Jump to content

Recommended Posts

Beispiel wir im kampf mit einer Riesenspinne im Abenteuer"unter den Nebelbergen" unsere Kämpfer(Sö, Ok) sind von dem Heiler und Steppenbarbar getrennt. der Heiler zündet dem Barbar pfeile an damit der Feuerschaden macht.

Als schliesslich sowohl söldner als auch Barbar gelähmt sind stürmt der Heiler vor, schlägt zu, 20!!!!!!!! Spinne tot

Share this post


Link to post
Guest Marc

Der erste kritische Treffer, den unsere damals frisch gegründete Midgard-Gruppe erlebte, war in einem Kampf gegen einen Riesen. Eigentlich hatten wir keine Chance, aber durch hektisches Hochhüpfen und fuchteln mit dem Schwert gelang einem von uns ein kritischer Treffer am Hals des Riesen, der ihn schließlich tötete.

Share this post


Link to post

Wir haben mal in einem Abenteuer einem Balrog die Peitsche entrissen (war neben Abenteuerinternen Umständen auch der Grund warum wir ihn Besiegen konnten). Hätte Gandalf auch machen sollen  wink.gif .

Share this post


Link to post

Während der Rest unserer Gruppe schon die Palisade überwunden hatte, kämpfte unser Waelinger (nur Lederrüstung) immer noch oben auf dem Wehrgang gegen einen Oger. Durch einen Patzer fiel ihm sein magisches Schlachtbeil (das danach gar nicht mehr magisch war... ) aus den Händen und ausser Reichweite hinab ins innere der Ogerschanzung. Nun stand er da. Der Oger und er. Als echter Waelinger hebt er die Fäuste und sagt zum Oger: "Ok, Du hast es so gewollt!" (Faustkampf hat bei Ogern wegen ihrer dicken Schädel eigentlich keine Wirkung.) Er schlägt dem verdutzen Oger mitten ins Gesicht. Mit einem brutalen Knacken und Krachen treibt es das zersplitterte Nasenbein ins Gehirn dieses Ogers, welcher tot zusammensackt. (20 - 100)

 

Und keiner hats gesehen, weil alle selber ein Stück weiter kämpften.  biggrin.gif

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Hallo,

 

nachdem der Endgegner zwei der drei Helden mit Angst ausgeschaltet hat und die Füße des dritten mit Pflanzenfessel am Boden gefesselt waren, bekommt dieser mit, dass der Gegner einen weiteren Zauber beginnt. Verzweifelt wirft er seinen Dolch, kein Wurfmesser, auf den Zauberer, um das Schlimmste wenigstens zu Verzögern. Er würfelt eine 20 und eine Wirbelsäulenverletzung. Also ist das Messer erst am Zauberer vorbei geflogen, dann gegen einen Baum geknallt, dort abgeprallt und im Rücken des Zauberers stecken geblieben. Der Zauber ist misslungen und in der nächsten Runde war Verstärkung da.

 

Andreas

Share this post


Link to post
Hallo,

 

nachdem der Endgegner zwei der drei Helden mit Angst ausgeschaltet hat und die Füße des dritten mit Pflanzenfessel am Boden gefesselt waren, bekommt dieser mit, dass der Gegner einen weiteren Zauber beginnt. Verzweifelt wirft er seinen Dolch, kein Wurfmesser, auf den Zauberer, um das Schlimmste wenigstens zu Verzögern. Er würfelt eine 20 und eine Wirbelsäulenverletzung. Also ist das Messer erst am Zauberer vorbei geflogen, dann gegen einen Baum geknallt, dort abgeprallt und im Rücken des Zauberers stecken geblieben. Der Zauber ist misslungen und in der nächsten Runde war Verstärkung da.

 

Andreas

Das funktionierte allerdings nur unter Ignorierung geltender Regeln.

 

Wirbelsäulenverletzungen werden nur von wuchtigen Waffen verursacht. Darunter fallen bestimmt nicht geworfene Dolche. :D

 

Gruß

Eike

Share this post


Link to post

@Eike: Das funktioniert auch bei totaler Unwissenheit des Spielleiters (also meiner). Brauchte da gar nichts zu ignorieren..  blush.gif

 

Andreas

Share this post


Link to post
@Eike: Das funktioniert auch bei totaler Unwissenheit des Spielleiters (also meiner). Brauchte da gar nichts zu ignorieren..  :blush:

 

Andreas

Dabei steht es sogar in der Tabelle direkt bei der Trefferbeschreibung :notify: .

 

Außerdem muss man als Meister vielleicht auch manchmal dem Effekt den Vorrang vor den Regeln geben :wave:.

Share this post


Link to post
Guest Max-Lou

ich habe mal meine relativ niedriggradige gruppe einen hoffnungslosen kampf ausfechten lassen. 5 spieler mit ein paar wächtern (alle waren so grad 3) gegen zwei riesen und ne menge orks.

 

tja, was war als die schar die kleine burg angriffen? ein riese fiel mit einem schweren armbrustbolzen im auge und der andere riese hat ein paar seiner orkkumpanen getroffen und getötet. nur einsen und zwanzigen gefallen

Share this post


Link to post

Der Endgegner/Oberdämon in einer unterirdischen Anlage erwies sich als überraschend leichter Gegner, da mein Adelskrieger gleich beim ersten Angriff (mit seinem magischen Schwert) eine 20/100 würfelte... sfight.gif

 

Da hat selbst der SL verärgert geguckt.  biggrin.gif

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

Wir wurden mal von einer hoffnungslos überlegenen Gruppe Straßenräuber überfallen, die uns ein bestimmtes Teil klauen sollten. Am Ende des Kampfes waren die Räuber zwar ziemlich angeschlagen, wir aber halb tot, bewusstlos oder auf 0 AP. Der Anführer der Räuber kam auf den Char zu, der das Teil hatte, um es ihm abzunehmen. Meine Thurion-Priesterin Ilanor schleudert daraufhin mit dem Mut der Verzweiflung ihren Kriegshammer in Richtung des Anführers - tja was soll ich sagen, 20, Kopftreffer, daraufhin moralisches Versagen der restlichen Straßenräuber...  biggrin.gif

 

Gruß von Adjana

Share this post


Link to post

Tja, dann will ich auch mal etwas dazu beitragen:

 

Die Helden waren mal wieder in ein Höhlensystem eingetrungen, genauer in einen finsteren, unterirdischen Tempel. Endlich also am Ziel angekommen stellte sich plötzlich eine etwa hausgroße Spinne zwischen die Abenteurer und dem begehrten Objekt. Die Situation schien aussichtslos. Einer der Abenteurer sprang trotzdem mutig vor das Biest und brüllte laut: "Ich bin Richard MacMuhli!" Die Spinne drehte sich zu ihm um, schrie laut auf und rannte weit davon.

 

Was war passiert? Nun, beim Wirken des ihr angeborenen Namenlosen Grauens würfelte sie eine "1". Trotzdem hielt fortan jener besagte Held seinen Namen als die letzte und mächtigste Wunderwaffe...

 

Eine andere Situation erlebte ich als Spieler meines geliebten Pükel (Zwerg, Priester (K)). Wir waren zu eine Seereise aufgebrochen und wie es zu erwarten war, versuchte auch sehr schnell ein Drachenboot der Waelinger unsere kleine Kogge aufzubringen. Eine Flucht schien aussichtslos, da das Waelingerschiff einfach deutlich schneller war. Um nun meine Kameraden zu retten (bzw. ihnen noch ein wenig mehr Zeit zu verschaffen), stürzte sich Pükel vollkommen selbstlos und auch selbstmörderisch auf das Deck des angreifenden Schiffes. Ich kann nur sagen, dass die etwa 20 Waelinger mehr als nur erstaunt waren.

 

Ihr Erstaunen wurde aber noch viel größer, als dieser Zwerg mit seinem Kriegshammer (und dem Zauber Der große Knall) unter ihnen regelrecht aufräumte. Seine Schläge waren unparierbar und er selbst konnte auf wundersame Weise gar nicht getroffen werden. Kurze Zeit später fuhren wir mit beiden Schiffen und einer ganzen Latte von waelischen Gefangenen in einem sicheren Hafen ein...

 

Ich muss sagen, in diesem Kampf habe ich etwa 20-30 mal die "20" gewürfelt und so gegen alle Wahrscheinlichkeit im Alleingang das Waelingerschiff und seine Besatzung platt gemacht. Seit dem hat Pükel auch bei Spielleitern eine gewissen Ruf...

 

(Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass Pükel ehrenhaft sein Leben lässt. Vielleicht hat diese Einstellung Zornal dazu bewogen, entsprechend einzugreifen. dunno.gif )

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Share this post


Link to post

Wir wurden in einem Tunnel mit einer Riesenspinne konfrontiert.

Ich (Kr): 1, Axt an der Wand zerdengelt.

Anderer Spieler (Sö): 20.

Ich: ich auch.

Spinne: flüchtet.

Share this post


Link to post

Bei Rosendorn und 20 fällt mir das Clubbertreffen im letzten November ein. Acht todesmutige Idioten (Helden kann man uns nicht nennen) ließen sich von ihm ins Tal der toten Helden führen, wo wir noch immer verweilen. Gleich zu Beginn, wir waren noch gar nicht im Tal, stellte ich mich jemandem in den Weg, bei dem ich das besser hätte bleiben lassen.

Der erste Angriff kam und Rosendorn meinte sinngemäß: Wehr mal kritisch ab! und ich tat es. Seinen zweiten kritischen Angriff habe ich dann leider nicht mehr abwehren können. Das einzige, was bei dem Kampf ernsthaft beschädigt wurde, war meine Frisur, die Dank Thaumaturg mit Haarsalz schnell wieder gerichtet war.

Share this post


Link to post

Moin,

ich erinner mich an eine Situation mit meiner ersten Figur (Balder, Gl, damals Grad 2). Wir sollten aus irgend einem Grund in eine Sekte eingeschleust werden (Die gelbe Hand?) und wurden dazu vorher entsprechend vorbereitet. Uns wurden diverse Wissenvertigkeiten vermittelt und es gab u.a. auch eine Einführung in eine bestimmte Technik des waffenlosen Kampfes. Zum Abschluss gab es Prüfungen, bei denen die besten "Agenten" ausgewählt werden sollten. Wir mußten u.a zu einem Kampf gegen einen der hochgradigen Ausbilder antreten, welcher uns aber zumindest den ersten Angriff überließ. Was nun kam kann sich wohl jeder denken...

... für die nächsten Testkämpfe wurde ein neuer Ausbilder benötig und vorsichtshalber brauchte ich keine weitere Prüfung ablegen...

Vor lauter Selbstbewußtsein und Stolz hätte der gute Balder später beinahe das ganze Abenteuer geschmissen  cool.gif ...

Et grüßt

Gandubán

Share this post


Link to post

Unsere Gruppe hatte mal den Auftrag eine junge Frau auf dem Weg zu ihrer Hochzeit zu beschützen. Als wir in einem Gasthaus an der Straße übernachteten, wachte ich (Sö) vor ihrer Tür. Die Anstandsdame hat es nicht zugelassen drinnen zu wachen.

Sie wurde natürlich in der Nacht durch das Fenster entführt und ich konnte den Entführern nurnoch mitten in der Nacht durch den Wald ohne Nachtsicht oder Fackeln hinterher rennen.

Plötzlich tauchten vor mir 2 Orks auf, die mich aufhalten wollten. Ohne in meinem Lauf langsamer zu werden schlug ich mit beiden Schwerten auf die Orks.

Dem einem habe ich in vollem Lauf mit einer 20 den Kopf von den Schultern getrennt und den zweiten mit einer gewürfelten 19 mehr Schaden verursacht als dieser hatte und ihn somit auch durchgeschnitten.

 

Bei dem Sö fallen fast nur 20 und er rechnet die Gefährlichkeit seit dem darin ob die Gegner eine oder 2 Runden durchhalten.

Share this post


Link to post

...und dann war da noch Marbods Gnomenthaumaturg, der sich oft aus Kämpfen fern hält, aber wehe er muß helfen, dann aber richtig und wirksam mit dem ersten Schlag.

So zumindest hat er einem Gegner erstmal die Innereien etwas umgestaltet.

Beim zweiten Mal hüpfte er wie ein Floh und schickte einen Orc per Kopftreffer ins Reich der Träume. wink.gif

 

Mit meinem Assassinen hätte ich fast zwei Spielleiter zum weinen gebracht.

Erste Situation: Wir stecken im Dschungel von Rawindra. Der Ordenskrieger will ein gefundens Amulett mit finsterer Aura persönlich zerstören. Selbst meine Einwände, das er dies doch von etwas fähigerem Personal erledigen lassen sollte und das er bitte an seinen letzten Versuch denken sollte, der ihn beinahe in die Niederhöllen befördert hätte, wenn wir ihm nicht geholfen hätten hinderten ihn nicht. Da zog mein Assassine schon mal das Kurzschwert und harrte des Monsters, das da kommen sollte. Und siehe da, im selben Augenblick der Amulettzerstörung erscheint der etwas ungehalten wirkende Dämon. Wie es der Zufall (und der damalige RW) wollte, war ich der erste der Zuschlagen durfte.

20 mit Inneren Verletzungen. Damit verschwand der Dämon wieder in seine Niederhöllen und mit einem "Hab ichs nicht gesagt!" putzte er das Schwert und setzte sich dann wieder zum frühstücken hin. Die Spielleiterin hat lange Zeit ihr Kinn nicht wieder nach oben bekommen und jammerte dann, wie toll doch dieser Dämon gewesen sei und was für einen Schaden er gemacht hätte, wäre er zum Zug gekommen.

Gut das er es nicht ist, obwohl im nachhinein wäre das die gerechte Strafe für dumme Ordenskrieger gewesen.  devil.gif

 

Die zweite Situation war mit einem Endgegner. Groß, ekelig und unförmig. Bis heute weiß ich nicht genau, was es war und wo genau es zu verletzen war. Aber mit einer 20/100 ziemlich zu Beginn des Kampfes hatte sich die Sache schnell erledigt, sehr zur Überraschung des Spielleiters.

 

Der effektvollste Krit. Erfolg ist immer noch der Magierin meiner Gruppe gelungen. Ich war Spielleiter und der Endkampf gegen einen Gletschergnom stand an. Im Vorfeld hatte ich mir schon diverse Taktiken überlegt. Mit Versetzen und Vereisen wollte ich der 9-Gradigen Gruppe das Fürchten lernen. Als es dann soweit war, war es auch schon sehr spät und die Magierin müde. Sie wollte den Gletschergnom nur schnell schwächen damit die anderen nicht so lang brauchen.

Also 30 AP in Blitze schleudern gepumpt um 10 Blitze loszuschicken. Krit. Erfolg. 4 LP und 4W6 AP pro Blitz und sie würfelt eine 6 nach der anderen... Natürlich hat der Gletschergnom nicht einen Blitz resistiert.

Bei 140 haben wir dann aufgehört zu zählen, soviel hatte der Gletschergnom nicht mal. Und so endete in 10 sec, was deutlich länger geplant war. Zur Freude meiner müden Spieler und zu meiner Überraschung. Na ja, ich habs locker genommen. So ist das Spiel nun mal.  biggrin.gif

 

mfg

Detritus

Share this post


Link to post
Unterschätzt halt nie einen Gnom mit einem Dolch, vorallem wenn er ihn nur durch PP gesteigert hat. :wave:

Hoffentlich überschätzt sich der Gnom nicht mal selbst...

 

Detritus

Share this post


Link to post

Nestor und der Anführer eines aggressiven Volkes einer Parallelwelt stehen sich in einer Arena gegenüber. Es ist der letzte Kampf. Danach ist das Abenteuer so oder so abgeschlossen. Zwei waffenstarrrende Krieger mit blossem Oberkörper und Schwertern, bei denen man vor lauter Runen das Metall nicht mehr sehen kann, wobei Nestor durch das bisher durchgelebte Abenteuer schon etwass angeschlagen ist (ca. Hälfte der AP verloren). Es wird mit gezielten Angriffen gearbeitet, was die Regeln hergeben ohne dass einer der Kämpfer dem anderen irgendwelche sichtbaren Schäden zufügen kann. Da schafft es der fremde Krieger, Nestors vorletzten AP zu rauben. Noch ein Treffer und das war es. Doch da kam sie endlich, die 20, die dem Gegner innere Verletzungen verursachte. Mit einem Schlag, der 19 LP am Stück raubte, brachen die zwei halben Krieger zusammen und Nestor (und ich als Spieler) in ein aus lauter Anspannung geborenen Siegesschrei aus.

 

Andere Situation: Gruppe bestehend aus fünf hochgradigen (Grad 8+) Charakteren lauern einer Gruppe von Gegnern (entsprechende Gradzahl, einer mehr) auf. Erster Schuss des Wldläufers: 20. Damit hätte der Zauberer des Gegners in die Knie gehen sollen, aber er hatte ein Schutzamulett gegen Geschosse. Danach ist der Kampf etwas aus dem Ruder gelaufen und alle Charaktere waren mehr oder weniger fertig. Der Waldläufer war noch relativ unbeschadet und dann kam seine zweite 20: Die Vollrüstung der Gegner brach zusammen und der Kampf war entschieden.

Share this post


Link to post
Guest Max-Lou
Unterschätzt halt nie einen Gnom mit einem Dolch, vorallem wenn er ihn nur durch PP gesteigert hat. :wave:

ich kenne da einen halbling, dem geht es mit seiner leichten armbrust und dem kkurzschwer ach so.

 

muß wohl ne eigenheit vom kleinen volk sein... :wave:

Share this post


Link to post

Es war im kalten Waeland, als der erfahrene Morgensternkämpfer (meine Wenigkeit) in Vollrüstung aufgrund diverser Umstände gegen einen Berserker mit Bidenhänder ein Gottesurteil ausfocht. Der Berserker griff immer zu erst an und traf auch ziemlich böse (kritisch) den Unterschenkel von Serdo. Auf den Knien flehte Serdo zu Vraidos, dass er ihm seine Gnade schenke. Mit letzter Kraft schlug er gezielt auf den Waffenarm des Berserkers. Der Gott war ihm wohlgesonnen und so zerschmetterte Serdo (kritischer Treffer) den Arm. Jubel füllte die Luft und Lobpreis dem Gotte. (Bidenhandkämpfer mit nur einem Arm hat ein Problem und Serdo somit eigentlich gewonnen. Wie gesagt: Gottesurteil)

 

Der Spielleiter sah ziemlich blöd aus der Wäsche. Er dachte einen Augenblick nach. Dann kam ihm die Lösung: Der Bidenhänder war nur ein Anderthalbhänder! (Obwohl er den Schaden eines Bidenhänders vorher gemacht hatte...) So nahm der Berserker den Bidenanderthalber in die linke Hand (die Waffe musste er nicht mal aufheben und natürlich ohne -6 Abzug auf den Angriff) und erschlug den tapferen Serdo. (Diesmal wieder mit Bidenhänderschaden...)

 

Irgendwie fand ich das nicht witzig ... :sad:

Share this post


Link to post
Es war im kalten Waeland, als der erfahrene Morgensternkämpfer (meine Wenigkeit) in Vollrüstung aufgrund diverser Umstände gegen einen Berserker mit Bidenhänder ein Gottesurteil ausfocht. Der Berserker griff immer zu erst an und traf auch ziemlich böse (kritisch) den Unterschenkel von Serdo. Auf den Knien flehte Serdo zu Vraidos, dass er ihm seine Gnade schenke. Mit letzter Kraft schlug er gezielt auf den Waffenarm des Berserkers. Der Gott war ihm wohlgesonnen und so zerschmetterte Serdo (kritischer Treffer) den Arm. Jubel füllte die Luft und Lobpreis dem Gotte. (Bidenhandkämpfer mit nur einem Arm hat ein Problem und Serdo somit eigentlich gewonnen. Wie gesagt: Gottesurteil)

 

Der Spielleiter sah ziemlich blöd aus der Wäsche. Er dachte einen Augenblick nach. Dann kam ihm die Lösung: Der Bidenhänder war nur ein Anderthalbhänder! (Obwohl er den Schaden eines Bidenhänders vorher gemacht hatte...) So nahm der Berserker den Bidenanderthalber in die linke Hand (die Waffe musste er nicht mal aufheben und natürlich ohne -6 Abzug auf den Angriff) und erschlug den tapferen Serdo. (Diesmal wieder mit Bidenhänderschaden...)

 

Irgendwie fand ich das nicht witzig ...  :sad:

Wär für mich ein Grund mit dem Spielleiter nie wieder zu spielen.

 

Das ist Willkür und gehört nicht zu einem ordentlich geleitetem Spiel.

 

Gruß

Eike

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Fimolas
      Hallo Bro!
      Also ich als Leser kann mit dieser Angabe etwas anfangen und prima danach spielen; und ob meine Figuren nun den Begriff "Woche" kennen oder eher nach Tagen abmessen, um zu dem gleichen Ergebnis zu kommen, ist mir vollkommen Wurscht.
      Liebe Grüße, Fimolas!
       
      Moderation: Ich (Fimolas) habe diese Beiträge aus dem Themenstrang "Errata (Inhalt): Das Arkanum (M5)" ausgegliedert.

      Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
       
    • By Widukind
      Hallo Forum,
      vielleicht hat ja einer eine Idee, in welchem Bereich ich suchen soll. Ich kenne mich mit Tabletops nicht so gut aus, und da in den meisten Online-Shops nach Systemem sortiert ist, stehe ich etwas auf dem Schlauch.
      Ich suche eine Frau (Glücksritterin aus den Küstenstaaten) mit einem Florett, Degen oder sowas. und nicht gerüstet.
      Gerne mit Federhut, die meisten die ich gefunden habe, sehen aber sehr "piratig" aus.
    • By Clagor
      Hallo zusammen,
      es wird gerne behauptet das Midgard Spieler die auf Midgard Cons geht auch nur Midgard spielen und sonst keine anderen Systeme. Ich würde gerne versuchen festzustellen ob das so stimmt. Bitte nehmt im laufe der Woche an der Umfrage teil, je mehr um so aussagekräftiger. Ich werde die gleich Umfrage auch ins Tanelorn Forum stellen. Bitte nicht doppelt antworten sondern nur hier oder dort.
      Dies ist keine Wertung und wir auch keine, ich würde gerne nur wissen ob die Aussage mit dem Insel verhalten von Midgard Spieler stimmt.
      Danke fürs mitmachen.
      LG
      Clagor
       
    • By Abd al Rahman
      Hallo zusammen,
      mir geht es um folgenden Strang:
      Ich will die Diskussion dort nicht stören, daher ein eigenes Thema. 
      Was mach ich als Kämpfer eigentlich in so einem Fall/Gruppe. Schließlich besteht ein Großteil meines Rollenspiels darin, spitze oder scharfe Dinge in Leute zu stecken (da gehen naturgemäß die meisten meiner EP rein). 
      Klar besteht das Leben eines Kämpfers nicht nur aus Kloppereien und man kann ihn vielschichtig spielen. Aber letztendlich ist „Kloppen“ ein zentraler Bestandteil des Rollenspiels einer solchen Figur. Und Kämpfe sind halt immer herausfordernd, da mit Würfelei verbunden. 
    • By Fabian Wagner
      Und wie verhält es sich bei M5? Wann ist eine Figur hier hochgradig? Das finde ich persönlich weitaus schwieriger zu bestimmen, als unter M4. Was meint ihr?
×
×
  • Create New...