Jump to content

Zu viele magische Gegenstände!!


Recommended Posts

In dem Thread Schmiedemeister und ihre Kosten ist mir plötzlich ein Licht aufgegangen.

Meine Gruppe hat vor ca 3 Wochen gerade die Kampagne des Karmodin abgeschlossen, also die Haut des Bruders gerade fertig gespielt und hatte viel Geld und sie konnten sich ja bei der Schmiedemeisterin noch Artefakte aussuchen. So jeder Spieler hat seine magische Waffe/Schmuckstück z.B:

- Stabkeule mit Gefahrverzug,Schlachtenglück, Unzerstörbarkeit, Bann der Wahren Eigentümerschaft und Zerstörung

 

gut die ersten Sachen waren kostenlos, da Stufe 1-3(steht in Haut des Bruders) und für die Legierung und Bann der... hab ich so 6000 GS verlangt.

 

oder

 

-Halskette: Gefahrbrecher mit Unsichtbarkeit, Schwingenflug, Gefahrverzug und des Ding mit Wandeln wie der Wind.

Koste: 12.000 GS.

 

UUUPPPPPSSSSSS :blush:

 

mir ist auch schon aufgefallen, dass die Artefakte viel zu stark sind für den Preis, ich habe es aber zu spät gemerkt. Außerdem haben die Chars. noch Geld, sodass sich z.B. der Krieger mit der Stabkeule, sich in Uchana noch einen Kraftgürtel geholt hat.

Ich schau im ARK nach und hab für den Gürtel 5000 GS verlangt.

 

UUUUUPPPPPPPPPPPSSSSSS :blush:

 

jaja ich hab ordentlich MIST gebaut und hab jetzt eine etwas arg overpowerte Gruppe, was soll ich jetzt machen, da sie davor schon stark waren, so zwischen Grad 3 und 7, lachen sie jetzt allerhöchstens noch, wenn da 6 Räuber aus dem Dickicht springen.

 

brauche Hilfe

 

gruss

Calandryll

Link to comment

@ Hornack

 

Jaaa, das war auch mein erster Gedanke, warum ich ihnen die Gegenstände nicht einfach wegnehmen will, aber ich weis auch, wie sehr sie ihre Gegenstände lieben, aber ich werde es versuchen.

 

Mir fällt noch was zum Kraftgürtel ein. Wieviel würdet ihr für den verlangen? Ein Schildgürtel kostet laut ARK 2.000 GS, dass finde ich viel zu billig und deswegen hab ich auch den Kraftgürtle für 5.000 verkauft. Ist das immer noch zu billig, in meinen Augen schon, aber wie seht ihr das

Link to comment
@ Hornack

 

Jaaa, das war auch mein erster Gedanke, warum ich ihnen die Gegenstände nicht einfach wegnehmen will, aber ich weis auch, wie sehr sie ihre Gegenstände lieben, aber ich werde es versuchen.

 

Mir fällt noch was zum Kraftgürtel ein. Wieviel würdet ihr für den verlangen? Ein Schildgürtel kostet laut ARK 2.000 GS, dass finde ich viel zu billig und deswegen hab ich auch den Kraftgürtle für 5.000 verkauft. Ist das immer noch zu billig, in meinen Augen schon, aber wie seht ihr das

 

Einen Kraftgürtel gäbe es auf Ljosgard bei mir niemals einfach so zu kaufen.

 

Grüße,

 

uebervater

Link to comment
Rede mit deinen Spielern, erkläre ihnen die Probleme, die du für zukünftige Abenteuer mit den Artefakten haben würdest. Und hoffe, dass sie dich verstehen.

 

Wenn du ihnen die Artefakte einach wieder abnimmst, werden sie dich hassen.

 

Hornack

Das halte ich für einen ziemlich guten Ansatz. Erklär es ihnen warum sie die Artefakte nicht behalten können und entsorge sie durch entsprechendes Spiel. Damit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe:

 

1. Die Artefakte sind weg

2. Die Spieler werden nicht allzu sauer sein (das notwendige Verständnis vorausgesetzt)

 

Viele Grüße

hj

Link to comment

Ein kleines Abenteuer spielen lassen, wo die Spieler einen Magier/Thaumturgen im Namen der Obrigkeit verhaften sollen.

 

Er hasst alles Magisches, weil er durch einen Unfall mit selbstgemachten Artefakten (Magierstab des Feuerballs?) seinen einzigen Sohn(Kind) verloren hat. Er macht sich natürlich Vorwürfe und ist nach einem Nervenzusammenbruch verschwunden und hat sich als Eremit in unzugänglichem Terrain eine Behausung gebaut, die gegen Magie und Artefakte gesichert ist (grosses Siegel Bannen von Zauberwerk). Jedes Artefakt (erschaffen m. Zaubern +20) muss gegen "Bannen von Zauberwerk" gegen eine 30 resistieren. Damit sind schon mal 50% der Artefakte weg. Oder die nicht resistierenden Artefakte verdoppeln ihre ABW oder addieren +10 ABW, das ist wahrscheinlich besser, weil dann das "Zerstören" der Artefakte nicht durch den SL (Dich), sondern durch die Spieler selber im Verlauf der Zeit vorgenommen wird und damit der Frust und Zorn nicht gegen den SL gerichtet sein wird.

 

Der Zauberer soll verhaftet werden, weil seine Dienste noch gebraucht werden und mit "Seelenheilung" lässt sich seiner geistige Gesundheit wieder herstellen, weil er momentan auch noch ein wenig durchgeknallt ist und momentan daran forscht, das magische Netz Midgards versucht zu zerstören.

Link to comment

:worried:

OHHH JEEEEEE!!!

 

@Prados

Danke, dass habe ich nicht gewusst, ich hab mich schon gewundert.

 

@Hornack

Nautürlich hast du Recht, aber da wir erst seit 2 Jahren spielen und zum ersten Mal höher gradige Charas und auch das erstemal starke Artefaket haben, habe ich mich einfach verschätzt.

 

@hj

Was meinst du mit entsprechendem Spiel? Meinst du, dass ich mit meinen Spielern reden soll und ihnen die Artefakte durch entsprechendes Spiel abnehmene/abschwächen soll?

 

@uebervater

Ich habe leider keine Ahnung, wo und wann es welches Artefakt gibt, bzw. welches Artefakt ich verkaufen kann und für wieviel, woher auch? Wie regelt ihr das?

 

@Dyffed

witzige Idee, das könnte man so machen, aber ich glaub ich muss mit meinen Spielern auf jedenfall reden.

 

ich möchte mich allerdings noch für die vielen, schnellen und hilfreichenden Antworten bedanken

 

gruss

Calandryll

Link to comment

@Calandryll

 

Wie steht es mit deinen Möglichkeiten, selbst ein Abenteuer zu schreiben? Dyffed hat diese Möglichkeit ja schon angedeutet, in welche Richtung so etwas ablaufen könnte. Ich möchte noch hinzusetzen, dass möglichst eine Situation konstruiert werden sollte, in der die Abenteurer aus freier Entscheidung etwas tun, was ihre Artefakte arg strapaziert und möglicherweise zerstört. Vor dieser Zerstörung würde ich ihnen aber den Spaß gönnen, mit den Dingern mal ordentlich Zoff zu veranstalten. Warum also nicht ein Abenteuer konzipieren, was in Teilen nur unter Verwendung solcher Artefakte überhaupt lösbar ist? Natürlich würde ihnen der Auftraggeber vorher davon berichten, welches enorme Risiko damit verbunden ist, doch alleine der Ruhm, etwas geschafft zu haben, woran vorher schon viele scheiterten ...

 

Zur Verfügbarkeit von Artefakten gibt es keine einheitliche Regelung. Ich schlage vor, dass Artefakte normalerweise nur in völligen Ausnahmesituationen zu kaufen sind. Es sollte sich immer um Auftragsarbeiten handeln, die eine entsprechende Zeit der Vorbereitung benötigen.

Ansonsten findet man Artefakte während der Abenteuer.

 

Grüße

Prados

Link to comment
@hj

Was meinst du mit entsprechendem Spiel? Meinst du, dass ich mit meinen Spielern reden soll und ihnen die Artefakte durch entsprechendes Spiel abnehmene/abschwächen soll?

 

Jepp. Genau das meine ich. Erkläre ihnen, warum ihre Abenteurer die Artefakte nicht behalten können und leite ein kleines Abenteuer um diesen Verlust zu erklären.

 

Viele Grüße

hj

Link to comment

Die Idee von Prados läßt sich sicher mit einem Gespräch auf Spielerebene verbinden: So kannst Du Deinen Spielern erklären, warum die Artefakte zu stark sind und mit einem Abenteuer die Sachen "entsorgen". Vielleicht kann ein Priester erklären, dass eine Waffe im Kampf gegen einen Dämonen geopfert werden muss oder so. Dann macht es nicht nur für die Spieler sondern auch den Figuren Sinn, warum die Artefakte nicht mehr lange zur Verfügung stehen können.

 

Solwac

Link to comment
Na ja, wenn ein solches 'forderndes' Abenteuer gespielt werden sollte, würde ich eben nicht mit den Spielern vorher reden. Das nimmt ja völlig den Spaß, wenn man weiß, dass man die Artefakte später eh verlieren wird. Die notwendigen Erklärungen können innerhalb des Abenteuers von den NSpF gegeben werden.

 

Grüße

Prados

Aus Sicht des Abenteuers richtig, ich würde ein Gespräch voher von der Mentalität der Spieler abhängig machen. So weiß ich, dass sich mindestens ein Spieler meiner Runde fürchterlich darüber aufregen würde. :rolleyes:

 

Aber Calandryll kennt seine Pappenheimer sicher gut genug und wird uns hier von seinem Erfolg berichten können. :?:

 

Solwac

Link to comment

@Calandryll: Auf deine oben gestellte Frage kann ich dir leider keine eindeutige Antwort geben. Ich kann mich bei der Entscheidung, ob es ein Artefakt zu kaufen gibt oder nicht, immer sehr gut auf mein Gefühl verlassen. Wichtig ist eben, ob die SC das Artefakt wirklich brauchen, wie selten es ist, wer üblicherweise im Besitz solcher Artefakte ist, usw. usf. Mit der Zeit wirst auch du ein solches "Gefühl" entwickeln.

 

Grüße,

 

uebervater

Link to comment

Hallo!

 

Schick' ihnen 'ne Truppe verrückter Arracht-Killer (Grad 11-13) auf den Hals, die ebenfalls scharf auf die magischen Waffen sind. :D
Für diese Truppe wäre jeder Midgard-Con ein reines Schlaraffenland.

 

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Link to comment

Ja, ich werde es durch ein Abenteuer lösen und meinen Spielern das ganze hinter her erklären. Die Sache mit dem Dämon und dem Opfern der Artefakte hat mich auch gleich auf eine Idee gebracht, danke Solwac.

Ich werde euch dann natürlich berichten, wie es gelaufen ist und wie es meine Spieler aufgenommen haben.

 

@uebervater

Jaaa, so ein Gefühl wäre nicht schlecht. Eigentlich betreiben wir kein Powergaming und es ist auch das erste mal, dass mein Spieler in Besitz von sowas starkem sind, aber das Gefühl wird sich hoffentlich noch einstellen.

 

nochmals danke an alle

 

gruss

Calandryll

Link to comment

So ich habe mit allen meinen Spielern geredet und die Folge war Enttäuschung, aber auch Verständnis.

Ich habe ihnen versprochen, dass sie mit ihren Artefakten richtig "rocken" :D gehen dürfen, aber diese zu stark seien und ich sie ihnen abnehemen muss.

Spoiler zu Haut des Bruders

 

Jetzt ist es aber so, dass sie die Haut des Bruders gespielt haben und die Schmiedemeisterin gibt ihenen ja eine Waffe/Schmuckstück mit einem Schmiedegesang der Stufe I-III. ´Das will ich ihnen auch lassen, ist ja eh schon schwer genug für meine Spieler.

 

Jetzt hat sich ein Spieler aber noch Bannen der wahren Eigentümerschaft aufprägen lassen und sich eine magische Waffe +3/+0 geholt um dort die Schmiedegesang drauf machen zu lassen.

Würdet ihr das zulassen? Wenn ja wieviel kostet es? Und kann man Bannen v.w.E. überhaupt mit Schmiedegesängen zusammen binden? Ist die mag. egal oder muss die Waffe nicht magisch sein?

 

@mods

Ich hab lange überlegt einen neue Thread aufzumachen, aber ich habe gedacht ich poste es einfach mal hier, wenn es falsch war, mach ich einen neuen auf.

 

gruss

Calandryll

Link to comment

Hallo Calandryll!

 

So ich habe mit allen meinen Spielern geredet und die Folge war Enttäuschung, aber auch Verständnis.
Es ist schön, dass Deine Spieler verständnisvoll reagiert haben, und beweist, dass Euer Gruppengefüge intakt ist; du kannst stolz auf Deine Gruppe sein.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...