Jump to content

Verrotten Untote?


Recommended Posts

Wie ists, verwesen Untote, also z.B. Zombies oder auch Todlose, im Laufe der Zeit? Oder werden sie durch MAGIE geschützt??

 

Oder muß ein bösartiger Zauberer regelmäßig seine Untotenarmeen mit einer Art Schutzpaste einschmieren? Die vielleicht dann von Todlosen auch gern genommen wird?

Link to comment

Naja, es ist schwierig zu sagen warum Zombies einen Leichengeruch verströmen, wenn sie nicht verrotten, aber prinzipiell gibt es uralte Zombies, die immer noch müffeln, also würde ich sagen: It's Magic. :sly:

 

Beseelte Untote (Todlose, Vampire, etc) verrotten definitiv nicht. :disgust:

 

Was läßt Dich aber denken nur bösartige Zauberer hätten Untote? :?:

Untote sind so ziemlich die nützlichsten Arbeitskräfte, die man so findet, laufen ewig, brauchen kein Futter und gehorchen auf's Wort. Ich würde sagen, es ist viel angenehmer, wenn ein Landesherr seine Untoten versklavt, als wenn er seine Bevölkerung knechtet! :lookaround:

Außerdem braucht man ja nicht unbedingt aus Menschen Untote zu machen, das geht mit jedem Wirbeltier. Untote Pferde sind auf dem Feld einfach unschlagbar! :thumbs:

Link to comment

Wobei ich einen Zauberer, der eine Untotenarmee aus Arbeitstieren schafft, um der eigenen Bevölkerung zu helfen nicht als böse einstufen würde. Seine Methoden mögen seltsam anmuten, aber wenn der Erfolg ihm recht gibt, warum sollte er durch seine Hilfsbereitschaft korrumpiert werden? Und eine Stunde und 6-9 AP kann ein Zauberer für seine Hilfe schon mal am Tag abdrücken... Und wenn der mal so zwei Jahre rum gezurdelt hat, dann gibt es da schon eine ansehnliche 700er "Armee"... Nicht ohne (aber mit viel Gestank, wenn die dann nicht mehr verrottenden Leichen zu frisch sind :rolleyes: )... :D

Link to comment
Wobei ich einen Zauberer, der eine Untotenarmee aus Arbeitstieren schafft, um der eigenen Bevölkerung zu helfen nicht als böse einstufen würde. Seine Methoden mögen seltsam anmuten, aber wenn der Erfolg ihm recht gibt, warum sollte er durch seine Hilfsbereitschaft korrumpiert werden? Und eine Stunde und 6-9 AP kann ein Zauberer für seine Hilfe schon mal am Tag abdrücken... Und wenn der mal so zwei Jahre rum gezurdelt hat, dann gibt es da schon eine ansehnliche 700er "Armee"... Nicht ohne (aber mit viel Gestank, wenn die dann nicht mehr verrottenden Leichen zu frisch sind :rolleyes: )... :D
Du nicht, aber die unaufgeklärte Bevölkerung könnte es ein bißchen anders sehen, wenn da plötzlich die gesamte verstorbene Verwandschaft (irgendwo müssen die Leichen ja herkommen) wieder unterwegs ist. Die Farbe der Ursache ist dann egal.

 

 

Aber das hat mit dem eigentlichen Thema nichts mehr zu tun.

 

mfg

Detritus

Link to comment
Wie ists, verwesen Untote, also z.B. Zombies oder auch Todlose, im Laufe der Zeit? Oder werden sie durch MAGIE geschützt??

 

Oder muß ein bösartiger Zauberer regelmäßig seine Untotenarmeen mit einer Art Schutzpaste einschmieren? Die vielleicht dann von Todlosen auch gern genommen wird?

 

Todlose existieren laut Bestiarium ewig, falls sie nicht durch herumziehende Abenteuerergruppen plattgeklopft werden... ;) Zumindestens bei ihnen gehe ich davon aus, daß es keinen Verfallsprozeß gibt - die angewandte Magie erhält ihren Körper praktisch für immer.

 

Wenn ich mich richtig erinnere, können einem auch bei Midgard Zombies in unterirdischen Anlagen nach vielen Jahrzehnten entgegengewankt kommen. Vielleicht schreitet bei ihnen der Zerfall ihres Körpers zwar fort, aber sooo langsam, daß es rollenspieltechnisch keinen Unterschied macht...

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Link to comment
Wobei ich einen Zauberer, der eine Untotenarmee aus Arbeitstieren schafft, um der eigenen Bevölkerung zu helfen nicht als böse einstufen würde. Seine Methoden mögen seltsam anmuten, aber wenn der Erfolg ihm recht gibt, warum sollte er durch seine Hilfsbereitschaft korrumpiert werden? Und eine Stunde und 6-9 AP kann ein Zauberer für seine Hilfe schon mal am Tag abdrücken... Und wenn der mal so zwei Jahre rum gezurdelt hat, dann gibt es da schon eine ansehnliche 700er "Armee"... Nicht ohne (aber mit viel Gestank, wenn die dann nicht mehr verrottenden Leichen zu frisch sind :rolleyes: )... :D

Na ja, die örtliche Priesterschaft dürfte da auch meist Probleme dait haben, insbesondere die Diener des zuständigen Todesgottes.

 

Die neigen nämlich meist dazu, die Schaffung von Untoten als Sakrileg zu betrachten, da Toten damit um ihren ordentlichen Übergang in das jeweilieg Jenseits gebracht werden.

 

Nur weil ein Zauber nicht schwazmagisch ist, bedeutet nicht, dass dessen Praxis nicht in den Augen des Normalbürgers und/oder des Establishments als strafbar angesehen wird.

Link to comment

Der Dungeon-bewohnende Zombie mag ja nicht zerfallen, der steht aber auch nur reglos in der Ecke.

Wenn aber die Zombies/Skelette aktiv sind (arbeiten) dann gibt es abnutzung.

Kleine verletzungen, der ganz normale verschleiß,

hier ein bröckchen, da ein bröckchen...

irgendwann muß da repariert werden, wenn das überhaupt möglich ist.

 

Der "billg" Zombie den ein magier als "unbeseelten" Automaten erschaft, der sollte nicht über einen automatischen reperatur zauber verfügen.

Link to comment

Verroten würde ich aus magischen Gründen auch erst mal ausschließen. Die Abnutzung, wie von Eustakes beschrieben, ist meiner Meinung nach ein nicht zu unterschätzender Faktor und kann schon mal zu der ein oder anderen Funktionsuntüchtigkeit eines Untoten führen.

 

viele Grüsse

Gindelmer

 

[Edit meint, ich hätte meinen Namen vergessen]

Link to comment

Die Untoten knicken ja auch mal um, oder hauen sich mit dem Werkzeug ausversehen ins Bein. So geschickt sind sie ja nicht. Zwar wird sie die "Beschädigung" nicht stören, aber irgendwann werden sie, wie oben gesagt, ziemlich ramponiert aussehen und dann auf jeden Fall "unheimlich" wirken.

Link to comment
  • 2 years later...

Also ich fände es toll, wenn die Untoten (egal welche) verrotten. Dies sollte aber nur bis zu einem gewissen Grad passieren, da nach einigen Jahren da sonst nur noch Knochemmehln durch die Gegend fliegen dürfet.

 

Das birgt auch noch weitere Vorteile: Am fortgeschrittenem verwesungsgrad kann ein Spieler erkennen, wie alt (=erfahren) dieser Untote schon ist, und so, falls nötig lieber einen großen Bogen um ihn machen. - oder:sly:

 

Bamba

Link to comment
Das birgt auch noch weitere Vorteile: Am fortgeschrittenem verwesungsgrad kann ein Spieler erkennen, wie alt (=erfahren) dieser Untote schon ist, und so, falls nötig lieber einen großen Bogen um ihn machen. - oder :sly:

 

Dummerweise sagt der Verfallsgrad bei einem Zombies zum Beispiel nichts über dessen Kampfkraft aus. Ob er nun 1 Jahr oder 1000 Jahre alt ist: Er bleibt normalerweise einfach nur ein Grad 2-Monster...

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Link to comment

das gilt aber nur bei Zombies (und vielleicht noch einigen anderen). Es gibt aber auch Untote, bei denen das zutreffen könnte.

 

Auch gibt es die ein oder andere Hausregel, dass Wesen je nach Stärke eines Charakters ebenfalls stärker werden...

 

Bamba

Link to comment

Nun dann:

 

Wir machen das so, dass wenn unsere Spielerfiguren stärker werden wir uns fast gar nicht mehr an den Vorgaben des QB halten, sondern die Wesen unseren Stärken anpassen (aber so, dass es nicht zu leicht wird).

 

Hierzu ein Beispiel: Wenn mann eine ganz normales Skelett nimmt und schon auf Grad 4 oder 5 ist, dann ist dass natürlich keine wirkliche Herausforderung mehr, also wachsen die Grade der WEsen mit den Graden der Spielerfiguren.

 

So meinte ich das, wenn ich schrieb, dass man am fortgeschrittenen Verwesungsprozess eines Untoten deren Alter und damit deren ungefähre Stärke (auf den Grad des Spielers bezogen) erkennen kann.

 

Ist das verständlich?

 

Bamba

Link to comment
Hierzu ein Beispiel: Wenn mann eine ganz normales Skelett nimmt und schon auf Grad 4 oder 5 ist, dann ist dass natürlich keine wirkliche Herausforderung mehr, also wachsen die Grade der WEsen mit den Graden der Spielerfiguren.

 

Warum erhöht ihr nicht einfach die Anzahl / nehmt mächtigere Untote, oder aber gesteht dem Nekromanten etwas mehr Intelligenz beim Aufbau seines "Dungeons" zu?

 

Fin, der sich wundert on nur eine "Mächtigerwerde-Variante" genutzt wird

Link to comment

Och, wir fanden das auf diese Art auch mal ganz gut. Eigentlich spielen wir alles was Du aufgezählt hast mal. Klar es mag sein, dass deine Varianten besser und einfacher sind, aber das ist mal abwecklungsreich, auf ein ziehmlich starkes Skelett zu treffen.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...