Jump to content

Entscheidungen des Spielleiters nicht akzeptieren


Tharon

Recommended Posts

Hallo,

 

es tut mir leid, euch hier mit einer Frage zu beschäftigen, die in den Regeln sowieso schon geklärt ist.

 

Neulich in der verfluchten Erbschaft steht der albische Krieger meiner Gruppe auf der Hochlandmotte Vestertor und sieht in einiger Entfernung den Hund der MacTurons (= übel beleumdetes Legendentier) anrücken. Neben dem Krieger steht auf einer Turmplattform eine Ballista (deren Bedienung er nicht erlernt hat).

 

Irgendwie war ich wohl gerade abgelenkt, als der Spieler ankündigte, sein Charakter ziele mit der Ballista auf den Hund. Jedenfalls nahm der Spieler mein Schweigen als Zustimmung und würfelte prompt eine 20. Leider erst im nachhinein erzählte ich ihm, dass es für "Ballista bedienen" keinen ungelernten Wert gebe, er daher diese Fertigkeit auch gar nicht anwenden könne. Mein Spieler war ein bisschen angepisst und bat mich darum, meine Entscheidung doch bitte nochmal vom Forum "absegnen" zu lassen. Nun gut, eigentlich bin ich mir sehr sicher, richtig entschieden zu haben. Um der Form aber Genüge zu tun, hier die Frage: Ist es richtig, dem Charakter im obigen Beispiel den Einsatz der Ballista zu verbieten?

 

Schönen Dank für Eure Geduld,

 

 

Tharon.

 

Moderiert von hjmaier:

Ich habe das Thema in zwei Diskussionen aufgeteilt. Einmal in die Regelfrage und einmal in die Diskussion rund um die Diskussion mit dem Spielleiter.

 

Ein Service des freundlichen Forumteams. Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Link to comment
Mein Spieler war ein bisschen angepisst und bat mich darum, meine Entscheidung doch bitte nochmal vom Forum "absegnen" zu lassen.

 

Oh man, wenn ich sowas lese, geht mir gleich die Hutschnur hoch. Sage deinem Spieler bitte, dass das Forum nicht dazu da ist Entscheidungen seines Spielleiters absegnen zu lassen. Das Forum ist keine Kontrollinstanz bzw. Schiedsstelle für schlechte und anmaßende Spieler!

 

Man, ich bin gerade auf 180 wenn ich so eine Frechheit lese!

 

Viele Grüße

hj

 

Moderation :

Und jetzt ruhiger:

 

Da es sich hierbei um keine Regelfrage handelt, sondern eher um eine Unterstützung des Spielleiters Katapultiere ich den Strang mittels der Moderatorenballista in die Spielleiterecke.

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

 

Viele Grüße

hj

Link to comment

Ich würde das Forum nicht als höhere, sondern vielmehr als unabhängige Instanz sehen, deren Vorschläge durchaus Hilfen zur Argumentation und Entwickung des Spiels in der Heimatgruppe geben können.

Und in dieser Hinsicht eine am Spieltisch getroffene und durchgespielte Entscheidung im Forum noch mal diskutieren zu lassen, finde ich prinzipiell recht positiv. Die Wortwahl ist vielleicht zu monieren, nicht aber die Intention.

Link to comment

Meines Erachtens war die Entscheidung völlig o.k..

 

Genauso wie die Entscheidung, es zuzulassen, in Ordnung gewesen wäre.

 

Ich hab' jetzt aus dem Stand ehrlich gesagt keine Ahnung, welche von beiden regelkonform wäre. Aber: Wenn ich irgendwas nervig finde, ist es, mitten im Spiel im Regelbuch 'rumzublättern, damit den Spielfluss zu unterbrechen und jedwede Atmosphäre in die Tonne zu treten.

 

Und wenn ein Spieler was gegen eine bestimmte SL-Entscheidung einzuwenden hat, kann man die Angelegenheit ja im Nachhinein klären und dann die Regel nachschlagen oder ggfs. eine Hausregel entwickeln. Dann weiß beim nächsten Mal jeder Bescheid (und die Meinungsverschiedenheiten entzünden sich an anderer Stelle :D ).

 

Gruß

Evil B.

Link to comment

Wenn ich Spielleiter bin, lasse ich mir von meinen Spielern zwar Hinweise geben, aber wenn ich als SL etwas entscheide, dann ist das nunmal so. Punkt aus. Daran halte ich mich und daran halten sich die anderen. Hilft ungemein bei der Konfliktbewältigung. Solche Sachen im Forum diskutieren ist oft schwierig, weil wenn der Spielleiter etwas nciht geschehen lassen will, hat er einen Grund, der meine Erachtens problemlos oberhalb der Regeln angesiedelt sein kann.

 

lendenir

Link to comment

Bin da völlig lendenirs Meinung, was ich als SL sage gilt. Missverständnisse kann man Auflösen, letzte Entscheidung liegt aber beim jeweiligen Spielleiter.

 

zur Situation an sich, du kannst in solchen Situationen ja versuchen den 20ger nicht als Treffer zu interpretieren, sondern als "er hat die Ballista in Gang gebracht, geladen, etc." wenn er dann noch zwei 20ger nachwürfelt, dann soll das Vieh halt sterben... :-p

Link to comment

In einigen Fällen macht die "Anrufung" :D der höheren Instanz Forum Sinn. I. d. R. sind dies entweder Fragen, worauf der SL keine Antwort hat oder wozu er sich keine Gedanken machen möchte (Bsp. Frage "Ist eine Streitaxt für Chryseia untypisch?"). Oder aber es handelt sich um eine Frage, wo der SL sich nicht sicher ist und deren Antwort er mit mehreren Leuten besprechen möchte.

 

Aber ob die Frage ins Forum kommt, wenn sie zuvor gruppenintern diskutiert und eigentlich abschließend beantwortet wurde, entscheidet der SL. Und das hat Tharon getan. Alles i. O. also.

 

Grüße,

 

uebervater

Link to comment

Hallo!

 

Meines Erachtens sind Spielleiter-Entscheidungen Tatsachen-Entscheidungen, vergleichbar mit den Schiedsrichter-Entscheidungen im Sport. Selbst wenn sie nicht mit den vorhandenen Regeln konform sind oder waren, sind sie für die jeweilige Situation vollkommen bindend und in ihrer getroffenen Entscheidung nicht revidierbar. In dieser Hinsicht muss er sich vor niemandem, auch nicht vor seinen Mitspielern, rechtfertigen.

 

Der Spielleiter sollte sich dessen stets bewusst sein und mit dieser hohen Verantwortung auch angemessen umgehen können.

 

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Link to comment
Hallo!

 

Meines Erachtens sind Spielleiter-Entscheidungen Tatsachen-Entscheidungen, vergleichbar mit den Schiedsrichter-Entscheidungen im Sport. Selbst wenn sie nicht mit den vorhandenen Regeln konform sind oder waren, sind sie für die jeweilige Situation vollkommen bindend und in ihrer getroffenen Entscheidung nicht revidierbar. In dieser Hinsicht muss er sich vor niemandem, auch nicht vor seinen Mitspielern, rechtfertigen.

 

Der Spielleiter sollte sich dessen stets bewusst sein und mit dieser hohen Verantwortung auch angemessen umgehen können.

 

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Zustimmung. Bei manchen Diskussionen nach dem Spiel habe ich auch aufs Forum verwiesen. Nicht im Sinne einer höchstrichterlichen Instanz, sondern als eine Möglichkeit verschiedene Meinungen kompakt nachlesen zu können.

 

Solwac

Link to comment

Hm, was mir an "Entscheidungen des Spielleiters nicht akzeptieren" nicht gefällt, ist der Eindruck, dass der Spieler nur mault, weil es ihm nicht in den Kram passt wie das spontan geregelt wurde. Wenn ein SL im Sinne der Spieler entscheidet und durch Regelvereinfachung zu deren Gunsten nach Spieler-Widerstand die Regel beugt, dann schreit ja auch keiner im Spiel nach dem Forum.

Link to comment

Der SL hat immer recht.

 

viel mehr kann ich dazu nicht sagen, denn die Spieler können zwar NACH dem Spiel gerne mit dem SL diskutieren, aber während dem Spiel höre ich mir mal kurz ihre Kritik an, um Missverständnissen vorzubeugen und dann kommt meist von mir ein ich bin der SL und es ist so.

 

Und das Forum ist kein Gericht sondern eine Hilfestellung, jedenfalls in meinen Augen, außerdem hast du richtig entschieden, denn ein SL kann im eigentlichen Sinne keine falschen Entscheidungen treffen, er steht über allem, solang er diese "Macht" nicht willkürlich gebraucht.

 

gruss

Calandryll

Link to comment
Der SL hat immer recht.

 

snip

 

Hi Tharon,

das wollte ich auch gerade schreiben.

Während einer Spielsitzung lasse ich nicht mit mir diskutieren, allenfalls frage ich einen Spieler von dem ich weiss, dass er die Regeln besser kennt um Rat.

Wenn ein Spieler mir nachweisen kann dass ich ihn gemäss den Regeln benachteiligt habe, werde ich diese Situation, soweit möglich korrigieren, das allerdings erst nach der Spielsitzung und in Absprache mit der Gruppe.

Ich will spielen und nicht Regeln diskutieren.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Link to comment

Und wieder einmal spreche ich gegen die Masse... :D

 

 

Ich hasse das " der SPL hat immer Recht". Hat er nicht ! Er hat nur die letzte Entscheidungsgewalt.

 

Ich fände es furchtbar, erst eine Entscheidung zu treffen, die definitiv nach den Regeln falsch ist, um sie dann hinterher erst zu diskutieren.

 

In meiner Gruppe sitzen 4 ziemlich versierte Regelkenner und ich hab kein Problem einen Einwand dann zu diskutieren, wenn er auftritt. Dann diskutiert man eben mal 10 Minuten, tauscht die Hinweise und Argumente aus, und spielt dann weiter.

Mir persönlich geht das über den Spielfluss. Aber da wir auch so recht entspannt spielen und nicht verkrampft jedes Wort am Spieltisch als "in game" betrachten, ist das bei uns wahrscheinlich auch ein geringeres Problem.

Link to comment
Der SL hat immer recht.

 

 

gruss

Calandryll

Nö, hat er nicht.

Und wenn ein Spielleiter darauf pocht, obwohl er Murks fabriziert kann ich laufende Runden auch verlassen.

Ein Mindestmaß an regelkunde sollte jeder Spielleiter beherrschen. Ansonsten sich nicht zu fein sein andere Spieler mit besserer Kenntnis zu fragen oder sogar in die Runde insgesamt zu fragen.

Link to comment

Also, ich sehe dass so: Der Spielleiter entscheidet und hat mit seiner Entscheidung immer Recht, ob er nun Recht hat oder nicht.

 

Ich als Spieler kenne nicht alle Hintergründe in der Situation und kann sie nicht alle kennen. Eventuell ist ja sonst noch was im Spiel, ein magischer, dämonischer Einfluss, den der Spieler gar nicht wissen darf.

 

Mit einer Anfrage hier im Forum habe ich kein Problem, Spielleiter hat so entschieden, wie seht ihr das, ist legitim. Er kriegt ja hier nur ein Meinungsfeedback und kein Urteil. Und wie gespielt wird, entscheiden SL und Gruppe gemeinsam.

Link to comment

Eine spontane Entscheidung des SL hinterher im Forum zur Diskussion zu stellen, halte ich für okay. Wenn bei mir als SL Situationen im Spiel auftauchen und ich mir nicht sicher bin, wie ich entscheiden soll, treffe ich für diese Spielrunde eine Entscheidung und frage hinterher im Forum nach, wie das andere Spieler / SL sehen, damit ich dann für die Zukunft eine möglichst begründete Meinung vertreten kann.

 

Das ein Spieler eine SL-Entscheidung nur nach "Absegnung" durch das Forum akzeptieren will, halte ich für absurd.

 

Euer

 

Bruder Buck

Link to comment

Also ich sehe es ähnlich wie Einskaldir. Ich habe kein Problem damit, Entscheidungen mit den Spielern zu diskutieren. Das kann je nach Situation und Kenntnis der Spieler ganz unerschiedlich ablaufen.

Bei der Frage, wie bestimmte Zaubersprüche in bestimmten Situationen wirken, diskutieren wir z.B. manchmal etwas und stimmen dann ggf. ab. Auf diesem Weg haben wir letzens entschieden, das es bei uns nicht möglich ist mit Sehen von Verborgenem durch eine Wand zu schauen und auf der anderen Seite etwas mit Macht über Unbelebtes zu bewegen.

Manchmal frage ich auch Spieler, die sich mit gewissen Dingen besser auskennen, um Rat. Letztens ging es z.B. darum, wie lange man mit Hammer und Meißel braucht eine 30cm dicke Wand aufzustemmen. Da einige meiner Mitspieler handwerklich deutlich beschlagener sind als ich, habe ich mich da an ihre Schätzung gehalten.

 

Natürlich habe ich als SL immer die Entscheidungsbefugnis, welcher Regelungsprozess jetzt verwendet wird. Da gibt es auch selten Probleme.

In Fragen, wo ich selbst unschlüssig war, habe ich auch schon mal das Forum befragt (etwa bei der Frage nach dem Lebensunterhalt bei unterschiedlichen Lernzeiten) und gelegentlich auch ganz nützliche Anregungen erhalten.

Die Frage, die hier Anlass war, wäre für mich allerdings sicher nicht wichtig genug gewesen.

Link to comment
Also ich sehe es ähnlich wie Einskaldir.

 

Wobei ich noch klarstellen will, dass ich im Allgemeinen auch mit mir diskutieren lasse. Und wenn ich mir selbst nicht sicher bin, wie ich eine ungewöhnliche Situation regeln soll / will, bin ich u.U. sogar für Anregungen von Spielern dankbar, à la "lass mich doch einen EW: Raufen machen" etc....

 

Nur: Wenn es dann entschieden ist, oder wenn ich von vornherein sicher bin, oder es sogar im Vorfeld festgelegt habe, wie ich was regeln will, dann will ich auch keine Diskussion.

 

Euer

 

Bruder Buck

Link to comment

Hallo Leute,

ich verwende die Paragraphen 1& 2 um entstehende Regeldiskussionen zu beenden, die, meine Meinung, nur das Spiel verschleppen und überhaupt keinen Spass bereiten. Das heisst sie sind Mittel zum Zweck das Spiel flüssig zu halten, sonst nichts.

alles andere siehe oben.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Link to comment

Ich kann mich da Sayah nur anschliessen.

 

In meinen Augen steht der SL über allem, sogar über den Regeln. Natürlich sollte er sich an die Regeln halten, damit keine Willkür auftritt, aber wenn ich einen schönen NSC ausarbeite und der vielleicht einen Zauber kann, der so genau nicht in den Regeln steht, bzw. der einen Zauber etwas anders wirkt als im ARK beschrieben und mir dann ein Spieler kommt mit:"Hey der Dämon kann sowas nicht, Auflösen hat eine Beschwörungszeit von 30 sec und nicht von 10."

Witzig wär es z.B. noch, wenn der Spieler ein waeländischer Krieger wäre.

Ich will meine Spieler nicht töten, aber ich will es spannend gestalten und auch im Spielfluss bleiben und wenn ich dann schnell eine Entscheidung treffen muss, treffe ich sie halt.

Natürlich frag ich auch mal meine Spieler, wenn sich derjenige in einem Gebiet besser auskennt, wie mit dem Hammer und Meißel, aber ich habe dennoch das letzte Wort und wem das nicht passt hat Pech gehabt.

Ich will spielen nicht diskutieren.

 

gruss

Calandryll

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...