Jump to content

Recommended Posts

  • 2 years later...

Da sich bei mir jetzt auch die Frage eines Programmes, mit dem ich meine Diplomarbeit verfassen soll, stellt, möchte ich diesen Strang wieder beleben. Hat jemand bereits Erfahrungen mit XeTeX oder ConTeXt gemacht? XeTeX ist eine Weiterentwicklung von LaTeX, die sich v. a. durch ihre native Implementierung von Unicode auszeichnet. ConTeXt ist ein alternativer TeX-Makrosatz, der Unicode ebenfalls nativ implementiert hat und der gegenüber LaTeX den Vorteil haben soll, dass einige Formatänderungen leichter editierbar sind und alles aus einer Hand stammt, weshalb sich keine Inkompatibilitätsprobleme zwischen einzelnen Erweiterungen ergeben sollen.

 

Beide Anwendungen hätten für mich gegenüber dem klassischen LaTeX den Vorteil, dass sie unicodefähig sind, was für meine Diplomarbeit, die auf Grund des Themas (islamisches Recht) zahlreiche Sonderzeichen enthalten wird, sehr wichtig wäre. Ich weiß jedoch nicht, ob LaTeX2RTF auch für XeTeX funktioniert. Für ConTeXt kenne ich kein Tool, das eine Konversion zu RTF/DOC/ODT erlauben würde. Eine mangelnde Konversionsmöglichkeit wäre ein entscheidender Nachteil beider Anwendungen, sollte meine Betreuerin die Dateien in einem in Word edierbaren Format wünschen.

 

Hat jemand Erfahrungen mit XeTeX oder ConTeXt oder beiden gemacht und weiß eventuell etwas über Konversionsmöglichkeiten der von diesen erstellten Dateien? Gibt es eventuell noch weitere Vor- oder Nachteile der beiden Anwendungen, die für die Erstellung einer (rechtswissenschaftlichen) Diplomarbeit interessant wären? Über Antworten und Hilfestellungen würde ich mich sehr freuen.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...