedienung braucht mindestens zwei Menschen oder drei Gnome für alle Handgriffe außer dem eigentlichen Schuss. Der Auf- und Abbau benötigt dabei je 2W6 Runden, das Spannen der Bögen 1W6 Runden je Reihe und das Laden der Bolzen jeweils eine Runde pro Reihe.
       
      Solwac
       
      P.S. Die Regeln sind ein Vorschlag für den Spielleiter, damit dieser (und die Spieler, denen solch ein Gerät im Spiel bekannt wird) eine ungefähre Vorstellung von den Möglichkeiten und der Gefährlichkeit hat. Es ist nicht gedacht, dass hier eine tolle Überwaffe geschaffen wurde, vielmehr soll es eine so noch nicht bekannte Waffe vor allem für NSC sein ohne den Abenteurern die Möglichkeit zum Gebrauch zu nehmen.
       
       
      Bedingt durch das Gewicht kann eine Bolzenschleuder nur eingeschränkt auf der Lafette ausgerichtet werden. Mehr als ein Schusswinkel von 30° erfordert die Ausrichtung der ganzen Lafette und mindestens eine Kampfrunde.
    • By obw
      Das ist jetzt aus dem Kopf, deswegen mag das nicht 100% korrekt sein ...
      Wenn eine SpF als Beruf "Waffenschmied" hat, so beherrscht er damit auch Schätzen (+10) ungelernt für Waffen. Wenn ich jetzt die Fertigkeit normal erlerne, habe ich sie ja nur auf +4.
       
      Wenn ich nun eine Waffe untersuche... welcher Erfolgswert wird angewandt? Ich weiß ja nun plötzlich nicht weniger über Waffen. Und wann gibt es einen PP? Wenn die Kontrolle gegen eine +4 mißlingt? Oder gegen die +10? Gibt es EP nur, wenn mindestens eine 16 gewürfelt wird?
    • By Räter
      Dere
       
      Ich hab nur ne Frage zu "Steinschleudern", damit meine ich nicht diese Handschleudern à la David und Goliard, sondern früheste Formen von Steinwurfschleudern, sog. Palintona.
      Im Regelwerk steht, dass man 4 Leute für eine Balliste braucht, diese Palintona, ein zweiarmiges Torsionsgeschütz, sind aber weitaus kleiner als eine reguläre Baliste und konnte mit einer Winde von zwei Leuten, auch nur einer ist möglich, gespannt werden.
      Kennt man solches Kriegsgerät, oder sind Katapulte und Balliste das einzige was die Kriegsmaschinerie zu bieten hat?
      Wenn es aber etwas in dieser Richtung gibt, was würdet ihr da als Schadenswert rechnen?
       
      Merci
    • By Professore
      Hallöle!
      Beim Basteln eines eigenen Charakterbogens ist mir aufgefallen, dass es mitterweile alle (alten) Kunde-Fertigkeiten auch als ungelernte Fertigkeiten mit +0 gibt - mit Ausnahme von Kräuterkunde. Dieses taucht weder in der Tabelle auf Seite 57 auf noch auf dem Charakterbogen.
      Diskriminierung?
      Vergessen?
       
      Ich plädiere für einfach/zweifach vergessen!
      Oder?
×
×
  • Create New...